Die indonesischen Schwestern

Die indonesischen Schwestern

Roman

Buch (Kunststoff-Einband)

9,90 €

inkl. gesetzl. MwSt.

Die indonesischen Schwestern

Ebenfalls verfügbar als:

Taschenbuch

Taschenbuch

ab 9,90 €
eBook

eBook

ab 8,49 €

Beschreibung

Details

Einband

Kunststoff-Einband

Erscheinungsdatum

01.03.2011

Verlag

Konkursbuch

Seitenzahl

288

Maße (L/B/H)

19,1/12,7/3 cm

Beschreibung

Details

Einband

Kunststoff-Einband

Erscheinungsdatum

01.03.2011

Verlag

Konkursbuch

Seitenzahl

288

Maße (L/B/H)

19,1/12,7/3 cm

Gewicht

258 g

Auflage

1

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-88769-767-9

Das meinen unsere Kund*innen

5.0

2 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Kund*innenkonto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

(2)

4 Sterne

(0)

3 Sterne

(0)

2 Sterne

(0)

1 Sterne

(0)

toll

Bewertung aus Oer-Erkenschwick am 03.02.2021

Bewertet: Buch (Kunststoff-Einband)

Wer das indonesische Leben kennen und lieben gelernt hat und die deutschen Geflogenheiten nicht immer nachvollziehen kann, dem wird aus der Seele gesprochen. Für mich war die Mutter die Sympathieträgerin. Gleichzeitig wird der Migrationskonflikt eines jeden Aussiedlers und die oft erhebliche Schwierigkeit in vielerlei Situationen und Alterslagen deutlich. Es ist einfach und flüssig zu lesen und wird nicht langweilig.

toll

Bewertung aus Oer-Erkenschwick am 03.02.2021
Bewertet: Buch (Kunststoff-Einband)

Wer das indonesische Leben kennen und lieben gelernt hat und die deutschen Geflogenheiten nicht immer nachvollziehen kann, dem wird aus der Seele gesprochen. Für mich war die Mutter die Sympathieträgerin. Gleichzeitig wird der Migrationskonflikt eines jeden Aussiedlers und die oft erhebliche Schwierigkeit in vielerlei Situationen und Alterslagen deutlich. Es ist einfach und flüssig zu lesen und wird nicht langweilig.

Berührende Gedankenwelt

Bewertung aus Wien am 02.06.2012

Bewertet: Buch (Kunststoff-Einband)

Die >Indonesischen Schwestern< führt in eine exotisch anmutende, andere (Gedanken-)Welt, obwohl das Buch in einem deutschen Dorf spielt. Die Hauptfiguren, allen voran Phyllis, haben große Probleme, die indonesischen Wurzeln mit der deutschen Kultur in Einklang zu bringen - ein wahrer Culture Clash! Die großartige Sandra Wöhe gibt Einblicke in eine Kultur, die märchenhaft fremd erscheint, wo es Geister gibt, die besänftigt werden müssen. In einer sehr schönen, bildhaften Sprache schafft es die Autorin, die Frauen-Geschichte einer indonesischen Familie zu beschreiben, deren Fehlschlüsse und emotionale Heimatlosigkeit zu dramatischen Wendungen führt. Es macht traurig, wie wenig Mutter und Töchter trotz gutem Willen mit den Menschen des neuen Wohnortes in Verbindung treten können; besonders die Mutter bleibt isoliert. Aber auch das Unverständnis und die Intoleranz der neuen Heimat gegenüber den andersartigen Sitten lässt einen kalten Schauer über den Rücken laufen. Am Ende gelingt es erst der nächsten Generation, der kleinen Kiwi, die beiden Welten zu vereinen. Eine sehr berührende Geschichte, die zum Nachdenken und zu einem toleranten Miteinander anregt!

Berührende Gedankenwelt

Bewertung aus Wien am 02.06.2012
Bewertet: Buch (Kunststoff-Einband)

Die >Indonesischen Schwestern< führt in eine exotisch anmutende, andere (Gedanken-)Welt, obwohl das Buch in einem deutschen Dorf spielt. Die Hauptfiguren, allen voran Phyllis, haben große Probleme, die indonesischen Wurzeln mit der deutschen Kultur in Einklang zu bringen - ein wahrer Culture Clash! Die großartige Sandra Wöhe gibt Einblicke in eine Kultur, die märchenhaft fremd erscheint, wo es Geister gibt, die besänftigt werden müssen. In einer sehr schönen, bildhaften Sprache schafft es die Autorin, die Frauen-Geschichte einer indonesischen Familie zu beschreiben, deren Fehlschlüsse und emotionale Heimatlosigkeit zu dramatischen Wendungen führt. Es macht traurig, wie wenig Mutter und Töchter trotz gutem Willen mit den Menschen des neuen Wohnortes in Verbindung treten können; besonders die Mutter bleibt isoliert. Aber auch das Unverständnis und die Intoleranz der neuen Heimat gegenüber den andersartigen Sitten lässt einen kalten Schauer über den Rücken laufen. Am Ende gelingt es erst der nächsten Generation, der kleinen Kiwi, die beiden Welten zu vereinen. Eine sehr berührende Geschichte, die zum Nachdenken und zu einem toleranten Miteinander anregt!

Unsere Kund*innen meinen

Die indonesischen Schwestern

von Sandra Wöhe

5.0

0 Bewertungen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

Die Leseprobe wird geladen.
  • Die indonesischen Schwestern