Layla

Roman

Colleen Hoover

Die Leseprobe wird geladen.
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
14,95
14,95
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei

Weitere Formate

Taschenbuch

14,95 €

Accordion öffnen
  • Layla

    dtv

    Sofort lieferbar

    14,95 €

    dtv

eBook (ePUB)

12,99 €

Accordion öffnen
  • Layla

    ePUB (dtv)

    Sofort per Download lieferbar

    12,99 €

    ePUB (dtv)

Hörbuch-Download

24,95 €

Accordion öffnen

Beschreibung


Wie weit bist du bereit, für die große Liebe zu gehen?

Auf der Hochzeit von Laylas Schwester lernen sie sich kennen und lieben: Leeds, der seinen Lebensunterhalt als Musiker verdient, und Layla. Es ist eine Amour fou – bis zu dem Tag, an dem Leeds eifersüchtige Exfreundin versucht, Layla zu erschießen. Danach ist Layla nicht mehr sie selbst. Um die Beziehung zu retten und Layla zu stabilisieren, mietet Leeds das Haus, in dem sie sich kennengelernt haben. Doch dort scheint nicht alles mit rechten Dingen zuzugehen ...

Produktdetails

Verkaufsrang 84
Einband Taschenbuch
Erscheinungsdatum 20.10.2021
Verlag dtv
Seitenzahl 384
Maße (L/B/H) 20,8/13,3/3,4 cm
Gewicht 508 g
Übersetzer Katarina Ganslandt
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-423-26308-5

Das meinen unsere Kund*innen

3.8/5.0

72 Bewertungen

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

2 Sterne

1 Sterne

3/5

Konnte mich leider nicht ganz überzeugen

Eine Kundin/ein Kunde aus Rheinstetten am 26.11.2021

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Das war erst mein zweites Buch der Autorin und wusste nicht so recht was mich erwartet. Im Internet findet man ja recht wenig zu dem genauen Genre. Was zum Einen auch gut war, denn so hatte die erste Hälfte des Buches ziemliche Spannung für mich. An der einen oder anderen Stelle hatte ich echt Gänsehaut. Aber man muss dazu sagen, dass ich auch nichts gewohnt bin:D Aber die zweite Hälfte des Buches hat sich dann doch ziemlich gezogen. Mir war dann irgendwann klar wie das Ganze enden muss und doch ging es dann noch ewig... Man muss dazu sagen, dass ich das Buch als Hörbuch gehört habe. Bei einem Taschenbuch hätte ich wahrscheinlich dann Seiten überblättert... Das Buch ist aus der Sicht des männlichen Protagonisten geschrieben. Das fand ich mal eine tolle Abwechslung. Aber irgendwie tat ich mich schwer, dass dann sozusagen der männliche Sprecher auch Layla vertont hat. Vielleicht lag es auch daran, dass ich zu ihr so gar keine Beziehung aufbauen konnte. Leed musste ihm Laufe der Geschichte auch so einige Entscheidung treffen, die nicht unbedingt so moralisch einwandfrei waren, aber ich muss sagen, dass ich ihn trotzdem verstehen konnte. Ich muss sagen nach dem Buch musste ich erst einmal meine Gedanken sortieren. Würde das Buch das Level der ersten Hälfte halten, würde ich es echt weiterempfehlen. So weiß ich es leider nicht so richtig. Aber denke da muss sich jeder sein eigenes Bild von machen

3/5

Konnte mich leider nicht ganz überzeugen

Eine Kundin/ein Kunde aus Rheinstetten am 26.11.2021
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Das war erst mein zweites Buch der Autorin und wusste nicht so recht was mich erwartet. Im Internet findet man ja recht wenig zu dem genauen Genre. Was zum Einen auch gut war, denn so hatte die erste Hälfte des Buches ziemliche Spannung für mich. An der einen oder anderen Stelle hatte ich echt Gänsehaut. Aber man muss dazu sagen, dass ich auch nichts gewohnt bin:D Aber die zweite Hälfte des Buches hat sich dann doch ziemlich gezogen. Mir war dann irgendwann klar wie das Ganze enden muss und doch ging es dann noch ewig... Man muss dazu sagen, dass ich das Buch als Hörbuch gehört habe. Bei einem Taschenbuch hätte ich wahrscheinlich dann Seiten überblättert... Das Buch ist aus der Sicht des männlichen Protagonisten geschrieben. Das fand ich mal eine tolle Abwechslung. Aber irgendwie tat ich mich schwer, dass dann sozusagen der männliche Sprecher auch Layla vertont hat. Vielleicht lag es auch daran, dass ich zu ihr so gar keine Beziehung aufbauen konnte. Leed musste ihm Laufe der Geschichte auch so einige Entscheidung treffen, die nicht unbedingt so moralisch einwandfrei waren, aber ich muss sagen, dass ich ihn trotzdem verstehen konnte. Ich muss sagen nach dem Buch musste ich erst einmal meine Gedanken sortieren. Würde das Buch das Level der ersten Hälfte halten, würde ich es echt weiterempfehlen. So weiß ich es leider nicht so richtig. Aber denke da muss sich jeder sein eigenes Bild von machen

3/5

Langatmig und unglaubwürdig!

Eine Kundin/ein Kunde aus Issum/Sevelen am 25.11.2021

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Langatmig und unglaubwürdig! Das wunderschön gestaltete Cover, die kurze Inhaltsangabe und nicht zuletzt der Bekannt- und Beliebtheitsgrad von Colleen Hoover haben mich davon überzeugt, auch ihr neuestes Werk unbedingt lesen bzw. hören zu wollen. Der Sprecher dieses Hörbuchs Oliver Wronka konnte mich von Anfang an mit dieser Geschichte abholen und ich habe ihm wirklich gerne zugehört. Der erste Teil war auch wirklich vielversprechend, ein bisschen spannend und auch ein bisschen mysteriös, aber alles in allem haben mir die ersten Kapitel wirklich gut gefallen. Layla, die Hauptprotagonistin unserer Geschichte, ist nicht so ganz mein Fall. Sie war für mich einfach nicht greifbar, ich konnte mich weder in Layla hineinversetzen noch sie irgendwie verstehen, mit diesem Charakter hat Hoover mich dieses Mal so gar nicht erreichen können. Leeds dagegen mochte ich ein bisschen mehr, mir hat es unglaublich gut gefallen, dass er sich so sehr für seine Layla interessiert, eingesetzt und teilweise sogar aufgeopfert hat. Alles in allem bleiben mir beide Hauptcharaktere jedoch viel zu farblos. Ich hatte Schwierigkeiten damit, mir die beiden bildlich vor Augen zu halten oder mir die beiden in meiner eigenen Phantasie ausschweifend auszumalen und vorzustellen. Ähnlich ging es mir auch mit Sable. Auch hier hatte ich irgendwie kaum Bezug zu ihrer Persönlichkeit. Die erste Hälfte des Buches war ich absolut angetan und auch mehr als neugierig, wie es weiter gehen wird. Absolut gut gefallen hat mir auch die Tatsache, dass sich die Erzählungen und die Befragung abgewechselt haben und es mir dadurch leicht gefallen ist, der Geschichte zu folgen und die Zusammenhänge zu konstruieren. Doch irgendwann wurden mir sämtliche Situationen und Gegebenheiten zu viel, zu langatmig und schlussendlich auch zu unglaubwürdig. Für mein Empfinden startet der Anfang dieses Buches absolut genial und steil nach oben, doch etwa nach der Hälfte der Geschichte schießt die Kurve leider auch genau so schnell wieder in die Tiefe. Hinzu kommt, dass sich dieses Buch ziemlich in die Länge zieht. Vielleicht hätte man hier und da etwas mehr Spannung einbauen können, als sich stellenweise immer wieder an mysteriösen Kleinigkeiten aufzuhalten und diese bis ins kleinste Detail aufzubröseln. Das Konstrukt dieser Geschichte und die dazugehörige Auflösung hatte ich so nicht erwartet, vielmehr hatte ich mir aufgrund des Klappentextes eine völlig andere Story erwartet. Ich habe bereits mehrere Bücher von Hoover gelesen oder auch gehört und war - bis jetzt - jedes Mal absolut begeistert und nachhaltig geflasht, doch dieses Mal konnte ich leider nicht final abgeholt werden. Trotzdem kann ich definitiv behaupten, dass das keinesfalls am Schreibstil lag, sondern wirklich an der Geschichte selber.. Diese konnte mich leider nicht überzeugen. Fazit: Kann man lesen, muss man aber nicht! Dieses Buch ist für meine Begriffe langatmig und unglaubwürdig und von daher definitiv nicht Hoover's bestes Buch!

3/5

Langatmig und unglaubwürdig!

Eine Kundin/ein Kunde aus Issum/Sevelen am 25.11.2021
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Langatmig und unglaubwürdig! Das wunderschön gestaltete Cover, die kurze Inhaltsangabe und nicht zuletzt der Bekannt- und Beliebtheitsgrad von Colleen Hoover haben mich davon überzeugt, auch ihr neuestes Werk unbedingt lesen bzw. hören zu wollen. Der Sprecher dieses Hörbuchs Oliver Wronka konnte mich von Anfang an mit dieser Geschichte abholen und ich habe ihm wirklich gerne zugehört. Der erste Teil war auch wirklich vielversprechend, ein bisschen spannend und auch ein bisschen mysteriös, aber alles in allem haben mir die ersten Kapitel wirklich gut gefallen. Layla, die Hauptprotagonistin unserer Geschichte, ist nicht so ganz mein Fall. Sie war für mich einfach nicht greifbar, ich konnte mich weder in Layla hineinversetzen noch sie irgendwie verstehen, mit diesem Charakter hat Hoover mich dieses Mal so gar nicht erreichen können. Leeds dagegen mochte ich ein bisschen mehr, mir hat es unglaublich gut gefallen, dass er sich so sehr für seine Layla interessiert, eingesetzt und teilweise sogar aufgeopfert hat. Alles in allem bleiben mir beide Hauptcharaktere jedoch viel zu farblos. Ich hatte Schwierigkeiten damit, mir die beiden bildlich vor Augen zu halten oder mir die beiden in meiner eigenen Phantasie ausschweifend auszumalen und vorzustellen. Ähnlich ging es mir auch mit Sable. Auch hier hatte ich irgendwie kaum Bezug zu ihrer Persönlichkeit. Die erste Hälfte des Buches war ich absolut angetan und auch mehr als neugierig, wie es weiter gehen wird. Absolut gut gefallen hat mir auch die Tatsache, dass sich die Erzählungen und die Befragung abgewechselt haben und es mir dadurch leicht gefallen ist, der Geschichte zu folgen und die Zusammenhänge zu konstruieren. Doch irgendwann wurden mir sämtliche Situationen und Gegebenheiten zu viel, zu langatmig und schlussendlich auch zu unglaubwürdig. Für mein Empfinden startet der Anfang dieses Buches absolut genial und steil nach oben, doch etwa nach der Hälfte der Geschichte schießt die Kurve leider auch genau so schnell wieder in die Tiefe. Hinzu kommt, dass sich dieses Buch ziemlich in die Länge zieht. Vielleicht hätte man hier und da etwas mehr Spannung einbauen können, als sich stellenweise immer wieder an mysteriösen Kleinigkeiten aufzuhalten und diese bis ins kleinste Detail aufzubröseln. Das Konstrukt dieser Geschichte und die dazugehörige Auflösung hatte ich so nicht erwartet, vielmehr hatte ich mir aufgrund des Klappentextes eine völlig andere Story erwartet. Ich habe bereits mehrere Bücher von Hoover gelesen oder auch gehört und war - bis jetzt - jedes Mal absolut begeistert und nachhaltig geflasht, doch dieses Mal konnte ich leider nicht final abgeholt werden. Trotzdem kann ich definitiv behaupten, dass das keinesfalls am Schreibstil lag, sondern wirklich an der Geschichte selber.. Diese konnte mich leider nicht überzeugen. Fazit: Kann man lesen, muss man aber nicht! Dieses Buch ist für meine Begriffe langatmig und unglaubwürdig und von daher definitiv nicht Hoover's bestes Buch!

Unsere Kund*innen meinen

Layla

von Colleen Hoover

3.8/5.0

72 Bewertungen

0 Bewertungen filtern

Unsere Buch­händler*innen meinen

Profilbild von Hanna Stumpf

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Hanna Stumpf

RavensBuch Friedrichshafen

Zum Portrait

5/5

Das neue Buch von Colleen Hoover!

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Als Leeds auf einer Hochzeit Layla kennen lernt, ist es Liebe auf den ersten Blick. Bis ein Unfall alles verändert. Layla scheint jetzt nicht mehr sie selbst zu sein. Um ihr wieder näher zu kommen, mietet Leeds das nun leerstehende Haus, in dem sie sich bei der Hochzeit kennengelernt haben. Doch irgendwas stimmt damit nicht. "Layla" ist mein zweites Buch von Colleen Hoover und ich bin absolut begeistert. Es ist von der ersten bis zu letzten Seite an so spannend und aufregend, dass ich gar nicht mehr aufhören konnte zu Lesen. Außerdem ist es auch mal schön die Sichte des Boys zu lesen und nicht immer nur die des Mädchens. Mit einigen unerwartetet Wendungen hat Colleen Hoover mich einfach nur sprachlos gemacht. Das Ende hat mir super gefallen, auch wenn ich bis zum letzten Satz der Autorin nicht geglaubt habe, dass es zu Ende ist. Und ich kann euch garantieren, dass ihr nicht die leiseste Ahnung habt, was auf euch zukommt. Eine absolute Leseempfehlung für alle Fans von "Verity". Ab 16 Jahren.
5/5

Das neue Buch von Colleen Hoover!

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Als Leeds auf einer Hochzeit Layla kennen lernt, ist es Liebe auf den ersten Blick. Bis ein Unfall alles verändert. Layla scheint jetzt nicht mehr sie selbst zu sein. Um ihr wieder näher zu kommen, mietet Leeds das nun leerstehende Haus, in dem sie sich bei der Hochzeit kennengelernt haben. Doch irgendwas stimmt damit nicht. "Layla" ist mein zweites Buch von Colleen Hoover und ich bin absolut begeistert. Es ist von der ersten bis zu letzten Seite an so spannend und aufregend, dass ich gar nicht mehr aufhören konnte zu Lesen. Außerdem ist es auch mal schön die Sichte des Boys zu lesen und nicht immer nur die des Mädchens. Mit einigen unerwartetet Wendungen hat Colleen Hoover mich einfach nur sprachlos gemacht. Das Ende hat mir super gefallen, auch wenn ich bis zum letzten Satz der Autorin nicht geglaubt habe, dass es zu Ende ist. Und ich kann euch garantieren, dass ihr nicht die leiseste Ahnung habt, was auf euch zukommt. Eine absolute Leseempfehlung für alle Fans von "Verity". Ab 16 Jahren.

Hanna Stumpf
  • Hanna Stumpf
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Unsere Buchhändler*innen meinen

Layla

von Colleen Hoover

0 Rezensionen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

  • artikelbild-0