Das Jahr, in dem ich 13 1/2 war

Roman

Gulliver Taschenbücher Band 1035

Christiane Thiel

(1)
Die Leseprobe wird geladen.
eBook
eBook
5,99
5,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar
Sie können dieses eBook verschenken  i

Weitere Formate

Beschreibung

Peter-Härtling-Preis für Christiane Thiel!
»Eine Geschichte voller Atmosphäre und Leichtigkeit, die eindrücklich die Höhen und Tiefen des Erwachsenwerdens beschreibt.«
Aus der Jurybegründung

Neue Schwester, neuer Vater, neue Gedanken - fast ein bisschen viel für die 13-jährige Tine. Bisher war ihr Leben ganz gemütlich. Aber nun ist Maria da, eben erst zur Welt gekommen, und Carsten, der neue Mann der Mutter, zieht zu ihnen. Carsten denkt ganz anders als sie alle. Und er will Maria taufen lassen - ein exotischer Gedanke für die Leipziger Familie. Plötzlich ist das heilige Thema in ihrem Leben, und nichts ist mehr in Ordnung. Dann spielt auch noch Tines große Schwester Mella verrückt. Und die beste Freundin Manu hat ein Verhältnis mit dem Sportlehrer. Wie soll Tine da den Durchblick behalten?

Produktdetails

Kopierschutz Nein i
Family Sharing Ja i
Text-to-Speech Ja i
Altersempfehlung 12 - 12 Jahr(e)
Erscheinungsdatum 25.06.2009
Verlag Beltz
Seitenzahl 192 (Printausgabe)
Dateigröße 710 KB
Sprache Deutsch
EAN 9783407741813

Weitere Bände von Gulliver Taschenbücher

Buchhändler-Empfehlungen

Meike Sauer, Osiander-Buchhandlung

"Eine Geschichte voller Atmosphäre und Leichtigkeit, die eindrücklich die Höhen und Tiefen des Erwachsenwerdens beschreibt" aus der Jurybegründung zum Peter-Härtling-Preis. Viel Neues wartet auf die 13jährige Tine – eine neue Schwester, eben erst geboren, ein neuer Vater und viele neue Gedanken über das Leben. Bis vor kurzem hat sie mit ihrer Mutter und ihrer älteren Schwester ein ganz ruhiges Leben gelebt und auf einmal so viel Turbulenzen. Carsten, der Freund ihrer Mutter, will ihre kleine Schwester taufen lassen, Tines große Schwester spielt verrückt und die beste Freundin hat ein Verhältnis mit dem Sportlehrer. Wer soll da noch durchblicken? Gut, dass es neben all dem auch die neuen Großeltern gibt, die Tine helfen, das neue Leben zu sortieren!

Kundenbewertungen

Es wurden noch keine Bewertungen geschrieben.

  • artikelbild-0