Lieselotte lauert (Mini-Ausgabe)
Lieselotte Band 1

Lieselotte lauert (Mini-Ausgabe)

Ausgezeichnet mit dem Buxtehuder Kälbchen 2007

Buch (Gebundene Ausgabe)

6,99 € inkl. gesetzl. MwSt.

Weitere Formate

gebundene Ausgabe

ab 6,99 €

Details

Einband

Gebundene Ausgabe

Altersempfehlung

4 - 99 Jahr(e)

Erscheinungsdatum

15.06.2008

Verlag

FISCHER Sauerländer

Seitenzahl

32

Maße (L/B/H)

15,5/13,6/1 cm

Beschreibung

Details

Einband

Gebundene Ausgabe

Altersempfehlung

4 - 99 Jahr(e)

Erscheinungsdatum

15.06.2008

Verlag

FISCHER Sauerländer

Seitenzahl

32

Maße (L/B/H)

15,5/13,6/1 cm

Gewicht

130 g

Auflage

4. Auflage

Reihe

Lieselotte

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-7373-6012-8

Weitere Bände von Lieselotte

Das meinen unsere Kund*innen

4.2

4 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Kund*innenkonto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

4 Sterne

(0)

3 Sterne

(0)

2 Sterne

1 Sterne

(0)

Wir können uns der sonst herrschenden Meinung über das Buch leider nicht anschließen

Bewertung aus Forbach am 07.04.2021

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Wir haben das Buch für unsere knapp 3-jährige Tochter gekauft und sind total enttäuscht. Die Geschichte ist m. E. nicht schön aufgebaut. Der "Sinn" der Geschichte ist nicht offensichtlich - es werden hier Ereignisse mit Lücken aneinandergereit und es fehlt jegliche Erklärung für die Beweggründe z. B. der Kuh. Lustig finden wir das Buch auf keinen Fall. Die Kuh erschreckt ständig den Postboten wenn dieser ein Paket auf den Bauernhof bringen will. Dies scheint ihre einzige Beschäftigung zu sein. Dabei sieht sie aber nicht lustig aus sondern sie hat einen eher bösen Gesichtsausdruck. Der arme Postbote quält sich dann Nacht für Nacht mit Albträumen (natürlich von der Kuh - in diesen Träumen schaut sie noch böser drein). Was soll meine Tochter jetzt damit bitteschön anfangen? Soll sie auch Albträume bekommen oder künftig wenn wir irgendwo eine Kuh sehen anfangen zu weinen? Mich würde es nicht wundern... Als der Postbote sich dann überlegt wie er die Kuh davon abhalten könnte ihn künftig zu erschrecken - hier hatte ich zum ersten Mal das Gefühl das Buch geht doch noch in die richtige Richtung - entschließt er sich ihr auch mal ein Paket zu schicken. Die Kuh hat ja schließlich noch nie eines bekommen... Aber anstatt hier ein schönes, rundes Ende zu finden überfährt die Bäuerin das Paket, das Fahrrad des Postboten wird im Affekt von der Kuh zerstört, der ist nun arbeitslos und daraufhin übernimmt die Kuh die bisherige Funktion des Fahrrads, sprich sie hilft dem Postboten und trägt die Pakete. Dies alles geschiet aber auf wenigen Seiten, ohne Erklärung für den Leser aus welchem Grund die einzelnen Charaktere etwas tun... Schade... Wir sind richtig enttäuscht und das Buch wird nach einmaligem Lesen wohl in der Ecke verstauben...

Wir können uns der sonst herrschenden Meinung über das Buch leider nicht anschließen

Bewertung aus Forbach am 07.04.2021
Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Wir haben das Buch für unsere knapp 3-jährige Tochter gekauft und sind total enttäuscht. Die Geschichte ist m. E. nicht schön aufgebaut. Der "Sinn" der Geschichte ist nicht offensichtlich - es werden hier Ereignisse mit Lücken aneinandergereit und es fehlt jegliche Erklärung für die Beweggründe z. B. der Kuh. Lustig finden wir das Buch auf keinen Fall. Die Kuh erschreckt ständig den Postboten wenn dieser ein Paket auf den Bauernhof bringen will. Dies scheint ihre einzige Beschäftigung zu sein. Dabei sieht sie aber nicht lustig aus sondern sie hat einen eher bösen Gesichtsausdruck. Der arme Postbote quält sich dann Nacht für Nacht mit Albträumen (natürlich von der Kuh - in diesen Träumen schaut sie noch böser drein). Was soll meine Tochter jetzt damit bitteschön anfangen? Soll sie auch Albträume bekommen oder künftig wenn wir irgendwo eine Kuh sehen anfangen zu weinen? Mich würde es nicht wundern... Als der Postbote sich dann überlegt wie er die Kuh davon abhalten könnte ihn künftig zu erschrecken - hier hatte ich zum ersten Mal das Gefühl das Buch geht doch noch in die richtige Richtung - entschließt er sich ihr auch mal ein Paket zu schicken. Die Kuh hat ja schließlich noch nie eines bekommen... Aber anstatt hier ein schönes, rundes Ende zu finden überfährt die Bäuerin das Paket, das Fahrrad des Postboten wird im Affekt von der Kuh zerstört, der ist nun arbeitslos und daraufhin übernimmt die Kuh die bisherige Funktion des Fahrrads, sprich sie hilft dem Postboten und trägt die Pakete. Dies alles geschiet aber auf wenigen Seiten, ohne Erklärung für den Leser aus welchem Grund die einzelnen Charaktere etwas tun... Schade... Wir sind richtig enttäuscht und das Buch wird nach einmaligem Lesen wohl in der Ecke verstauben...

Bewertung am 16.03.2016

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Lieselotte ist kuhlste Kuh weit und breit!

Bewertung am 16.03.2016
Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Lieselotte ist kuhlste Kuh weit und breit!

Unsere Kund*innen meinen

Lieselotte lauert (Mini-Ausgabe)

von Alexander Steffensmeier

4.2

0 Bewertungen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

  • Lieselotte lauert (Mini-Ausgabe)