Wenn die Stille schreit

Thriller im GMEINER-Verlag Band 4

Roman Klementovic

(27)
Hörbuch-Download (MP3)

Weitere Formate

gebundene Ausgabe

8,00 €

Accordion öffnen

eBook

ab 5,99 €

Accordion öffnen

Hörbuch (CD)

9,89 €

Accordion öffnen

Hörbuch-Download

9,99 €

Accordion öffnen

Beschreibung

Während zwei entflohene Mörder die Gegend unsicher machen, fegt ein gewaltiger Schneesturm über das Land. Der Strom ist ausgefallen, viele Straßen sind nicht mehr passierbar. Tim erreicht erst kurz vor Mitternacht das abgelegene Landhaus, in dem er mit seiner Frau Natalie wohnt. Doch von dieser fehlt jede Spur. Dabei hat sie eben noch am Telefon beteuert, wach bleiben und auf ihn warten zu wollen. In völliger Dunkelheit begibt Tim sich auf die Suche nach ihr. Und macht bald eine verstörende Entdeckung ...-

Produktdetails

Abo-Fähigkeit Ja
Medium MP3
Family Sharing Ja i
Sprecher Kris Köhler
Spieldauer 96 Minuten
Erscheinungsdatum 08.09.2021
Verlag SAGA Egmont
Fassung ungekürzt
Hörtyp Lesung
Sprache Deutsch
EAN 4066338221643

Weitere Bände von Thriller im GMEINER-Verlag

Kundenbewertungen

Durchschnitt
27 Bewertungen
Übersicht
19
8
0
0
0

Sehr atmosphärischer Kurzthriller
von einer Kundin/einem Kunden aus Hürm am 22.09.2021
Bewertet: Einband: gebundene Ausgabe

Die Thriller von Roman Klementovic glänzen vorallem durch die wahnsinnig atmosphärische Erzählweise, die der Autor erschafft. In jedem seiner Bücher ist diese von Beginn an beklemmend und düster, wie auch in seinem neuen Kurzthriller im Kleinformat. Ich bin eigentlich kein Freund von Kurzgeschichten, aber Klementovic gelingt es... Die Thriller von Roman Klementovic glänzen vorallem durch die wahnsinnig atmosphärische Erzählweise, die der Autor erschafft. In jedem seiner Bücher ist diese von Beginn an beklemmend und düster, wie auch in seinem neuen Kurzthriller im Kleinformat. Ich bin eigentlich kein Freund von Kurzgeschichten, aber Klementovic gelingt es auch auf nur 123 Seiten den Leser sofort zu fesseln. Der spannende Thriller wurde von mir in kürzester Zeit verschlungen. Schon der Einstieg hat mich sofort wieder gefangen genommen und ich hatte die kaum mehr als hundert Seiten schnell durchgesuchtet. Wie üblich ist bei Roman Klementovic das Wetter trüb, nebelig, nass oder kalt oder auch alles zusammen. In "Wenn die Stille schreit" wird ein Schneesturm erwartet. Zusätzlich sind aus der etwa zehn Kilometer entfernten Strafanstalt zwei Schwerverbrecher ausgebrochen. Tim's hochschwangere Frau Natalie bittet ihren Mann noch frühmorgens nicht ins Büro zu fahren. Doch er hat etwas Wichtiges in der Firma zu erledigen und möchte seine Frau am Abend überraschen. Doch der Tag gestaltet sich ganz anders, als erwartet. Der Plot überzeugt und der mitreißende Schreibstil des Autors hat mich schon in seinen anderen Thrillern überzeugt. Die unterschwellige Spannung ist immer spürbar und bleibt bis zur letzten Seite erhalten. Wir begleiten Tim auf seinen Weg durch den Schneesturm und in der Dunkelheit seines Hauses, in dem der Strom ausgefallen ist und er verzweifelt nach Natalie sucht. Gänsehautmomente und Nervenkitzel sind hier allgegenwärtig und am Ende überrascht uns der Autor mit einer ganz besonderen Wendung. Fazit: Roman Klementovic ist für mich der Meister der düsteren Stimmung und unterschwelligen Spannung. Gekonnt zeigt mit er diesem Kurzthriller auf, dass dies auch auf nur wenigen Seiten möglich ist.

Ein frostig kalter Thriller mit düsterem und beklemmenden Ambiente - sehr lesenswert!
von Book-addicted am 19.09.2021
Bewertet: Einband: gebundene Ausgabe

*Meine Meinung* Spätestens nach "Wenn das Licht gefriert" wusste ich, der Autor ist ein Meister seines Fachs. Von da an schwor ich mir, zukünftig jedes Buch des Autors zu lesen - alt, wie neu. Vor ein paar Tagen flatterte also dieser Kurzthriller ins Haus und ich machte mich direkt ans lesen. Wie gewohnt überzeugt Roman Klem... *Meine Meinung* Spätestens nach "Wenn das Licht gefriert" wusste ich, der Autor ist ein Meister seines Fachs. Von da an schwor ich mir, zukünftig jedes Buch des Autors zu lesen - alt, wie neu. Vor ein paar Tagen flatterte also dieser Kurzthriller ins Haus und ich machte mich direkt ans lesen. Wie gewohnt überzeugt Roman Klementovic auch hier mit einem spannenden und mitreißenden Schreibstil und einem Plot, der überzeugt. Bis kurz vor dem Ende hatte ich keine Idee, auf was das Ganze hinausläuft, auch wenn ich irgendwann eine wage Idee dessen entwickelte, was dahinterstecken könnte.  Die Charakterentwicklung ist in einem Kurzthriller natürlich eher nebensächlich, den Charakter des Tim fand ich jedoch sehr interessant und hätte gerne noch etwas mehr erfahren - auch über die Hintergründe.  Die Stimmung des Buches ist frostig, kalt, schneelastig und sehr beklemmend. Man fiebert auf jeder Seite mit und kann Tims Verzweiflung nahezu mit beiden Händen greifen. So gerne möchte man ihm dabei helfen, seine Frau zu finden und dem Spuk ein Ende bereiten, doch auch die nächste Seite bringt keine Erleichterung... 

Wo bist du?
von einer Kundin/einem Kunden aus wien am 19.09.2021
Bewertet: Einband: gebundene Ausgabe

Tim möchte so schnell als möglich nach Hause zu seiner Frau Natalie da er weiß, dass sie sich schon Sorgen um ihn macht, weil ein gewaltiger Schneesturm über das Land zieht. Es ist kurz vor Mitternacht, als er endlich bei seinem Landhaus ankommt. Obwohl seine Frau auf ihn warten wollte und er noch kurz vor seiner Ankunft mit ihr... Tim möchte so schnell als möglich nach Hause zu seiner Frau Natalie da er weiß, dass sie sich schon Sorgen um ihn macht, weil ein gewaltiger Schneesturm über das Land zieht. Es ist kurz vor Mitternacht, als er endlich bei seinem Landhaus ankommt. Obwohl seine Frau auf ihn warten wollte und er noch kurz vor seiner Ankunft mit ihr telefoniert hat, ist im Haus alles finster und von Natalie fehlt jede Spur. Ungeachtet der Tatsache, dass sich zwei entflohene Mörder in der Gegend befinden beschließt Tim sich auf die Suche nach seiner Frau zu machen. Der Kurzthriller ,, Wenn die Stille schreit“, ist mit seinen 123 Seiten spannender, als so manch längerer Roman. Der Autor Roman Klementovic schafft es eine geballte Ladung an Spannung und Nervenkitzel auf wenigen Seiten so zu komprimieren, dass man als Leser einfach weiter lesen muss. Seite für Seite wird man in einen Sog hineingezogen, aus dem es scheinbar kein Entrinnen gibt. Man spürt die Nervosität von Tim, wenn er in das leere und finstere Haus hineinkommt und nirgends eine Spur von seiner Frau zu sehen ist. Man schreckt genauso zurück, wenn plötzlich ein unbekanntes Geräusch auftaucht und man fragt sich ebenso entsetzt, wer denn nun die fremden Personen im Nachbarhaus sind, wo eigentlich Tims Nichte und ihr Mann leben sollten. Geschickt legt der Autor Spuren aus, die dann doch ins Leere laufen und vor allem endet die Geschichte nicht so, wie man vielleicht vermuten würde. Man findet nicht nur Spannung in dem Roman, sondern auch eine emotionale und tragische Hintergrundgeschichte, die der Autor wunderbar eingefügt hat. Das ,,Baby Buch“ das locker in jede Handtasche passt ist zwar klein, aber fein. Ein Lesevergnügen für jeden Thriller Fan.


  • artikelbild-0
  • Wenn die Stille schreit

    Wenn die Stille schreit