Fake News

Schmuckbanner

Das am meisten verbreitete Social-Media Posting über Angela Merkel war eine Falschmeldung – eine Fake News. 273.000¹ Mal geteilt, gelikt und kommentiert. Dabei sind Fake News keine Erfindung des Internets oder Donald Trumps. Das Phänomen der Falschnachricht ist so alt wie die journalistische Nachricht selbst. Doch in Zeiten der digitalisierten, vernetzten Kommunikation barg sie noch nie so viel Gefahr in sich wie heute. 

Hinterfragen und bewerten

Je mehr man liest, desto besser hinterfragt und versteht man unterschiedliche Meinungen ...


... und desto besser erkennen Sie Fake News²:

Fakten prüfen – Wird die Nachricht noch über andere, größere Medien vertrieben?

Quelle überprüfen – Wie lange ist der Urheber schon bei Twitter oder Facebook aktiv, wie viele Follower hat er? Hat sein Account einen Verifizierungshaken?


... und können etwas gegen Fake News tun³:

Ignorieren – Nicht weiterleiten, liken oder kommentieren.

Diskutieren – Entlarven und entkräftigen, auf Quellen hinweisen.

Ironisieren – Mit Humor reagieren, zeigt Widersprüche und Absurditäten auf und entkrampft.

Bücher & Hörbücher, die Ihnen beim Hinterfragen und Bewerten helfen

eBooks zum Thema Fake News

mehr

Die 7 Arten von Fake News 

1. Irreführender Inhalt: Wahre Informationen werden verdreht oder falsch ausgelegt.

2. Hochstaplerischer Inhalt: Informationen, die als etwas ausgegeben werden, das sie nicht sind.

3. Erfundener Inhalt: Frei erfundene Inhalte.

4. Falsche Bezug: Inhalte, die in einen falschen Bezug gesetzt werden.

5. Falscher Kontext: Wahre Informationen, die, in einem falschen Kontext gesetzt, einen anderen inhaltlichen Rahmen bekommen bis hin zu einer komplett konträren Aussage.

6. Manipulierter Inhalt: Vor allem Bilder, Tonaufnahmen und Videos, die verändert werden.

7. Satire und Parodie: Verbreitung frei erfundener Inhalte. Dabei sind die satirischen  Beiträge kaum von einem ernst gemeinten Beitrag zu unterscheiden. Das Ziel der Urheber: durch Spott und Übertreibung zum Nachdenken anzuregen und zu unterhalten.

Spiele und Zubehör für die Wahrheit

Quellen: ¹ M. Appel, Die Psychologie des Postfaktischen, ² https://www.planet- wissen.de/kultur/medien/fake_news/fake-news-erkennen-102.html (abgerufen am 27.08.2020), ³ https://www.lmz-bw.de/medien-und-bildung/jugendmedienschutz/fake-news/was-kann-man- gegen-fake-news-tun/ (abgerufen am 27.08.2020)


Haben Sie Fragen? Wir sind für Sie da.

  • Unsere Service-Hotline erreichen Sie:
  • Mo - Fr 9 bis 18 Uhr und Sa 9 bis 16 Uhr