Das Schicksal ist ein mieser Verräter

Ausgezeichnet mit dem Buxtehuder Bullen 2012 und dem Deutschen Jugendliteraturpreis 2013, Kategorie Preis der Jugendlichen

Reihe Hanser Band 62583

John Green

(418)
Die Leseprobe wird geladen.
Buch (gebundene Ausgabe)
Buch (gebundene Ausgabe)
18,00
18,00
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei

Weitere Formate

Taschenbuch

9,95 €

Accordion öffnen
  • Das Schicksal ist ein mieser Verräter

    dtv

    Sofort lieferbar

    9,95 €

    dtv

gebundene Ausgabe

18,00 €

Accordion öffnen

eBook (ePUB)

9,99 €

Accordion öffnen
  • Das Schicksal ist ein mieser Verräter

    ePUB (Hanser)

    Sofort per Download lieferbar

    9,99 €

    ePUB (Hanser)

Hörbuch (CD)

13,29 €

Accordion öffnen
  • Das Schicksal ist ein mieser Verräter

    5 CD (2012)

    Sofort lieferbar

    13,29 €

    14,99 €

    5 CD (2012)

Hörbuch-Download

ab 10,95 €

Accordion öffnen

Beschreibung

„Krebsbücher sind doof“, sagt die 16-jährige Hazel, die selbst Krebs hat. Sie will auf gar keinen Fall bemitleidet werden und kann mit Selbsthilfegruppen nichts anfangen. Bis sie in einer Gruppe auf den intelligenten, gut aussehenden und umwerfend schlagfertigen Gus trifft. Der geht offensiv mit seiner Krankheit um. Hazel und Gus diskutieren Bücher, hören Musik, sehen Filme und verlieben sich ineinander - trotz ihrer Handicaps und Unerfahrenheit. Gus macht Hazels großen Traum wahr: Gemeinsam fliegen sie nach Amsterdam, um dort Peter Van Houten zu treffen, den Autor von Hazels absolutem Lieblingsbuch. Ein tiefgründiges, emotionales und zugleich freches Jugendbuch über Krankheit, Liebe und Tod.

"John Greens Bücher sind für mich ganz besondere Perlen im Büchermeer. Sensibel aber nicht weinerlich wird hier die Geschichte der jungen Leseratte Hazel beschrieben, die genau wie Gus, ein Junge aus ihrer Selbsthilfegruppe, krebskrank ist. Hazel verehrt einen Schriftsteller sehr, der nur ein einziges Buch geschrieben hat, und es ist ihr großer Wunsch, diesen Autor kennenzulernen. Gus, der Hazel mit seinem Galgenhumor immer wieder zum Lachen bringt, will Hazel diesen Traum erfüllen: Zusammen fliegen sie nach Amsterdam. Sie kommen einander näher und verlieben sich - immer mit dem Wissen, dass ihre gemeinsame Zeit kurz ist. Die Krankheit spielt zwar eine zentrale Rolle im Buch, ist aber zu keiner Zeit theatralisches Hauptthema. Vielmehr geht es um das Leben selbst, was einem wichtig ist, und wofür es sich lohnt, gegen alle Aussichtslosigkeit zu kämpfen: Die Liebe. Ein Buch, das berührt, schmunzeln lässt, und bei dem man hoffnungslos lachend in Tränen ausbrechen kann, genau richtig für ruhige Wintertage."
(Britta Sabbag, Autorin)

Produktdetails

Verkaufsrang 18569
Einband gebundene Ausgabe
Altersempfehlung 13 - 99 Jahr(e)
Erscheinungsdatum 30.07.2012
Verlag Carl Hanser Verlag
Seitenzahl 288
Maße (L/B/H) 21,8/14,8/3 cm
Gewicht 496 g
Auflage 31
Originaltitel The fault in our stars
Übersetzer Sophie Zeitz
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-446-24009-4

Weitere Bände von Reihe Hanser

Kundenbewertungen

Durchschnitt
418 Bewertungen
Übersicht
355
48
12
1
2

"Schmerz verlangt gespürt zu werden"
von einer Kundin/einem Kunden am 02.09.2021

Eigentlich gibt es ja inzwischen massenhaft Geschichten über Krebskranke auf dem Buchmarkt, aber Hazels und Augustus Geschichte berührt mich jedes Mal aufs Neue! Die vielen schönen Zitate, die man aus dem Buch mitnimmt, der unglaublich packende Schreibstil und die Art wie Green das Thema Krebs behandelt machen das Buch zu etwas ... Eigentlich gibt es ja inzwischen massenhaft Geschichten über Krebskranke auf dem Buchmarkt, aber Hazels und Augustus Geschichte berührt mich jedes Mal aufs Neue! Die vielen schönen Zitate, die man aus dem Buch mitnimmt, der unglaublich packende Schreibstil und die Art wie Green das Thema Krebs behandelt machen das Buch zu etwas ganz besonderem!

Wie das Leben so spielt
von Sarah aus Chemnitz am 26.08.2021
Bewertet: Einband: Taschenbuch

John Green beschreibt in seinem Roman die Geschichte der krebskranken Hazel und des ebenso krebskranken Augustus. Auf sehr rührende Weise entführt er in eine Liebesgeschichte die so schön und traurig zugleich ist. Hazel ist 16 Jahre alt und unheilbar an Krebs erkrankt. Sie hat sich damit arrangiert und kämpft eigentlich nur n... John Green beschreibt in seinem Roman die Geschichte der krebskranken Hazel und des ebenso krebskranken Augustus. Auf sehr rührende Weise entführt er in eine Liebesgeschichte die so schön und traurig zugleich ist. Hazel ist 16 Jahre alt und unheilbar an Krebs erkrankt. Sie hat sich damit arrangiert und kämpft eigentlich nur noch um ihre Eltern nicht allein zu lassen. In einer Selbsthilfegruppe lernt sie Augustus kennen. Er ist in Remission und ein lebenslustiger Mensch. Hazel fühlt sich von Augustus angezogen, wehrt sich aber auch dagegen, da sie weiß, dass es nur eine Frage der Zeit ist, bis sie sterben wird. Sie möchte einfach nicht noch eine weitere Person damit belasten, aber Augustus bleibt hartnäckig. Am Ende kommt alles anders als gedacht und man stimmt dem Titel des Buches zu. Das Schicksal ist ein mieser Verräter... Der Schreibstil ist sehr angenehm, nichts desto trotz muss man das Buch ab und zu beiseite legen, da einfach die Tränen laufen und es sich so schlecht lesen lässt. Die Protagonsiten Hazel und Augustus machen es einem einfach sie zu mögen. Hazel ist zwar sehr krank, aber mit sich im Reinen. Es ist anfangs schwer zubakzeptoeren, aber ich denke, wenn man schon so lange krank ist, kommt man irgendwann an den Punkt, wo man das unausweichliche akzeptiert und nicht mehr mit aller Kraft dagegen ankämpft. Augustus hat Lebenswillen und das Motto sich nur noch mit den schönen Dingen auseinander zu setzen. Er verliebt sich in Hazel trotz ihrer schlechten Prognosen. Hazel lässt sich von seinem Optimismus ein wenig anstecken und erlebt sehr schöne Monate, was man ihr vollends gönnt. Das Ende ist überraschend und sehr traurig, es macht aber auch Mut, da es drauf setzt, dass alles weiter geht und dies finde ich als Botschaft sehr wichtig.

Absolut Lesenswert!
von H am 25.08.2021

Unglaublich bewegend und mitreißend. Ein unglaublich gutes Buch. Simpel geschrieben, aber mal eine etwas andere Teenager-Liebesgeschichte. Irgendwie poetisch Philosophisch wertvoll, nicht definierbar. Finde es selbst raus. Ich liebe es. Wenn du eine Herzzerreisende Liebes/Lebensgeschichte lesen möchtest, bist du hier genau richt... Unglaublich bewegend und mitreißend. Ein unglaublich gutes Buch. Simpel geschrieben, aber mal eine etwas andere Teenager-Liebesgeschichte. Irgendwie poetisch Philosophisch wertvoll, nicht definierbar. Finde es selbst raus. Ich liebe es. Wenn du eine Herzzerreisende Liebes/Lebensgeschichte lesen möchtest, bist du hier genau richtig.

  • artikelbild-1
  • artikelbild-2