Deichfürst
Band 1

Deichfürst

Buch (Taschenbuch)

11,00 €

inkl. gesetzl. MwSt.

Deichfürst

Ebenfalls verfügbar als:

Hörbuch

Hörbuch

ab 12,99 €
Taschenbuch

Taschenbuch

ab 11,00 €
eBook

eBook

ab 5,99 €

Beschreibung

Details

Einband

Taschenbuch

Altersempfehlung

16 - 99 Jahr(e)

Erscheinungsdatum

25.02.2022

Verlag

Lübbe

Seitenzahl

400

Beschreibung

Details

Einband

Taschenbuch

Altersempfehlung

16 - 99 Jahr(e)

Erscheinungsdatum

25.02.2022

Verlag

Lübbe

Seitenzahl

400

Maße (L/B/H)

18,7/12,8/3,5 cm

Gewicht

385 g

Auflage

2. Auflage 2022

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-404-18530-6

Weitere Bände von Ein Fall für Kommissar Möllenkamp

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

3.8

52 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Konto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

2 Sterne

1 Sterne

(0)

Der Schatten eines Deichfürsten

Gaensebluemlein am 15.05.2022

Bewertungsnummer: 1712327

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Deichfürst von Heike van Hoorn, ein Ostfriesland-Krimi, bietet eine kurzweilige, zeitgeschichtlich interessante, aber mäßig spannende Lektüre. Auf der Baustelle für ein Emssperrwerk wird ein Holzsarg gefunden, in den der reiche, sehr alte Bauer Tadeus de Vries verfrachtet wurde. Erstickungstod. Der neue Hauptkommissar in der Kripo Leer, Stephan Möllenkamp, ermittelt mit seinem Team in viele Richtungen. Die Lokalreporterin Gertrud Boekhoff geht auf ihre eigene Spuren- und Tätersuche und kreuzt dabei immer wieder Möllenkamps Wege. Wird der Täter ermittelt und werden seine Motive aufgedeckt? Das Buch durchziehen zwei Erzählstränge - ein Strang mit den aktuellen Ermittlungen zum Tathergang und ein Strang aus den Jahren nach dem 2.Weltkrieg bis hin in das aktuelle Geschehen hinein. Durch die Rückblenden wird Spannung in das Buch gebracht. Die zahlreichen Ermittlungsrichtungen bringen eher interessante zeitgeschichtliche Informationen und plattdeutsche Dialogeinschübe als Spannung und mutieren beinahe hin zu Ablenkungsmanövern. Ab dem letzten Drittel erahnt man als Leser den Täter, dennoch gibt es Überraschungen bis zum Schluss. Die plattdeutschen Einschübe werden in den Fußzeilen übersetzt. Es kommen im Buch sehr viele Figuren vor, die aber eher oberflächlich gezeichnet scheinen. Die Autorin schrieb ihren ersten Kriminalroman sprachlich gewandt, kann aber noch Potential für folgende Bücher ausbauen, insbesondere was die Spannungserhaltung betrifft. Ich empfehle Deichfürst gern als kurzweilige Urlaubslektüre. Das Cover ist mit Ausnahme der Farbwahl gelb für den Buchtitel recht passend, denn sonnig gelb erstrahlend ist die Figur des Deichfürsten keineswegs.
Melden

Der Schatten eines Deichfürsten

Gaensebluemlein am 15.05.2022
Bewertungsnummer: 1712327
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Deichfürst von Heike van Hoorn, ein Ostfriesland-Krimi, bietet eine kurzweilige, zeitgeschichtlich interessante, aber mäßig spannende Lektüre. Auf der Baustelle für ein Emssperrwerk wird ein Holzsarg gefunden, in den der reiche, sehr alte Bauer Tadeus de Vries verfrachtet wurde. Erstickungstod. Der neue Hauptkommissar in der Kripo Leer, Stephan Möllenkamp, ermittelt mit seinem Team in viele Richtungen. Die Lokalreporterin Gertrud Boekhoff geht auf ihre eigene Spuren- und Tätersuche und kreuzt dabei immer wieder Möllenkamps Wege. Wird der Täter ermittelt und werden seine Motive aufgedeckt? Das Buch durchziehen zwei Erzählstränge - ein Strang mit den aktuellen Ermittlungen zum Tathergang und ein Strang aus den Jahren nach dem 2.Weltkrieg bis hin in das aktuelle Geschehen hinein. Durch die Rückblenden wird Spannung in das Buch gebracht. Die zahlreichen Ermittlungsrichtungen bringen eher interessante zeitgeschichtliche Informationen und plattdeutsche Dialogeinschübe als Spannung und mutieren beinahe hin zu Ablenkungsmanövern. Ab dem letzten Drittel erahnt man als Leser den Täter, dennoch gibt es Überraschungen bis zum Schluss. Die plattdeutschen Einschübe werden in den Fußzeilen übersetzt. Es kommen im Buch sehr viele Figuren vor, die aber eher oberflächlich gezeichnet scheinen. Die Autorin schrieb ihren ersten Kriminalroman sprachlich gewandt, kann aber noch Potential für folgende Bücher ausbauen, insbesondere was die Spannungserhaltung betrifft. Ich empfehle Deichfürst gern als kurzweilige Urlaubslektüre. Das Cover ist mit Ausnahme der Farbwahl gelb für den Buchtitel recht passend, denn sonnig gelb erstrahlend ist die Figur des Deichfürsten keineswegs.

Melden

Vergangenheitsbewältigung als Krimi. Gelungen.

Bewertung aus Berlin am 06.05.2022

Bewertungsnummer: 1707688

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Der erste Fall von Kommissar Möllenkamp und der Journalistin Gertrud macht Lust auf mehr. Ein Kriminalfall, der ein Stück deutsche Geschichte ist. Es geht um das Dritte Reich, um die Vertreibung und um die aktuellen Auseinandersetzungen um das Sperrwerk in der Ems. Diese Themen sind toll eingebettet in eine spannende Kriminalgeschichte mit sehr überraschendem Ende.
Melden

Vergangenheitsbewältigung als Krimi. Gelungen.

Bewertung aus Berlin am 06.05.2022
Bewertungsnummer: 1707688
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Der erste Fall von Kommissar Möllenkamp und der Journalistin Gertrud macht Lust auf mehr. Ein Kriminalfall, der ein Stück deutsche Geschichte ist. Es geht um das Dritte Reich, um die Vertreibung und um die aktuellen Auseinandersetzungen um das Sperrwerk in der Ems. Diese Themen sind toll eingebettet in eine spannende Kriminalgeschichte mit sehr überraschendem Ende.

Melden

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

Deichfürst

von Heike van Hoorn

3.8

0 Bewertungen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

Die Leseprobe wird geladen.
  • Deichfürst