Die Wunderfrauen

Wunderfrauen-Bestseller-Serie

Wunderfrauen-Trilogie Band 2

Stephanie Schuster

Die Leseprobe wird geladen.
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
10,99
10,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Erscheint demnächst (Neuerscheinung) Versandkostenfrei
Erscheint demnächst (Neuerscheinung)
Versandkostenfrei

Weitere Formate

Taschenbuch

ab 10,99 €

Accordion öffnen

eBook (ePUB)

12,99 €

Accordion öffnen

Hörbuch

ab 9,19 €

Accordion öffnen

Hörbuch-Download

ab 15,95 €

Accordion öffnen

Beschreibung


Die Nummer 1 auf der SPIEGEL-Literatur-Bestsellerliste: Der zweite Band der »Die Wunderfrauen«-Serie: Vier starke Frauen zwischen Wirtschaftswunder und Hippiezeit, zwischen Nylons und Emanzipation, zwischen Liebe und Freundschaft.

Zu Beginn der 1960er Jahre, den Swinging Sixties, ist viel zu tun in Luise Dahlmanns kleinem Laden, er ist ihr ganzer Stolz. Die Regale sind prall gefüllt mit allem, was das Herz begehrt: frische Waren aus dem Umland und Feinkost aus der ganzen Welt. Luise möchte mit der Konkurrenz mithalten, die Kunden wünschen sich plötzlich Selbstbedienung, suchen nach Angeboten und fragen nach dem Rezept für das Sonntagsessen.

Drei Frauen sind in diesem Jahrzehnt voller Umbrüche an ihrer Seite: Die alleinerziehende Helga, die nun als Ärztin arbeitet, ihre Schwägerin Marie, die inzwischen vier Kinder hat und Annabel, deren Familie nach einem Schicksalschlag zu zerbrechen droht. Das Leben hat die vier Frauen in den letzten Jahren enger verbunden als sie dachten. Und sie merken: Gemeinsam kann man aus Träumen Echtes erschaffen.

Der 2. Band der Wunderfrauen-Trilogie von Stephanie Schuster – drei Romane über vier Freundinnen, deren Leben wir von den Wirtschaftswunderjahren Mitte der 1950er bis zu den Olympischen Spielen 1972 begleiten können.

Band 1 »Alles, was das Herz begehrt«

Band 2 »Von allem nur das Beste« 

Band 3 »Freiheit im Angebot« 

Stephanie Schuster, Jg. 1967, lebt mit ihrer Familie und einer kleinen Schafherde auf einem gemütlichen Hof in der Nähe von Starnberg, in Oberbayern. Hier spielt auch die Trilogie »Die Wunderfrauen«. Auch wenn die Figuren frei erfunden sind, könnten die Geschichten so oder so ähnlich passiert sein. Bestseller-Autorin Stephanie Schuster verwebt in ihren Romanen vier bewegende Frauenschicksale zu einem Panorama der 1950er, 1960er und 1970er Jahre.

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Erscheinungsdatum 25.05.2022
Verlag Fischer Taschenbuch Verlag
Seitenzahl 350
Maße (L/B) 19/12,5 cm
Auflage 1. Auflage
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-596-00070-8

Weitere Bände von Wunderfrauen-Trilogie

  • Die Wunderfrauen
    Die Wunderfrauen Stephanie Schuster
    Band 1

    Die Wunderfrauen

    von Stephanie Schuster

    Buch

    15,00 €

    (116)
  • Die Wunderfrauen
    Die Wunderfrauen Stephanie Schuster
    Vorbesteller Band 2

    Die Wunderfrauen

    von Stephanie Schuster

    Buch

    10,99 €

    (116)
  • Die Wunderfrauen
    Die Wunderfrauen Stephanie Schuster
    Band 3

    Die Wunderfrauen

    von Stephanie Schuster

    Buch

    15,00 €

    (46)

Das meinen unsere Kund*innen

4.5

116 Bewertungen

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

2 Sterne

1 Sterne

Unterhaltsames Buch

Bewertung aus Füllinsdorf am 24.12.2021

Bewertet: eBook (ePUB)

Sehr flüssig und unterhaltsam zu lesen. Ich konnte es kaum weglegen. Interessant den vier Frauen und ihrer Geschichte zu folgen.

Unterhaltsames Buch

Bewertung aus Füllinsdorf am 24.12.2021
Bewertet: eBook (ePUB)

Sehr flüssig und unterhaltsam zu lesen. Ich konnte es kaum weglegen. Interessant den vier Frauen und ihrer Geschichte zu folgen.

Die Wunderfrauen 1

Anika F am 14.09.2021

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Es handelt sich um den Auftakt einer Trilogie, in der es sich um das Leben von vier Frauen dreht. Beginnend im Jahr 1953, der Beginn der Wirtschaftswunderjahre.  Diese Zeit ist für viele ein Neubeginn. Der Krieg ist vorbei, die Wirtschaft erholt sich und alle gehen mit einer größeren Hoffnung und Wünschen durch die Welt. Luise Dahlmanns größter Traum ist es zum Beispiel einen kleinen Lebensmittelgeschäft zu eröffnen. Sie möchte endlich selbstständig sein. In ihrem Leben mal nach vorn schauen. Aber nicht nur in ihr ist dieser starke Wunsch nach Veränderung, nach Hoffnung. Während man Luise begleitet, trifft man immer wieder auf drei Frauen, welche ihren Weg kreuzen. Zum einen Helga Knaup, sie ist die Tochter eine Fabrikanten. Möchte aber etwas ganz anderes machen und löst sich von ihrer Familie. Ihr Weh führt sie an die Seeklinik, wo sie als Schwesternschülerin tätig wird.  Zum zweiten Annabel von Thaler. Ihr Ehemann ist der Chefarzt der Seeklinik. Bei ihr im Leben ist es nicht so einfach, aber zum Glück hat sie ihren Sohn Friedrich. Und die dritte im Bunde ist Marie Wagner. Sie lebte auf einem Grut in Schlesien. Die Jahre auf der Flucht sind nicht spurlos an ihr vorbei gegangen. Scheint aber nun mit ihrem Job auf einen Gestüt langsam anzukommen. Die Autorin schafft es, mich mit ihren Beschreibungen und Informationen in die Zeit der 1950er zu katapultieren. Das Lebensgefühl,  die Schicksale, Veränderungen und auch der Geist der Zeit sind super in die Story eingebunden. Jeder weiß, daß in dieser Zeit das Frauenbild, Flüchtlinge, sowie Vertriebene ein großes Thema waren. Liebe, Träume und Machtkämpfe werden hier perfekt mit in die Handlung eingeflochten. Alles ist unglaublich authentisch beschrieben. Ich konnte mich unsagbar gut hineinfühlen. Auch wenn diese Geschichte erfunden ist, könnte man meinen, sie ist wahrlich so zu dieser Zeit abgelaufen. Ich hatte als Leserin das Gefühl die wahre Geschichte der vier Frauen zu lesen. Jede der Frauen hat eine Vergangenheit, aber die Zukunft liegt vor ihnen und die wollen sie selbst gestalten. Ich fand es toll, das jedes Kapitel einer Frau gewidmet wurde. Noch dazu findet man Anekdoten, Notizen oder auch Rezepte. Für mich eine gelungene Reise in die Zeit kurz nach dem zweiten Weltkrieg, in der für viele ein Umbruch begann. Natürlich bin ich schon ganz neugierig, auf Teil zwei. Ich freue mich schon die vier Frauen in den Swinging Sixties zu begleiten und hier auch wieder die Veränderungen mit zu erleben, welche die Zeit mit sich bringt. Für mich hat dieses Buch ganz klar 5 von 5 Sterne verdient.

Die Wunderfrauen 1

Anika F am 14.09.2021
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Es handelt sich um den Auftakt einer Trilogie, in der es sich um das Leben von vier Frauen dreht. Beginnend im Jahr 1953, der Beginn der Wirtschaftswunderjahre.  Diese Zeit ist für viele ein Neubeginn. Der Krieg ist vorbei, die Wirtschaft erholt sich und alle gehen mit einer größeren Hoffnung und Wünschen durch die Welt. Luise Dahlmanns größter Traum ist es zum Beispiel einen kleinen Lebensmittelgeschäft zu eröffnen. Sie möchte endlich selbstständig sein. In ihrem Leben mal nach vorn schauen. Aber nicht nur in ihr ist dieser starke Wunsch nach Veränderung, nach Hoffnung. Während man Luise begleitet, trifft man immer wieder auf drei Frauen, welche ihren Weg kreuzen. Zum einen Helga Knaup, sie ist die Tochter eine Fabrikanten. Möchte aber etwas ganz anderes machen und löst sich von ihrer Familie. Ihr Weh führt sie an die Seeklinik, wo sie als Schwesternschülerin tätig wird.  Zum zweiten Annabel von Thaler. Ihr Ehemann ist der Chefarzt der Seeklinik. Bei ihr im Leben ist es nicht so einfach, aber zum Glück hat sie ihren Sohn Friedrich. Und die dritte im Bunde ist Marie Wagner. Sie lebte auf einem Grut in Schlesien. Die Jahre auf der Flucht sind nicht spurlos an ihr vorbei gegangen. Scheint aber nun mit ihrem Job auf einen Gestüt langsam anzukommen. Die Autorin schafft es, mich mit ihren Beschreibungen und Informationen in die Zeit der 1950er zu katapultieren. Das Lebensgefühl,  die Schicksale, Veränderungen und auch der Geist der Zeit sind super in die Story eingebunden. Jeder weiß, daß in dieser Zeit das Frauenbild, Flüchtlinge, sowie Vertriebene ein großes Thema waren. Liebe, Träume und Machtkämpfe werden hier perfekt mit in die Handlung eingeflochten. Alles ist unglaublich authentisch beschrieben. Ich konnte mich unsagbar gut hineinfühlen. Auch wenn diese Geschichte erfunden ist, könnte man meinen, sie ist wahrlich so zu dieser Zeit abgelaufen. Ich hatte als Leserin das Gefühl die wahre Geschichte der vier Frauen zu lesen. Jede der Frauen hat eine Vergangenheit, aber die Zukunft liegt vor ihnen und die wollen sie selbst gestalten. Ich fand es toll, das jedes Kapitel einer Frau gewidmet wurde. Noch dazu findet man Anekdoten, Notizen oder auch Rezepte. Für mich eine gelungene Reise in die Zeit kurz nach dem zweiten Weltkrieg, in der für viele ein Umbruch begann. Natürlich bin ich schon ganz neugierig, auf Teil zwei. Ich freue mich schon die vier Frauen in den Swinging Sixties zu begleiten und hier auch wieder die Veränderungen mit zu erleben, welche die Zeit mit sich bringt. Für mich hat dieses Buch ganz klar 5 von 5 Sterne verdient.

Unsere Kund*innen meinen

Die Wunderfrauen

von Stephanie Schuster

4.5

0 Bewertungen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

  • Die Wunderfrauen