Jean Paul

Meister der zweiten Welt

Beatrix Langner

(1)
Die Leseprobe wird geladen.
eBook
eBook
9,49
9,49
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar
Sie können dieses eBook verschenken  i

Weitere Formate

gebundene Ausgabe

9,95 €

Accordion öffnen
  • Jean Paul

    C.H.Beck

    Sofort lieferbar

    9,95 €

    C.H.Beck

eBook (ePUB)

9,49 €

Accordion öffnen

Beschreibung

Jean Paul (1763-1825) war ein Meister der psychologischen Erzählkunst und ein grandioser Erforscher menschlicher Innenwelten. In ihrer glänzend geschriebenen Biographie zeichnet Beatrix Langner ein neues Bild des Wortzauberers, der eines der gewaltigsten Prosawerke der deutschen Sprache geschaffen hat. Zunächst musste Jean Paul, der als Johann Paul Friedrich Richter geboren wurde, Theologie studieren. Doch er setzte alles auf ein Leben als freier Schriftsteller. Nach langen erfolglosen Jahren wurde sein Roman Hesperus 1795 zum größten literarischen Erfolg seit Goethes Werther. Beatrix Langners fundierte neue Biographie macht deutlich, wie sensibel und hellsichtig Jean Paul auf das geistige und politische Geschehen in Deutschland reagierte. Mal tragisch, mal mit groteskem Humor zeigt sein Werk das große Drama des Menschen zwischen Vernunft und Aberglaube, zwischen der Tag- und Nachtseite seines Bewusstseins, zwischen der Wirklichkeit und dem Traum mit seinen Geistern und Dämonen. Zugleich sprechen Jean Pauls Schriften aber auch von dem bescheidenen und friedfertigen Menschen, der sie schuf und der mit Kleist und Hölderlin zu den überragenden Einzelgängern in der literarischen Welt um 1800 gehörte.

Jean Paul, eigentlich Johann Paul Friedrich Richter (1763-1825), stammte aus einer Familie fränkischer Pastoren und Schulmeister. Als einer der ersten in Deutschland wagte er es, ohne Mäzen als freier Schriftsteller zu leben. Nach armseligen Jahren gelang ihm der plötzliche Durchbruch, und er schuf eines der bedeutendsten Prosa-OEuvres in deutscher Sprache.

Beatrix Langner ist promovierte Germanistin und Schriftstellerin.

Produktdetails

Format ePUB i
Kopierschutz Nein i
Family Sharing Ja i
Text-to-Speech Ja i
Erscheinungsdatum 21.02.2013
Verlag C. H. Beck
Seitenzahl 608 (Printausgabe)
Dateigröße 7247 KB
Sprache Deutsch
EAN 9783406638183

Kundenbewertungen

Durchschnitt
1 Bewertungen
Übersicht
0
1
0
0
0

Epilogiker
von einer Kundin/einem Kunden am 21.03.2013
Bewertet: Einband: gebundene Ausgabe

Als Epilogiker bezeichnete Jean Paul, Außenseiter der deutschen Literatur, jene Leute, welche beim Anfang eines Buches gleich zum Schluss springen, damit sie wissen wie´s ausgeht. Er schuf auch Quintus Fixlein, Amanda Katzenberger, Attila Schmelzle und Siebenkäs. Er war der Schrecken des Geheimrates. Goethe bezeichnete ihn als C... Als Epilogiker bezeichnete Jean Paul, Außenseiter der deutschen Literatur, jene Leute, welche beim Anfang eines Buches gleich zum Schluss springen, damit sie wissen wie´s ausgeht. Er schuf auch Quintus Fixlein, Amanda Katzenberger, Attila Schmelzle und Siebenkäs. Er war der Schrecken des Geheimrates. Goethe bezeichnete ihn als Chinesen in Rom, für Schiller ist er fremd, wie einer, der aus dem Mond gefallen ist. Na ja, und wir? Wir können getrost H.C.Artmann mit ihm vergleichen.

  • artikelbild-0