Journalismus im Dritten Reich

Beck Paperback Band 228

Norbert Frei, Johannes Schmitz

Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
14,95
14,95
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei

Weitere Formate

Beschreibung

Die beiden Autoren beschreiben die Rolle der Medien bei Hitlers Machtübernahme und die NS-Medienpolitik, portraitieren einzelne Zeitungen, informieren über die illustrierte Presse, über Rundfunk und Wochenschauen. Sie stellen typische Journalisten vor: Nazis und Nichtnazis, hochrangige Kommentatoren und kleine Lokalreporter, ‘unpolitische’ Feuilletonisten und begeisterte ‘Kriegsberichter’. Sie untersuchen den ‘Widerstand zwischen den Zeilen’ und fragen nach der Kontinuität oder der ‘Stunde Null’ der deutschen Presse. Die Nachfrage nach Darstellungen, die insbesondere der Rolle der Eliten im NS-Regime gelten, ist in jüngster Zeit eher noch gestiegen. Das hat Anlass dazu gegeben, dieses bereits bewährte Buch in einer überarbeiteten Fassung erneut vorzulegen.

Norbert Frei, geboren 1955, ist Inhaber des Lehrstuhls für Neuere und Neueste Geschichte an der Friedrich-Schiller-Universität Jena, Leiter des Jena Center Geschichte des 20. Jahrhunderts und Ordentliches Mitglied der Sächsischen Akademie der Wissenschaften. Zahlreiche Veröffentlichungen zur deutschen Geschichte im 20. Jahrhundert.

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Seitenzahl 229
Erscheinungsdatum 19.12.2014
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-406-66927-9
Verlag C.H.Beck
Maße (L/B/H) 19,6/12,3/1,7 cm
Gewicht 243 g
Auflage 5. Auflage

Weitere Bände von Beck Paperback

Kundenbewertungen

Es wurden noch keine Bewertungen geschrieben.

  • Artikelbild-0