• Der Sucher
  • Der Sucher
  • Der Sucher
  • Der Sucher
  • Der Sucher

Trackliste

  1. Der Sucher
  2. Der Sucher
- 20%
Artikelbild von Der Sucher
Tana French

1. Der Sucher

Der Sucher

Lesung. Gekürzte Ausgabe

Hörbuch (CD)

20% sparen

15,89 € UVP 19,95 €

inkl. gesetzl. MwSt.
Variante: 2 CD (gekürzt, 2021)

Der Sucher

Ebenfalls verfügbar als:

Gebundenes Buch

Gebundenes Buch

ab 22,00 €
Taschenbuch

Taschenbuch

ab 14,00 €
eBook

eBook

ab 12,99 €
Hörbuch

Hörbuch

ab 15,89 €

Beschreibung

Details

Medium

CD

Sprecher

Wolfgang Wagner

Spieldauer

11 Stunden und 24 Minuten

Erscheinungsdatum

29.09.2021

Verlag

Argon

Anzahl

2

Beschreibung

Details

Medium

CD

Sprecher

Wolfgang Wagner

Spieldauer

11 Stunden und 24 Minuten

Erscheinungsdatum

29.09.2021

Verlag

Argon

Anzahl

2

Fassung

gekürzt

Hörtyp

Lesung

Übersetzer

  • Ulrike Wasel
  • Klaus Timmermann

Sprache

Deutsch

EAN

9783839818770

Das meinen unsere Kund*innen

4.1

113 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Kund*innenkonto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

2 Sterne

1 Sterne

In der Ruhe liegt die Kraft

Bewertung aus Groß-Umstadt am 09.01.2023

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Kein üblicher Krimi mit viel Blut, fiesen Verletzungen und Grausamkeit, Psychohorror und allerallertiefsten Abgründen. Nein,Tana French ist Meisterin des klugen, ruhigen, psychologischen Krimis, der eingängig schildert, feinst erspürt und beobachtet und langsam Spannung aufbaut, die sich konstant hält und einen guten Leseflow bietet. Ihre Charaktere sind keine Helden, sie sind völlig normale Akteure, die Hauptfigur ist einem schnell vertraut in ihrer Menschlichkeit und Freundlichkeit mit Bruchstellen, die ihr das Leben verpasst haben. Die Menschen im Dorf, das Mädchen Trey, der Nachbar Mart...sie sind so, wie sie sind. Keiner ist verkünstelt und verschraubt, sie sind echt und pur. Man freut sich, dass es das noch gibt und die Handlung wird dadurch keineswegs schlicht, im Gegenteil, das Tempo ist zwar ruhig, aber man bleibt dran und versteht nur allzu gut, warum dieser ehemalige Cop sich genau so verhält, wie er sich eben verhält: wie jemand, der es nicht vergessen hat, wie ein Mensch zu agieren. Moral ist ein wiederkehrendes Thema. Aber nicht die Moral des erhobenen Zeigefingers. Sondern die zwangsläufige, starke, Moral der gewonnenen Lebenserfahrung. Ein gutes Buch, ein Buch, das zeigt, wie Tana Frenchs Schreiben sich im Älterwerden verändert hat und noch weiser, noch besser geworden ist. Ein wunderbares Buch, das ich keineswegs als düster bezeichnen würde, dafür ist es viel zu gütig und liebevoll in seiner Aussage.

In der Ruhe liegt die Kraft

Bewertung aus Groß-Umstadt am 09.01.2023
Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Kein üblicher Krimi mit viel Blut, fiesen Verletzungen und Grausamkeit, Psychohorror und allerallertiefsten Abgründen. Nein,Tana French ist Meisterin des klugen, ruhigen, psychologischen Krimis, der eingängig schildert, feinst erspürt und beobachtet und langsam Spannung aufbaut, die sich konstant hält und einen guten Leseflow bietet. Ihre Charaktere sind keine Helden, sie sind völlig normale Akteure, die Hauptfigur ist einem schnell vertraut in ihrer Menschlichkeit und Freundlichkeit mit Bruchstellen, die ihr das Leben verpasst haben. Die Menschen im Dorf, das Mädchen Trey, der Nachbar Mart...sie sind so, wie sie sind. Keiner ist verkünstelt und verschraubt, sie sind echt und pur. Man freut sich, dass es das noch gibt und die Handlung wird dadurch keineswegs schlicht, im Gegenteil, das Tempo ist zwar ruhig, aber man bleibt dran und versteht nur allzu gut, warum dieser ehemalige Cop sich genau so verhält, wie er sich eben verhält: wie jemand, der es nicht vergessen hat, wie ein Mensch zu agieren. Moral ist ein wiederkehrendes Thema. Aber nicht die Moral des erhobenen Zeigefingers. Sondern die zwangsläufige, starke, Moral der gewonnenen Lebenserfahrung. Ein gutes Buch, ein Buch, das zeigt, wie Tana Frenchs Schreiben sich im Älterwerden verändert hat und noch weiser, noch besser geworden ist. Ein wunderbares Buch, das ich keineswegs als düster bezeichnen würde, dafür ist es viel zu gütig und liebevoll in seiner Aussage.

Die Dramatik steigert sich enorm

Bewertung am 29.12.2022

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Ein verschwundener Teenager in einem Nest in Irland sorgt für Fragen, die besser unbeantwortet bleiben. Cal Hooper ist in Amerika ein Cop gewesen. Er sucht in Irland Ruhe und möchte in der Natur unterwegs sein. Seinen Job kann er nicht ablegen. Ein Kind aus der Nachbarschaft weckt seine Instinkte. Dieses Kind stellt Fragen und will von Cal eine Aufklärung, wo der verschwundene Junge sein könnte. Zunächst sträubt sich Cal, doch die Hartnäckig des Kindes überzeugt in dann doch auf die Suche zu gehen. Was er sich dann für einen Ärger einhandelt, sprengt allen Widerwillen. Cal holt seine Fähigkeiten hervor und beginnt zu ermitteln. Da hält ihn auch keine Faust auf. Es beginnt allmählich und ruhig, die Personen werden vorgestellt, die Geschichte langsam präsentiert. Zunächst hält sich die Geschichte zurück, die Spannung ist niedrig. Doch die Atmosphäre verdüstert sich, es kommt zu dramatischen Momenten, in denen sich Cal fragt, ob er nicht besser nach Amerika zurück kehrt. Es ist eine bildgewaltige Erzählung, die mit einer wunderschönen Natur aufwartet. Traumhafte Bilder von Wäldern und Feldern gegenüber der Gefahr, die von den Menschen kommt. Es soll anscheinend nicht ans Licht kommen, was passiert ist. Wohin ist der vermisste Junge hin. Ist er abgehauen, liegt ein Verbrechen vor? Cal lässt sich nicht abwimmeln, er forscht weiter und stößt immer tiefer in ein Wespennest voll Misstrauen, Hass und Gewalt. Die Dramatik steigert sich enorm bis zu einem kaum auszuhaltenden Gefühl. Es entsteht ein Sog, der mich tief in das Geschehen gezogen hat. Einen klassischen Krimi darf man nicht erwarten. Es ist eine dramatische Familiengeschichte mit starken Figuren und thrillermäßigen Szenen. Insgesamt lohnt es sich definitiv, dem Buch eine Chance zu geben und sich mit Cal auf die Suche zu machen.

Die Dramatik steigert sich enorm

Bewertung am 29.12.2022
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Ein verschwundener Teenager in einem Nest in Irland sorgt für Fragen, die besser unbeantwortet bleiben. Cal Hooper ist in Amerika ein Cop gewesen. Er sucht in Irland Ruhe und möchte in der Natur unterwegs sein. Seinen Job kann er nicht ablegen. Ein Kind aus der Nachbarschaft weckt seine Instinkte. Dieses Kind stellt Fragen und will von Cal eine Aufklärung, wo der verschwundene Junge sein könnte. Zunächst sträubt sich Cal, doch die Hartnäckig des Kindes überzeugt in dann doch auf die Suche zu gehen. Was er sich dann für einen Ärger einhandelt, sprengt allen Widerwillen. Cal holt seine Fähigkeiten hervor und beginnt zu ermitteln. Da hält ihn auch keine Faust auf. Es beginnt allmählich und ruhig, die Personen werden vorgestellt, die Geschichte langsam präsentiert. Zunächst hält sich die Geschichte zurück, die Spannung ist niedrig. Doch die Atmosphäre verdüstert sich, es kommt zu dramatischen Momenten, in denen sich Cal fragt, ob er nicht besser nach Amerika zurück kehrt. Es ist eine bildgewaltige Erzählung, die mit einer wunderschönen Natur aufwartet. Traumhafte Bilder von Wäldern und Feldern gegenüber der Gefahr, die von den Menschen kommt. Es soll anscheinend nicht ans Licht kommen, was passiert ist. Wohin ist der vermisste Junge hin. Ist er abgehauen, liegt ein Verbrechen vor? Cal lässt sich nicht abwimmeln, er forscht weiter und stößt immer tiefer in ein Wespennest voll Misstrauen, Hass und Gewalt. Die Dramatik steigert sich enorm bis zu einem kaum auszuhaltenden Gefühl. Es entsteht ein Sog, der mich tief in das Geschehen gezogen hat. Einen klassischen Krimi darf man nicht erwarten. Es ist eine dramatische Familiengeschichte mit starken Figuren und thrillermäßigen Szenen. Insgesamt lohnt es sich definitiv, dem Buch eine Chance zu geben und sich mit Cal auf die Suche zu machen.

Unsere Kund*innen meinen

Der Sucher

von Tana French

4.1

0 Bewertungen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

  • Der Sucher
  • Der Sucher
  • Der Sucher
  • Der Sucher
  • Der Sucher
  • Der Sucher

    1. Der Sucher
    2. Der Sucher