Im Winter dein Herz

Roman

Benjamin Lebert

(8)
Buch (gebundene Ausgabe)
Buch (gebundene Ausgabe)
18,99
18,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Lieferbar innerhalb von 6 Wochen Versandkostenfrei
Lieferbar innerhalb von 6 Wochen
Versandkostenfrei

Weitere Formate

Taschenbuch

9,99 €

Accordion öffnen

gebundene Ausgabe

18,99 €

Accordion öffnen

Beschreibung


In einem schwarzen Suzuki Samurai fahren sie durch ein weißes, vom Winter erfasstes Land. Es ist das Land, das man kennt, und doch ist es anders. Das Schweigen der Häuser, die verschlossenen Fensterläden erzählen von tiefen Träumen, und kaum ein Mensch zeigt sich auf den Straßen. Die drei Reisenden kennen sich nicht gut. Der Zufall hat sie zusammengeführt - jeder mit seiner Geschichte und seinen Geheimnissen -, und ihre Fahrt durch den Schnee in Richtung Süden wird zu einer Reise dorthin, wo nicht nur der Winter zu Ende geht. Benjamin Lebert hat einen poetischen Roman über Freundschaft und die Wege, der Kälte zu trotzen, geschrieben.

Alex Dengler, Deutschlands führender Buchkritiker, denglers-buchkritik.de, 07.05.12
Deutschlands Literatur-Wunder meldet sich zurück. Einstiges Literatur- Wunder trifft es heute wohl besser. Der Stern des gefeierten Jungautoren ist im letzten Jahrzehnt ziemlich verblasst, von Auflagenzahlen seines Debütbestsellers Crazy kann Lebert heute nur noch träumen. Sein neues Werk „Im Winter dein Herz“ ist eine einfühlsame Geschichte. Man merkt, Benjamin Lebert ist erwachsen geworden. Aber auch der Roman blickt zurück in die Jugend, er streift das Alter, aber am meisten spielt er im Leben mittendrin. Leider kratzt die Geschichte nur an vielen Oberflächen, tiefer geht’s selten. Das ist schade, denn mit dieser Ausgangslage war mehr möglich. Die beiden Hauptfiguren Robert und Kudowski haben nach eigener Aussage einen gehörigen Sprung in der Schüssel. Anninas Schüssel ist dagegen völlig in Ordnung. Sie sagt, ihre Schüssel ist Feinstes Porzellan. Benjamin Lebert kann leider immer noch keinen großen Roman erzählen, er bleibt stecken in kleinen Geschichten ohne großen Nachhall.

Benjamin Lebert lebt in Hamburg. Er hat mit zwölf Jahren angefangen zu schreiben. 1999 erschien sein erster Roman Crazy, der in 33 Sprachen übersetzt und von Hans-Christian Schmid fürs Kino verfilmt wurde. Sein zweiter Roman, Der Vogel ist ein Rabe, erschien 2003, danach Kannst du (2006), Flug der Pelikane (2009) und zuletzt Im Winter dein Herz (2012).

Produktdetails

Einband gebundene Ausgabe
Erscheinungsdatum 17.02.2012
Verlag Hoffmann und Campe
Seitenzahl 160
Maße (L/B/H) 21,2/13,6/2 cm
Gewicht 274 g
Auflage 1
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-455-40360-2

Kundenbewertungen

Durchschnitt
8 Bewertungen
Übersicht
4
2
2
0
0

Winterschlaf
von einer Kundin/einem Kunden am 06.03.2017
Bewertet: Einband: Taschenbuch

In einem sehr kalten und harten Winter sind die meisten Menschen in einen tiefen Winterschlaf abgetaucht. Doch Robert, Annina und Kudowski haben sich entschieden, in einem schwarzen Auto, welches den Namen "Richie Blackmore" trägt, durch die verlassene Gegend zu fahren. Sie sind entschlossen, ihre gebrochenen und erstarrten Herz... In einem sehr kalten und harten Winter sind die meisten Menschen in einen tiefen Winterschlaf abgetaucht. Doch Robert, Annina und Kudowski haben sich entschieden, in einem schwarzen Auto, welches den Namen "Richie Blackmore" trägt, durch die verlassene Gegend zu fahren. Sie sind entschlossen, ihre gebrochenen und erstarrten Herzen in der Psychiatrie heilen zu lassen. Dieser Roman von Benjamin Lebert ist ein sehr intensives Buch, da eindrucksvoll geschildert wird, wie wichtig Liebe und Geborgenheit für jeden einzelnen Menschen sind. Mit der Figur Roberts lässt der Autor seine eigenen psychischen Probleme deutlich werden und öffnet so einen sehr ehrlichen Blick in sein Innerstes. Ein anspruchsvolles Buch mit Tiefgang und einer wunderschönen metaphernreichen Sprache.

Abkühlung garantiert!
von Helga Rom aus Innsbruck am 30.06.2012

Dieses Buch wird Sie hineinziehen in eine klirrend kalte, einsame Winterlandschaft. Mitteleuropa hat beschlossen, den Winter über die gesamte Bevölkerung in einen Schlaf zu versetzen. Nur wenige halten sich nicht an die Vereinbarung und bleiben wach. Mitten in dieser Szenerie trifft die Leserin auf drei Personen, die sich in der... Dieses Buch wird Sie hineinziehen in eine klirrend kalte, einsame Winterlandschaft. Mitteleuropa hat beschlossen, den Winter über die gesamte Bevölkerung in einen Schlaf zu versetzen. Nur wenige halten sich nicht an die Vereinbarung und bleiben wach. Mitten in dieser Szenerie trifft die Leserin auf drei Personen, die sich in der Einsamkeit gefunden haben. Lebert erzählt spannend das Schicksal der Personen und schafft garantiert eine winterliche Atmosphäre - egal was die Außentemperatur bei Ihnen anzeigt.

Im Winter dein Herz
von einer Kundin/einem Kunden am 08.06.2012
Bewertet: Medium: H?rbuch (CD)

Benjamin Lebert ist einer jener Schriftsteller, die bisher völlig an mir vorbeigingen. Nicht mal sein hochgelebtes und weithin bekanntes "Crazy" habe ich, ich gebe es zu, gelesen. Warum also nicht einfach mal bei "Im Winter dein Herz" anfangen und schauen, ob's gefällt? In einer Welt, in der die meisten Menschen in Deutschlan... Benjamin Lebert ist einer jener Schriftsteller, die bisher völlig an mir vorbeigingen. Nicht mal sein hochgelebtes und weithin bekanntes "Crazy" habe ich, ich gebe es zu, gelesen. Warum also nicht einfach mal bei "Im Winter dein Herz" anfangen und schauen, ob's gefällt? In einer Welt, in der die meisten Menschen in Deutschland mittels eines Medikamentes jedes Jahr einen kompletten Monat Winterschlaf halten, reisen der sensible und magersüchtige Robert, der grobschlächtige Kudowski und die kesse Annina durch ein verschneites und menschenleeres Deutschland, immer auf der Suche nach etwas zu essen und einer Auftankmöglichkeit für ihr Gefährt, einen schwarzen Suzuki namens Ritchie Blackmore. Es geht viel um Zwischenmenschliches in der bewußt handlungsarmen Story, oft erhascht der Leser einen klitzekleinen Einblick in die Seele eines der Protagonisten, bevor das Kapitel und damit die Figuren wieder wechseln. Um die Liebe geht es, um die Freundschaft, aber auch um die Verletzlichkeit, die diese unsicheren Seelen in sich tragen. "Im Winter dein Herz" wirkt wie ein Kurzfilm in betörend schönen Bildern, die man sich gerne anschaut, bei denen man sich jedoch letztlich ärgert, warum niemand einen zweistündigen Kinofilm daraus macht. Gerne möchte man mehr wissen, noch ein wenig in die Stimmung dieses Buches eintauchen und die Figuren noch klarer umrissen sehen. Doch der Autor gewährt nur diesen kurzen Blick - für mich schön, aber letztlich unbefriedigend.


  • artikelbild-1