Die Menschheit schafft sich ab

Die Erde im Griff des Anthropozän

Harald Lesch, Klaus Kamphausen

(11)
Die Leseprobe wird geladen.
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
14,99
14,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei

Weitere Formate

Taschenbuch

14,99 €

Accordion öffnen

eBook (ePUB)

24,95 €

Accordion öffnen

Beschreibung

Die Lebensbedingungen auf der Erde verändern sich. Viele Arten sterben aus - und auch der Lebensraum des Menschen ist zunehmend in Gefahr. Immer tiefere Spuren hinterlässt das Anthropozän, das Menschenzeitalter, in den letzten 2000 Jahren. Wissenschaft und Technik nehmen seit der Industrialisierung die Erde in den Griff. Sei es die Ausbeutung der Bodenschätze, Luft- und Wasserverschmutzung, die Klimaveränderung und Erderwärmung, Kernspaltung oder die Verschwendungssucht der Wohlstandgesellschaft – wir beuten unseren Planeten aus wie nie zuvor in der Geschichte der Menschheit. Energiehunger und globaler Konsum treiben einen zerstörerischen Kreislauf an.

Harald Lesch, Astrophysiker und Philosoph, ist aus den Weiten des Weltalls zurück. Es geht ihm jetzt um die Erde, die Heimat des Menschen, der in einer bisher nie gekannten Hybris den Ast, auf dem er sitzt, absägt.

"Harald Lesch, Astrophysiker und Philosoph, ist aus den Weiten des Weltalls zurück."

Produktdetails

Verkaufsrang 15532
Einband Taschenbuch
Erscheinungsdatum 01.03.2018
Verlag Knaur Taschenbuch
Seitenzahl 528
Maße (L/B/H) 21,1/13,7/2,5 cm
Gewicht 699 g
Auflage 5. Auflage
Originaltitel Die Menschheit schafft sich ab. Die Erde im Griff des Anthropozän
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-426-78940-7

Buchhändler-Empfehlungen

Rainer Wißmann, Osiander-Buchhandlung

Selten war ein Blick in den Abgrund derart interessant und, so bizarr das auch klingen mag, dank des lockeren Schreibstils des Autors, amüsant. Mit feinem Blick und schier unerschöpflichem Wissen ergründet Harald Lesch, wie sich das Handeln des Menschen auf seinen Heimatplaneten auswirkt. Dabei zeigt er in drastischen Beispielen und Zahlen, wie sehr wir durch unseren vergangenen und heutigen Lebensstil unsere eigene Lebensgrundlage rasant zerstören. Egal ob Nahrung, Mobilität, Konsum oder Unterhaltung - kein Thema wird übergangen. Ein außerordentlich aufrüttelndes Buch!

Kundenbewertungen

Durchschnitt
11 Bewertungen
Übersicht
8
2
0
1
0

von einer Kundin/einem Kunden am 08.08.2020
Bewertet: anderes Format

Fakten und nackte Tatsachen, Lesch nimmt kein Blatt vor den Mund. Unserer Erde geht es schlecht und nur wir können das durch unser Verhalten ändern. Der Satz ist zwar abgedroschen aber sehr wahr: die Erde braucht uns Menschen nicht.

Bestandsaufnahme Erde
von einer Kundin/einem Kunden aus Mülheim am 06.04.2018
Bewertet: Einband: gebundene Ausgabe

"Die lebenswichtiges Ressourcen der Erde, nämlich Wasser, Böden und Biodiversität, sind vielerorts akut bedroht." Für jeden Verständlich, in typischer Lesch Manier, erklärt uns das Buch worauf wir achten müssen, damit die Menschheit sich eben nicht abschafft.

von einer Kundin/einem Kunden am 25.09.2017
Bewertet: anderes Format

Welche Auswirkungen hat der Mensch auf die Erde? Harald Lesch, bekannt aus "Leschs Kosmos" und "Terra X" findet auf diese und andere Fragen wissenschaftlich fundierte Antworten.


  • artikelbild-0