Für immer ist die längste Zeit

Roman

Abby Fabiaschi

(127)
Die Leseprobe wird geladen.
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
14,99
14,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei

Weitere Formate

Taschenbuch

ab 9,99 €

Accordion öffnen

eBook (ePUB)

8,99 €

Accordion öffnen

Hörbuch (CD)

19,99 €

Accordion öffnen

Hörbuch-Download

ab 15,95 €

Accordion öffnen

Beschreibung

»Ein absolut unvergesslicher Roman, der dich zum Lachen und zum Weinen bringt. Und danach willst du gleich die eigenen Lieben umarmen.«

Kristin Harmel

Maddy ist tot. Vom Dach der Bibliothek gestürzt. Sie landet jedoch nicht im friedvollen Himmel, sondern blickt aus kurzer Höhe auf ihre Familie - ihre pubertierende Tochter Eve und den emotional unaufgeräumten Ehemann Brady - herab. Ohne Maddy sind sie schon in einfachen Dingen der Alltagsorganisation überfordert. Jetzt drohen sie an der Frage nach dem Warum zu zerbrechen.

Maddy muss etwas tun. Doch ihre Möglichkeiten der Einflussnahme aus dem Jenseits sind begrenzt - sie ist ja auch neu hier.

Abby Fabiaschi wurde von eigenen frühen Erfahrungen mit Verlust und Trauer zu ihrem ersten Roman inspiriert. Vor ein paar Jahren gab sie ihre Führungsposition im Technologiesektor auf, um mehr Zeit für ihre Kinder zu haben und sich endlich ihren Traum vom Schreiben zu erfüllen. Die Autorin lebt mit ihrer Familie in Connecticut und Utah. Wenn sie nicht schreibt oder sich über ihre Kinder amüsiert, liest sie gern und viel. Abby Fabiaschi engagiert sich außerdem im Vorstand einer Non-Profit-Organisation und spendet zwanzig Prozent all ihrer Nettoerlöse an Verbände, die sich für das Wohl von Frauen und Kindern weltweit einsetzen.

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Seitenzahl 368
Erscheinungsdatum 21.03.2018
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-8105-2479-9
Verlag Fischer Krüger
Maße (L/B/H) 21,6/13,8/3,5 cm
Gewicht 505 g
Originaltitel I Liked My Life
Auflage 4. Auflage
Übersetzer Barbara Christ

Buchhändler-Empfehlungen

Corinna Klingelhöller-Wachter, Osiander-Buchhandlung

Maddy, Mitte vierzig, Ehefrau und Mutter, stürzt vom Dach der örtlichen Bibliothek, ohne einen Hinweis für ihre Familie zu hinterlassen. Erzählt wird die Handlung aus der wechselnden Ich-Perspektive der drei Protagonisten. Maddy landet erstmal nicht im Himmel, sondern in der "Höhe", von der aus sie versucht, auf das Schicksal ihrer Familie einzuwirken. Tochter Eve und Ehemann Brady werden von Schuldgefühlen übermannt und suchen verzweifelt nach Antworten. Zugleich bemühen sie sich aber auch um eine gegenseitige Annäherung. Dieser berührende Roman macht glücklich und traurig zugleich und schärft die Sinne für die Menschen neben einem.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
127 Bewertungen
Übersicht
77
41
8
0
1

Gefühlschaos!
von einer Kundin/einem Kunden am 04.09.2019
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Dieses Buch hat in mir ein Gefühlschaos ausgelöst. Es hat mich sehr bewegt, mich zum Lachen und zum Weinen gebracht. Das Buch hinterlässt, nachdem man es ausgelesen hat, eine ganz eigene Stimmung. Erinnert an das Buch von Lori Nelson Spielman, Morgen kommt ein neuer Himmel.

Sehr ergreifend und berührend
von Nadys Bücherwelt aus Freiburg am 06.12.2018

Sterne: 4 von 5 Sterne Rezension: Ein sehr ergreifender und zum nachdenken anregender Roman. Maddy, die Ehefrau von Brady und Mutter von Eve, ist laut Polizei von dem Dach der Schule gestürzt. Nun müssen die Beiden alleine zurechtkommen und das fällt beiden schwieriger als gedacht. Plötzlich wird ihnen bewusst, wie sehr ... Sterne: 4 von 5 Sterne Rezension: Ein sehr ergreifender und zum nachdenken anregender Roman. Maddy, die Ehefrau von Brady und Mutter von Eve, ist laut Polizei von dem Dach der Schule gestürzt. Nun müssen die Beiden alleine zurechtkommen und das fällt beiden schwieriger als gedacht. Plötzlich wird ihnen bewusst, wie sehr sie von Maddy abhängig waren. Außerdem kann Eve nicht glauben, dass ihre Mutter, laut Polizei, Selbstmord begangen haben soll. Sie versucht herauszufinden, was wirklich geschehen ist und kommt etwas Schrecklichem auf die Spur. Der Roman zeigt auf, wie sehr einem bewusst werden kann, wie wichtig ein Mensch in seinem Leben gewesen ist. Brady hat das Gefühl, man hat ihm den Boden unter den Füßen weggezogen und für ihn ist es unsagbar schwer, mit seiner pubertierenden Tochter zurechtzukommen. Immer wieder geraten sie aneinander und Brady fühlt sich völlig hilflos. Eve dagegen wird bewusst, wie sehr sie ihre Mutter gefordert hat und dass nie ein Dankeschön über ihre Lippen kam. Mich hat das Buch teilweise sehr mitgenommen, da man beginnt, sich selber solche Fragen zu stellen. Man sollte den Menschen, die einem wichtig sind, dieses auch zeigen, denn es kann so schnell vorbei sein und man hat dann nie mehr die Gelegenheit dazu. Weiterhin hat mir der Schreibstil von Abby Fabiaschi sehr gut gefallen. Sie hat die einzelnen Charakter sehr gut beschrieben und gerade die Kapitel, in der Maddy versucht, aus dem Jenseits die richtigen Spuren für Ihren Mann und ihre Tochter zu ebnen, haben mir ausgesprochen gut gefallen. Ich kann das Buch jedem empfehlen, der vielleicht gerade oder schon eine längere Zeit eine nahestehende Person verloren hat. Mir tat das Buch in vielerlei Hinsicht gut. Zum einen hat es mein Bewusstsein gestärkt und zum anderen hat es mich darin bestärkt, dass es nach dem Tod noch etwas gibt, was wir uns nicht vorstellen können.

von einer Kundin/einem Kunden am 07.09.2018
Bewertet: anderes Format

Eine sehr schöne Idee, mit vielen interessanten Aspekten und Ansätzen, die mich leider an vielen Stellen sprachlich nicht überzeugen und berühren konnte. Kreativ konzipiert!


  • Artikelbild-0
  • Artikelbild-1