Der Metzger

Kriminalroman

Willibald Adrian Metzger Band 7

Thomas Raab

(10)
Die Leseprobe wird geladen.
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
9,99
9,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei

Weitere Formate

Taschenbuch

9,99 €

Accordion öffnen

eBook (ePUB)

9,99 €

Accordion öffnen

Beschreibung

Der siebte Kriminalroman des österreichischen Bestsellerautors Thomas Raab: Kauzige Figuren, ein verwinkelter Plot, bissige Dialoge und jede Menge tiefschwarzer Humor - das ist es, was Thomas Raab zu einem der beliebtesten und erfolgreichsten Autoren Österreichs gemacht hat. Diesmal landet der Ermittler wieder Willen, der Möbelrestaurator Willibald Adrian Metzger in der Literaturbranche. Und Schuld daran ist Hansi Woplatek, der Sohn seiner Stammfleischerei. Der Bub will zur Schande des Vaters nämlich weder Rindviecher filetieren, noch Würste stopfen, sondern Schriftsteller werden. Kein Wunder, wenn es dann trotzdem ziemlich blutig zugeht. Ja und dann wär da eben noch das Gfrett mit der Liebe .... "Wärmstens empfohlen." Elmar Krekeler, Die Welt

"Raab fabuliert sich schwindelfrei durch eine höchst kunstvolle Kriminalarchitektur." Die Welt "Krekeler killt", 20.08.2016

Thomas Raab, geboren 1970, lebt nach abgeschlossenem Mathematik- und Sportstudium als Schriftsteller, Komponist und Musiker mit seiner Familie in Wien. Zahlreiche literarische und musikalische Nominierungen und Preise, zuletzt "Buchliebling" 2011 und Leo-Perutz-Preis 2013. Die Kriminalromane rund um den Restaurator Willibald Adrian Metzger zählen zu den erfolgreichsten in Österreich. Zwei davon wurden im Sommer 2014 für die ARD-Degeto mit Robert Palfrader in der Hauptrolle verfilmt.

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Erscheinungsdatum 01.08.2017
Verlag Droemer Taschenbuch
Seitenzahl 336
Maße (L/B/H) 19/12,3/2,7 cm
Gewicht 290 g
Auflage 3. Auflage
Originaltitel Der Metzger allein
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-426-30496-9

Weitere Bände von Willibald Adrian Metzger

Buchhändler-Empfehlungen

Karin Hoffmann, Osiander-Buchhandlung

Seit Erscheinen des ersten Bandes bin ich ein großer Fan des Möbelrestaurators Willibald Adrian Metzger. Ein sehr eigenwilliger, aber dennoch liebenswerter Charakter, der eher zufällig über Leichen stolpert. Auch im siebten Band der Reihe darf er wieder seinem Hobby, dem Lösen von Kriminalfällen, nachgehen. Der Wurstkönig der Stadt, Heinz Woplatek, wird in seiner Räucherkammer erschossen und erhängt aufgefunden. Verdächtige gibt es viele. War es der älteste Sohn, die Ehefrau oder gar der Konkurrent Zawodnik? Wie immer wird mit viel Sprachwitz ermittelt. Vergnügliche Krimikost mit überraschenden Pointen.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
10 Bewertungen
Übersicht
9
0
1
0
0

von einer Kundin/einem Kunden aus Augsburg am 15.01.2019
Bewertet: anderes Format

Der Metzger wie immer großartig. Spannend, witzig und toll geschrieben. Willibald Adrian Metzger ermittelt wie immer nicht freiwillig und wie immer ist die Auflösung genial!

Begeisterung hielt sich in Grenzen
von Martina Jellmair aus Buchkirchen am 13.08.2018
Bewertet: Einband: gebundene Ausgabe

Ich habe den bislang letzten "Metzger" bereits über ein Jahr zu Hause und ihn jetzt zur Hand genommen und gleich vorne weg, wäre diese Buch ein Erstling gewesen und nicht der bereits 7. Teil einer bekannten Reihe, glaube ich nicht das ich sehr weit gelesen hätte. Mit den Ausschnitten aus dem "Buch" war das Lesen immer wieder seh... Ich habe den bislang letzten "Metzger" bereits über ein Jahr zu Hause und ihn jetzt zur Hand genommen und gleich vorne weg, wäre diese Buch ein Erstling gewesen und nicht der bereits 7. Teil einer bekannten Reihe, glaube ich nicht das ich sehr weit gelesen hätte. Mit den Ausschnitten aus dem "Buch" war das Lesen immer wieder sehr zäh und ich habe auch öfter einfach weitergeblättert. Das Ende war sehr überraschend. Was mich auch ein bisschen befremdet, im Epi-log war ein neuer Metzger für den vergangenen Herbst angekündigt, denn es bis heute nicht gibt. Sollte der Metzger fortgesetzt werden, hoffe ich auf etwas mehr Spannung und Humor.

von einer Kundin/einem Kunden am 10.03.2017
Bewertet: anderes Format

Ich hab ihn schon richtig lieb, den Metzger. So einen herzigen urigen Burschen gibt es nicht noch einmal in unserer Literaturlandschaft! Immer wieder gerne!


  • artikelbild-0