Die schweigsamen Affen der Dinge

Die schweigsamen Affen der Dinge

Roman

eBook

18,99 €

inkl. gesetzl. MwSt.

Die schweigsamen Affen der Dinge

Ebenfalls verfügbar als:

Gebundenes Buch

Gebundenes Buch

ab 22,00 €
eBook

eBook

ab 18,99 €
Hörbuch

Hörbuch

ab 18,29 €

Beschreibung

Ein Roman über Klassenschranken, den Aufstieg durch Bildung, das Ruhrgebiet und die rettende Kraft des Lesens.
Henning hat es geschafft - als Arbeiterkind im grauen Ruhrgebiet der 70er Jahre aufgewachsen, hat er sich früh für Literatur begeistert, erfolgreich studiert, ist nach Berlin gezogen und hat sich als Journalist und Literaturkenner in den Kreisen der Bohème und der Gebildeten einen Namen gemacht. Seine Herkunft bleibt ein Makel, den es zu überdecken gilt.
Als sein Vater Walter an den Folgen einer Krebserkrankung stirbt, spürt Henning keine Trauer: Das Verhältnis der beiden war distanziert, der eigene Vater war für ihn ein Fremder ohne jegliche Ambitionen, die einengenden Grenzen der Arbeiterschicht und des Ruhrgebiets aufzubrechen.
Auf der Beerdigung in Recklinghausen sieht Henning Jochen wieder, einen alten Jugendfreund des Vaters. Dieser erzählt ihm von der ersten weiten Reise der beiden: als Neunzehnjährige mit dem Moped durch Korsika. Walter schien damals ein anderer Mensch gewesen zu sein: lebenshungrig, voller Pläne und Träume.
Statt seinen Aufsatz über Oskar Loerke zu Ende zu schreiben, beschließt Henning, diese Reise mit Jochen zu wiederholen, und muss feststellen, dass seine Vorstellung vom anspruchslosen, stumpfen Vater nicht ganz der Wahrheit entspricht ...

Details

Verkaufsrang

4433

Format

ePUB

Kopierschutz

Nein

Family Sharing

Ja

Text-to-Speech

Ja

Erscheinungsdatum

10.03.2022

Beschreibung

Details

Format

ePUB

eBooks im ePUB-Format erlauben eine dynamische Anpassung des Inhalts an die jeweilige Display-Größe des Lesegeräts. Das Format eignet sich daher besonders für das Lesen auf mobilen Geräten, wie z.B. Ihrem tolino, Tablets oder Smartphones.

Kopierschutz

Nein

Dieses eBook können Sie uneingeschränkt auf allen Geräten der tolino Familie, allen sonstigen eReadern und am PC lesen. Das eBook ist nicht kopiergeschützt und kann ein personalisiertes Wasserzeichen enthalten. Weitere Hinweise zum Lesen von eBooks mit einem personalisierten Wasserzeichen finden Sie unter Hilfe/Downloads.

Family Sharing

Ja

Mit Family Sharing können Sie eBooks innerhalb Ihrer Familie (max. sechs Mitglieder im gleichen Haushalt) teilen. Sie entscheiden selbst, welches Buch Sie mit welchem Familienmitglied teilen möchten. Auch das parallele Lesen durch verschiedene Familienmitglieder ist durch Family Sharing möglich. Um eBooks zu teilen oder geteilt zu bekommen, muss jedes Familienmitglied ein Konto bei einem tolino-Buchhändler haben. Weitere Informationen finden Sie unter Hilfe/Family-Sharing.

Text-to-Speech

Ja

Bedeutet Ihnen Stimme mehr als Text? Mit der Funktion text-to-speech können Sie sich im aktuellen tolino webReader das eBook vorlesen lassen. Weitere Informationen finden Sie unter Hilfe/text-to-speech.

Verkaufsrang

4433

Erscheinungsdatum

10.03.2022

Verlag

Kiepenheuer & Witsch

Seitenzahl

288 (Printausgabe)

Dateigröße

1305 KB

Auflage

1. Auflage

Sprache

Deutsch

EAN

9783462304299

Das meinen unsere Kund*innen

4.0

2 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Kund*innenkonto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

(1)

4 Sterne

(0)

3 Sterne

(1)

2 Sterne

(0)

1 Sterne

(0)

Empfehlenswerter Roman

Bewertung aus Ennepetal am 21.02.2022

Bewertet: eBook (ePUB)

Meinung: Ich bin begeistert von diesem Buch. Und es fällt mir schwer diese genau zu umschreiben, aber Hilmar Klute hat mich gepackt mit seinem Buch. Es ist unglaublich gelungen, der Schreibstil, die Leichtigkeit, die pure Lebensfreude, der Sprachwitz, klasse Es gibt Bücher, bei denen man schon nach wenigen Seiten merkt, dass das einer der Romane ist, in die man unmittelbar versinkt und gefühlt Teil der Geschichte wird. Hilmar Klute war mir bislang nicht als Autor bekannt, aber unabhängig von der Thematik hat mich sein Schreibstil restlos überzeugen können. Fazit Mir hat das Lesen sehr großen Spaß gemacht, es war ein Roman, den man gerne liest und gerne empfiehlt.

Empfehlenswerter Roman

Bewertung aus Ennepetal am 21.02.2022
Bewertet: eBook (ePUB)

Meinung: Ich bin begeistert von diesem Buch. Und es fällt mir schwer diese genau zu umschreiben, aber Hilmar Klute hat mich gepackt mit seinem Buch. Es ist unglaublich gelungen, der Schreibstil, die Leichtigkeit, die pure Lebensfreude, der Sprachwitz, klasse Es gibt Bücher, bei denen man schon nach wenigen Seiten merkt, dass das einer der Romane ist, in die man unmittelbar versinkt und gefühlt Teil der Geschichte wird. Hilmar Klute war mir bislang nicht als Autor bekannt, aber unabhängig von der Thematik hat mich sein Schreibstil restlos überzeugen können. Fazit Mir hat das Lesen sehr großen Spaß gemacht, es war ein Roman, den man gerne liest und gerne empfiehlt.

Multidimensional

Martine H am 27.03.2022

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Henning steht mit beiden Beinen fest im Leben. Er hat eine Freundin, einen prestigeträchtigen Job als Literaturjournalist und ist gar etabliert in der Szene der Intellektuellen. Als sein Vater stirbt, begibt er sich mit dessen ältesten Freund auf eine Zeitreise, um dem Familienoberhaupt, das bis dato als Schattenfigur in seinem Leben stattfand, wenigstens posthum etwas näher zu kommen. Die Vater-Sohn Beziehung scheint inexistent. Henning flieht aus einer Familienwelt, die solches nicht wiederspiegelt, von einem Vater den er als "Dagebliebenen" wahrnimmt und das in all seinen Formen: ohne Motivation und Ambition lebt dieser ein Leben, das von kleinem Scheitern und großem Ego geprägt ist. Unwissend auf die Welt blickend, scheint er irgendwo stehen geblieben zu sein, mit fremdenfeindlichen Ansichten, einer schier trivialen Weltanschauung und einem Desinteresse gegenüber allem und jedem. Bereits der Titel lässt durchblicken, dass es sich um eine durchaus komplexe Geschichte handelt. Der Schreibstil ist kompliziert geflechtet, ohne jedoch ermüdend zu wirken. Im Gegenteil. Er regt an, in die Geschichte einzutauchen, sich treiben zu lassen, und immer wieder Neues, Unvorhersehbares zu entdecken. Es ist eine Auseinandersetzung mit dem Leben, der Vaterfigur aber auch seiner eigenen Weltansicht. Heilsam erscheint hierbei für Henning die Interpretation großer Literaten, mit deren Leben er realitätsnahe Parallelen ziehen kann. Das zeigt, welchen Stellenwert viele von ihnen auch heute noch als Wegweiser haben. Teilweise hält man beim Lesen inne, um den Text auf sich wirken zu lassen, um zu verstehen, welche Sichtweise es auf das eigene Leben wirft. Was die Seitenzahl betrifft kommt jedoch eine gewisse Langatmigkeit dem Ganzen nicht zu gute; weniger wäre etwas mehr gewesen. Multidimensionalität sollte man mögen, um sich auf dieses Buch einlassen zu können.

Multidimensional

Martine H am 27.03.2022
Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Henning steht mit beiden Beinen fest im Leben. Er hat eine Freundin, einen prestigeträchtigen Job als Literaturjournalist und ist gar etabliert in der Szene der Intellektuellen. Als sein Vater stirbt, begibt er sich mit dessen ältesten Freund auf eine Zeitreise, um dem Familienoberhaupt, das bis dato als Schattenfigur in seinem Leben stattfand, wenigstens posthum etwas näher zu kommen. Die Vater-Sohn Beziehung scheint inexistent. Henning flieht aus einer Familienwelt, die solches nicht wiederspiegelt, von einem Vater den er als "Dagebliebenen" wahrnimmt und das in all seinen Formen: ohne Motivation und Ambition lebt dieser ein Leben, das von kleinem Scheitern und großem Ego geprägt ist. Unwissend auf die Welt blickend, scheint er irgendwo stehen geblieben zu sein, mit fremdenfeindlichen Ansichten, einer schier trivialen Weltanschauung und einem Desinteresse gegenüber allem und jedem. Bereits der Titel lässt durchblicken, dass es sich um eine durchaus komplexe Geschichte handelt. Der Schreibstil ist kompliziert geflechtet, ohne jedoch ermüdend zu wirken. Im Gegenteil. Er regt an, in die Geschichte einzutauchen, sich treiben zu lassen, und immer wieder Neues, Unvorhersehbares zu entdecken. Es ist eine Auseinandersetzung mit dem Leben, der Vaterfigur aber auch seiner eigenen Weltansicht. Heilsam erscheint hierbei für Henning die Interpretation großer Literaten, mit deren Leben er realitätsnahe Parallelen ziehen kann. Das zeigt, welchen Stellenwert viele von ihnen auch heute noch als Wegweiser haben. Teilweise hält man beim Lesen inne, um den Text auf sich wirken zu lassen, um zu verstehen, welche Sichtweise es auf das eigene Leben wirft. Was die Seitenzahl betrifft kommt jedoch eine gewisse Langatmigkeit dem Ganzen nicht zu gute; weniger wäre etwas mehr gewesen. Multidimensionalität sollte man mögen, um sich auf dieses Buch einlassen zu können.

Unsere Kund*innen meinen

Die schweigsamen Affen der Dinge

von Hilmar Klute

4.0

0 Bewertungen filtern

Die Leseprobe wird geladen.
  • Die schweigsamen Affen der Dinge