Wen immer wir lieben

Immer-Trilogie - Teil 1. Ungekürzt.

Immer-Trilogie Band 1

Michelle Schrenk

(4)
Hörbuch-Download (MP3)

Weitere Formate

Taschenbuch

14,95 €

Accordion öffnen
  • Wen immer wir lieben (Immer-Trilogie - Band 1)

    Loewe

    Sofort lieferbar

    14,95 €

    Loewe

eBook (ePUB)

4,99 €

Accordion öffnen
  • Wen immer wir lieben (Immer-Trilogie - Band 1)

    ePUB (Loewe )

    Sofort per Download lieferbar

    4,99 €

    11,99 €

    ePUB (Loewe )

Hörbuch-Download

13,99 €

Accordion öffnen

Beschreibung


Sein Spiel, ihre Regeln.

Lina ist außer sich. Schon wieder ist ihre kleine Schwester Nika kurz davor, in die Bad-Boy-Falle zu tappen. Dabei sind die Alarmsignale doch unübersehbar! Gemeinsam mit ihren besten Freundinnen bewertet Lina Jungs auf Tinder und in einer Bar auf einer Skala von 1 bis Herzensbrecher. Als der perfekte Kandidat auf Linas Display erscheint, fordern ihre Freundinnen sie heraus: Sie soll ihnen beweisen, dass Ben ein Herzensbrecher ist - und sie ihm mühelos widerstehen kann. Die Bad-Boy-Challenge beginnt, der Einsatz: nichts Geringeres als Linas Herz.

Produktdetails

Abo-Fähigkeit Ja
Medium MP3
Family Sharing Ja i
Sprecher Hannah Schepmann
Spieldauer 589 Minuten
Erscheinungsdatum 15.09.2021
Verlag Lübbe Audio
Fassung ungekürzt
Hörtyp Lesung
Sprache Deutsch
EAN 9783754001400

Weitere Bände von Immer-Trilogie

Kundenbewertungen

Durchschnitt
4 Bewertungen
Übersicht
1
2
0
1
0

Toller Schreibstil, aber die Protagonistin fand ich sehr nervig.
von lillisbookshelf am 22.09.2021
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Ich habe das Buch gerade beendet und weiß gar nicht so wirklich, wo ich anfangen soll. Schreibstil: Der Schreibstil hat mir tatsächlich sehr gut gefallen. Es hat sich flüssig gelesen und ich fand Nürnberg als Setting ziemlich toll beschrieben. Da sieht man, dass nicht nur im Ausland schöne Atmosphäre herrschen kann. Cha... Ich habe das Buch gerade beendet und weiß gar nicht so wirklich, wo ich anfangen soll. Schreibstil: Der Schreibstil hat mir tatsächlich sehr gut gefallen. Es hat sich flüssig gelesen und ich fand Nürnberg als Setting ziemlich toll beschrieben. Da sieht man, dass nicht nur im Ausland schöne Atmosphäre herrschen kann. Charaktere: Ich fange mal mit dem positiven an: Ben ist ein wirklich toller Mann und ich fand ihn sehr süß. Jetzt kommen wir zum Rest. ':) Lina fand ich dafür umso unsympathischer. Sie steht gefühlt 99% des Buches auf der Stelle, beharrt nur auf ihrer Meinung und sieht überhaupt keine anderen Sichtweisen ein. Sie ist so fokussiert auf ihr Prinzip und will unbedingt beweisen, dass sie recht hat. Auch wie ihre Freunde und Familie sie noch so gepusht haben fand ich sehr seltsam. Klar, gelegentlich hat mal jemand gesagt, dass sie nicht mit Bens Gefühlen spielen sollte, aber meistens wollten alle nur wissen, was sie vorhat und so. Das ganze Buch über dreht es sich immer wieder im Kreis und Lina kommt immer wieder zu ihrem Prinzip zurück. Ich hatte auch das Gefühl, Lina hat sowas wie eine gespaltene Persönlichkeit. xD Sie ist die ganze Zeit selbstbewusst und crazy und auf einmal behauptet sie, sie spielt ihre süße Opferrolle so gut. Wo?! Ich hab sonst nix von dieser Rolle gesehen! Handlung: Die Grundidee fand ich sehr interessant, weshalb ich das Buch auch lesen wollte. Die Umsetzung hat mir leider nicht gefallen, v.a. weil es oft sehr cringe war und Lina mit eben so unsympathisch war. Das hat mir das Buch ziemlich vermiest. Bei der Hälfte hätte ich das Buch am liebsten abgebrochen, weil Lina mich so genervt hat. Das Ende hat es noch ein bisschen gehoben und ohne Ben wäre ich glaube ich echt verzweifelt. Insgesamt konnte es mich leider nicht überzeugen. Trotzdem will ich nochmal den Schreibstil der Autorin loben! Der war wirklich schön. :)

Tolles Buch mit Schwächen
von einer Kundin/einem Kunden am 16.09.2021
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Ich wollte eigentlich nur kurz ein paar Seiten lesen, bevor ich schlafen ging. Aber als ich mit dieser Geschichte begonnen habe, konnte ich nicht aufhören zu lesen. Ich fand es einfach unglaublich lustig und wollte unbedingt wissen wie es weitergeht. Ich war echt Feuer und Flamme. Leider entwickelte sich Lina im Laufe der Geschi... Ich wollte eigentlich nur kurz ein paar Seiten lesen, bevor ich schlafen ging. Aber als ich mit dieser Geschichte begonnen habe, konnte ich nicht aufhören zu lesen. Ich fand es einfach unglaublich lustig und wollte unbedingt wissen wie es weitergeht. Ich war echt Feuer und Flamme. Leider entwickelte sich Lina im Laufe der Geschichte nicht so wirklich weiter, so dass ich zwischendurch von ihrer Art etwas genervt war. Das "ein-Bad-Boy-kann-doch-niemals-ernsthaft-jemanden-lieben" wurde mir ab und an echt zuviel. Dafür muss ich leider einen Stern abziehen, was wirklich Schade ist, denn mir hat das Buch ansonsten richtig Spaß gemacht. Da es zwischendurch auch ein paar heißere Szenen gibt, ist das Buch ab 16 Jahren. Die Story ist an sich auch abgeschlossen, daher bin ich gespannt um wen sich der zweite Teil der Reihe drehen wird.

Ein sehr humorvoller Roman mit total schönem Schreibstil
von Lenisworldofbooks am 15.09.2021
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Lina möchte, dass sie und ihre Schwestern nie mehr auf Bad Boys hereinfallen. Deshalb möchte sie in der sogenannten Bad-Boy Challenge beweisen, dass diese immer nach dem gleichen Prinzip vorgehen. Dafür ausgesucht hat sie sich Ben, den sie durch Tinder in einer Bar kennengelernt hat. Den Schreibstil von Michelle Schrenk habe ... Lina möchte, dass sie und ihre Schwestern nie mehr auf Bad Boys hereinfallen. Deshalb möchte sie in der sogenannten Bad-Boy Challenge beweisen, dass diese immer nach dem gleichen Prinzip vorgehen. Dafür ausgesucht hat sie sich Ben, den sie durch Tinder in einer Bar kennengelernt hat. Den Schreibstil von Michelle Schrenk habe ich wieder total geliebt und auch der Humor ist unschlagbar. Ich habe total oft über Linas Handlungen gemacht und das Buch ging schon leicht in Richtung romantische Komödie, was mir gut gefallen hat. Leider konnte ich mich mit der Handlung selbst nicht ganz anfreunden, weil ich Linas Verhalten überhaupt nicht mochte. Mich hat gestört, dass sie Ben eigentlich die ganze Zeit ein bisschen verarscht und ihn für die Challenge benutzt. Sie hat ihn auch die ganze Zeit als Herzensbrecher und generell schlecht dargestellt, was mir total leidgetan hat. Warum sie so handelt wird gegen Ende zum Glück aufgeklärt und dann konnte ich ihr Verhalten auch besser nachvollziehen. Auch, die Aussage dahinter, dass man hinter jede Fassade erst blicken muss und nicht jeder Bad Boy gleich einer ist, fand ich super. Trotzdem finde ich immer noch, dass ein paar Dinge eher unangebracht waren. Schade, dass ich mit Lina nicht richtig warm geworden bin. Ben hingegen mochte ich total gerne und ich fand ihn schon auch ziemlich süß. Gegen Ende hat mir das Buch total gut gefallen und ich mochte den Verlauf der Geschichte ganz gerne, auch wenn das alles ein bisschen plötzlich kam – aber so ist nunmal das Leben. Die einzelnen Dates fand ich total süß und der Zusammenhalt der drei Schwestern hat mich beeindruckt - ich freue mich schon auf die Geschichten der anderen beiden. Insgesamt gibt es von mir 4/5 Sterne.

  • artikelbild-0
  • Wen immer wir lieben

    Wen immer wir lieben