Marie Antoinette

Bildnis eines mittleren Charakters

Stefan Zweig

(4)
Die Leseprobe wird geladen.
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
12,00
12,00
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei

Weitere Formate

Taschenbuch

ab 9,80 €

Accordion öffnen

gebundene Ausgabe

ab 7,95 €

Accordion öffnen

eBook

ab 0,49 €

Accordion öffnen

Hörbuch (MP3-CD)

22,99 €

Accordion öffnen
  • Marie Antoinette

    2 MP3-CD (2013)

    Lieferbar innerhalb von 6 Wochen

    22,99 €

    2 MP3-CD (2013)

Hörbuch-Download

ab 19,99 €

Accordion öffnen

Beschreibung

Das Missverhältnis zwischen Mensch und Schicksal bestimmt die Geschichte. Und so wird für Stefan Zweig Marie Antoinette, »eine eigentlich gewöhnliche Frau, nicht sonderlich klug, nicht sonderlich töricht, nicht Feuer und nicht Eis, ohne besondere Kraft zum Guten und ohne den geringsten Willen zum Bösen« zum Sinnbild des einfachen Menschen, der seine von historischen Zufällen bestimmte Rolle erfüllen muss. Ihre tragische Größe, ihre ereignisreiche Lebensgeschichte im Zentrum der Französischen Revolution bieten nur den fesselnden Rahmen für die psychologisch feinsinnige Studie einer Frau, die über sich hinauswachen muss.

Mit Daten zu Leben und Werk, exklusiv verfasst von der Redaktion der Zeitschrift für Literatur TEXT + KRITIK.

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Herausgeber Knut Beck
Seitenzahl 541
Erscheinungsdatum 12.08.2011
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-596-90360-3
Reihe Gesammelte Werke in Einzelbänden
Verlag Fischer Taschenbuch Verlag
Maße (L/B/H) 19/12,6/3,8 cm
Gewicht 422 g
Auflage 6. Neuausg.
Verkaufsrang 11343

Kundenbewertungen

Durchschnitt
4 Bewertungen
Übersicht
1
3
0
0
0

Ein spannendes Lesevergnügen mit unkomplizierter Wissenserweiterung
von Elisabeth Ylva Kerndl aus Wien am 10.10.2017

Falls Sie sich von Ihren Sachbüchern eine Pause gönnen wollen, aber Ihr Wissensdurst noch immer nicht gestillt ist, darf ich Ihnen hiermit eine Lösung präsentieren. Stefan Zweigs klassischer Schreibstil verschönert nicht nur Ihren Wortschatz, sondern lässt Sie unkompliziert in die verkorkste, historisch-skurrile Welt Marie Anto... Falls Sie sich von Ihren Sachbüchern eine Pause gönnen wollen, aber Ihr Wissensdurst noch immer nicht gestillt ist, darf ich Ihnen hiermit eine Lösung präsentieren. Stefan Zweigs klassischer Schreibstil verschönert nicht nur Ihren Wortschatz, sondern lässt Sie unkompliziert in die verkorkste, historisch-skurrile Welt Marie Antoinettes eintauchen.

Gute gelungene Biographie!
von einer Kundin/einem Kunden aus HIntergunglgrün am 04.04.2012

Mir gefällt das Buch sehr gut, da man viel über Marie Antoinette und ihr Leben erfährt. Alles ist ganz genau und auch verständlich beschrieben und es ist richtig interessant, was alles erzählt wird. Es wird auch gezeigt, dass es schon ein paar Hinweise auf die folgende Tragödie gab, was ich sehr spannend finde. Auch schön, da... Mir gefällt das Buch sehr gut, da man viel über Marie Antoinette und ihr Leben erfährt. Alles ist ganz genau und auch verständlich beschrieben und es ist richtig interessant, was alles erzählt wird. Es wird auch gezeigt, dass es schon ein paar Hinweise auf die folgende Tragödie gab, was ich sehr spannend finde. Auch schön, dass Bilder drinnen sind un dhinten Daten zu ihrem Leben! Die Geschichte an sich ist aber schon sehr alt und in einer gewöhnungsbdürftigen Sprache geschrieben! Für alle, die mehr erfahren wollen, aber trotzdem lesenswert!

Bildnis eines mittleren Charakters
von Anne Granzow aus Aarau am 22.12.2009
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Stefan Zweig schrieb dieses Buch über Marie Antoinette bereits 1932. Wer Stefan Zweig kennt, der weiss, dass er sich nicht scheut mit Personen gnadenlos ins Gericht zu gehen. Erzählerisch ist dieses Buch ein Genuss. Ein bestens recherchierter Rundumschlag. Das Leben der Maria Antonia von Österreich, die durch die Verheiratung mi... Stefan Zweig schrieb dieses Buch über Marie Antoinette bereits 1932. Wer Stefan Zweig kennt, der weiss, dass er sich nicht scheut mit Personen gnadenlos ins Gericht zu gehen. Erzählerisch ist dieses Buch ein Genuss. Ein bestens recherchierter Rundumschlag. Das Leben der Maria Antonia von Österreich, die durch die Verheiratung mit dem französischen Thronfolger Ludwig XVI zur berühmt berüchtigten Marie Antoinette wird, wird ausgiebigst von allen Seiten beleuchtet. Hart, jedoch nie unfair, zeichnet Stefan Zweig das Bildnins eines mittleren Charakters. Am Ende des Buches weiss der Leser, dass das junge Königspaar den Herausforderungen der innerstaatlichen Entwicklung nicht gewachsen und ein Scheitern beider nicht aufzuhalten war. Ein Lesevergnügen mit Lerneffekt!


  • Artikelbild-0