• Blutland
  • Blutland
  • Blutland
  • Blutland
  • Blutland
  • Blutland
  • Blutland
  • Blutland
  • Blutland
Band 3

Blutland

Ein Fall für Juncker und Kristiansen

Buch (Taschenbuch)

16,00 €

inkl. gesetzl. MwSt.

Blutland

Ebenfalls verfügbar als:

Taschenbuch

Taschenbuch

ab 16,00 €
eBook

eBook

ab 12,99 €
Hörbuch

Hörbuch

ab 10,95 €

Beschreibung

Details

Verkaufsrang

4888

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

09.05.2022

Verlag

Blanvalet

Seitenzahl

560

Maße (L/B/H)

21,4/13,3/4,5 cm

Beschreibung

Rezension

»Fulminanter Abschluss.« ("Laura")
»›Blutland‹ ist ein Thriller auf Weltklasse-Niveau.« ("Politiken")

Details

Verkaufsrang

4888

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

09.05.2022

Verlag

Blanvalet

Seitenzahl

560

Maße (L/B/H)

21,4/13,3/4,5 cm

Gewicht

645 g

Originaltitel

Kvæler (Juncker & Kristiansen 3)

Übersetzer

Franziska Hüther

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-7645-0731-2

Weitere Bände von Juncker & Kristiansen

Das meinen unsere Kund*innen

4.8

6 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Kund*innenkonto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

(0)

2 Sterne

(0)

1 Sterne

(0)

Nahtloser Übergang zum dritten Fall

Bewertung aus Sachsenheim am 22.10.2022

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Genau wie die Vorgänger auch, zählt dieses Buch zu meinen absoluten Lieblingen! Besonders faszinierend finde ich die Mischung aus den verzwickten Fällen und der gleichzeitigen Fortführung der persönlichen Geschichten von Juncker und Signe. Auch bei diesem Fall ist es wiedermal kompliziert und die beiden müssen viel Ermittlungsarbeit hineinstecken, um ihn zu lösen. Das Ende kam für mich sehr überraschend, es ist meiner Meinung nach aber definitiv möglich und nicht zu abgedreht. Auch wenn beide ermittelnden Personen schon älter sind, finde ich es schön zu sehen, wie sehr sich die beiden vom ersten Band bis jetzt entwickelt haben und sich zum Teil auch charakterlich verändert haben. Da spielt auch mit rein, dass zwischen den Bänden zwar eine Pause ist, diese aber nicht auffällt und es scheinbar nahtlos weitergeht. Ich bin schon unglaublich gespannt auf den vierten Teil und ich freue mich sehr darauf, ihn irgendwann lesen zu können!

Nahtloser Übergang zum dritten Fall

Bewertung aus Sachsenheim am 22.10.2022
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Genau wie die Vorgänger auch, zählt dieses Buch zu meinen absoluten Lieblingen! Besonders faszinierend finde ich die Mischung aus den verzwickten Fällen und der gleichzeitigen Fortführung der persönlichen Geschichten von Juncker und Signe. Auch bei diesem Fall ist es wiedermal kompliziert und die beiden müssen viel Ermittlungsarbeit hineinstecken, um ihn zu lösen. Das Ende kam für mich sehr überraschend, es ist meiner Meinung nach aber definitiv möglich und nicht zu abgedreht. Auch wenn beide ermittelnden Personen schon älter sind, finde ich es schön zu sehen, wie sehr sich die beiden vom ersten Band bis jetzt entwickelt haben und sich zum Teil auch charakterlich verändert haben. Da spielt auch mit rein, dass zwischen den Bänden zwar eine Pause ist, diese aber nicht auffällt und es scheinbar nahtlos weitergeht. Ich bin schon unglaublich gespannt auf den vierten Teil und ich freue mich sehr darauf, ihn irgendwann lesen zu können!

Spektakuläres Ende

Elvira P. aus Goch am 28.06.2022

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Als Signe Kristiansen und Martin Junckersen wieder ihren Dienst in der Kopenhagener Mordkommission aufnehmen wollen, eskaliert in der dänischen Hauptstadt eine Demonstration zwischen Neonazis und Rechtsradikalen, wobei ein junger Neonazi erstochen wird. Signe darf nach einem Jahr Strafversetzung zur Schutzpolizei wieder in der Mordkommission arbeiten, hat aber ihren Rang als Leiterin einer Gruppe verloren. Juncker kehrt nach einer Krebsoperation, was aber niemand weiß, zurück. Nach drei unglaublich spannenden und vielschichtigen Thrillern soll diese Serie beendet sein. Ich würde so gerne noch mehr von Junker und Signe lesen. Die Beiden verkörpern junge Dänen, wie sie heute leben, in intakten Familien, in gescheiterten Beziehungen, als etwas verlotterter Single. Manchmal haben sie Probleme mit der verkehrsreichen Großstadt, manchmal haben sie Ärger mit den Partnern oder/und mit ihren Kindern, aber Beide sind geniale Ermittler mit Bauchgefühl, auf das sie viel hören und haben zudem einen guten Instinkt. Ich glaube in allen drei Bänden mussten sie gegen Kollegen, gegen Leiter anderer Ermittlungsgruppen oder Ministerien ermitteln. Sie sind dabei meist erfolgreich gewesen, aber die Autoren scheuen sich nicht klarzustellen, dass vieles danach wieder vertuscht und unter den Teppich gekehrt wurde. Halt wie im richtigen Leben. Es wird viel aus ihrem Privatleben erzählt, was sie menschlich und anfassbar macht. Da würde ich natürlich gerne wissen, wie ihr Leben weitergeht. In diesem Band jagen Signe, Juncker und ihre Kollegen einen Serienmörder und/oder einen Vergewaltiger. Lange Zeit ist nicht klar, ob ein Täter für die Verbrechen, die über mehrere Jahre an jungen Frauen begangen wurden, verantwortlich ist oder ob es sich um mehrere Täter handelt. Was mich sehr für diesen Thrillern einnimmt ist die Tatsache, dass die Ermittler lange beobachten, recherchieren, erfolglos versuchen Beweise zu finden, um dann machtlos mitansehen zu müssen, dass sie Verdächtige wieder gehen lassen müssen. Das ist sicher auch der Realität geschuldet, aber sie geben nicht auf, suchen weiter und manchmal kommt dann Kollege Zufall und hilft. Kommt in der Realität nicht so oft vor, aber man liest es gern. Der Spannungsbogen, ja da sind die beiden Autoren einfach genial. Spätestens nach dem ersten Drittel, wo mit mehreren Handlungssträngen die Spannung aufgebaut wird, kann man das Buch nicht mehr aus der Hand legen und das bei 558 Seiten. Ich habe diese Trilogie genossen und würde, wie bereits erwähnt, gerne weiterlesen.

Spektakuläres Ende

Elvira P. aus Goch am 28.06.2022
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Als Signe Kristiansen und Martin Junckersen wieder ihren Dienst in der Kopenhagener Mordkommission aufnehmen wollen, eskaliert in der dänischen Hauptstadt eine Demonstration zwischen Neonazis und Rechtsradikalen, wobei ein junger Neonazi erstochen wird. Signe darf nach einem Jahr Strafversetzung zur Schutzpolizei wieder in der Mordkommission arbeiten, hat aber ihren Rang als Leiterin einer Gruppe verloren. Juncker kehrt nach einer Krebsoperation, was aber niemand weiß, zurück. Nach drei unglaublich spannenden und vielschichtigen Thrillern soll diese Serie beendet sein. Ich würde so gerne noch mehr von Junker und Signe lesen. Die Beiden verkörpern junge Dänen, wie sie heute leben, in intakten Familien, in gescheiterten Beziehungen, als etwas verlotterter Single. Manchmal haben sie Probleme mit der verkehrsreichen Großstadt, manchmal haben sie Ärger mit den Partnern oder/und mit ihren Kindern, aber Beide sind geniale Ermittler mit Bauchgefühl, auf das sie viel hören und haben zudem einen guten Instinkt. Ich glaube in allen drei Bänden mussten sie gegen Kollegen, gegen Leiter anderer Ermittlungsgruppen oder Ministerien ermitteln. Sie sind dabei meist erfolgreich gewesen, aber die Autoren scheuen sich nicht klarzustellen, dass vieles danach wieder vertuscht und unter den Teppich gekehrt wurde. Halt wie im richtigen Leben. Es wird viel aus ihrem Privatleben erzählt, was sie menschlich und anfassbar macht. Da würde ich natürlich gerne wissen, wie ihr Leben weitergeht. In diesem Band jagen Signe, Juncker und ihre Kollegen einen Serienmörder und/oder einen Vergewaltiger. Lange Zeit ist nicht klar, ob ein Täter für die Verbrechen, die über mehrere Jahre an jungen Frauen begangen wurden, verantwortlich ist oder ob es sich um mehrere Täter handelt. Was mich sehr für diesen Thrillern einnimmt ist die Tatsache, dass die Ermittler lange beobachten, recherchieren, erfolglos versuchen Beweise zu finden, um dann machtlos mitansehen zu müssen, dass sie Verdächtige wieder gehen lassen müssen. Das ist sicher auch der Realität geschuldet, aber sie geben nicht auf, suchen weiter und manchmal kommt dann Kollege Zufall und hilft. Kommt in der Realität nicht so oft vor, aber man liest es gern. Der Spannungsbogen, ja da sind die beiden Autoren einfach genial. Spätestens nach dem ersten Drittel, wo mit mehreren Handlungssträngen die Spannung aufgebaut wird, kann man das Buch nicht mehr aus der Hand legen und das bei 558 Seiten. Ich habe diese Trilogie genossen und würde, wie bereits erwähnt, gerne weiterlesen.

Unsere Kund*innen meinen

Blutland

von Kim Faber, Janni Pedersen

4.8

0 Bewertungen filtern

Unsere Buch­händler*innen meinen

Profilbild von Damaris Kächele

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Damaris Kächele

OSIANDER Metzingen

Zum Portrait

5/5

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Nach "Winterland" und "Todland" findet die Trilogie in diesem Band ein fulminantes Ende. Ich hätte nach Band 2 kaum auf noch eine Steigerung zu hoffen gewagt, aber das war das sprichwörtliche i-Tüpfelchen. Spannend und überaus aufwühlend!
5/5

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Nach "Winterland" und "Todland" findet die Trilogie in diesem Band ein fulminantes Ende. Ich hätte nach Band 2 kaum auf noch eine Steigerung zu hoffen gewagt, aber das war das sprichwörtliche i-Tüpfelchen. Spannend und überaus aufwühlend!

Damaris Kächele
  • Damaris Kächele
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Profilbild von Gert Schwarzlose

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Gert Schwarzlose

OSIANDER Hallstadt - market

Zum Portrait

4/5

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Nach „Winterland“ und „Todland“ erscheint nun mit „Blutland“der dritte Band um das Ermittlerduo Signe Kristiansen und Martin Juncker. Unterhaltsame Fortsetzung der Juncker-Kristiansen-Reihe, die durch einen spannenden Plot und eine überraschende Auflösung zu überzeugen weiß.
4/5

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Nach „Winterland“ und „Todland“ erscheint nun mit „Blutland“der dritte Band um das Ermittlerduo Signe Kristiansen und Martin Juncker. Unterhaltsame Fortsetzung der Juncker-Kristiansen-Reihe, die durch einen spannenden Plot und eine überraschende Auflösung zu überzeugen weiß.

Gert Schwarzlose
  • Gert Schwarzlose
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Unsere Buchhändler*innen meinen

Blutland

von Kim Faber, Janni Pedersen

0 Rezensionen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

Die Leseprobe wird geladen.
  • Blutland
  • Blutland
  • Blutland
  • Blutland
  • Blutland
  • Blutland
  • Blutland
  • Blutland
  • Blutland