• Jolle und ich (1). Der Tag, an dem ein Pinguin bei uns einzog
  • Jolle und ich (1). Der Tag, an dem ein Pinguin bei uns einzog

Jolle und ich (1). Der Tag, an dem ein Pinguin bei uns einzog

Ein frech-chaotisches Abenteuer ab 9

Buch (Gebundene Ausgabe)

12,00 €

inkl. gesetzl. MwSt.

Jolle und ich (1). Der Tag, an dem ein Pinguin bei uns einzog

Ebenfalls verfügbar als:

Gebundenes Buch

Gebundenes Buch

ab 12,00 €
eBook

eBook

ab 9,99 €

Beschreibung

Details

Einband

Gebundene Ausgabe

Altersempfehlung

ab 9 Jahr(e)

Erscheinungsdatum

17.02.2022

Illustrator

Stefanie Jeschke

Verlag

Arena

Beschreibung

Details

Einband

Gebundene Ausgabe

Altersempfehlung

ab 9 Jahr(e)

Erscheinungsdatum

17.02.2022

Illustrator

Stefanie Jeschke

Verlag

Arena

Seitenzahl

176

Maße (L/B/H)

20,8/14/2,3 cm

Gewicht

340 g

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-401-60630-9

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

5.0

7 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Konto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

4 Sterne

(0)

3 Sterne

(0)

2 Sterne

(0)

1 Sterne

(0)

Witziges Lesevergnügen

MermaidKathi aus Ehningen am 01.11.2022

Bewertungsnummer: 1816851

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Mein Buchtipp: Mir hat Jolle richtig gut gefallen. Das Buch ist super witzig und ich habe ganz viel gelacht. Es macht super viel Spaß Jolle und Theas Familie zu begleiten, so dass man nur so über die Seiten fliegt. Die tollen Illustrationen sorgen zusätzlich für tolles Lesevergnügen. Mit diesem witzigen Buch bekommt man sogar Lesemuffel zum Abtauchen! Ich wünsche euch ganz viel Spaß mit Jolle! Eure MermaidKathi
Melden

Witziges Lesevergnügen

MermaidKathi aus Ehningen am 01.11.2022
Bewertungsnummer: 1816851
Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Mein Buchtipp: Mir hat Jolle richtig gut gefallen. Das Buch ist super witzig und ich habe ganz viel gelacht. Es macht super viel Spaß Jolle und Theas Familie zu begleiten, so dass man nur so über die Seiten fliegt. Die tollen Illustrationen sorgen zusätzlich für tolles Lesevergnügen. Mit diesem witzigen Buch bekommt man sogar Lesemuffel zum Abtauchen! Ich wünsche euch ganz viel Spaß mit Jolle! Eure MermaidKathi

Melden

Eine turbulente und witzige Geschichte über Freundschaft und Familiensinn. Mit sympathischen Figuren und fröhlich-frechen Illustrationen.

Fernweh_nach_Zamonien aus Buchhaim am 25.04.2022

Bewertungsnummer: 1701720

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Inhalt: Nichtsahnend steht Thea im Garten plötzlich einem Pinguin gegenüber. Dieser heißt Jolle, kann sprechen und hat es sich nicht nur auf Mamas Gartenliege gemütlich gemacht, sondern will gleich einziehen. Das Zusammenleben gestaltet sich alles andere als leicht, denn so drollig das fröhliche Kerlchen auch ist, es fordert starke Nerven. Jolle wirbelt den Alltag der Familie Witt gehörig durcheinander: er schläft im Badezimmer, plündert den Vorrat und sorgt - unbeabsichtigt - für reichlich Chaos. Nicht nur Nachbarin Schmittke, auch die Polizei steht schon bald vor der Tür ... Altersempfehlung: ab 5 Jahre (zum Vorlesen) ab 9 Jahre (zum Selberlesen: normale Schriftgröße, Blocksatz, kurze Kapitel) Illustrationen: Jedes Kapitel beginnt mit einem neuen Jolle-Polaroid-Schappschuss passend zur kommenden Handlung und zusätzlich ergänzen zahlreiche kleine Vignetten bis hin zu halbseitigen Zeichnungen das turbulent-witzige Abenteuer. Durch orange-rote Akzente werden die schwarz-weiß Illustrationen zusätzlich in Szene gesetzt. Mit viel Liebe zum Detail erwecken sie zudem die Charaktere zum Leben. Ganz besonders Jolle schließt man sofort ins Herz. Ein fröhliches Kerlchen. Mein Eindruck: Phantasievoll und mit viel Humor wird das Abenteuer erzählt. Die Geschichte lebt von ihren liebenswerten und authentischen Figuren. Die Mitglieder der Familie Witt sind vielfältig und interessant gestaltet. Wie es in den besten Familien vorkommt, sind auch sie nicht immer einer Meinung. Doch selbst die zunächst noch etwas zickige, pubertierende Schwester wird irgendwann freundlicher und setzt sich für Jolle ein. Trotz zusätzlichem Chaos und dem Aufeinandertreffen verschiedener Lebensweisen ist der charmant-freche Pinguin für die Familie ein echter Glücksgriff: Er schließt nicht nur schnell Freundschaft mit Nesthäkchen Thea, sondern sorgt auch dafür, dass die Kolonie ... Verzeihung ... die Familie wieder mehr zusammenhält. "Wir zwei sind ein super Team", erklärte er feierlich. "Und die anderen kriegen wir schon noch dazu, dass nicht jeder in seinem eigenen Eisloch fischt. Sondern dass wir irgendwann alle an derselben Angelschnur ziehen." (Jolle, vgl. S. 75) Eine turbulente und herrlich verrückte Geschichte mit Herz und Humor und charmant-skurrilen Charakteren. Eine (Vor-)Leseempfehlung für Mädchen wie Jungen, für Groß und Klein! Fazit: Das absurde Abenteuer besticht durch schräge Vögel, die zugleich sehr sympathisch sind, und durch viel Humor und Situationskomik. Zweifarbige Illustrationen ergänzen und unterstreichen das turbulent-witzige Chaos und erwecken die Charaktere zum Leben. ... Rezensiertes Buch: "Jolle und ich - Der Tag, sn dem ein Pinguin bei uns einzog" aus dem Jahr 2022
Melden

Eine turbulente und witzige Geschichte über Freundschaft und Familiensinn. Mit sympathischen Figuren und fröhlich-frechen Illustrationen.

Fernweh_nach_Zamonien aus Buchhaim am 25.04.2022
Bewertungsnummer: 1701720
Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Inhalt: Nichtsahnend steht Thea im Garten plötzlich einem Pinguin gegenüber. Dieser heißt Jolle, kann sprechen und hat es sich nicht nur auf Mamas Gartenliege gemütlich gemacht, sondern will gleich einziehen. Das Zusammenleben gestaltet sich alles andere als leicht, denn so drollig das fröhliche Kerlchen auch ist, es fordert starke Nerven. Jolle wirbelt den Alltag der Familie Witt gehörig durcheinander: er schläft im Badezimmer, plündert den Vorrat und sorgt - unbeabsichtigt - für reichlich Chaos. Nicht nur Nachbarin Schmittke, auch die Polizei steht schon bald vor der Tür ... Altersempfehlung: ab 5 Jahre (zum Vorlesen) ab 9 Jahre (zum Selberlesen: normale Schriftgröße, Blocksatz, kurze Kapitel) Illustrationen: Jedes Kapitel beginnt mit einem neuen Jolle-Polaroid-Schappschuss passend zur kommenden Handlung und zusätzlich ergänzen zahlreiche kleine Vignetten bis hin zu halbseitigen Zeichnungen das turbulent-witzige Abenteuer. Durch orange-rote Akzente werden die schwarz-weiß Illustrationen zusätzlich in Szene gesetzt. Mit viel Liebe zum Detail erwecken sie zudem die Charaktere zum Leben. Ganz besonders Jolle schließt man sofort ins Herz. Ein fröhliches Kerlchen. Mein Eindruck: Phantasievoll und mit viel Humor wird das Abenteuer erzählt. Die Geschichte lebt von ihren liebenswerten und authentischen Figuren. Die Mitglieder der Familie Witt sind vielfältig und interessant gestaltet. Wie es in den besten Familien vorkommt, sind auch sie nicht immer einer Meinung. Doch selbst die zunächst noch etwas zickige, pubertierende Schwester wird irgendwann freundlicher und setzt sich für Jolle ein. Trotz zusätzlichem Chaos und dem Aufeinandertreffen verschiedener Lebensweisen ist der charmant-freche Pinguin für die Familie ein echter Glücksgriff: Er schließt nicht nur schnell Freundschaft mit Nesthäkchen Thea, sondern sorgt auch dafür, dass die Kolonie ... Verzeihung ... die Familie wieder mehr zusammenhält. "Wir zwei sind ein super Team", erklärte er feierlich. "Und die anderen kriegen wir schon noch dazu, dass nicht jeder in seinem eigenen Eisloch fischt. Sondern dass wir irgendwann alle an derselben Angelschnur ziehen." (Jolle, vgl. S. 75) Eine turbulente und herrlich verrückte Geschichte mit Herz und Humor und charmant-skurrilen Charakteren. Eine (Vor-)Leseempfehlung für Mädchen wie Jungen, für Groß und Klein! Fazit: Das absurde Abenteuer besticht durch schräge Vögel, die zugleich sehr sympathisch sind, und durch viel Humor und Situationskomik. Zweifarbige Illustrationen ergänzen und unterstreichen das turbulent-witzige Chaos und erwecken die Charaktere zum Leben. ... Rezensiertes Buch: "Jolle und ich - Der Tag, sn dem ein Pinguin bei uns einzog" aus dem Jahr 2022

Melden

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

Jolle und ich (1). Der Tag, an dem ein Pinguin bei uns einzog

von Katja Frixe

5.0

0 Bewertungen filtern

Meinungen aus unserer Buchhandlung

Profilbild von Sylvia Linner

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Sylvia Linner

OSIANDER Pfaffenhofen

Zum Portrait

5/5

Ein kleiner Pinguin stellt alles auf den Kopf - und das macht Spaß!

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Thea staunt nicht schlecht, als am Gartenteich eines Tages ein sprechender Pinguin namens Jolle sitzt, der sich fröhlich bei ihrer Familie einquartiert. Und während ihre Schwester sich aufregt, dass sie kein eigenes Badezimmer mehr hat und ihnen die Nachbarin die Polizei vorbeischickt, stiehlt sich Jolle nicht nur in Theas Herz. Thea freut sich nicht nur über das neue Familienmitglied: Zum ersten Mal seit langem unternimmt die ganze Familie wieder etwas zusammen. Und je mehr die Familie zusammenhält, desto mehr wünschen wir uns alle, dass Jolle bleiben darf! Die Geschichte ist wirklich witzig und wunderbar liebevoll erzählt. Falls Jolle noch Geschwister hat, ich hätte auch noch eine Badewanne frei!
5/5

Ein kleiner Pinguin stellt alles auf den Kopf - und das macht Spaß!

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Thea staunt nicht schlecht, als am Gartenteich eines Tages ein sprechender Pinguin namens Jolle sitzt, der sich fröhlich bei ihrer Familie einquartiert. Und während ihre Schwester sich aufregt, dass sie kein eigenes Badezimmer mehr hat und ihnen die Nachbarin die Polizei vorbeischickt, stiehlt sich Jolle nicht nur in Theas Herz. Thea freut sich nicht nur über das neue Familienmitglied: Zum ersten Mal seit langem unternimmt die ganze Familie wieder etwas zusammen. Und je mehr die Familie zusammenhält, desto mehr wünschen wir uns alle, dass Jolle bleiben darf! Die Geschichte ist wirklich witzig und wunderbar liebevoll erzählt. Falls Jolle noch Geschwister hat, ich hätte auch noch eine Badewanne frei!

Sylvia Linner
  • Sylvia Linner
  • Buchhändler/-in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Meinungen aus unserer Buchhandlung

Jolle und ich (1). Der Tag, an dem ein Pinguin bei uns einzog

von Katja Frixe

0 Rezensionen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

Die Leseprobe wird geladen.
  • Jolle und ich (1). Der Tag, an dem ein Pinguin bei uns einzog
  • Jolle und ich (1). Der Tag, an dem ein Pinguin bei uns einzog