• Mein Lotta-Leben (17). Je Otter, desto flotter
  • Mein Lotta-Leben (17). Je Otter, desto flotter
Mein Lotta-Leben Band 17

Mein Lotta-Leben (17). Je Otter, desto flotter

Buch (Gebundene Ausgabe)

12,00 € inkl. gesetzl. MwSt.

Beschreibung

Sehnsüchtig erwartet von allen „Mein Lotta-Leben“-Fans: Der neuste Band der Bestseller-Kultreihe für alle Mädchen von 9-12 Jahren Lotta und ihre beste Freundin Cheyenne sind in letzter Zeit total vergnügt: Denn Cheyennes Mami Sandra hat über ein Online-Datingportal einen netten Mann kennengelernt (Otmar, 40, Möbelfachverkäufer) - seitdem liegt sie gar nicht mehr so häufig müde auf dem Sofa rum, sondern renoviert die Wohnung (in rosa) und plant Möbelkäufe. Das findet Cheyenne richtig gut und überhaupt gefällt ihr die Idee von Dating-Plattformen - nur schade, dass es so etwas nicht für Zwölfjährige gibt. Vielleicht sollte sie selbst so etwas entwickeln? Kurzentschlossen eröffnet sie an der Schule die Partnervermittlung FLÖRT. Vielleicht kann sie sogar Casimir dazu bringen, endlich mit ihr ins Kino zu gehen?! Lotta ist nicht richtig begeistert von der Idee, aber für ihre beste Freundin würde sie ja (fast) alles tun - sogar den Kampf mit Otmar, äh, den Ottern aufnehmen! Von allen Fans ersehnt: Der neue Band der internationalen Kult-Bestsellerreihe von Alice Pantermüller und Daniela Kohl für Mädchen ab 9. In gewohnter Gestaltung der „Mein Lotta-Leben“-Reihe: Mit hohem Illustrationsanteil zum Selbstlesen auch für weniger geübte Leser geeignet - garantiert ein Erfolgserlebnis.

Details

Verkaufsrang

5632

Einband

Gebundene Ausgabe

Altersempfehlung

9 - 12 Jahr(e)

Erscheinungsdatum

11.03.2021

Illustrator

Daniela Kohl

Verlag

Arena

Beschreibung

Details

Verkaufsrang

5632

Einband

Gebundene Ausgabe

Altersempfehlung

9 - 12 Jahr(e)

Erscheinungsdatum

11.03.2021

Illustrator

Daniela Kohl

Verlag

Arena

Seitenzahl

160

Maße (L/B/H)

21,3/13,9/2,2 cm

Gewicht

305 g

Reihe

Mein Lotta-Leben

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-401-60504-3

Weitere Bände von Mein Lotta-Leben

Das meinen unsere Kund*innen

4.7

3 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Kund*innenkonto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

(0)

2 Sterne

(0)

1 Sterne

(0)

Mein Lotta-Leben (17). Je Otter, desto flotter

Bewertung am 03.07.2021

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Wenn meine Töchter (10+12) ein neues Lotta-Buch haben, hört man sie oft kichern und giggeln, deshalb lese ich die Bücher auch gerne mal zwischendurch. Der Comic-Style mit vielen witzigen Illustrationen und neben ein paar Sätzen kommt bei den Kindern gut an, auch wenn sie sonst lieber dicke Schmöker zur Hand nehmen. Uns fiel wieder mal auf, dass Lotta und Cheynenne seit dem 1.Band immer gleich aussehen, sie sind wohl alterslos (ganz anders als Frau Kackert auf ihrem Flört-Schein "fast tot"), andererseits machen auch Lottas Blödbrüder immer wieder die gleichen Witze und Sprüche, hier sollte mal was Neues her. Inzwischen gibt es 17 Bände, man kennt die Familien und Freunde der Mädels in- und auswendig, Heesters liegt immer noch faul im Weg rum und eignet sich als Stolperfalle. Putzig sind die Otter, schön, dass wieder ein paar Tiere mitspielen. Wer Lust auf Renovierung, Entrümpelung und Möbelkauf hat oder per analoger Briefkasten-Partnervermittlung einen neuen Freund sucht, sollte dieses Buch lesen - dieser Besuch im Möbelparadies wird ewig in Erinnerung bleiben (so herrlich ruhig und abgeschieden ...). Das Buch liest sich flott runter, es gibt ein paar witzige Szenen, aber eben auch viel Altbekanntes (den ewigen Konkurrenz-Knatsch mit den Lämmergirls, die Wilden Kaninchen, die Eigenarten der Mütter...) - das Lotta-Leben nutzt sich langsam ab und bekommt von uns nur noch 4 Sterne.

Mein Lotta-Leben (17). Je Otter, desto flotter

Bewertung am 03.07.2021
Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Wenn meine Töchter (10+12) ein neues Lotta-Buch haben, hört man sie oft kichern und giggeln, deshalb lese ich die Bücher auch gerne mal zwischendurch. Der Comic-Style mit vielen witzigen Illustrationen und neben ein paar Sätzen kommt bei den Kindern gut an, auch wenn sie sonst lieber dicke Schmöker zur Hand nehmen. Uns fiel wieder mal auf, dass Lotta und Cheynenne seit dem 1.Band immer gleich aussehen, sie sind wohl alterslos (ganz anders als Frau Kackert auf ihrem Flört-Schein "fast tot"), andererseits machen auch Lottas Blödbrüder immer wieder die gleichen Witze und Sprüche, hier sollte mal was Neues her. Inzwischen gibt es 17 Bände, man kennt die Familien und Freunde der Mädels in- und auswendig, Heesters liegt immer noch faul im Weg rum und eignet sich als Stolperfalle. Putzig sind die Otter, schön, dass wieder ein paar Tiere mitspielen. Wer Lust auf Renovierung, Entrümpelung und Möbelkauf hat oder per analoger Briefkasten-Partnervermittlung einen neuen Freund sucht, sollte dieses Buch lesen - dieser Besuch im Möbelparadies wird ewig in Erinnerung bleiben (so herrlich ruhig und abgeschieden ...). Das Buch liest sich flott runter, es gibt ein paar witzige Szenen, aber eben auch viel Altbekanntes (den ewigen Konkurrenz-Knatsch mit den Lämmergirls, die Wilden Kaninchen, die Eigenarten der Mütter...) - das Lotta-Leben nutzt sich langsam ab und bekommt von uns nur noch 4 Sterne.

Mal wieder ein Angriff auf die Lachmuskeln

Hörnchens Büchernest am 25.03.2021

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Inhalt: Lotta und ihre beste Freundin Cheyenne sind vergnügt: Cheyennes Mami hat über ein Online-Dating­portal einen Mann (Otmar, 40, Möbelfachverkäufer) kennen gelernt - seitdem liegt sie gar nicht mehr so häufig müde auf dem Sofa rum, sondern renoviert die Wohnung (in rosa) und plant Möbelkäufe. Das findet Cheyenne richtig gut und überhaupt gefällt ihr die Idee von Dating-Plattformen. Schnell eröffnet sie an der Schule die Partnervermittlung FLÖRT. Lotta ist nicht richtig begeistert von der Idee, aber für ihre beste Freundin würde sie ja (fast) alles tun - sogar den Kampf mit Otmar, äh, den Ottern aufnehmen! Oh Mann! Meinung: Lotta kann es gar nicht glauben, als sie bei ihrer besten Freundin Cheyenne zu Hause ist und deren Mutter Sandra für die Beiden tatsächlich Mittagessen kocht. Das gab es noch nie! Cheyenne weiß zu berichten woher der plötzliche Motivationsschub ihrer Mutter herkommt, Sandra hat sich verliebt und strotzt nur so voller Energie und Tatendrang. So wird nun nicht nur regelmäßig Essen gekocht, sondern auch die Wohnung der Familie soll komplett gestrichen werden. Und alles nur, weil Cheyennes Mama sich über eine Dating-Plattform in Otmar verliebt hat. Cheyenne ist so begeistert von dem Ganzen, dass sie kurzerhand an ihrer Schule eine Partnervermittlung ins Leben ruft. Vor gut zwei Jahren bin ich schon einmal in den Genuss eines Lotta-Leben Bandes gekommen. Die junge Lotta und ihre quirlige Freundin Cheyenne waren mir noch lebhaft im Gedächtnis geblieben, da es mit den beiden Mädchen einfach nie langweilig wird. Ein genialer Clou der Reihe ist bereits der Untertitel des jeweiligen Buches/Hörbuches. Man muss zwangsläufig schmunzeln, wenn man Titel wie „Je Otter, desto flotter“ oder „Das letzte Eichhorn“ liest. Und so war ich super gespannt, was es denn nun mit diesem geheimnisvollen Otter auf sich hat. Die Otter-Thematik wurde in diesem Band zu einem kleinen Running-Gag und ich ertappte mich dabei wie ich mehrmals lauthals lachen musste. Alice Pantermüller hat nämlich einfach ein Gespür dafür ihre Leser zu unterhalten. Die Geschichten von Lotta und Cheyenne sind erfrischend, humorvoll und teilweise wie aus dem Leben gegriffen. Die nervigen jüngeren Geschwister, die erste Liebe und der Wunsch von einem eigenen Zimmer sind alles Punkte, in denen sich die Zielgruppe wiederfinden dürfte. Natürlich gibt es auch dieses Mal ein Wiedersehen mit etlichen liebgewonnenen Charakteren aus den Vorgängerbänden. Man darf sich wieder auf Lotta und Cheyenne freuen, aber auch die Blödbrüder, Klassenkamerad Paul und der französische Austauschschüler Rémi sind wieder mit von der Partie. Und auch die eingebildete Berenike darf nicht fehlen. Aber auch ein neuer Charakter hat seinen großen Auftritt. Otmar, 40 Jahre alt, Möbelfachverkäufer und die neue große Liebe von Cheyennes Mutter. Selbstverständlich darf Lottas Eigenart gerne einmal Wörter falsch zu verstehen in diesem Band nicht fehlen. Und so wird auch das neueste Lotta-Leben Abenteuer ein großer Spaß. Denn eines ist mit Lotta und Cheyenne garantiert: Langweilig wird es hier nie! Sehr begeistert bin ich von der Aufmachung des Buches. Es erinnert wirklich stark an Gregs Tagebücher, da viele Szenen als Bild dargestellt sind. Zudem wechselt die Schriftart des Öfteren und manche Wörter sind unterstrichen, fett oder kursiv geschrieben. Es gibt etliche Sprechblasen und so wird das Lesen des Buches zu einem wahren Abenteuer. Auch eine kurze Charaktervorstellung mit Bild gibt es zu Beginn des Buches. Die Bilder wurden übrigens von Daniela Kohl illustriert. Was mir persönlich an der Hörbuchausgabe so gut gefällt ist, dass es sich hierbei um ein Hörspiel handelt. Daher werden die verschiedenen Charaktere von verschiedenen Hörbuchsprechern wie Marion Elskis, Dagmar Dreke, Stephanie Kirchberger, Stephan Schad und noch einigen weiteren Sprechern vertont. Lotta wird dabei von der wundervollen Katinka Kultscher gesprochen. Ihre Stimme passt zu Lotta einfach perfekt, da man ihr das freche und lustige Mädchen absolut abkauft. Mit ihrer jung wirkenden Stimme ist sie daher die perfekte Wahl. Aber auch die vielen stimmigen Hintergrundgeräusche geben diesem Hörspiel ihren ganz eigenen Flair. Fazit: Das neueste Lotta-Leben Abenteuer ist mal wieder ein Angriff auf die Lachmuskeln. Lotta und Cheyenne haben reichlich viel Zeit für ihre teilweise sehr kuriosen Ideen. Und so ruft Cheyenne in diesem siebzehnten Band eine Partnervermittlung an der Schule ins Leben. Aber auch aktuelle Themen wie das Homeoffice finden ihren Weg in die Geschichte. Lotta-Leben lässt sich gut mit Gregs Tagebüchern vergleichen und wird alle Fans wieder vollauf begeistern. Ich vergebe 5 von 5 Hörnchen.

Mal wieder ein Angriff auf die Lachmuskeln

Hörnchens Büchernest am 25.03.2021
Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Inhalt: Lotta und ihre beste Freundin Cheyenne sind vergnügt: Cheyennes Mami hat über ein Online-Dating­portal einen Mann (Otmar, 40, Möbelfachverkäufer) kennen gelernt - seitdem liegt sie gar nicht mehr so häufig müde auf dem Sofa rum, sondern renoviert die Wohnung (in rosa) und plant Möbelkäufe. Das findet Cheyenne richtig gut und überhaupt gefällt ihr die Idee von Dating-Plattformen. Schnell eröffnet sie an der Schule die Partnervermittlung FLÖRT. Lotta ist nicht richtig begeistert von der Idee, aber für ihre beste Freundin würde sie ja (fast) alles tun - sogar den Kampf mit Otmar, äh, den Ottern aufnehmen! Oh Mann! Meinung: Lotta kann es gar nicht glauben, als sie bei ihrer besten Freundin Cheyenne zu Hause ist und deren Mutter Sandra für die Beiden tatsächlich Mittagessen kocht. Das gab es noch nie! Cheyenne weiß zu berichten woher der plötzliche Motivationsschub ihrer Mutter herkommt, Sandra hat sich verliebt und strotzt nur so voller Energie und Tatendrang. So wird nun nicht nur regelmäßig Essen gekocht, sondern auch die Wohnung der Familie soll komplett gestrichen werden. Und alles nur, weil Cheyennes Mama sich über eine Dating-Plattform in Otmar verliebt hat. Cheyenne ist so begeistert von dem Ganzen, dass sie kurzerhand an ihrer Schule eine Partnervermittlung ins Leben ruft. Vor gut zwei Jahren bin ich schon einmal in den Genuss eines Lotta-Leben Bandes gekommen. Die junge Lotta und ihre quirlige Freundin Cheyenne waren mir noch lebhaft im Gedächtnis geblieben, da es mit den beiden Mädchen einfach nie langweilig wird. Ein genialer Clou der Reihe ist bereits der Untertitel des jeweiligen Buches/Hörbuches. Man muss zwangsläufig schmunzeln, wenn man Titel wie „Je Otter, desto flotter“ oder „Das letzte Eichhorn“ liest. Und so war ich super gespannt, was es denn nun mit diesem geheimnisvollen Otter auf sich hat. Die Otter-Thematik wurde in diesem Band zu einem kleinen Running-Gag und ich ertappte mich dabei wie ich mehrmals lauthals lachen musste. Alice Pantermüller hat nämlich einfach ein Gespür dafür ihre Leser zu unterhalten. Die Geschichten von Lotta und Cheyenne sind erfrischend, humorvoll und teilweise wie aus dem Leben gegriffen. Die nervigen jüngeren Geschwister, die erste Liebe und der Wunsch von einem eigenen Zimmer sind alles Punkte, in denen sich die Zielgruppe wiederfinden dürfte. Natürlich gibt es auch dieses Mal ein Wiedersehen mit etlichen liebgewonnenen Charakteren aus den Vorgängerbänden. Man darf sich wieder auf Lotta und Cheyenne freuen, aber auch die Blödbrüder, Klassenkamerad Paul und der französische Austauschschüler Rémi sind wieder mit von der Partie. Und auch die eingebildete Berenike darf nicht fehlen. Aber auch ein neuer Charakter hat seinen großen Auftritt. Otmar, 40 Jahre alt, Möbelfachverkäufer und die neue große Liebe von Cheyennes Mutter. Selbstverständlich darf Lottas Eigenart gerne einmal Wörter falsch zu verstehen in diesem Band nicht fehlen. Und so wird auch das neueste Lotta-Leben Abenteuer ein großer Spaß. Denn eines ist mit Lotta und Cheyenne garantiert: Langweilig wird es hier nie! Sehr begeistert bin ich von der Aufmachung des Buches. Es erinnert wirklich stark an Gregs Tagebücher, da viele Szenen als Bild dargestellt sind. Zudem wechselt die Schriftart des Öfteren und manche Wörter sind unterstrichen, fett oder kursiv geschrieben. Es gibt etliche Sprechblasen und so wird das Lesen des Buches zu einem wahren Abenteuer. Auch eine kurze Charaktervorstellung mit Bild gibt es zu Beginn des Buches. Die Bilder wurden übrigens von Daniela Kohl illustriert. Was mir persönlich an der Hörbuchausgabe so gut gefällt ist, dass es sich hierbei um ein Hörspiel handelt. Daher werden die verschiedenen Charaktere von verschiedenen Hörbuchsprechern wie Marion Elskis, Dagmar Dreke, Stephanie Kirchberger, Stephan Schad und noch einigen weiteren Sprechern vertont. Lotta wird dabei von der wundervollen Katinka Kultscher gesprochen. Ihre Stimme passt zu Lotta einfach perfekt, da man ihr das freche und lustige Mädchen absolut abkauft. Mit ihrer jung wirkenden Stimme ist sie daher die perfekte Wahl. Aber auch die vielen stimmigen Hintergrundgeräusche geben diesem Hörspiel ihren ganz eigenen Flair. Fazit: Das neueste Lotta-Leben Abenteuer ist mal wieder ein Angriff auf die Lachmuskeln. Lotta und Cheyenne haben reichlich viel Zeit für ihre teilweise sehr kuriosen Ideen. Und so ruft Cheyenne in diesem siebzehnten Band eine Partnervermittlung an der Schule ins Leben. Aber auch aktuelle Themen wie das Homeoffice finden ihren Weg in die Geschichte. Lotta-Leben lässt sich gut mit Gregs Tagebüchern vergleichen und wird alle Fans wieder vollauf begeistern. Ich vergebe 5 von 5 Hörnchen.

Unsere Kund*innen meinen

Mein Lotta-Leben (17). Je Otter, desto flotter

von Alice Pantermüller

4.7

0 Bewertungen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

Die Leseprobe wird geladen.
  • Mein Lotta-Leben (17). Je Otter, desto flotter
  • Mein Lotta-Leben (17). Je Otter, desto flotter