April

Roman

Die April-Trilogie Band 2

Angelika Klüssendorf

(4)
Die Leseprobe wird geladen.
Buch (gebundene Ausgabe)
Buch (gebundene Ausgabe)
18,99
18,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei

Weitere Formate

Taschenbuch

12,00 €

Accordion öffnen
  • April

    Piper

    Erscheint demnächst (Neuerscheinung)

    12,00 €

    Piper

gebundene Ausgabe

18,99 €

Accordion öffnen

eBook (ePUB)

9,99 €

Accordion öffnen

Beschreibung

»Klüssendorfs Mädchen ist eine Heldin unserer Zeit« (Die Zeit) – und nun wird es erwachsen.

Die Kindheit ist vorüber, aber erlöst ist das Mädchen deshalb noch lange nicht. Nach ihrem hochgelobten Roman »Das Mädchen« schreibt Angelika Klüssendorf die Geschichte ihrer jungen Heldin fort. Ihr Weg führt aus einer Jugend ohne Jugend in ein eigenes Leben – das den Umständen abgetrotzt werden muss.Am Anfang stehen ein Koffer mit ihren spärlichen Habseligkeiten und ein Zimmer zur Untermiete. Das Mädchen, das sich mittlerweile April nennt – nach dem Song von Deep Purple –, hat die Zeit im Heim hinter sich, die Ausbildung abgebrochen und eine Arbeit als Bürohilfskraft zugewiesen bekommen. Zwischen alten Freunden und neuen Bekannten versucht sie sich im Leipzig der späten 70er-Jahre zurechtzufinden, stößt dabei oft an ihre eigenen Grenzen und überschreitet lustvoll alle, die ihr gesetzt werden, am Ende mit ihrer Ausreise auch die zwischen den beiden Deutschlands. Aber jedem Ausbruch folgt ein Rückfall, jedem Glücksmoment eine Zerstörung, jedem Rausch die Ernüchterung. Und immer ist da die Frage nach den Kindheitsmustern, der Prägung durch die verantwortungslose Mutter und den alkoholkranken Vater. Angelika Klüssendorf ist ein weiteres Meisterwerk gelungen. Ohne Pathos, nüchtern und souverän erzählt sie von einem Weg aus der scheinbar ausweglosen Vergangenheit – mit psychologischem Feingefühl und klarem Blick für die gesellschaftlichen Zustände. Es entsteht ein Doppeltes: ein erschütternder Adoleszenzroman und ein nüchternes Porträt der sozialen Zustände im untergegangenen real existierenden Sozialismus – und im West-Berlin der frühen 80er-Jahre.

"Mit April ist Angelika Klüssendorf ein kleines Meisterwerk gelungen." Diwan - Das Büchermagazin 20140927

Angelika Klüssendorf, geboren 1958 in Ahrensburg, lebte von 1961 bis zu ihrer Übersiedlung 1985 in Leipzig; heute lebt sie in der Nähe von Berlin. Sie veröffentlichte unter anderem die Erzählungen »Sehnsüchte« und »Anfall von Glück«, den Roman »Alle leben so«, die Erzählungsbände »Aus allen Himmeln« und »Amateure«.

Produktdetails

Einband gebundene Ausgabe
Erscheinungsdatum 13.02.2014
Verlag Kiepenheuer & Witsch
Seitenzahl 224
Maße (L/B/H) 20,9/13,4/2,2 cm
Gewicht 326 g
Auflage 3. Auflage
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-462-04614-4

Weitere Bände von Die April-Trilogie

  • Das Mädchen Das Mädchen Angelika Klüssendorf Band 1

    Das Mädchen

    von Angelika Klüssendorf

    Buch

    12,00 €

  • April April Angelika Klüssendorf Band 2

    April

    von Angelika Klüssendorf

    Buch

    18,99 €

    (4)

  • Jahre später Jahre später Angelika Klüssendorf Band 3

    Jahre später

    von Angelika Klüssendorf

    Buch

    12,00 €

Buchhändler-Empfehlungen

Heinrich Riethmüller, Osiander-Buchhandlung

Die Filme und Bücher sind die besten, bei denen ernste Themen mit leichter Hand erzählt werden. So auch der neue Roman von Angelika Klüssendorf, die von einer Teenagerin in den 70er Jahren in Leipzig erzählt. April - so nennt sich das Mädchen nach einem Song von Deep Purple - kommt aus zerrütteten Verhältnissen und erhält nach einem Heimaufenthalt ein Zimmer bei einer schrulligen Alten, die ihr das Leben zur Hölle macht. Komische Situationen, Witz aber auch Traurigkeit und Verzweiflung kennzeichnen den Weg der jungen Frau, die sich ihren Patz in einer abweisenden Gesellschaft erkämpfen muss.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
4 Bewertungen
Übersicht
3
1
0
0
0

Tolles Buch
von einer Kundin/einem Kunden aus Oberhofen am Thunersee am 21.01.2019
Bewertet: Format: eBook (ePUB)

Sehr schöne, manchmal schaurig-schöne, geschmeidige Sprache. Man spürt, dass Biographisches drin steckt.

von einer Kundin/einem Kunden am 04.04.2018
Bewertet: anderes Format

"Das Mädchen" aus dem 1.Band bekommt einen Namen- April. Sprachlich auf gleich hohem Niveau überzeugt auch diese Fortsetzung.

Intensive Geschichte und ein sprachliches Meisterwerk
von einer Kundin/einem Kunden am 01.04.2014

Es gibt sicher kaum einen Leser des Romans „das Mädchen“ von Angelika Klüssendorf, der nicht Anteil genommen an der Kindheit der Protagonistin. Was wird im Weiteren aus einem Menschen, der in seiner Kindheit Gewalt und Gleichgültigkeit, aber keine Liebe erfahren hat? In „April“ ist aus dem Kind eine junge Erwachsene geworde... Es gibt sicher kaum einen Leser des Romans „das Mädchen“ von Angelika Klüssendorf, der nicht Anteil genommen an der Kindheit der Protagonistin. Was wird im Weiteren aus einem Menschen, der in seiner Kindheit Gewalt und Gleichgültigkeit, aber keine Liebe erfahren hat? In „April“ ist aus dem Kind eine junge Erwachsene geworden. Sie hat das Heim hinter sich gelassen und versucht sich mehr schlecht als recht eigenständig im Leben zurechtzufinden. Sie heiratet, wird Mutter, ist in psychosozialer Behandlung, trennt sich und stolpert weiter durchs Leben ohne wirklich anzukommen. Hoffnung findet sie im Lesen und später auch im Schreiben kleiner Texte. Wie auch nach Aprils Ausreise von Leipzig nach Westberlin, das Gefühl der Verlorenheit und die Sehnsucht nach der Familie und der alten Heimat bleiben, gehört zu denen am bedrückendsten geschilderten Passagen des Romans. Angelika Klüssendorf vermag es klar, einprägsam und intensiv Sprache auf das Wesentlichste zu reduzieren. Mit der Reise von April nach Sizilien verbindet sich auch für den Leser die Hoffnung auf Unabhängigkeit und etwas Glück für die junge Frau. Vielleicht wird ja Angelika Klüssendorf davon in einem anderen Buch erzählen…


  • artikelbild-1