Mary Ann im Herbst

Die allerneuesten Stadtgeschichten

Stadtgeschichten Band 8

Armistead Maupin

(4)
Die Leseprobe wird geladen.
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
12,00
12,00
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Lieferbar innerhalb von 3 Wochen Versandkostenfrei
Lieferbar innerhalb von 3 Wochen
Versandkostenfrei

Weitere Formate

Taschenbuch

12,00 €

Accordion öffnen

eBook (ePUB)

9,99 €

Accordion öffnen

Beschreibung

Wie alles begann - die legendären Vorgeschichten zur "Serie der Stunde" (Spiegel online) auf Netflix.

Mary Ann Singleton kehrt nach San Francisco zurück, leider aus unerfreulichem Anlass: Sie hat Krebs. Zu Hause will sie sich nicht behandeln lassen, erst recht nicht, seit sie bei einem Skype-Chat live miterleben musste, wie ihr Mann sie mit ihrer persönlichen Lebensberaterin betrog. Mary Ann will die Scheidung und findet Trost im Kreis ihrer alten Freunde: Michael Tolliver, Ben, Shawna, DeDe und D’Or. Doch gerade als Mary Ann es sich im Gartenhäuschen von Michael und Ben gemütlich gemacht hat, fliegt ihr ihre buntschillernde Vergangenheit um die Ohren …

Einmal begonnen, lassen einen die Geschichten nicht mehr los.

geboren 1944 in Washington, studierte Literatur an der University of North Carolina und arbeitete als Reporter für eine Nachrichtenagentur. Er schrieb für Andy Warhols Zeitschrift Interview, die New York Times und die Los Angeles Times. Seine Geschichten aus San Francisco, die berühmten "Tales of the City", verfasste er über fast zwei Jahrzehnte als täglichen Fortsetzungsroman für den San Francisco Chronicle. Maupin lebt in San Francisco..
 Michael Kellner, 1953 in Kassel geboren, war, früher im Leben, Buchhändler und Verleger und übersetzt u.a. William S. Burroughs, Allen Ginsberg, Armistead Maupin und Atticus Lish. Er lebt in Hamburg.

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Erscheinungsdatum 02.09.2013
Verlag Rowohlt Taschenbuch
Seitenzahl 350
Maße (L/B/H) 19/11,5/2,4 cm
Gewicht 282 g
Auflage 3. Auflage
Originaltitel Mary Ann in Autumn. A Tales of the City Novel
Übersetzer Michael Kellner
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-499-26689-8

Weitere Bände von Stadtgeschichten

Kundenbewertungen

Durchschnitt
4 Bewertungen
Übersicht
4
0
0
0
0

"Die allerneuesten Stadtgeschichten"
von einer Kundin/einem Kunden am 26.07.2019

Der 8.Band der "Stadtgeschichten" war mein erster und hat mich sofort begeistert. Die Protagonistin Mary Ann nimmt eine persönliche Krise zum Anlass sich von ihrer Familie abzuwenden in den Kreis ihrer Freunde nach San Francisco zurückzukehren. Liebenswerte Figuren, warmherzige Gespräche und eine Reihe von Romanen, die es zu ent... Der 8.Band der "Stadtgeschichten" war mein erster und hat mich sofort begeistert. Die Protagonistin Mary Ann nimmt eine persönliche Krise zum Anlass sich von ihrer Familie abzuwenden in den Kreis ihrer Freunde nach San Francisco zurückzukehren. Liebenswerte Figuren, warmherzige Gespräche und eine Reihe von Romanen, die es zu entdecken gilt!

Für alle Fans der Stadtgeschichten,…
von einer Kundin/einem Kunden aus Wien am 05.10.2013

…dem ist nichts hinzuzufügen! Hier der Band 8 der weltberühmten Maupin "Stadtgeschichten" Reihe. Wer sie noch nicht kennt: Sofort mit dem ersten Band einsteigen und alle anderen 7 Bände lesen! Wünsche viel Freude und Aufregung!

Ach was sind wir alle alt geworden!
von einer Kundin/einem Kunden am 25.08.2013

Wer von Ihnen erinnert sich noch an die 6 bändige Buchreihe von Armistead Maupin, die unter dem Begriff „Stadtgeschichten“ oder „Tales of the City“ bekannt sind? Die ersten Bände erschien Ende der siebziger Jahre in Englisch. In den neunziger Jahren hat dann der Rowohlt Taschenbuch Verlag sie auf Deutsch veröffentlicht, wobei es... Wer von Ihnen erinnert sich noch an die 6 bändige Buchreihe von Armistead Maupin, die unter dem Begriff „Stadtgeschichten“ oder „Tales of the City“ bekannt sind? Die ersten Bände erschien Ende der siebziger Jahre in Englisch. In den neunziger Jahren hat dann der Rowohlt Taschenbuch Verlag sie auf Deutsch veröffentlicht, wobei es vorher, glaube ich, auch eine Ausgabe bei Zweitausendeins gab. Diese Reihe als auch die dazugehörige Fernsehserie hatte Kultcharakter. 2007 erschien dann eine erste „Fortsetzung“ und jetzt ist ein weiterer Band erschienen. Ich habe diese Reihe in den neunziger Jahren geliebt, der 7. Band ist leider an mir vorbeigegangen, aber den 8. habe ich jetzt gelesen, ohne die vorherigen Bände noch einmal hervorgeholt zu haben. Wer die Zeit und Lust hat, sollte dies allerdings vor der Lektüre des neuen Buches tun. Ansonsten hilft das Internet auch weiter. Aber so nach ca. 20 Jahren habe ich mich auf jeden Fall nicht mehr so gut an das erinnert, was damals in den Büchern stand. Der rote Faden, den Armistead Maupin für den 8. Band gewählt hat, ist die Krebserkrankung von Mary Ann. Mary Ann hatte San Francisco und ihre logische Familie verlassen, um mit dem reichen Bob ein neues Leben zu beginnen. Jetzt ist ihre Ehe zerbrochen. Sie hat ihren Mann auf sehr spektakuläre und für den Leser witzige Weise beim Seitensprung erwischt. Außerdem wirft sie die Diagnose, dass sie Gebärmutterkrebs hat, aus der Bahn. Also flüchtet sie zurück zu ihrem besten Freund Michael. Und so kommen wir zurück zu der alten Gruppe von Menschen. Wir erfahren, wie es dem schwulen Ehepaar Michael und Ben ergeht, die mit der aktuellen Rezession zu kämpfen haben. Wir treffen Jake wieder, der mitten in einer Phase der Geschlechtsumwandlung vom Mädchen zum Jungen steht, und sich liebevoll um die inzwischen neunzigjährige Anna Madrigal kümmert. Shawna, die Adoptivtochter von Mary Ann spielt eine sehr große Rolle in diesem Buch. Und dann taucht sogar noch eine Figur aus den ersten Bänden auf, von der alle dachten, sie sei tot! Armistead Maupin hat wieder einen wundervollen warmherzigen, witzigen und doch auch schrägen Roman über seine sehr lieben und ungewöhnlichen Menschen geschrieben. Diese Menschen sind halt einfach anders. In welchem Roman findet man sonst alle sexuellen Orientierungen vor? Es war schön, diese alten Bekannten noch einmal wiederzutreffen. Und dann bringt er auch noch eine Geschichte von früher zum Abschluss. Ich liebe diese Bücher!


  • artikelbild-0