Das gewünschteste Wunschkind aller Zeiten treibt mich in den Wahnsinn

Das gewünschteste Wunschkind aller Zeiten treibt mich in den Wahnsinn

Das Geschwisterbuch

Buch (Taschenbuch)

17,95 € inkl. gesetzl. MwSt.

Beschreibung

Geschwister lieben sich, sie hauen sich, sie streiten um Aufmerksamkeit und Spielsachen und treiben ihren Eltern Schweißperlen auf die Stirn. Danielle Graf und Katja Seide zeigen, wie Eltern jedem Geschwisterkind gerecht werden, ohne sich im Alltagschaos selbst zu verlieren. Sie beschreiben, wo sich im Zusammenleben mit mehreren Kindern Freiräume öffnen, die Eltern für eine enge Bindung zu jedem einzelnen Kind nutzen können. Und sie beleuchten, wie Toleranz und Vertrautheit statt Neid und Missgunst zwischen den Geschwistern angebahnt und erhalten werden können.
Fast alle Eltern kennen es: Genug Liebe ist für jedes Kind da, aber das Zeitvolumen und die Energie wachsen nicht mit. In diesem Buch finden Eltern entspannte Wege zur Erziehung mehrerer Kinder: das Erstgeborene auffangen, Exklusiv-Zeit mit jedem Kind gestalten, Streit beziehungsorientiert begleiten. Witzig-informativ, frech und persönlich, sind Danielle Graf und Katja Seide Übersetzerinnen kindlicher Emotionen und Handlungen. Auf der Grundlage vieler Beispiele und aktueller Erkenntnisse aus der Wissenschaft unterstützen sie Eltern mit einer Fülle kreativer Lösungen, um liebevoll und nervenstark zu erziehen.

Dieses Buch ist ein Geschenk! Inke Hummel, bindungstraeume.de, 10.08.2020 [] unglaublich viel Wissen und lebenspraktische Tipps für ein wertschätzendes und bedürfnisorientiertes Familienleben. frieda-friedlich.de Eigentlich gibt es zum neuen Beststeller Buch von Katja Seide und Danielle Graf gar nichts weiter zu sagen außer: Es ist ein Nachschlagewerk und ein Must Have Buch für eine liebevolle Eltern-Kind-Begleitung. Alu Kitzerow, grossekoepfe.de, 30.10.2020 Der Elternratgeber Das gewünschteste Wunschkind aller Zeiten treibt mich in den Wahnsinn Das Geschwisterbuch bietet hervorragende Hilfestellung im Alltag mit mehreren Kindern und bei der Begleitung von Streit. Sarah Depold, mamaskind.de, 13.08.2020 In Das gewünschteste Wunschkind aller Zeiten treibt mich in den Wahnsinn Das Geschwisterbuch schaffen es Danielle Graf und Katja Seide wieder einmal, unterhaltsam und mit viel Witz den Blick auf die wirklichen Ursachen von familiären Knackpunkten zu legen. Auf der Grundlage vieler Beispiele und aktueller Erkenntnisse aus der Wissenschaft unterstützen sie dabei Mehrfach-Eltern mit einer Fülle kreativer Lösungen, um liebevoll und nervenstark zu erziehen. Marsha Kömpel, mutterundsoehnchen.com, 19.10.2020 Graf und Seide erörtern anhand anschaulicher alltäglicher Beispiele, wie unterschiedlich die nachgeburtliche Geschwisterkrise aussehen kann. Isabelle Steinmill, Luftballon, Februar 2021 Über die anderen Wunschkind-Bücher: Ich hoffe, Danielle und Katja wissen, wie vielen Kindern sie bessere Eltern ermöglichen. Rike Drust, muttergefuehle, 4.4.2018 [] so erfolgreich, dass Danielle Graf und Katja Seide schon als deutsche Jesper Juulinen gefeiert werden. Brigitte Mom, 1/2018 Die witzig-persönlichen Erfahrungsberichte sind Balsam für die Seele gestresster Eltern. buchreport.express, 8.3.2018 Die Leser lieben das Buch, anders kann man es gar nicht nennen. Claudia Fuchs, Berliner Zeitung, 28.12.2016 Wunderbar für ein bisschen Gelassenheit im Elternalltag, BILD, 12.7.2017 Liebevoll und praxisnah beschreiben die beiden Bloggerinnen, wie man die eigenen Nerven beruhigt und das Kind gleich mit. familie&co, 3.2017 [] unglaublich viel Wissen und lebenspraktische Tipps für ein wertschätzendes und bedürfnisorientiertes Familienleben Frieda-Friedlich.de, 1.5.2018

Details

Verkaufsrang

1471

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

19.08.2020

Verlag

Julius Beltz GmbH & Co. KG

Seitenzahl

331

Beschreibung

Details

Verkaufsrang

1471

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

19.08.2020

Verlag

Julius Beltz GmbH & Co. KG

Seitenzahl

331

Maße (L/B/H)

21,6/14,2/2,7 cm

Gewicht

473 g

Auflage

4. Auflage

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-407-86578-6

Das meinen unsere Kund*innen

5.0

3 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Kund*innenkonto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

4 Sterne

(0)

3 Sterne

(0)

2 Sterne

(0)

1 Sterne

(0)

klasse Bücherreihe

Bewertung aus Düsseldorf am 09.04.2021

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Ich habe alle drei Bücher bestellt, und wie meine Tochter(Mutter von einem knappen 3Jährigen und in Erzieherausbildung) beim reinlesen formuliert hatte: Man kann nicht aus der Hand geben, wenn man angefangen hat zu lesen. Ich muss es trotzdem immer wieder tun, denn es tut weh, mich im Spiegel zu sehen. Ich bin als Kind mit der Schwarzen Pädagogik erzogen worden und da ich nicht besser wusste, habe ich auch damit weitergemacht, auch wenn mein 6ter Sinn was ganz anderes diktiert hat. Irgendwann ohne zu wissen, dass ich nicht mit meinem Gefühl alleine bin, es ging viele Mütter genauso wie mir, einfach meine Mutter und Schwiegermutter angeschrien und gesagt, lasst mich in Ruhe, das ist mein Kind, sie weint, ich will zu ihr. Und dann dachte ich was für ein weich Ei ich bin, bei jedem Mucks ins Kinderzimmer zu rennen. Ich war erschöpft zwischen den zwei Welten im ständigen Krieg zu stehen. Mir war es enorm wichtig, dass meine Umgebung, mich als gute Mutter sieht und dabei habe ich das wichtigste fast kaputt gemacht: die Verbindung zu meinem Kind! Wenigstens habe ich mit meiner Regeln und Straferziehung, "logisch" gehandelt und wurde das Kind nicht mit Fernsehverbot bestraft, wenn dass essen nicht aufgegessen hat sondern mit Süßigkeitenverbot... meine Güte! wenn ich die Zeit zurückdrehen könnte! Man kann aber nicht. Aber ich habe ein Enkelkind, bei ihm kann ich das gut machen, und jedes mal bei meiner Kinder mich entschuldigen, wenn ich spüre, damals bei Ihnen habe ich es leider nicht besser gewusst. Aber das Gehirn lernt bis zum Tod, und ich bin bereit dazuzulernen! Danke für diese tolle Bücher!

klasse Bücherreihe

Bewertung aus Düsseldorf am 09.04.2021
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Ich habe alle drei Bücher bestellt, und wie meine Tochter(Mutter von einem knappen 3Jährigen und in Erzieherausbildung) beim reinlesen formuliert hatte: Man kann nicht aus der Hand geben, wenn man angefangen hat zu lesen. Ich muss es trotzdem immer wieder tun, denn es tut weh, mich im Spiegel zu sehen. Ich bin als Kind mit der Schwarzen Pädagogik erzogen worden und da ich nicht besser wusste, habe ich auch damit weitergemacht, auch wenn mein 6ter Sinn was ganz anderes diktiert hat. Irgendwann ohne zu wissen, dass ich nicht mit meinem Gefühl alleine bin, es ging viele Mütter genauso wie mir, einfach meine Mutter und Schwiegermutter angeschrien und gesagt, lasst mich in Ruhe, das ist mein Kind, sie weint, ich will zu ihr. Und dann dachte ich was für ein weich Ei ich bin, bei jedem Mucks ins Kinderzimmer zu rennen. Ich war erschöpft zwischen den zwei Welten im ständigen Krieg zu stehen. Mir war es enorm wichtig, dass meine Umgebung, mich als gute Mutter sieht und dabei habe ich das wichtigste fast kaputt gemacht: die Verbindung zu meinem Kind! Wenigstens habe ich mit meiner Regeln und Straferziehung, "logisch" gehandelt und wurde das Kind nicht mit Fernsehverbot bestraft, wenn dass essen nicht aufgegessen hat sondern mit Süßigkeitenverbot... meine Güte! wenn ich die Zeit zurückdrehen könnte! Man kann aber nicht. Aber ich habe ein Enkelkind, bei ihm kann ich das gut machen, und jedes mal bei meiner Kinder mich entschuldigen, wenn ich spüre, damals bei Ihnen habe ich es leider nicht besser gewusst. Aber das Gehirn lernt bis zum Tod, und ich bin bereit dazuzulernen! Danke für diese tolle Bücher!

sehr gelungen und empfehlenswert

MarTina am 24.09.2020

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Geschwister sind nicht immer voller Liebe zueinander. Mit mehreren Kindern kommt es natürlich auch zu Streit und Ärger. Manche Dinge können aber von Anfang an gleich anders angegegangen werden, so dass die Geschwisterbeziehung einen besseren, harmonischen Start hat. Wenn man das Kind nicht gleich abstempelt, sondern sein Verhalten hinterfragt, scheinen viele Dinge gleich in einem anderen Licht. Das ist hier so toll und nachvollziehbar beschrieben. Man bekommt auch ganz viele Tipps, wie man die verschiedenen Schwierigkeiten angehen kann. Es geht z. B. darum, den Kindern zu helfen, ihre Geschwister anzunehmen, von der Geburt des Geschwisterkindes bis zu älteren Geschwisterkindern. Auch wie die Liebe zwischen den Kindern erhalten oder im schlimmsten Fall, wie Geschwisterhass aufgelöst werden kann. Dabei werden aber auch die Bedürfnisse der Eltern nicht aus dem Blick gelassen. Der Aufbau der einzelnen Kapitel gefällt mir sehr. Die theoretischen Ausführungen werden immer wieder durch Beispiele unterstützt und dadurch besser nachvollziehbar. Auch das Layout ist ansprechend. Durch Zwischenüberschriften, kleine Illustrationen oder Beispiele im Rahmen wird der Text gleich ein bisschen aufgelockert. Auch zum Nachschlagen ist der Aufbau sehr hilfreich. Dazu kommt der flüssige und leicht zu lesende Schreibstil. So liest man das Buch gleich doppelt gerne. Fazit: Hier bekommt man einen Ratgeber, der sich leicht lesen lässt und sehr verständlich argumentiert. Er hilft, das Verhalten der Kinder einzuordnen und vielleicht auch die Blickrichtung der Eltern zu ändern. Sehr gelungen und empfehlenswert!

sehr gelungen und empfehlenswert

MarTina am 24.09.2020
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Geschwister sind nicht immer voller Liebe zueinander. Mit mehreren Kindern kommt es natürlich auch zu Streit und Ärger. Manche Dinge können aber von Anfang an gleich anders angegegangen werden, so dass die Geschwisterbeziehung einen besseren, harmonischen Start hat. Wenn man das Kind nicht gleich abstempelt, sondern sein Verhalten hinterfragt, scheinen viele Dinge gleich in einem anderen Licht. Das ist hier so toll und nachvollziehbar beschrieben. Man bekommt auch ganz viele Tipps, wie man die verschiedenen Schwierigkeiten angehen kann. Es geht z. B. darum, den Kindern zu helfen, ihre Geschwister anzunehmen, von der Geburt des Geschwisterkindes bis zu älteren Geschwisterkindern. Auch wie die Liebe zwischen den Kindern erhalten oder im schlimmsten Fall, wie Geschwisterhass aufgelöst werden kann. Dabei werden aber auch die Bedürfnisse der Eltern nicht aus dem Blick gelassen. Der Aufbau der einzelnen Kapitel gefällt mir sehr. Die theoretischen Ausführungen werden immer wieder durch Beispiele unterstützt und dadurch besser nachvollziehbar. Auch das Layout ist ansprechend. Durch Zwischenüberschriften, kleine Illustrationen oder Beispiele im Rahmen wird der Text gleich ein bisschen aufgelockert. Auch zum Nachschlagen ist der Aufbau sehr hilfreich. Dazu kommt der flüssige und leicht zu lesende Schreibstil. So liest man das Buch gleich doppelt gerne. Fazit: Hier bekommt man einen Ratgeber, der sich leicht lesen lässt und sehr verständlich argumentiert. Er hilft, das Verhalten der Kinder einzuordnen und vielleicht auch die Blickrichtung der Eltern zu ändern. Sehr gelungen und empfehlenswert!

Unsere Kund*innen meinen

Das gewünschteste Wunschkind aller Zeiten treibt mich in den Wahnsinn

von Danielle Graf, Katja Seide

5.0

0 Bewertungen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

Die Leseprobe wird geladen.
  • Das gewünschteste Wunschkind aller Zeiten treibt mich in den Wahnsinn