Fiona: Als ich tot war

Kriminalroman

Fiona Griffiths Band 3

Harry Bingham

Die Leseprobe wird geladen.
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
11,00
11,00
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei

Weitere Formate

Taschenbuch

11,00 €

Accordion öffnen

gebundene Ausgabe

19,95 €

Accordion öffnen

eBook (ePUB)

7,99 €

Accordion öffnen

Beschreibung

Fiona Griffiths ist eine Frau voller Probleme, aber eine gute Polizistin ist sie auch. Als Neuling im Revier muss sie natürlich oft Routinefälle übernehmen. Zum Beispiel diesen: Abrechnungsbetrug bei einem Möbelhaus. Fiona folgt der Spur des Geldes und stößt auf Leichen. Denn es geht um viel Geld. Unvorstellbar viel.

Nun hat Fiona gerade erst eine Ausbildung zur Undercover-Agentin absolviert. Als Putzfrau namens «Fiona Gray» wird sie in ein betroffenes Unternehmen eingeschleust. Auch die Betrüger erkennen schnell ihre besondere Begabung, Fiona wird Teil ihres Plans – ein gefährliches Spiel. Denn die Grenzen zwischen ihren Persönlichkeiten verfließen zunehmend. Nur Fiona Griffiths kann das ultimative Verbrechen verhindern. Doch was will Fiona Gray?

Binghams Romane bergen immer Unerwartetes. Dieser rasante Roman enthält einige der genialsten Mordmethoden in der modernen Spannungsliteratur. The Sunday Times

 Harry Bingham ist gebürtiger Londoner. Er studierte in Oxford Politik und Wirtschaft, beschäftigte sich danach mit dem ökonomischen Wiederaufbau Osteuropas und brach schließlich eine Karriere bei der Bank J.P. Morgan ab, um Bücher zu schreiben. Seine Thriller um die einzigartige Fiona Griffiths aus Cardiff erregten international Begeisterung und wurden in Großbritannien Vorlage einer Fernsehserie..
Andrea O'Brien übersetzt zeitgenössische Literatur aus dem Englischen. Sie wurde bereits mehrfach ausgezeichnet, u.a. mit dem Arbeitsstipendium des Freistaats Bayern (2016) und mit dem Literaturstipendium der Stadt München (2019). O’Brien lebt und arbeitet in München.

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Erscheinungsdatum 26.06.2018
Verlag Rowohlt Taschenbuch
Seitenzahl 544
Maße (L/B/H) 18,8/12,3/4,3 cm
Gewicht 404 g
Auflage 2. Auflage
Originaltitel The Strange Death of Fiona Griffiths
Übersetzer Andrea O'Brien
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-499-29036-7

Weitere Bände von Fiona Griffiths

Das meinen unsere Kund*innen

4.2/5.0

10 Bewertungen

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

2 Sterne

1 Sterne

3/5

Fiona - als ich tot war

Eine Kundin/ein Kunde aus Schwechat am 24.01.2018

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Fiona - als ich tot war ist ein Kriminalroman von Harry Bingham welcher im Oktober 2017 im Rowohlt Verlag erschienen ist. Inhalt: Fiona Griffiths ist eine Frau voller Probleme, aber auch eine sehr gute Polizistin. Als Neuling im Revier hat sie natürlich auch Routinefälle zu bearbeiten. Zum Beispiel diesen: Abrechnungsbetrug bei einem Möbelhaus. Fiona folgt der Spur des Geldes und stößt auf Leichen. Denn es geht um viel Geld. Unglaublich viel. Nun hat Fiona gerade erst eine Ausbildung zur Undercover-Agentin absolviert. Als Putzfrau namens „Fiona Grey“ wird sie in ein betroffenes Unternehmen eingeschleust. Auch die Betrüger erkennen schnell ihre besondere Begabung, Fiona wird Teil ihres Plans – ein gefährliches Spiel. Denn die Grenzen zwischen ihren Persönlichkeiten verfließen zunehmend. Nur Fiona Griffiths kann das ultimative Verbrechen verhindern. Doch was will Fiona Grey? Harry BIngham nimmt den Leser mit auf eine Reise. Er erzählt von Fiona Griffiths, einer Polizistin die eine Undercoverausbildung macht und dann von ihrem ersten Einsatz - einem Betrugsfall mit immensem Ausmaß. Der Autor erzählt wie es sie anfühlt Monate lang aus seinem eigenen Leben ausgeschlossen zu werden - auch von Weihnachten, Geburtstagen, Jahrestagen,... Und wie sehr verdeckte Ermittler tagtäglich um ihr Leben zittern müssen. Das gelingt ihm sehr gut, man fühlt während des Lesens richtig den Druck den verdeckte Ermittler haben. Was jedoch erst nach und nach ans Tageslicht kommt ist Fionas Persönlichkeitsstörung. Sie hat das Cotard Syndrom, weswegen sie sogar schon einmal in der Psychatrischen Klinik war. Die Krankheit wird am Ende des Buches kurz beschrieben. Während des Lesens bekommt man als Leser einen sehr guten Eindruck wie sich die Menschen mit dieser Krankheit fühlen müssen. Der anfangs gewöhnungsbedürftige Schreibstil (aus der Ich Perspektive von Fiona) spiegelt die Krankheit in Form von Fionas Gedanken auch wieder. Der Kampf zwischen den beiden Fionas wird hervorragend dargestellt und man fiebert richtig mit wie sie sich konkurrieren. Auch für den Leser ist es streckenweise schwer die beiden Fionas auseinander zu halten. Mein einziger Kritikpunkt ist das Ende, da hätte ich mir für Fiona einfach sehr viel mehr gewunschen! Fazit: Der Kriminalroman grenzt meiner Meinung nach schon an einen Thriller. Allerdings kann ich dieses Buch sehr empfehlen (vor allem an Menschen, die Psychisch einiges aushalten). Ich finde es sehr gut von dem Autor, über eine sehr seltenen Krankheit zu schreiben!

3/5

Fiona - als ich tot war

Eine Kundin/ein Kunde aus Schwechat am 24.01.2018
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Fiona - als ich tot war ist ein Kriminalroman von Harry Bingham welcher im Oktober 2017 im Rowohlt Verlag erschienen ist. Inhalt: Fiona Griffiths ist eine Frau voller Probleme, aber auch eine sehr gute Polizistin. Als Neuling im Revier hat sie natürlich auch Routinefälle zu bearbeiten. Zum Beispiel diesen: Abrechnungsbetrug bei einem Möbelhaus. Fiona folgt der Spur des Geldes und stößt auf Leichen. Denn es geht um viel Geld. Unglaublich viel. Nun hat Fiona gerade erst eine Ausbildung zur Undercover-Agentin absolviert. Als Putzfrau namens „Fiona Grey“ wird sie in ein betroffenes Unternehmen eingeschleust. Auch die Betrüger erkennen schnell ihre besondere Begabung, Fiona wird Teil ihres Plans – ein gefährliches Spiel. Denn die Grenzen zwischen ihren Persönlichkeiten verfließen zunehmend. Nur Fiona Griffiths kann das ultimative Verbrechen verhindern. Doch was will Fiona Grey? Harry BIngham nimmt den Leser mit auf eine Reise. Er erzählt von Fiona Griffiths, einer Polizistin die eine Undercoverausbildung macht und dann von ihrem ersten Einsatz - einem Betrugsfall mit immensem Ausmaß. Der Autor erzählt wie es sie anfühlt Monate lang aus seinem eigenen Leben ausgeschlossen zu werden - auch von Weihnachten, Geburtstagen, Jahrestagen,... Und wie sehr verdeckte Ermittler tagtäglich um ihr Leben zittern müssen. Das gelingt ihm sehr gut, man fühlt während des Lesens richtig den Druck den verdeckte Ermittler haben. Was jedoch erst nach und nach ans Tageslicht kommt ist Fionas Persönlichkeitsstörung. Sie hat das Cotard Syndrom, weswegen sie sogar schon einmal in der Psychatrischen Klinik war. Die Krankheit wird am Ende des Buches kurz beschrieben. Während des Lesens bekommt man als Leser einen sehr guten Eindruck wie sich die Menschen mit dieser Krankheit fühlen müssen. Der anfangs gewöhnungsbedürftige Schreibstil (aus der Ich Perspektive von Fiona) spiegelt die Krankheit in Form von Fionas Gedanken auch wieder. Der Kampf zwischen den beiden Fionas wird hervorragend dargestellt und man fiebert richtig mit wie sie sich konkurrieren. Auch für den Leser ist es streckenweise schwer die beiden Fionas auseinander zu halten. Mein einziger Kritikpunkt ist das Ende, da hätte ich mir für Fiona einfach sehr viel mehr gewunschen! Fazit: Der Kriminalroman grenzt meiner Meinung nach schon an einen Thriller. Allerdings kann ich dieses Buch sehr empfehlen (vor allem an Menschen, die Psychisch einiges aushalten). Ich finde es sehr gut von dem Autor, über eine sehr seltenen Krankheit zu schreiben!

5/5

Guter Anfang - steigende Spannung - super Ende

Calaming am 30.01.2019

Bewertet: Buch (gebundene Ausgabe)

Fiona - Als Ich Tot War ...ist der dritte Band von Harry Bingham, eine Detektivserie um Fiona Griffiths, das Hardcover hat 512 Seiten und spielt in Cardiff und Wales. Das Buch wird aus der Perspektive von Fiona erzählt. Hier stimmt alles von Anfang bis Ende. Die Hauptprotagonistin Fiona Griffiths alias Fiona Grey (Name als Undercover Agentin) ist eine besondere Ermittlerin. Besonders, weil sie seit ihrer Jugend am Cotard-Sydrom leidet und hochintelligent ist. Sie hat mir von Anfang an gefallen. Das ich mit dem dritten Band in die Serie eingestiegen bin, war kein Problem für mich, denn im Laufe des Kriminalromans erhalte ich als Lesende genug Info über die Hauptprotagonistin Fiona und ihr Privat- oder Berufsleben. Sehr interessant liest sich auch Fionas Ausbildung zur Undercover Agentin, wirklich realistisch beschrieben. Nach dieser Zusatzausbildung wird Fiona dann in ein Unternehmen eingeschleust welches an einem riesigen Abrechnungsbetrug beteiligt ist. Griffiths ermittelt sehr risikobereit, aber auch mit viel Härte und Durchhaltevermögen. Das Buch wird immer spannender, je weiter Fiona im Untergrund dieses Betrugsfalles ermittelt. Gegen Ende richtig aktiongeladen. So habe ich noch keine Ermittlerin erlebt. Ich kann den Krimi sehr empfehlen.

5/5

Guter Anfang - steigende Spannung - super Ende

Calaming am 30.01.2019
Bewertet: Buch (gebundene Ausgabe)

Fiona - Als Ich Tot War ...ist der dritte Band von Harry Bingham, eine Detektivserie um Fiona Griffiths, das Hardcover hat 512 Seiten und spielt in Cardiff und Wales. Das Buch wird aus der Perspektive von Fiona erzählt. Hier stimmt alles von Anfang bis Ende. Die Hauptprotagonistin Fiona Griffiths alias Fiona Grey (Name als Undercover Agentin) ist eine besondere Ermittlerin. Besonders, weil sie seit ihrer Jugend am Cotard-Sydrom leidet und hochintelligent ist. Sie hat mir von Anfang an gefallen. Das ich mit dem dritten Band in die Serie eingestiegen bin, war kein Problem für mich, denn im Laufe des Kriminalromans erhalte ich als Lesende genug Info über die Hauptprotagonistin Fiona und ihr Privat- oder Berufsleben. Sehr interessant liest sich auch Fionas Ausbildung zur Undercover Agentin, wirklich realistisch beschrieben. Nach dieser Zusatzausbildung wird Fiona dann in ein Unternehmen eingeschleust welches an einem riesigen Abrechnungsbetrug beteiligt ist. Griffiths ermittelt sehr risikobereit, aber auch mit viel Härte und Durchhaltevermögen. Das Buch wird immer spannender, je weiter Fiona im Untergrund dieses Betrugsfalles ermittelt. Gegen Ende richtig aktiongeladen. So habe ich noch keine Ermittlerin erlebt. Ich kann den Krimi sehr empfehlen.

Unsere Kund*innen meinen

Fiona: Als ich tot war

von Harry Bingham

4.2/5.0

10 Bewertungen

0 Bewertungen filtern

Unsere Buch­händler*innen meinen

Profilbild von Klaus Wenhardt

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Klaus Wenhardt

OSIANDER Bühl

Zum Portrait

5/5

Bewertet: eBook (ePUB)

Fiona Griffith, Kriminalbeamtin aus Wales, schräger Vogel und unangepasst, wird als verdeckte Ermittlerin gegen eine IT-Betrugsbande großen Stils im Bereich der organisierten Kriminalität eingesetzt. Unkonventionell, aber technisch brilliant, erwirbt sie schnell das Vertrauen der Schlüsselfigur der Bande, Vic Hendersen. Klug konstruierter, sehr spannend geschriebener Kriminalroman, der Lust auf mehr Fiona macht.
5/5

Bewertet: eBook (ePUB)

Fiona Griffith, Kriminalbeamtin aus Wales, schräger Vogel und unangepasst, wird als verdeckte Ermittlerin gegen eine IT-Betrugsbande großen Stils im Bereich der organisierten Kriminalität eingesetzt. Unkonventionell, aber technisch brilliant, erwirbt sie schnell das Vertrauen der Schlüsselfigur der Bande, Vic Hendersen. Klug konstruierter, sehr spannend geschriebener Kriminalroman, der Lust auf mehr Fiona macht.

Klaus Wenhardt
  • Klaus Wenhardt
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Unsere Buchhändler*innen meinen

Fiona: Als ich tot war

von Harry Bingham

0 Rezensionen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

  • artikelbild-0
  • artikelbild-1