Letztendlich sind wir dem Universum egal

Roman

David Levithan

(48)
Die Leseprobe wird geladen.
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
9,99
9,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei

Weitere Formate

Taschenbuch

9,99 €

Accordion öffnen

eBook (ePUB)

8,49 €

Accordion öffnen

Hörbuch (CD)

10,99 €

Accordion öffnen

Hörbuch-Download

13,95 €

Accordion öffnen

Beschreibung

Die Geschichte einer ungewöhnlichen ersten großen Liebe – und ein phantastischer Roman, wie er realistischer nicht sein könnte

Jeden Morgen wacht A in einem anderen Körper auf, in einem anderen Leben. Nie weiß er vorher, wer er heute ist. A hat sich an dieses Leben gewöhnt und er hat Regeln aufgestellt: Lass dich niemals zu sehr darauf ein. Falle nicht auf. Hinterlasse keine Spuren.

Doch dann verliebt A sich unsterblich in Rhiannon. Mit ihr will er sein Leben verbringen, für sie ist er bereit, alles zu riskieren – aber kann sie jemanden lieben, dessen Schicksal es ist, jeden Tag ein anderer zu sein?

Wie wäre das, nur man selbst zu sein, ohne einem bestimmten Geschlecht oder einer bestimmten Familie anzugehören, ohne sich an irgendetwas orientieren zu können? Und wäre es möglich, sich in einen Menschen zu verlieben, der jeden Tag ein anderer ist? Könnte man tatsächlich jemanden lieben, der körperlich so gestaltlos, in seinem Innersten aber zugleich so beständig ist?

Eine emotionale Achterbahnfahrt beginnt, die den Leser in jede Kurve mitnimmt und atemlos bis ans Ende der Geschichte trägt.

Produktdetails

Verkaufsrang 891
Einband Taschenbuch
Altersempfehlung 14 - 17 Jahr(e)
Erscheinungsdatum 22.09.2016
Verlag Fischer Taschenbuch Verlag
Seitenzahl 416
Maße (L/B/H) 19,1/12,6/3,4 cm
Gewicht 365 g
Auflage 11. Auflage
Originaltitel Every Day
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-596-81156-4

Buchhändler-Empfehlungen

Isabel Tzschaschel-Laggner, Osiander-Buchhandlung

Die Hauptfigur, genannt "A", 16 Jahre alt, wacht, seitdem er denken kann, jeden Tag in einem anderen Körper auf. Immer wieder muss er sich auf eine neue Familie einstellen und möglichst unauffällig den Tag verbringen, damit er das Leben der geborgten Person nicht durcheinander bringt. Er hat sich an dieses Leben gewöhnt und alles verläuft normal, bis er Rhiannon kennenlernt und sich zum ersten Mal in seinem Leben verliebt. Ein irrwitziger und ungewöhnlicher Roman über die erste große Liebe, so fesselnd erzählt, dass ich ihn kaum aus der Hand legen konnte. Ab 13 Jahren

Kundenbewertungen

Durchschnitt
48 Bewertungen
Übersicht
35
6
6
0
1

Ein wunderschönes berührendes Buch
von Sarah Walter am 22.05.2021

Dieses Buch erzählt von so viel mehr als nur eine Liebesgeschichte von zwei Liebenden, nein. Dieses Buch beschreibt das wir alle gleich sind und uns doch unterscheiden. Es geht um Selbstaufopferung und Verständnis für andere. Ich finde dieses Buch sollte jeder mal gelesen haben.

Gutes Buch
von Onicee am 17.04.2021

Die Grundidee finde ich total faszinierend. Ich persönlich fande gut, dass Themen wie Homosexualität, Selbstmord, Depressionen und Drogen mit benannt wurden und ich ein bisschen mich in die Leben der anderen reinfühlen konnte. Die Liebesstory hat mich, aber nicht so ganz überzeugt. Am Anfang beim ersten Ausflug war ich noch Feu... Die Grundidee finde ich total faszinierend. Ich persönlich fande gut, dass Themen wie Homosexualität, Selbstmord, Depressionen und Drogen mit benannt wurden und ich ein bisschen mich in die Leben der anderen reinfühlen konnte. Die Liebesstory hat mich, aber nicht so ganz überzeugt. Am Anfang beim ersten Ausflug war ich noch Feuer und Flamme bei den Beiden, doch das nahm leider immer mehr ab. Es war nur noch schwer zu ertragen die Gespräche der beiden mitzulesen und irgendwann hat es mich einfach nur noch genervt. Ich hatte auch irgendwie das Gefühl, dass da keine Liebe war. Erst am Ende habe ich es ein wenig gespürt und das war mir dann persönlich zu wenig. Trotzdem würde ich das Buch weiterempfehlen

Sehr berührendes Buch
von Celina am 12.02.2021

Das ist ein Buch hinter dessen Geschichte ein extrem berührendes Thema steckt, wo man viel Stoff zum Nachdenken bekommt. Verlieben wir uns in Menschen wegen ihres Charakters oder deren Körper und Aussehen? Das Buch hat mich sehr berührt und hat sich schnell lesen lassen:)


  • artikelbild-0