Mythos Internet

Inhaltsverzeichnis

Mitchell, William J.: Die neue Ökonomie der Präsenz. Bolter, Jay D.: Das Internet in der Geschichte der Technologien des Schreibens. Sanbothe, Mike: Interaktivität - Hypertextualität - Trensversalität. Eine medienphilosophische Analyse des Internet. Krämer, Sybille: Vom Mythos »Künstliche Intelligenz« zum Maythos »Künstliche Kommunikation« oder: Ist eine naicht-anthropomorphe Beschreibung von Internet-Interaktionen möglich?. Münker, Stefan: Was heißt eigentlich: »virtuelle Realität«?. Ein philosophischer Kommentar zum neuesten Versuch der Verdopplung der Welt. Jones, Steven: Kommunikation, das Internet und Elektromagnetismus. Poster, Mark: Elektronische Identitäten und Demokratie. Roesler, Alexander: Bequeme Einmischung. Internet und Öffentlichkeit. Maresch, Rudolf: Öffentlichkeit im Netz. Ein Phantasma schreibt sich fort. Sassen, Saskia: Cyber-Segmentierungen. Elektronischer Raum und Macht. Bossiazky, Gerhard Schub von: Perspektiven für die neuen Online-Vertriebswege. Müller, Günter: Das Internet als Experimentierfeld für moderne Telekommunikationsinfrastrukturen. Kac, Eduardo: Das Internet und die Zukunft der Kunst. Wirth, Uwe: Literatur im Internet. Oder: Wen kümmert's wer liest? Lovink, Geert: _. Schultz, Pit: Anmerkungen zur Netzkritik. Rötzer, Florian: Virtureller Raum oder Weltraum?. Raumutopien des digitalen Zeitalters.
edition suhrkamp Band 2010

Mythos Internet

Buch (Taschenbuch)

16,99 €

inkl. gesetzl. MwSt.

Beschreibung

Das Internet realisiert auf exemplarische Weise die telematische Basistechnologie der Informationsgesellschaft, die aus der Verschmelzung der digitalen Medien mit der Telekommunikationsinfrastruktur hervorgegangen ist. Es symbolisiert aber zugleich auch auf geradezu paradigmatische Weise die Ideen und Ideale, aus denen sich unser gegenwärtiges Bild der zukünftigen Gesellschaft zusammensetzt. Dezentralisierung, Interaktivität, Multimedialität, Transnationalität und -kulturalität sind einige der Stichworte, an welche die optimistischen Beschreibungen der neuen Ära anknüpfen; Isolierung und Entfremdung, haltlose Kommerzialisierung privater und öffentlicher Räume und das Aufkommen neuer Formen eines digitalen Kolonialismus und sozialer Klassenunterschiede befürchten Pessimisten. Mehr als eine Technologie ist das Internet zu einem Mythos geworden, an den sich Hoffnung und Ängste knüpfen. Diesen Mythos gilt es kritisch zu untersuchen.
Der Band versammelt dazu Beiträge von Autoren, die sich aus verschiedenen Perspektiven philosophischer, ökonomischer, politischer und kultureller Fragen dem Phänomen der neuen Netzwelt nähern. Gedacht als kritische Ein- und Weiterführung, richten sich die Beiträge an all jene, welche die Gegenwart besser verstehen wollen.

Stefan Münker ist Kulturredakteur beim Fernsehen und Dozent am Institut für Medienwissenschaften der Universität Basel..
Alexander Roesler arbeitet als Wissenschaftslektor in Frankfurt am Main..
Alexander Roesler arbeitet als Wissenschaftslektor in Frankfurt am Main..
Stefan Münker ist Kulturredakteur beim Fernsehen und Dozent am Institut für Medienwissenschaften der Universität Basel..
Alexander Roesler arbeitet als Wissenschaftslektor in Frankfurt am Main..
Stefan Münker ist Kulturredakteur beim Fernsehen und Dozent am Institut für Medienwissenschaften der Universität Basel.

Details

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

27.04.1997

Herausgeber

Stefan Münker + weitere

Verlag

Suhrkamp

Seitenzahl

394

Maße (L/B/H)

17,7/11,1/2,7 cm

Beschreibung

Details

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

27.04.1997

Herausgeber

Verlag

Suhrkamp

Seitenzahl

394

Maße (L/B/H)

17,7/11,1/2,7 cm

Gewicht

326 g

Auflage

5. Auflage

Übersetzer

  • Alexander Roesler
  • Stefan Münker

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-518-12010-1

Weitere Bände von edition suhrkamp

Das meinen unsere Kund*innen

0.0

0 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Kund*innenkonto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

Verfassen Sie die erste Bewertung zu diesem Artikel

Helfen Sie anderen Kund*innen durch Ihre Meinung

Erste Bewertung verfassen

Unsere Kund*innen meinen

0.0

0 Bewertungen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

  • Mythos Internet
  • Mitchell, William J.: Die neue Ökonomie der Präsenz. Bolter, Jay D.: Das Internet in der Geschichte der Technologien des Schreibens. Sanbothe, Mike: Interaktivität - Hypertextualität - Trensversalität. Eine medienphilosophische Analyse des Internet. Krämer, Sybille: Vom Mythos »Künstliche Intelligenz« zum Maythos »Künstliche Kommunikation« oder: Ist eine naicht-anthropomorphe Beschreibung von Internet-Interaktionen möglich?. Münker, Stefan: Was heißt eigentlich: »virtuelle Realität«?. Ein philosophischer Kommentar zum neuesten Versuch der Verdopplung der Welt. Jones, Steven: Kommunikation, das Internet und Elektromagnetismus. Poster, Mark: Elektronische Identitäten und Demokratie. Roesler, Alexander: Bequeme Einmischung. Internet und Öffentlichkeit. Maresch, Rudolf: Öffentlichkeit im Netz. Ein Phantasma schreibt sich fort. Sassen, Saskia: Cyber-Segmentierungen. Elektronischer Raum und Macht. Bossiazky, Gerhard Schub von: Perspektiven für die neuen Online-Vertriebswege. Müller, Günter: Das Internet als Experimentierfeld für moderne Telekommunikationsinfrastrukturen. Kac, Eduardo: Das Internet und die Zukunft der Kunst. Wirth, Uwe: Literatur im Internet. Oder: Wen kümmert's wer liest? Lovink, Geert: _. Schultz, Pit: Anmerkungen zur Netzkritik. Rötzer, Florian: Virtureller Raum oder Weltraum?. Raumutopien des digitalen Zeitalters.