Es gibt keine Kinder!

Eine Gutenachtgeschichte

Moni Port

(5)
Buch (gebundene Ausgabe)
Buch (gebundene Ausgabe)
11,95
11,95
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Erscheint demnächst (Nachdruck) Versandkostenfrei
Erscheint demnächst (Nachdruck)
Versandkostenfrei

Weitere Formate

Beschreibung

Jede Monstermama kennt es: Die Angst vor Kindern überm Bett lässt das Monsterchen morgens nicht einschlafen. Da kann die Monstermama noch so oft versichern: Es gibt keine Kinder! Und wenn doch? Als die Mama erschöpft schläft, nimmt das kleine Monster all seinen Mut zusammen und krabbelt noch mal aus dem Bett, um sich umzusehen…

Endlich gibt es für kleine Monster ein Buch, das ihre Angst vor Kindern wirklich ernst nimmt und ihnen Mut macht, dieser Angst zu begegnen. Der Glaube an Kinder wird ihnen hier nicht wie üblich ausgeredet, sondern als wichtiger Teil ihrer Entwicklung akzeptiert und auf monstergemäße Weise beantwortet. Schon mit ihrem „Mutigen Buch“ hat Moni Port viele Monster zum Reden gebracht. Sie werden sich auch in dieser einfühlsamen Gutenachtgeschichte für die Kleinsten wiedererkennen – und lachend entspannen.

Ein Trost- und Lachbuch für alle kleinen Monster, die noch an Kinder glauben

»Einfach grandios!«
Kilifü, 2014/15

Produktdetails

Einband gebundene Ausgabe
Altersempfehlung 2 - 4 Jahr(e)
Erscheinungsdatum 01.06.2015
Verlag Klett Kinderbuch
Seitenzahl 24
Maße (L/B/H) 22,1/17,4/2 cm
Gewicht 329 g
Auflage 2. Auflage
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-95470-092-9

Kundenbewertungen

Durchschnitt
5 Bewertungen
Übersicht
3
1
0
0
1

ganz schreckliches Buch
von einer Kundin/einem Kunden aus Brotterode-Trusetal am 19.04.2016

Geplant war der Einsatz in einer Kita Gruppe zu einem Projekt. Die Kinder waren ganz verwirrt und teilweise verstanden sie den Inhalt trotz weiterer Erklärungen nicht. Ein weiteres Kind schlief nun abends nicht mehr alleine ein, weil es Angst hatte. Fazit: NICHT ZU EMPFEHLEN!!!

von einer Kundin/einem Kunden am 16.03.2016
Bewertet: anderes Format

Ein Buch, das in keinem Kinderzimmer fehlen darf. Man erlebt die Angst vor dem Schlafen aus einer anderen Perspektive. Tolle Zeichnungen und eine außergewöhnliche Geschichte. Top!

Monsterkinder - eine spezielle Gute-Nacht-Geschichte
von einer Kundin/einem Kunden am 01.01.2015

Haben Sie zuhause auch so ein kleines Monster:-), das abends immer nicht ins Bett kann aus tausend unterschiedlichen Gründen ? Unter anderem natürlich auch, das unterm Kinderbett ein Monster sitzt ?! In diesem witzigen Papp-Bilderbuch aus dem Klett Verlag können unsere Lütten nun allerdings mal die "Gegenseite " kennenlernen, d... Haben Sie zuhause auch so ein kleines Monster:-), das abends immer nicht ins Bett kann aus tausend unterschiedlichen Gründen ? Unter anderem natürlich auch, das unterm Kinderbett ein Monster sitzt ?! In diesem witzigen Papp-Bilderbuch aus dem Klett Verlag können unsere Lütten nun allerdings mal die "Gegenseite " kennenlernen, denn Monsterkind hat Angst vor bösen Kindern ,die immer kommen, wenn es hell wird ! Und auch wenn Monstermama versichert, das es keine Kinder gibt, müssen wir Betrachter ja nicht alles glauben, was die Älteren da so behaupten, nicht wahr.... Moni Ports tolle Idee, in ihrem Pappbilderbuch, das im Dunkeln mit zeterndem Monsterkind beginnt, zoommäßig immer weiter zurückgehend aufzuzeigen, das die "Monster" sozusagen miniklein sind und unterm Kinderhochbett im Spielzeugtruck schlafen, während am Tag die großen(!) Kinder dort spielen,sollte auch Kindergartenzwerge fröhlich stimmen. Immerhin wird mehr als deutlich, das auch Andere Ängste und Sorgen haben, die sich bei genauer Betrachtung selber ad absurdum führen :-) Und wenn am Ende des Buches das Menschenkind nach seiner Mama ruft und die es mit quasi den gleichen Worten "tröstet" wie Monstermama zu Beginn und das Monsterkind am Schluss das durchs Spielen verwüstete Zimmer mit den Worten beschreibt:"Das waren bestimmt die Kinder", können die kleinen Betrachter ihm auch nur zustimmen... Sehr nette Einschlafbuch-Idee finde ich, jetzt muss ich sie nur noch mit Kiddies testen.....


  • artikelbild-0