Sturmjahre

Roman

Barbara Wood

(6)
Die Leseprobe wird geladen.
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
9,95
9,95
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei

Weitere Formate

Taschenbuch

9,95 €

Accordion öffnen

eBook (ePUB)

8,99 €

Accordion öffnen

Beschreibung

Samantha hat es schwer im London des Jahres 1860. Der Vater, ein unerbittlicher und bigotter Prediger, verzeiht ihr nicht, dass ihre Mutter bei der Geburt gestorben ist. Ein von der Gesellschaft geächteter Heilkundiger nimmt sie schließlich als Zögling auf. Nach dem Tod des Vaters lernt sie eine der wenigen Ärztinnen kennen. Diese erkennt die Fähigkeiten Samanthas und drängt sie, in New York ein Medizinstudium aufzunehmen. Hier beginnt der dramatische Kampf der jungen Frau in der Männerwelt der Medizin. Mit Energie und ihrem unbändigen Willen setzt sie sich trotz der damals noch ganz selbstverständlichen Dominanz und Arroganz der Männer durch, um Ärztin zu werden. In San Francisco eröffnet Samantha eine Klinik nur für Frauen. Sie will den notleidenden Frauen helfen, indem sie zwielichtigen Arzneimittelhändlern den Kampf ansagt.

Obwohl ihr privates Glück immer wieder von Trauer überschattet wird, verhilft sie den Frauen zu einem bis dahin nicht gekannten Selbstbewusstsein.

BARBARA WOOD ist international als Bestsellerautorin bekannt. Allein im deutschsprachigen Raum liegt die Gesamtauflage ihrer Romane weit über 14 Millionen, mit Erfolgen wie ›Rote Sonne, schwarzes Land‹, ›Traumzeit‹, ›Kristall der Träume‹ und ›Dieses goldene Land‹. 2002 wurde sie für ihren Roman ›Himmelsfeuer‹ mit dem Corine-Preis ausgezeichnet. Barbara Wood stammt aus England, lebt aber seit langem in den USA in Kalifornien.Literaturpreise:u.a. Corine-Leserpreis 2002

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Erscheinungsdatum 01.04.1990
Verlag Fischer Taschenbuch Verlag
Seitenzahl 432
Maße (L/B/H) 19/12,6/3,2 cm
Gewicht 377 g
Auflage 22. Auflage
Originaltitel Domina
Übersetzer Mechtild Sandberg
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-596-28369-9

Kundenbewertungen

Durchschnitt
6 Bewertungen
Übersicht
5
0
0
1
0

Klares Ziel vor Augen
von Tina Bauer aus Essingen am 16.03.2021

Samantha, deren Mutter bei der Geburt gestorben ist, kämpft gegen die Bigotterie ihres Vaters. Als berühmter Prediger schreibt er seiner Tochter jeden noch so kleinen Lebensweg vor. Sie flieht 1860 dann in London zu einem in Ungnade gefallenen Heilkundler. Bis der Vater stirbt schränkt sie sich auf die dort erlernte Heilkuns... Samantha, deren Mutter bei der Geburt gestorben ist, kämpft gegen die Bigotterie ihres Vaters. Als berühmter Prediger schreibt er seiner Tochter jeden noch so kleinen Lebensweg vor. Sie flieht 1860 dann in London zu einem in Ungnade gefallenen Heilkundler. Bis der Vater stirbt schränkt sie sich auf die dort erlernte Heilkunst. Doch dann lernt sie bei einer Feier eine der ersten ausgebildeten Ärztinnen kennen und das Ziel der jungen mutigen Samantha ist klar. Unterstützt von ihrer neuen Freundin und Mentorin beginnt Samantha einen mutigen und totalen Neuanfang. In New York angekommen, schreibt sie sich zum Medizinstudium ein. Doch damals war die Medizin noch eine vollkommen von Männern besetzte Welt. Nach dem Abschluss zieht es sie weiter nach Kalifornien. Dort eröffnet sie als eine der ersten Frauen in den USA eine eigene Klinik. In San Francisco ankommen muss sie jedoch wieder feststellen, dass Frauen, selbst in einem so offenen Bundesstaat, immer noch unterdrückt werden. Auch die medizinische Betreuung lässt im reichen Kalifornien bei Frauen immer noch zu wünschen übrig. Beruflich immer hart umkämpft schafft sie es erfolgreich, sich durchzusetzen. In ihrem Privatleben hingegen gelingt es Samantha nur schwer, Glück und Zufriedenheit zu finden. Das Schicksal meint es nicht gerade gut mit ihr. Barbara Wood schafft es immer wieder, aus dem scheinbar schwachen Geschlecht große Vorbilder für uns Frauen auszumalen. Gier, Macht und Überlegenheit liegen 1880 den Männern quasi im Blut. Doch Wood macht uns allen Mut. Mit diversen historischen Vorbildern finden fiktive schön charakterisierte Frauen ihre Zukunft. Stets begleitet von Zähneknirschen, harten Wortgefechten und Kampfwillen macht uns Wood klar, dass nichts für Frauen je selbstverständlich war und wir uns alle auch scheinbar unerreichbare Ziele setzen sollten.

von einer Kundin/einem Kunden am 13.07.2020
Bewertet: anderes Format

Definitiv einer der starken Barbara Wood Romane, die es sich sogar ein zweites Mal zu lesen lohnt. Prima gemachte Unterhaltung.

Das schönste Buch von Barbara Wood
von einer Kundin/einem Kunden aus Hennigsdorf am 05.06.2011

Ich habe beinahe alle Bücher von BW gelesen. Dieses ist eines der schönsten. Es beschreibt die Anfänge der beruflichen Emanzipation von Ärztinnen Ende des 19. Jahrhunderts sehr anschaulich und geht dann über zu der Entwicklung von Aufklärung der Inhaltsstoffe auf Medikamentenbeipackzetteln. Ich konnte mich sehr einfühlen in die... Ich habe beinahe alle Bücher von BW gelesen. Dieses ist eines der schönsten. Es beschreibt die Anfänge der beruflichen Emanzipation von Ärztinnen Ende des 19. Jahrhunderts sehr anschaulich und geht dann über zu der Entwicklung von Aufklärung der Inhaltsstoffe auf Medikamentenbeipackzetteln. Ich konnte mich sehr einfühlen in die Ärztin Samantha und habe sogar mit ihr geweint. Ein Buch bei dem es schade ist, dass es schon ausgelesen ist - einfach interessant und doch gefühlvoll.


  • artikelbild-0