Und im Zweifel für dich selbst

Und im Zweifel für dich selbst

Roman

Buch (Taschenbuch)

12,00 €

inkl. gesetzl. MwSt.

Und im Zweifel für dich selbst

Ebenfalls verfügbar als:

Taschenbuch

Taschenbuch

ab 12,00 €
eBook

eBook

ab 11,99 €

Beschreibung

Wenn man zwanzig ist und nie auf die Idee kommen würde, jeden Tag so zu leben, als wäre es der letzte – wie geht man dann mit dem Tod des Geliebten um?

Als Lenes Freund Tim bei einem Autounfall stirbt, bricht die Existenz von Lene und Tonia in Stücke. Berlin, Prüfungen, Partys – nichts in ihrem Leben ist bislang besonders schwerwiegend gewesen. »Nutze den Tag« war nur ein hübscher Spruch in Schönschrift. Als sie plötzlich mit einem schrecklichen Verlust klarkommen müssen, setzen sie sich ins Auto und fahren los, erst mal nur weg, kreuz und quer durchs sommerlich heiße Mecklenburg, Hauptsache nicht zurück, denn zu Hause wird alles anders sein. Doch am Meer geht es nicht mehr weiter, und Tonia, die Erzählerin, begreift: So sehr man glaubt, die Welt bleibt stehen, es geht immer weiter. Für die anderen, die noch da sind. Für die neue Liebe. Und im Zweifel für sich selbst.

Elisabeth Ranks literarisches Debüt ist ein Generationenporträt und der Roman eines Lebensgefühls: die Geschichte der ersten echten Krise im Erwachsenenleben, erzählt als Roadstory.

Elisabeth Rank wurde 1984 in Berlin geboren. Sie hat Publizistik und Kommunikationswissenschaft sowie Europäische Ethnologie studiert und arbeitet als freie Autorin. Sie lebt in Hamburg und Berlin.

Details

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

22.02.2010

Verlag

Suhrkamp

Seitenzahl

200

Maße (L/B/H)

20,9/13,1/2,5 cm

Beschreibung

Details

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

22.02.2010

Verlag

Suhrkamp

Seitenzahl

200

Maße (L/B/H)

20,9/13,1/2,5 cm

Gewicht

267 g

Auflage

3. Auflage

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-518-46143-3

Das meinen unsere Kund*innen

5.0

2 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Kund*innenkonto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

(2)

4 Sterne

(0)

3 Sterne

(0)

2 Sterne

(0)

1 Sterne

(0)

"Ein Buch, das man nur an Menschen verschenkt,...

Stefanie Menzel aus Neuss am 22.06.2010

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

an denen einem wirklich etwas liegt!" schreibt Nilz Bokelberg auf der Rückseite des im Frühjahr 2010 erschienen Erstlingsromans von Elisabeth Rank. Und ich werde es verschenken, das steht fest. Es ist eine zugegebenermaßen sehr traurige Geschichte die uns die junge Autorin erzählt. Lenes Freund Tim kommt bei einem Autounfall ums Leben. Sie und ihre beste Freundin Tonia machen sich auf um irgendwie vor dem Unfassbaren zu fliehen, es dann doch zu fassen und das Leben fortzusetzen, auch wenn es erst einmal unmöglich erscheint. Elisabeth Rank schreibt poetisch und still, hält Gedanken und Gefühle fest, die so schwer zu greifen sind. Ihr allerdings gelingt es auf wunderbare Art und Weise. Ein Buch, das traurig stimmt und doch gleichzeitig Mut macht. Also: Lesen, auch wenn es traurig ist, es mit sich tragen und ja, auch fleißig weiter verschenken.

"Ein Buch, das man nur an Menschen verschenkt,...

Stefanie Menzel aus Neuss am 22.06.2010
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

an denen einem wirklich etwas liegt!" schreibt Nilz Bokelberg auf der Rückseite des im Frühjahr 2010 erschienen Erstlingsromans von Elisabeth Rank. Und ich werde es verschenken, das steht fest. Es ist eine zugegebenermaßen sehr traurige Geschichte die uns die junge Autorin erzählt. Lenes Freund Tim kommt bei einem Autounfall ums Leben. Sie und ihre beste Freundin Tonia machen sich auf um irgendwie vor dem Unfassbaren zu fliehen, es dann doch zu fassen und das Leben fortzusetzen, auch wenn es erst einmal unmöglich erscheint. Elisabeth Rank schreibt poetisch und still, hält Gedanken und Gefühle fest, die so schwer zu greifen sind. Ihr allerdings gelingt es auf wunderbare Art und Weise. Ein Buch, das traurig stimmt und doch gleichzeitig Mut macht. Also: Lesen, auch wenn es traurig ist, es mit sich tragen und ja, auch fleißig weiter verschenken.

Und im Zweifel für dich selbst

einem Mädchen mit Meinung aus NRW am 12.04.2010

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Elisabeth Rank bloggt. Und twittert. Und jetzt schreibt sie auch noch Bücher. "Und im Zweifel für dich selbst" ist ihr Debüt. Ein Debüt, das man gelesen haben muss, wenn man diesen Frühling mitreden will. "Und im Zweifel für dich selbst" erzählt vom Erwachsenwerden, vom ersten großen Verlust, von Liebe, vom Haltgeben, von langen Autofahrten, Hitze und Vertrauen. "Und im Zweifel für dich selbst" ist eindringlich, aber nicht aufdringlich. Elisabeth Rank weiß etwas vom Leben, zwingt dem Leser dieses Wissen aber nicht auf, sondern lässt ihn zweihundert Seiten lang selbst erkennen. An mehreren Stellen habe ich das Buch kurz zur Seite legen müssen und über das Geschriebene nachgedacht, mich von der Macht ihrer Worte schier erschlagen gefühlt - im positiven Sinne. Ich bin ein Leser, der dazu neigt, die schönsten Stellen eines Buches mit Post-its zu markieren und, wie soll ich sagen: Dieses Buch ist voller kleiner Post-it-Fitzelchen, die dazu einladen, nochmal im Buch zu stöbern. Ich empfehle "Und im Zweifel für dich selbst" all denen, die die Gegenwartsliteratur mögen, die genug haben von platten Geschichten und oberflächlichen Hauptprotagonisten, die sich damit abfinden können, dass nicht jede Geschichte ein Happy End haben kann. Ich empfehle "Und im Zweifel für dich selbst" all denen, die eine Scheißangst vor dem Leben haben, sich ihm aber stellen. Jeden Tag auf's Neue.

Und im Zweifel für dich selbst

einem Mädchen mit Meinung aus NRW am 12.04.2010
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Elisabeth Rank bloggt. Und twittert. Und jetzt schreibt sie auch noch Bücher. "Und im Zweifel für dich selbst" ist ihr Debüt. Ein Debüt, das man gelesen haben muss, wenn man diesen Frühling mitreden will. "Und im Zweifel für dich selbst" erzählt vom Erwachsenwerden, vom ersten großen Verlust, von Liebe, vom Haltgeben, von langen Autofahrten, Hitze und Vertrauen. "Und im Zweifel für dich selbst" ist eindringlich, aber nicht aufdringlich. Elisabeth Rank weiß etwas vom Leben, zwingt dem Leser dieses Wissen aber nicht auf, sondern lässt ihn zweihundert Seiten lang selbst erkennen. An mehreren Stellen habe ich das Buch kurz zur Seite legen müssen und über das Geschriebene nachgedacht, mich von der Macht ihrer Worte schier erschlagen gefühlt - im positiven Sinne. Ich bin ein Leser, der dazu neigt, die schönsten Stellen eines Buches mit Post-its zu markieren und, wie soll ich sagen: Dieses Buch ist voller kleiner Post-it-Fitzelchen, die dazu einladen, nochmal im Buch zu stöbern. Ich empfehle "Und im Zweifel für dich selbst" all denen, die die Gegenwartsliteratur mögen, die genug haben von platten Geschichten und oberflächlichen Hauptprotagonisten, die sich damit abfinden können, dass nicht jede Geschichte ein Happy End haben kann. Ich empfehle "Und im Zweifel für dich selbst" all denen, die eine Scheißangst vor dem Leben haben, sich ihm aber stellen. Jeden Tag auf's Neue.

Unsere Kund*innen meinen

Und im Zweifel für dich selbst

von Elisabeth Rank

5.0

0 Bewertungen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

Die Leseprobe wird geladen.
  • Und im Zweifel für dich selbst