Hyperaktiv!

Kritik der Aufmerksamkeitsdefizitkultur

Beck'sche Reihe Band 6032

Christoph Türcke

(2)
Die Leseprobe wird geladen.
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
9,95
9,95
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei

Weitere Formate

Taschenbuch

9,95 €

Accordion öffnen
  • Hyperaktiv!

    C.H.Beck

    Sofort lieferbar

    9,95 €

    C.H.Beck

eBook (ePUB)

8,49 €

Accordion öffnen

Beschreibung


Zunehmend mehr Kinder sind von ständiger Unruhe getrieben und entwickeln sich in Schule, Familie und Jugendgruppen zu Störenfrieden. „Aufmerksamkeitsdefizit“ bzw. „Hyperaktivität“ lautet die ärztliche Diagnose für dieses vor dreißig Jahren zum ersten Mal beschriebene Syndrom. Doch ist nicht unsere gesamte Medien und Informationsgesellschaft, mit dem Computer als Taktgeber, permanent in heller Aufregung und die Kinder nur jene Wesen, an denen dies besonders auffällig wird? Was mit dem Film begann, hat durch das Fernsehen und dann den Computer eine ungeheure Steigerung erfahren: Unsere Aufmerksamkeit wird von den Bildmaschinen absorbiert und zermürbt.

Statt unseren Kindern Ritalin zu verabreichen, um sie ruhigzustellen, sollten wir besser Gegenmaßnahmen treffen, um den Schwund an Fähigkeit zu ungeteilter Aufmerksamkeit aufzuhalten. Einen Schritt in diese Richtung unternimmt der zweite Teil dieses Buches. Er plädiert für die stärkere Verankerung von Ritualen im Schullalltag. Ritualkunde, so seine These, muss zu einem regulären Schulfach werden. Eine Streitschrift, die nicht nur Eltern und Erzieher herausfordert, sondern die Grundlagen unserer Gesellschaft auf den Prüfstand stellt.

Christoph Türcke ist Professor für Philosophie an der Hochschule für Grafik und Buchkunst in Leipzig.

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Erscheinungsdatum 16.07.2012
Verlag C.H.Beck
Seitenzahl 123
Maße (L/B/H) 18,9/12,6/1,3 cm
Gewicht 131 g
Auflage 2. Auflage
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-406-63044-6

Weitere Bände von Beck'sche Reihe

Kundenbewertungen

Durchschnitt
2 Bewertungen
Übersicht
0
2
0
0
0

Haben Sie heute schon ein schreiendes, quengelndes Kind erlebt?
von Odilie Pressberger aus Regensburg (Donau EKZ) am 09.06.2012
Bewertet: Format: eBook (ePUB)

Falls Sie heute schon ein schreiendes, quengelndes Kind erlebt haben, könnte ein Blick in dieses Buch für Sie sehr aufschlussreich sein. Christoph Türcke erklärt einleuchtend, was es mit unserer "Aufmerksamkeits Defizit Kultur" auf sich hat. Ich würde mir wünschen, daß viele Eltern, Lehrer und alle Interessierten dieses Buch les... Falls Sie heute schon ein schreiendes, quengelndes Kind erlebt haben, könnte ein Blick in dieses Buch für Sie sehr aufschlussreich sein. Christoph Türcke erklärt einleuchtend, was es mit unserer "Aufmerksamkeits Defizit Kultur" auf sich hat. Ich würde mir wünschen, daß viele Eltern, Lehrer und alle Interessierten dieses Buch lesen. Türcke belegt schlüssig, daß Fernsehen (und andere Geräte wie Computer, Iphones = Bildmaschinen) evolutionstheoretisch nicht so gut zum Menschen passen.


  • artikelbild-0

  • Vorwort

    1. Aufmerksamkeitsdefizitkultur

    Das opfernde Tier – Profanierung – Maschinelle
    Wiederholung – Bildschock – Hirnstörung – ADHS-Herd –
    Kulturstörung – Geteilte Aufmerksamkeit – Multitasking – Neunmonatsrevolution –
    Introitus interruptus – Konzentrierte Zerstreuung –
    Repsychotisierung – Nachsitzen



    2. Ritualkunde: Skizze eines Schulfachs

    Vorklärung – Deregulierung – Primarunterricht – Lesen und
    schreiben – Fachkonferenz – Soziale Strukturen – Werte – Bekennen lernen



    Nachbemerkung und
    Dank

    Literaturverzeichnis