Millionär

Der Roman

Fischer Taschenbibliothek Band 2

Tommy Jaud

(29)
Die Leseprobe wird geladen.
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
9,99
9,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei

Weitere Formate

Taschenbuch

ab 9,99 €

Accordion öffnen

eBook (ePUB)

8,99 €

Accordion öffnen

Hörbuch (CD)

8,44 €

Accordion öffnen

Hörbuch-Download

9,95 €

Accordion öffnen

Beschreibung

Simon nörgelt, Simon nervt - aber Simon verbessert die Welt. Glaubt er. Außerdem braucht der inzwischen arbeitslose Vollidiot mal eben 1 Million Euro, um eine nervtötende Nachbarin loszuwerden. In seiner Not entwickelt Simon eine derart abgefahrene Geschäftsidee, dass die Chancen hierfür gar nicht so schlecht stehen ...

Der Comedy-Bestseller über die gnadenlose Rückkehr eines liebenswerten Chaoten!

Produktdetails

Verkaufsrang 41338
Einband Taschenbuch
Erscheinungsdatum 15.05.2012
Verlag Fischer Taschenbuch Verlag
Seitenzahl 416
Maße (L/B/H) 14,7/9,3/2,7 cm
Gewicht 225 g
Auflage 1. Auflage
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-596-51239-3

Weitere Bände von Fischer Taschenbibliothek

Kundenbewertungen

Durchschnitt
29 Bewertungen
Übersicht
16
11
1
0
1

Skurril - zwischen nervig und lustig
von einer Kundin/einem Kunden aus Hamburg am 12.06.2020
Bewertet: Format: eBook (ePUB)

Anfangs war ich sehr genervt und dachte, dass ich nicht weiter lese...als ich`s doch tat, fand ich einige "Begegnungen" recht amüsant und die Geschichte dann recht gut.

Nein danke!
von einer Kundin/einem Kunden aus Zürich am 07.01.2020
Bewertet: Format: eBook (ePUB)

Nachdem Vorgänger "Vollidiot" habe ich mich sehr auf den zweiten Roman gefreut. Leider ist dieser Roman kaum zu ertragen. Simon Peters hat sich in seiner Arbeitslosigkeit zum Beruf gemacht, Firmen und Menschen zu kritisieren und damit neue Produkte zu erschnorren. So klagt er z.B. bei der Firma Pringels, dass er mit seiner Hand ... Nachdem Vorgänger "Vollidiot" habe ich mich sehr auf den zweiten Roman gefreut. Leider ist dieser Roman kaum zu ertragen. Simon Peters hat sich in seiner Arbeitslosigkeit zum Beruf gemacht, Firmen und Menschen zu kritisieren und damit neue Produkte zu erschnorren. So klagt er z.B. bei der Firma Pringels, dass er mit seiner Hand in der Röhre stecken bleibt. Mir fiel es sehr schwer seine Jammerei zu ertragen und der Rest der Geschichte geht dabei unter.

Unterhaltung pur!
von einer Kundin/einem Kunden am 23.02.2019

Ein leichter, unterhaltsamer Roman über Simon, der wirklich an Allem etwas auszusetzen hat. Mit viel Tatendrang und einem verrückten Plan macht er sich auf, seine Nachbarin loszuwerden. Perfekt geeignet für alle, die mal wieder lachen möchten!


  • artikelbild-0