Mord auf Reisen - Tödliches St. Tropez

. Ungekürzt.

Natalie Tielcke

(3)
Hörbuch-Download (MP3)

Weitere Formate

eBook (ePUB)

4,99 €

Accordion öffnen
  • Mord auf Reisen - Tödliches St. Tropez

    ePUB (Lübbe)

    Sofort per Download lieferbar

    4,99 €

    ePUB (Lübbe)

Hörbuch-Download

7,99 €

Accordion öffnen

Beschreibung


Eine Reise wider Willen

Claire leidet unter ständigem Fernweh - und ihr Job im Reisebüro hilft nicht gerade dagegen. Denn ihre Phobie vor Autos, Zügen und Flugzeugen macht das Verreisen unmöglich. Doch dann verschwindet ihre Kollegin und beste Freundin Leslie während eines Urlaubs in Frankreich spurlos. Und auf dem Konto des Reisebüros fehlt Geld. Ist Leslie damit durchgebrannt? Oder ist ihr etwas zugestoßen? Die Polizei ist ratlos und Claire beschließt, die Suche nach ihrer Freundin selbst in die Hand zu nehmen. Zusammen mit dem attraktiven Privatdetektiv Andrew findet sich Claire plötzlich im Zug nach Frankreich wieder - auf der abenteuerlichsten Reise ihres Lebens!

Ein amüsanter Urlaubskrimi vor wunderschöner Kulisse

Produktdetails

Verkaufsrang 367
Abo-Fähigkeit Ja
Family Sharing Ja i
Medium MP3
Sprecher Julia Fischer
Spieldauer 476 Minuten
Altersempfehlung 16 - 99 Jahr(e)
Erscheinungsdatum 30.07.2021
Verlag Lübbe Audio
Format & Qualität MP3, 475 Minuten, 338.34 MB
Fassung ungekürzt
Hörtyp Lesung
Sprache Deutsch
EAN 9783754001684

Kundenbewertungen

Durchschnitt
3 Bewertungen
Übersicht
0
2
1
0
0

Krimineller Reiseführer
von einer Kundin/einem Kunden aus Brandenburg am 03.08.2021
Bewertet: eBook (ePUB)

„Tödliches St. Tropez“ von Natalie Tielcke habe ich als ebook mit 218 Seiten gelesen. Diese sind in 29 Kapitel eingeteilt, die mit kurzen Filmzitaten überschrieben und einer Sonnenbrille illustriert sind. Das Buch beginnt im Prolog mit dem Fund einer lebenden Toten. Dann gibt es einen kurzen Rückblick ins Jahr 1986, worauf die... „Tödliches St. Tropez“ von Natalie Tielcke habe ich als ebook mit 218 Seiten gelesen. Diese sind in 29 Kapitel eingeteilt, die mit kurzen Filmzitaten überschrieben und einer Sonnenbrille illustriert sind. Das Buch beginnt im Prolog mit dem Fund einer lebenden Toten. Dann gibt es einen kurzen Rückblick ins Jahr 1986, worauf die Gegenwart folgt. Trotzdem Reisebürokauffrau Claire an einer Phobie gegenüber aller Fortbewegungsmittel, außer ihrem Fahrrad, leidet, findet sie sich plötzlich in Paris wieder, zusammen mit dem Privatdetektiv Andrew Sparks. Claire’s Kollegin und Freundin aus dem Reisebüro ist nach ihrem Urlaub nicht zurückgekehrt und nicht zu erreichen. Außerdem fehlt Geld in der Kasse des Büros. Ihre Eltern beauftragen Andrew mit der Suche. Diese führt die beiden von Paris nach St. Tropez. Claire kennt durch ihre Arbeit sehr viele Reiseziele mit Sehenswürdigkeiten und anderen Fakten. Theoretisch war sie schon überall. Dieses Wissen hilft ihnen nun. Nicht nur die Reise an Andrew’s Seite wird zum Abenteuer, sondern auch die Aufklärung des Falles. Sie geraten in gefährliche und amüsante Situationen. Das Buch hat mir sehr gut gefallen, obwohl einige Dinge etwas überzogen dargestellt wurden, aber das machte auch den Reiz der Handlung aus. Claire lebt ziemlich zurückgezogen mit ihrem Vater und vorübergehend mit Leslie’s Kakadu, der sie nicht leiden kann, in einem Haus. Sie ist eine strukturiert denkende und handelnde Person. Ganz im Gegensatz zu Andrew. Für ihn scheint das Leben ein großer Spaß zu sein. Sein Denken und Handeln sind sprunghaft, unkontrolliert, aber trotzdem sehr sympathisch. Auf die Art lockt er auch Claire etwas aus der Reserve. Die Charaktere sind gut dargestellt. Dank des Reisebüros sind die Orte sehr bildhaft beschrieben und, gerade in Paris, konnte ich die Sehenswürdigkeiten auch nachvollziehen, da ich sie schon gesehen habe. Obwohl es kriminelle Handlungen gibt, ist es eher ein schöner Urlaubs-Cosy-Crime, der kurzweilig zu lesen war und viele Reiseinformationen bietet. Das Cover gefällt mir sehr gut und passt zur Handlung.

Liebesgeschichte und Krimi als Urlaubslektüre
von J. Kaiser am 31.07.2021
Bewertet: eBook (ePUB)

Klapptext: Claire leidet unter ständigem Fernweh - und ihr Job im Reisebüro hilft nicht gerade dagegen. Denn ihre Phobie vor Autos, Zügen und Flugzeugen macht das Verreisen unmöglich. Doch dann verschwindet ihre Kollegin und beste Freundin Leslie während eines Urlaubs in Frankreich spurlos. Und auf dem Konto des Reisebüros fehlt... Klapptext: Claire leidet unter ständigem Fernweh - und ihr Job im Reisebüro hilft nicht gerade dagegen. Denn ihre Phobie vor Autos, Zügen und Flugzeugen macht das Verreisen unmöglich. Doch dann verschwindet ihre Kollegin und beste Freundin Leslie während eines Urlaubs in Frankreich spurlos. Und auf dem Konto des Reisebüros fehlt Geld. Fazit: Claire hat einen Job in einem Reisebüro. Sie berät Kunden jeden Tag über die verschiedenen Reiseziele auf der ganzen Welt. Für sie bleiben diese Ziele tabu. Sie hat Angst vor jedem Verkehrsmittel. Als ihrer Arbeitskollegin in Frankreich verschwindet überwindet sie ihre Angst. Nicht unbeteiligt dabei ist der Privatdetektivs Andrew, der sie bei der Suche nach Leslie. Am Anfang ist die Geschichte chaotisch zu lesen. Doch das legt sich, sobald Claire und Andrew im Zug nach Frankreich sitzen. Für mich ist es kein eigentlicher Krimi, sondern eine Verpackung von Krimi und Liebesgeschichte. Das Ganze vor einer sehr schönen Urlaubslandschaft. Es ist eine angenehme Urlaubslektüre

Liebesroman oder Krimi
von wiechmann8052 aus Belm am 27.07.2021
Bewertet: eBook (ePUB)

Als Reisebürokauffrau hat Claire mit den schönsten Urlaubsorten der Welt zu tun. Täglich berät sie Kunden zu ihren Wünschen, nur selber erfüllt sie sich diese Wünsche nicht. Sie hat extreme Angst vor jedem Verkehrsmittel, sie benutzt nur ein Fahrrad oder geht zu Fuß. Als ihre Freundin und Arbeitskollegin Leslie während eines Url... Als Reisebürokauffrau hat Claire mit den schönsten Urlaubsorten der Welt zu tun. Täglich berät sie Kunden zu ihren Wünschen, nur selber erfüllt sie sich diese Wünsche nicht. Sie hat extreme Angst vor jedem Verkehrsmittel, sie benutzt nur ein Fahrrad oder geht zu Fuß. Als ihre Freundin und Arbeitskollegin Leslie während eines Urlaubs in Frankreich verschwindet. Überwindet sie mit Hilfe des Privatdetektivs Andrew ihre Ängste und macht sich auf die Suche. Der Anfang ist etwas verwirrend denn im Grunde sind es drei Prologe. Die Zusammenhänge klären sich aber nach und nach. Im Grunde ist es kein richtiger Krimi sondern eher eine Liebesgeschichte mit kriminellen Einschlag. Oder ein Krimi mit sehr viel Liebe. Es war etwas übertrieben dargestellt, Warum, Wieso, Weshalb alle so handeln wie sie es tun und nicht anders. Die Aufgaben des Reisebüros werden an schönen Beschreibungen von London, Paris und St. Tropez deutlich. Ein sprechender Kakadu bringt etwas Humor in die Geschichte. Ich würde das Buch als einen Cosy Krimi bezeichnen und als angenehme Urlaubslektüre für zwischendurch nehmen.


  • Artikelbild-0
  • Mord auf Reisen - Tödliches St. Tropez

    • Play/Pause
    • Back
    • Forward
    • Mord auf Reisen - Tödliches St. Tropez
    1. Mord auf Reisen - Tödliches St. Tropez