Freiheit

Roman

Jonathan Franzen

(36)
Die Leseprobe wird geladen.
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
14,00
14,00
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei

Weitere Formate

Taschenbuch

14,00 €

Accordion öffnen

gebundene Ausgabe

26,95 €

Accordion öffnen
  • Freiheit

    Rowohlt

    Sofort lieferbar

    26,95 €

    Rowohlt

eBook (ePUB)

9,99 €

Accordion öffnen

Hörbuch (MP3-CD)

13,89 €

Accordion öffnen

Hörbuch-Download

10,95 €

Accordion öffnen

Beschreibung

Patty und Walter Berglund – Vorzeigeeltern und Umweltpioniere – geben ihren Nachbarn plötzlich Rätsel auf: Ihr halbwüchsiger Sohn zieht zur proletenhaften Familie nebenan, Walter lässt sich zum Schutz einer raren Vogelart auf einen zwielichtigen Pakt mit der Kohleindustrie ein, und Patty, Exsportlerin und Eins-a-Hausfrau, entpuppt sich als wahrlich sonderbar.

Hat Walters bester Freund, der Rockmusiker Richard, damit zu tun? Auf einmal führt Patty ein Leben ohne Selbstbetrug – und ohne Rücksicht auf Verluste.

In diesem großen Roman einer Familie erzählt Jonathan Franzen von Freiheit – dem Lebensnerv der westlichen Kulturen – und auch von deren Gegenteil.

Jonathan Franzen ist die Neuauflage des großen amerikanischen Romans gelungen. Es sind die Romancharaktere, die «Freiheit» von allem abheben, was in den vergangenen Jahren geschrieben wurde. Meisterhaft.

Jonathan Franzen, 1959 geboren, erhielt für seinen Weltbestseller «Die Korrekturen» 2001 den National Book Award. Er veröffentlichte außerdem die Romane «Die 27ste Stadt», «Schweres Beben», «Freiheit» und «Unschuld», das autobiographische Buch «Die Unruhezone», die Essaysammlungen «Anleitung zum Alleinsein», «Weiter weg» und «Das Ende vom Ende der Welt» sowie «Das Kraus-Projekt» und den Klima-Essay «Wann hören wir auf, uns etwas vorzumachen». Er ist Mitglied der amerikanischen Academy of Arts and Letters, der Berliner Akademie der Künste und des französischen Ordre des Arts et des Lettres. 2013 wurde ihm für sein Gesamtwerk der WELT-Literaturpreis verliehen, 2015 erhielt er für seinen Einsatz zum Schutz der Wildvögel den EuroNatur-Preis. Er lebt in Santa Cruz, Kalifornien..
Bettina Abarbanell, geboren in Hamburg, lebt als Übersetzerin – u.a. von Jonathan Franzen, Denis Johnson, Rachel Kushner, Elizabeth Taylor und F. Scott Fitzgerald – in Potsdam. Ihr Werk wurde vielfach ausgezeichnet, etwa mit dem Heinrich Maria Ledig-Rowohlt-Übersetzerpreis.  .
Eike Schönfeld, geboren 1949 in Rheinsberg, promovierte über Oscar Wilde, lebt als freier Übersetzer, Lektor und Autor in Hamburg. Er übersetzte u.a. J. D. Salinger, Jonathan Franzen und Jeffrey Eugenides und wurde mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet, zuletzt mit dem Christoph-Martin-Wieland-Preis 2013 und dem Hermann-Hesse-Preis 2014.

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Seitenzahl 730
Erscheinungsdatum 02.04.2012
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-499-25254-9
Verlag Rowohlt Taschenbuch
Maße (L/B/H) 19/12,3/5,5 cm
Gewicht 532 g
Originaltitel Freedom
Auflage 5. Auflage
Übersetzer Bettina Abarbanell, Eike Schönfeld

Kundenbewertungen

Durchschnitt
36 Bewertungen
Übersicht
31
4
0
1
0

Freiheit
von einer Kundin/einem Kunden am 26.01.2018
Bewertet: Einband: gebundene Ausgabe

Eine amerikanische Mittelstandsfamilie und ihre Neurosen vor dem Hintergrund der zehn Jahre nach 9/11 stehen im Mittelpunkt dieses Buches. Aus unterschiedlichen Perspektiven zeigt der Autor ein Sittengemälde des heutigen Amerikas. Wie auch in " Korrekturen " und " Unschuld " beobachtet er seine Figuren detailliert, liebevoll und... Eine amerikanische Mittelstandsfamilie und ihre Neurosen vor dem Hintergrund der zehn Jahre nach 9/11 stehen im Mittelpunkt dieses Buches. Aus unterschiedlichen Perspektiven zeigt der Autor ein Sittengemälde des heutigen Amerikas. Wie auch in " Korrekturen " und " Unschuld " beobachtet er seine Figuren detailliert, liebevoll und auch amüsant. Vor allem lässt Franzen durch lange biographische Phasen der Mutter Patty, die bis in die Achtziger Jahre zurückreichen, den moralischen Zwiespalt der Wohlstandsgesellschaft aufleuchten. Sehr lesenswert!

Very happy family
von Sylvie Müller aus Nagold am 24.01.2013

Freiheit ist durchaus fantastisch geschrieben, man kann sagen dreidimensional! Franzen stell sehr deutlich dar wie unangenehm es für alle Beteiligten ist, am Ende nicht das zu sein, was man gerne darstellen wollte. Nichts was man lesen sollte, wenn es einem gerade nicht so gut geht!

Großartig!
von S. Sauter aus Bonn am 16.06.2012

Dieses Buch hat mich einfach umgehauen! Franzen beschreibt die Geschichte einer Kleinfamilie aus der US-amerikanischen Mittelschicht. Obwohl der Roman sowohl emotional wie auch sprachlich keine leichte Kost ist, liest sich das Buch wie von selbst, ja, es ist geradezu ein Pageturner erster Güte. Ein geschmeidiger Erzählfluss mit ... Dieses Buch hat mich einfach umgehauen! Franzen beschreibt die Geschichte einer Kleinfamilie aus der US-amerikanischen Mittelschicht. Obwohl der Roman sowohl emotional wie auch sprachlich keine leichte Kost ist, liest sich das Buch wie von selbst, ja, es ist geradezu ein Pageturner erster Güte. Ein geschmeidiger Erzählfluss mit präzisen Beobachtungen , die ich häufig mehrfach las und eine Weile darüber nachdachte, bevor ich mit der Lektüre fortfuhr. Außerdem zeigt Franzen eine wunderbare Art von Humor, untergründig und umwerfend. Ein wirklich besonderes Buch!


  • Artikelbild-0
  • Artikelbild-1