Was fehlt dir

Roman

Sigrid Nunez

(34)
Die Leseprobe wird geladen.
eBook
eBook
14,99
14,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar
Sie können dieses eBook verschenken  i

Weitere Formate

gebundene Ausgabe

20,00 €

Accordion öffnen

eBook (ePUB)

14,99 €

Accordion öffnen

Hörbuch (MP3-CD)

15,39 €

Accordion öffnen

Hörbuch-Download

13,99 €

Accordion öffnen

Beschreibung

Der neue Roman der Bestseller-Autorin von »Der Freund«

»Voller Geistesgegenwart und Zärtlichkeit.« PEOPLE

»Ein anmutiger Roman.« THE NEW YORKER

»Man folgt ihr gespannt bis zur letzten Seite und fühlt sich auf eine sehr zivilisierte Weise getröstet.« JOHANNA ADORJÁN

»Liebe, Verlust, Freundschaft, Empathie - und so viel Weisheit. Ich verehre Sigrid Nunez.« PAULA HAWKINS

»Ein profundes Buch.« THE TIMES LITERARY SUPPLEMENT

Kaum jemand durchdringt das, was es heißt, am Leben zu sein, tiefer, als die amerikanische Autorin Sigrid Nunez. In ihrem neuen Roman »Was fehlt dir« schreibt sie darüber, wie wir einander verbunden sind, in Glück und Trauer, Trost und Zuversicht - und wie Mitgefühl unsere Sicht aufs Leben verändern kann.

Was hat das Schicksal anderer Menschen mit dem eigenen zu tun? Die New Yorker Erzählerin in Sigrid Nunez' neuem Roman findet Antworten auf diese Frage in der Begegnung mit ganz unterschiedlichen Menschen, ihrer Traurigkeit, ihrem Mut, ihrer Zuversicht: Ob mit einer verflossenen Liebe, einer verunsicherten Airbnb-Gastgeberin oder einer Jugendfreundin, die unheilbar krank ist. »Was fehlt dir« ist ein Buch über das emphatische Einfühlen und darüber, dass wir viel mehr füreinander tun können, als wir vielleicht meinen: indem wir genau hinhören. Ein Roman, der zugleich ein Porträt davon liefert, was es heißt, gerade jetzt am Leben zu sein. Poetisch und federleicht, ein Buch, das Hoffnung macht - und große Freude.

Produktdetails

Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Family Sharing Ja i
Text-to-Speech Nein i
Seitenzahl 224 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 19.07.2021
Sprache Deutsch
EAN 9783841227669
Verlag Aufbau Verlage GmbH
Originaltitel What are you going through
Dateigröße 639 KB
Übersetzer Anette Grube
Verkaufsrang 2025

Kundenbewertungen

Durchschnitt
34 Bewertungen
Übersicht
12
5
9
6
2

Ein Roman der Mut sät
von einer Kundin/einem Kunden aus Erzhausen am 03.08.2021
Bewertet: Einband: gebundene Ausgabe

Ich finde ein sehr aktuelles Buch, was jeden so oder so ähnlich betreffen kann. Das Thema Krebserkrankung ist ein wesentliches Element, dass die Geschichte treibt. Es geht um eine krebskranke Frau, die von ihrer Jugendfreundin aus New York in der letzten Phase ihres Lebens begleitet wird. Die New Yorker Freundin ist die Erzähler... Ich finde ein sehr aktuelles Buch, was jeden so oder so ähnlich betreffen kann. Das Thema Krebserkrankung ist ein wesentliches Element, dass die Geschichte treibt. Es geht um eine krebskranke Frau, die von ihrer Jugendfreundin aus New York in der letzten Phase ihres Lebens begleitet wird. Die New Yorker Freundin ist die Erzählerin. Dabei bekommt diese die Erkrankund und ihre Begleiterscheinung intensiv mit. Hoffnung machen aber die Gespräche zwischen den beiden und weiteren Akteuren. Die Krebskranke befasst sich dabei mit ganz vielen Themen (Tochter, Tod, Leid,...). Aus dieses Geschichten entsteht ganz viel Mut und Hoffnung. Der Schreibstil ist zwar etwas komplex geraten, aber dafür regen die vielen Geschichten sehr zum Nachdenken an. Das ist der amerikanischen Autorin Sigrid Nunez auch mit diesem Werk hervorragend gelungen.

Verschenktes Potential
von einer Kundin/einem Kunden aus Salz am 03.08.2021
Bewertet: Einband: gebundene Ausgabe

Was fehlt dir? Ja das ist eine Frage, die man auch dem Buch stellen könnte... Als ich zuerst die Leseprobe gelesen habe, dachte ich, dass das Buch in eine vollkommen andere Richtung geht. Ich dachte, dass die todkranke Freundin viel mehr im Mittelpunkt steht und dass sich das Buch viel mehr damit auseinander setzt, wie... Was fehlt dir? Ja das ist eine Frage, die man auch dem Buch stellen könnte... Als ich zuerst die Leseprobe gelesen habe, dachte ich, dass das Buch in eine vollkommen andere Richtung geht. Ich dachte, dass die todkranke Freundin viel mehr im Mittelpunkt steht und dass sich das Buch viel mehr damit auseinander setzt, wie der nahende Tod eines wichtigen Menschen die eigene Perspektive auf das Leben beeinflusst. Stattdessen ist die todkranke Freundin bloß eine - zugegebenermaßen längere, wenn auch nicht zusammenhängende - Episode im Buch. Es werden stattdessen mehrere Schicksale - meist von Frauen, die die Erzählerin irgendwann mal in ihrem Leben kennengelernt hat - aufgegriffen. Die meisten enden irgendwie tragisch. Es gibt sicher Leser, denen solche Bücher gefallen, mir leider nicht. Gerade auch, weil man das Gefühl hat, dass diese Schicksale zwar tragisch sind, man aber nicht wirklich einen Ansatz finden kann, um so ein Schicksal vielleicht zu vermeiden. Vielleicht wäre das auch zu selbstgerecht, sich einzubilden, auf alles eine Antwort zu haben. Trotzdem fehlt mir irgendwo ein Hoffnungsschimmer in dem Buch. Unabhängig vom Inhalt hat mir die Schreibweise nicht gefallen. Die Autorin weigert sich meist Anführungszeichen für wörtliche Rede zu benutzen, nur um dann in einer Episode doch welche zu verwenden. Das ist inkonsistent. Unterm Strich lies sich das Buch gut lesen, auch weil es nur knapp über 200 Seiten hat. Alles in allem hatte ich mir allerdings mehr erhofft.

Kontrovers – der hintere Teil hat mir gut gefallen, am Anfang war es sehr verwirrend
von einer Kundin/einem Kunden am 01.08.2021
Bewertet: Einband: gebundene Ausgabe

Das Buch an sich hat mir gut gefallen. Das im Klappentext genannte Thema Mitgefühl und wie es uns für immer ändern kann war für mich jetzt nicht wirklich der rote Faden im Buch, auch fand ich die, ich nenne es einfach mal Kurzgeschichten am Anfang etwas verwirrend. Dafür hat mich der Teil mit dem Ex-Freund der Ich-Erzählerin und... Das Buch an sich hat mir gut gefallen. Das im Klappentext genannte Thema Mitgefühl und wie es uns für immer ändern kann war für mich jetzt nicht wirklich der rote Faden im Buch, auch fand ich die, ich nenne es einfach mal Kurzgeschichten am Anfang etwas verwirrend. Dafür hat mich der Teil mit dem Ex-Freund der Ich-Erzählerin und vor allem auch die Geschichte mit ihrer unheilbar erkrankten Freundin emotional sehr mitgenommen. Hier hat die Autorin wirklich Feingefühl und Einfühlungsvermögen gezeigt und authentische und emotionale Momente geschaffen. Gute 3 Punkte für dieses interessante Buch, das zum Diskutieren und Philosophieren anregt!

  • Artikelbild-0