Die Nsdap

Von der Gründung bis zum Ende des Dritten Reiches

Beck'sche Reihe Band 2911

Hans-Ulrich Thamer

(1)
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
9,95
9,95
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei

Weitere Formate

Taschenbuch

9,95 €

Accordion öffnen
  • Die Nsdap

    C.H.Beck

    Sofort lieferbar

    9,95 €

    C.H.Beck

eBook

ab 7,49 €

Accordion öffnen

Beschreibung

Am 24. Februar 1920 wurde die NSDAP in München gegründet. Wie sich der Aufstieg der radikal völkisch-nationalistischen Splitterpartei zur Massenpartei mit über sieben Millionen Mitgliedern vollzog, die im Julidie stärkste Reichstagsfraktion stellte, wird indem vorliegenden Band beschrieben. Weitere Themenschwerpunkte der Darstellung bilden die Sozial- und Machtstruktur der NSDAP, die Rolle Hitlers als Parteiführer, das Verhältnis von Parteimacht zur Staatsmacht und die Funktion der Partei als Propaganda- und Kontrollapparat während des Zweiten Weltkriegs.

Hans-Ulrich Thamer ist Professor em. für Neuere und Neueste Geschichte an der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster.

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Erscheinungsdatum 16.03.2020
Verlag C.H.Beck
Seitenzahl 127
Maße 17,7/11,6/1,5 cm
Gewicht 118 g
Auflage 1
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-406-75025-0

Weitere Bände von Beck'sche Reihe

Kundenbewertungen

Durchschnitt
1 Bewertungen
Übersicht
1
0
0
0
0

Parallelen zu heutigen Entwicklungen
von einer Kundin/einem Kunden aus Berlin am 16.04.2021

Gut lesbare und interessante Übersicht von der Vorgeschichte bis zur Auflösung der NSDAP. Viele Themen werden behandelt: Vorläufer, Finanzierung, organisatorisches Chaos, interne Machtkämpfe. Sicher werden diese nicht bis ins letzte Detail behandelt - aber wie auch bei 120 Seiten Umfang. Dennoch bleiben viele interessante Aspe... Gut lesbare und interessante Übersicht von der Vorgeschichte bis zur Auflösung der NSDAP. Viele Themen werden behandelt: Vorläufer, Finanzierung, organisatorisches Chaos, interne Machtkämpfe. Sicher werden diese nicht bis ins letzte Detail behandelt - aber wie auch bei 120 Seiten Umfang. Dennoch bleiben viele interessante Aspekte hängen. Bei mir vor allem das Buhlen der verschiedenen parallelen Organisationen und auch Personen um die Gunst Hitlers. Je nach aktueller Nützlichkeit wurden diese gefördert oder gemaßregelt. Die Zuständigkeiten und Verantwortlichkeiten blieben häufig unklar bzw. überlappten sich - organisierte Verantwortungsdiffusion. Für mich waren in den Erläuterungen auch viele bedenkliche Parallelen zum Trump-Clan und den diversen unterstützenden Organisationen erkennbar - autoritäre Tendenzen sind heute leider wieder weit verbreitet. Ich fand das Buch vor diesem Hintergrund sehr informativ.


  • artikelbild-0


  • 1. Vom völkischen Debattierzirkel zur Führerpartei, 1919 – 1923


    Gründungsgeschichten

    Die Ausbreitung einer völkischen Bewegung

    «Diktatorische Machtbefugnisse»

    «Sturmabteilung» und Förderer

    Putschismus


    2. Führerbewegung im Wartestand, 1925 – 1930


    Wiedergründung und neue Rivalitäten

    Neue Wahlstrategie und neue Mitglieder

    Die Organisation einer Glaubens- und Kampfbewegung

    Die Inszenierung des Charismas

    Die Finanzierung der Propaganda




    3. «Hitler über Deutschland» Machtanspruch und Machtkämpfe 1930 – 1933



    «Erbitterungswahlen» 1930 – 1932

    Politische Gewalt und Varianten der Machteroberung

    Unruhe in der Partei und die Macht der Intrige



    4. Die Eroberung der Macht Die NSDAP 1933/34


    «Parteirevolution von unten»

    «Nationaler Aufbruch» und Gleichschaltungen

    «Märzgefallene»

    Das dynamische «Fundament der Diktatur»

    Antisemitische Gewalt und das vorläufige Ende der Revolution



    5. Die Formierung der «Volksgemeinschaft»


    «Daß ihr mich gefunden habt». Die Parteitage – Aufmarsch und Radikalisierung

    Wachstum und Wandel der Parteiorganisationen

    Die «kleinen Hitlers». Gauleiter, Ortsgruppenleiter und Blockwarte

    Ordensburgen. Die Indoktrination der neuen «Herrenmenschen»

    Kontrolle und Verfolgung. Die NSDAP und die Judenverfolgung


    6. Krieg und Nationalsozialismus

    Mobilmachung


    «Menschenführung» und neue Aufgaben

    Die «Volksgemeinschaft» als Kampfgemeinschaft

    Volkssturm



    7. Nachgeschichte


    Entnazifizierung

    «Kollektives Beschweigen» und öffentliches Reden

    Ausgewählte Literatur

    Register