Bullshit Busters

Bullshit Busters

21 Irrtümer und Mythen aus Vorträgen, TV und Büchern

Buch (Gebundene Ausgabe)

22,00 €

inkl. gesetzl. MwSt.

Bullshit Busters

Ebenfalls verfügbar als:

Gebundenes Buch

Gebundenes Buch

ab 22,00 €
eBook

eBook

ab 9,99 €

Beschreibung

Details

Einband

Gebundene Ausgabe

Erscheinungsdatum

15.10.2017

Verlag

Goldegg Verlag

Seitenzahl

220

Maße (L/B/H)

22,1/14/2,1 cm

Beschreibung

Details

Einband

Gebundene Ausgabe

Erscheinungsdatum

15.10.2017

Verlag

Goldegg Verlag

Seitenzahl

220

Maße (L/B/H)

22,1/14/2,1 cm

Gewicht

395 g

Auflage

1. Auflage

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-99060-035-1

Das meinen unsere Kund*innen

4.0

1 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Kund*innenkonto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

(0)

4 Sterne

(1)

3 Sterne

(0)

2 Sterne

(0)

1 Sterne

(0)

Die Welt ist voller Bullshit...

S.A.W aus Salzburg am 13.01.2018

Bewertet: eBook (ePUB)

...der größte Bullshit-Produzent regiert sogar die USA. Muss man über sowas wirklich ein Buch schreiben, wenn schon die Zeitungen voll davon sind? Ebert und Wirl beschreiben den Faktenmist aber so amüsant, dass man doch nicht aufhört zu lesen. Dass wir nur 10% unseres Gehirns nutzen, ist so großer Mist, dass man nicht einmal mehr weiß, wer ihn aufgebracht hat. Dennoch wird es in jedem Coaching-Seminar verzapft. Wer aber nur ein einziges Buch über Neurophysiologie gelesen hat, weiß, dass wir 24h pro Tag unser ganzes Gehirn nutzen und das kann man in jedem Scanner sehen. Auf auditiven, visuellen und kinästhetischen Lerntypen basiert das NLP, viele Lehrer sind davon begeistert und versuchen die entsprechenden Teilleistungen zu trainieren, wenn Schüler versagen. Es gibt aber keinen einzigen wissenschaftlichen Beweis, dass das irgendetwas nutzt. Ebensowenig besiegen Feuerläufer die glühenden Kohlen mit Willenskraft, kein lebendiger Frosch lässt sich freiwillig kochen und durch positives Denken wird auch nicht alles gut. Familienaufstellungen haben auch sicher nichts mit Quantenphysik zu tun. In letzterem Fall machen es sich die Autoren mit ihrem Skeptizismus aber etwas zu einfach. Man merkt, dass sie sicher noch nie bei einer Aufstellung waren und keine Ahnung haben, über was sie da reden. Als Familienaufsteller und Psychologe brauche ich keine Quanten, um die therapeutischen Veränderungen meiner Klienten zu erklären. Dass 95% meiner Teilnehmer diese spüren, mag für Ebert und Wirl spanisch klingen, aber sie sollten sich zuerst damit auseinandersetzen, bevor sie hochnäsig darüber schreiben. Das ist nämlich auch großer Bullshit. Deshalb nur 4 Punkte siehe auch: Opelt, R: Zaubere Dein Leben: Erfülle Dir alle Träume und erreiche jedes Ziel

Die Welt ist voller Bullshit...

S.A.W aus Salzburg am 13.01.2018
Bewertet: eBook (ePUB)

...der größte Bullshit-Produzent regiert sogar die USA. Muss man über sowas wirklich ein Buch schreiben, wenn schon die Zeitungen voll davon sind? Ebert und Wirl beschreiben den Faktenmist aber so amüsant, dass man doch nicht aufhört zu lesen. Dass wir nur 10% unseres Gehirns nutzen, ist so großer Mist, dass man nicht einmal mehr weiß, wer ihn aufgebracht hat. Dennoch wird es in jedem Coaching-Seminar verzapft. Wer aber nur ein einziges Buch über Neurophysiologie gelesen hat, weiß, dass wir 24h pro Tag unser ganzes Gehirn nutzen und das kann man in jedem Scanner sehen. Auf auditiven, visuellen und kinästhetischen Lerntypen basiert das NLP, viele Lehrer sind davon begeistert und versuchen die entsprechenden Teilleistungen zu trainieren, wenn Schüler versagen. Es gibt aber keinen einzigen wissenschaftlichen Beweis, dass das irgendetwas nutzt. Ebensowenig besiegen Feuerläufer die glühenden Kohlen mit Willenskraft, kein lebendiger Frosch lässt sich freiwillig kochen und durch positives Denken wird auch nicht alles gut. Familienaufstellungen haben auch sicher nichts mit Quantenphysik zu tun. In letzterem Fall machen es sich die Autoren mit ihrem Skeptizismus aber etwas zu einfach. Man merkt, dass sie sicher noch nie bei einer Aufstellung waren und keine Ahnung haben, über was sie da reden. Als Familienaufsteller und Psychologe brauche ich keine Quanten, um die therapeutischen Veränderungen meiner Klienten zu erklären. Dass 95% meiner Teilnehmer diese spüren, mag für Ebert und Wirl spanisch klingen, aber sie sollten sich zuerst damit auseinandersetzen, bevor sie hochnäsig darüber schreiben. Das ist nämlich auch großer Bullshit. Deshalb nur 4 Punkte siehe auch: Opelt, R: Zaubere Dein Leben: Erfülle Dir alle Träume und erreiche jedes Ziel

Unsere Kund*innen meinen

Bullshit Busters

von Axel Ebert, Christoph Wirl

4.0

0 Bewertungen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

Die Leseprobe wird geladen.
  • Bullshit Busters