• Die drei ??? und das Gespensterschloss
  • Die drei ??? und das Gespensterschloss
Band 1
Die drei Fragezeichen Band 1

Die drei ??? und das Gespensterschloss

Buch (Gebundene Ausgabe)

11,00 €

inkl. gesetzl. MwSt.

Die drei ??? und das Gespensterschloss

Ebenfalls verfügbar als:

Gebundenes Buch

Gebundenes Buch

ab 11,00 €
eBook

eBook

ab 6,99 €

Beschreibung

Details

Verkaufsrang

13173

Einband

Gebundene Ausgabe

Altersempfehlung

10 - 13 Jahr(e)

Erscheinungsdatum

15.07.2021

Illustrator

Andreas Ruch

Verlag

Kosmos

Beschreibung

Details

Verkaufsrang

13173

Einband

Gebundene Ausgabe

Altersempfehlung

10 - 13 Jahr(e)

Erscheinungsdatum

15.07.2021

Illustrator

Andreas Ruch

Verlag

Kosmos

Seitenzahl

192

Maße (L/B/H)

21,1/14,5/2,2 cm

Gewicht

378 g

Auflage

3. Auflage

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-440-17171-4

Weitere Bände von Die drei Fragezeichen

Das meinen unsere Kund*innen

5.0

1 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Kund*innenkonto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

(1)

4 Sterne

(0)

3 Sterne

(0)

2 Sterne

(0)

1 Sterne

(0)

Schaurig schöne Atmosphäre, kniffliger Kinderkrimi und trotz seines hohen Alters nach wie vor spannend und interessant.

Fernweh_nach_Zamonien aus Zamonien am 22.09.2021

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Inhalt: Da Albert Hitfield auf der Suche nach einem Geisterschloss für sein nächstes Filmprojekt ist, bieten ihm Justus, Peter und Bob kurzerhand ihre Hilfe an. Nicht ohne Hintergedanken, denn ihr gerade gegründetes Detektivunternehmen "Die drei Fragezeichen" könnte ein wenig prominente Unterstützung gut gebrauchen. Ein sagenumwobenes Schloss ist schnell gefunden, es muss jedoch noch auf Echtheit getestet werden. Eine ganze Nacht wollen die drei Detektive im Spukschloss verbringen. Ob das blaue Phantom ihnen einen Besuch abstatten und ihnen Schauer über den Rücken jagen wird? Covergestaltung/Einband: Im Jahr 2021 erscheinen einige der alten Fälle im Kosmos Verlag in neuem Design. Das Cover zeigt eine Neuinterpretation von Andreas Ruch und basiert aus dem von Aiga Rasch gezeichneten Titelbild. Der schwarze Einband und der "Die drei ???"-Schriftzug wurden beibehalten, dem Titelbild wird dank Neuausrichtung jedoch viel mehr Raum gegeben. Das besagte Schloss sowie der gespenstisch leuchtenden Geist stehen im Fokus, sind aber nicht mehr beschränkt auf das Quadrat, sondern verschwimmen mit dem Hintergrund. Das neue Cover wirkt zeitlos und steht seinem Vorgänger in nichts nach. Das Gespenst rückt sogar viel mehr in den Vordergrund. Nicht nur das Cover wurde einer Verjüngungskur unterzogen, auch die Art des Einbands wurde geändert. Der "feste" Einband ist stabiler als eine Taschenbuchausgabe, allerdings nicht so robust wie die bisherigen Hardcoverbände und auch die Maße der Bücher wurden leider geändert. Altersempfehlung: ab 9 Jahren Mein Eindruck zur Buchreihe (Buchaufbau und Charaktere): Mit den drei Detektiven bin ich groß geworden und habe mittlerweile all ihre Fälle gelesen und gehört. Die ersten sind mir in besonderer Erinnerung geblieben und ich lese/höre sie immer wieder gerne. Die Charaktere sind sehr gut ausgearbeitet und jeder der drei Fragezeichen hat seine Stärken und Schwächen. Bei ihren Ermittlungen ergänzen sie sich perfekt. Auch findet jeder Leser mindestens einen Detektiv, mit dem er sich identifizieren und so beim Fall mitfiebern kann. Justus Jonas ist der erste Detektiv und der Kopf des Trios. Auch wenn er wie ein wandelndes Lexikon (gerne altklug) erscheint, ist auch er hin und wieder mit seinem Latein am Ende. Peter Shaw ist der zweite Detektiv und der sportlichste der drei. Dank seines Dietrich-Sets knackt er jedes Schloss. Um unnötige halsbrecherische Aktionen macht er gerne einen großen Bogen. Bob Andrews der kleinste im Bunde und zuständig für Recherchen in der Bücherei (es gab ja noch kein Google) und die Aktenführung. Im Vorwort werden die drei Jungs aus Rocky Beach und ihr Detektivbüro (ein ausgedienter Campinganhänger vollgestopft mit Technik und Detektivausrüstung) von Albert Hitfield vorgestellt für all jene, die sie (noch) nicht kennen. Es ist somit nicht ausschlaggebend mit welchem Buch man beginnt. Wie ein Rahmen legt sich dies um die Geschichte, denn abschließen erläutern Justus, Peter und Bob die letzten offen gebliebenen Fragen mit Albert Hitfield und legen ihm ein Protokoll des Falles vor. Auch während der Ermittlungen meldet sich der Filmproduzent immer wieder mit hilfreichen Tipps und Hinweisen an die Leser:innen. Meine Meinung zum "Gespensterschloss": Bei den wenigsten Bücher weiß ich noch so genau, wo und wann ich sie zum ersten Mal gelesen habe. Als mein Kinderzimmer renoviert wurde, habe ich ein paar Nächte im Spielzimmer auf dem ausgebauten Dachboden geschlafen. Natürlich hat man dann nichts besseres zu tun, als vor dem Einschlafen ein gruseliges Buch zu lesen ;-) Die schaurige Atmosphäre, die diese Geschichte ausmacht, ist mir derart in Erinnerung geblieben und auch heute noch, wenn ich das Buch lese/das Hörspiel höre jagt spätestens beim Auftritt des blauen Phantoms ein kalter Schauer über den Rücken. Obwohl anfänglich noch nichts geschieht, während die Detektive im Schloss ihre Erkundungen anstellen, erzeugt allein die Beschreibung des gruseligen Ortes und die Vorstellung, was passieren könnte, eine Gänsehaut. Justus, Peter und Bob sind nie in Gefahr (hierauf weist Justus explizit hin), denn weder Nebel noch Orgelmusik haben je einer Person Schaden zugefügt. Neben der Atmosphäre hat mir die Hintergrundgeschichte des Schlossbesitzers Stephan Terril "der Mann mit den tausend Gesichtern" sehr gut gefallen. Dessen zurückgezogenes Leben und plötzlicher, mysteriöser Tod regt weitere Spekulationen an. Die Nebencharaktere sind wie immer großartig: z.B. bekommt der Chauffeur Morton einen größeren Auftritt und unterstützt die drei Detektive. Einer der Klassiker und einer meiner Lieblingsfälle! Vermutlich auch der Grund, warum dieses Buch inzwischen in drei verschiedenen Einbandarten in meinem Bücherregal zu finden ist. Hinweis für Nerds: Dies ist der erste Fall der drei Fragezeichen (auch wenn das Hörspiel erst an elfter Stelle erschienen ist) und beinhaltet daher die erste Begegnung mit Albert Hitfield (in der ursprünglichen Ausgabe: Alfred Hitchcock) und die Hintergründe dafür, warum er jeden Fall der drei Detektive begleitet. Zusätzlich erklärt sich, warum die drei Junior-Detektive von Morton in einem Rolls Royce chauffiert werden. Fazit: Der Klassiker schlechthin in einem neuen, modernen Design. Das Abenteuer besticht durch sympathische Junior-Detektive sowie durch die schaurig schöne Gruselatmosphäre, Geistererscheinungen und ein verfluchtes Schloss als atemberaubende Kulisse. Spannend erzählt und mit Gänsehautgarantie bis zum Finale. ... Rezensiertes Buch "Die drei Fragezeichen und das Gespensterschloss" Neuauflage aus dem Jahr 2021

Schaurig schöne Atmosphäre, kniffliger Kinderkrimi und trotz seines hohen Alters nach wie vor spannend und interessant.

Fernweh_nach_Zamonien aus Zamonien am 22.09.2021
Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Inhalt: Da Albert Hitfield auf der Suche nach einem Geisterschloss für sein nächstes Filmprojekt ist, bieten ihm Justus, Peter und Bob kurzerhand ihre Hilfe an. Nicht ohne Hintergedanken, denn ihr gerade gegründetes Detektivunternehmen "Die drei Fragezeichen" könnte ein wenig prominente Unterstützung gut gebrauchen. Ein sagenumwobenes Schloss ist schnell gefunden, es muss jedoch noch auf Echtheit getestet werden. Eine ganze Nacht wollen die drei Detektive im Spukschloss verbringen. Ob das blaue Phantom ihnen einen Besuch abstatten und ihnen Schauer über den Rücken jagen wird? Covergestaltung/Einband: Im Jahr 2021 erscheinen einige der alten Fälle im Kosmos Verlag in neuem Design. Das Cover zeigt eine Neuinterpretation von Andreas Ruch und basiert aus dem von Aiga Rasch gezeichneten Titelbild. Der schwarze Einband und der "Die drei ???"-Schriftzug wurden beibehalten, dem Titelbild wird dank Neuausrichtung jedoch viel mehr Raum gegeben. Das besagte Schloss sowie der gespenstisch leuchtenden Geist stehen im Fokus, sind aber nicht mehr beschränkt auf das Quadrat, sondern verschwimmen mit dem Hintergrund. Das neue Cover wirkt zeitlos und steht seinem Vorgänger in nichts nach. Das Gespenst rückt sogar viel mehr in den Vordergrund. Nicht nur das Cover wurde einer Verjüngungskur unterzogen, auch die Art des Einbands wurde geändert. Der "feste" Einband ist stabiler als eine Taschenbuchausgabe, allerdings nicht so robust wie die bisherigen Hardcoverbände und auch die Maße der Bücher wurden leider geändert. Altersempfehlung: ab 9 Jahren Mein Eindruck zur Buchreihe (Buchaufbau und Charaktere): Mit den drei Detektiven bin ich groß geworden und habe mittlerweile all ihre Fälle gelesen und gehört. Die ersten sind mir in besonderer Erinnerung geblieben und ich lese/höre sie immer wieder gerne. Die Charaktere sind sehr gut ausgearbeitet und jeder der drei Fragezeichen hat seine Stärken und Schwächen. Bei ihren Ermittlungen ergänzen sie sich perfekt. Auch findet jeder Leser mindestens einen Detektiv, mit dem er sich identifizieren und so beim Fall mitfiebern kann. Justus Jonas ist der erste Detektiv und der Kopf des Trios. Auch wenn er wie ein wandelndes Lexikon (gerne altklug) erscheint, ist auch er hin und wieder mit seinem Latein am Ende. Peter Shaw ist der zweite Detektiv und der sportlichste der drei. Dank seines Dietrich-Sets knackt er jedes Schloss. Um unnötige halsbrecherische Aktionen macht er gerne einen großen Bogen. Bob Andrews der kleinste im Bunde und zuständig für Recherchen in der Bücherei (es gab ja noch kein Google) und die Aktenführung. Im Vorwort werden die drei Jungs aus Rocky Beach und ihr Detektivbüro (ein ausgedienter Campinganhänger vollgestopft mit Technik und Detektivausrüstung) von Albert Hitfield vorgestellt für all jene, die sie (noch) nicht kennen. Es ist somit nicht ausschlaggebend mit welchem Buch man beginnt. Wie ein Rahmen legt sich dies um die Geschichte, denn abschließen erläutern Justus, Peter und Bob die letzten offen gebliebenen Fragen mit Albert Hitfield und legen ihm ein Protokoll des Falles vor. Auch während der Ermittlungen meldet sich der Filmproduzent immer wieder mit hilfreichen Tipps und Hinweisen an die Leser:innen. Meine Meinung zum "Gespensterschloss": Bei den wenigsten Bücher weiß ich noch so genau, wo und wann ich sie zum ersten Mal gelesen habe. Als mein Kinderzimmer renoviert wurde, habe ich ein paar Nächte im Spielzimmer auf dem ausgebauten Dachboden geschlafen. Natürlich hat man dann nichts besseres zu tun, als vor dem Einschlafen ein gruseliges Buch zu lesen ;-) Die schaurige Atmosphäre, die diese Geschichte ausmacht, ist mir derart in Erinnerung geblieben und auch heute noch, wenn ich das Buch lese/das Hörspiel höre jagt spätestens beim Auftritt des blauen Phantoms ein kalter Schauer über den Rücken. Obwohl anfänglich noch nichts geschieht, während die Detektive im Schloss ihre Erkundungen anstellen, erzeugt allein die Beschreibung des gruseligen Ortes und die Vorstellung, was passieren könnte, eine Gänsehaut. Justus, Peter und Bob sind nie in Gefahr (hierauf weist Justus explizit hin), denn weder Nebel noch Orgelmusik haben je einer Person Schaden zugefügt. Neben der Atmosphäre hat mir die Hintergrundgeschichte des Schlossbesitzers Stephan Terril "der Mann mit den tausend Gesichtern" sehr gut gefallen. Dessen zurückgezogenes Leben und plötzlicher, mysteriöser Tod regt weitere Spekulationen an. Die Nebencharaktere sind wie immer großartig: z.B. bekommt der Chauffeur Morton einen größeren Auftritt und unterstützt die drei Detektive. Einer der Klassiker und einer meiner Lieblingsfälle! Vermutlich auch der Grund, warum dieses Buch inzwischen in drei verschiedenen Einbandarten in meinem Bücherregal zu finden ist. Hinweis für Nerds: Dies ist der erste Fall der drei Fragezeichen (auch wenn das Hörspiel erst an elfter Stelle erschienen ist) und beinhaltet daher die erste Begegnung mit Albert Hitfield (in der ursprünglichen Ausgabe: Alfred Hitchcock) und die Hintergründe dafür, warum er jeden Fall der drei Detektive begleitet. Zusätzlich erklärt sich, warum die drei Junior-Detektive von Morton in einem Rolls Royce chauffiert werden. Fazit: Der Klassiker schlechthin in einem neuen, modernen Design. Das Abenteuer besticht durch sympathische Junior-Detektive sowie durch die schaurig schöne Gruselatmosphäre, Geistererscheinungen und ein verfluchtes Schloss als atemberaubende Kulisse. Spannend erzählt und mit Gänsehautgarantie bis zum Finale. ... Rezensiertes Buch "Die drei Fragezeichen und das Gespensterschloss" Neuauflage aus dem Jahr 2021

Unsere Kund*innen meinen

Die drei ??? und das Gespensterschloss

von Robert Arthur

5.0

0 Bewertungen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

Die Leseprobe wird geladen.
  • Die drei ??? und das Gespensterschloss
  • Die drei ??? und das Gespensterschloss