Fleischmarkt
Artikelbild von Fleischmarkt
Laurie Penny

1. Fleischmarkt

Fleischmarkt

Weibliche Körper im Kapitalismus

Hörbuch-Download (MP3)

Fleischmarkt

Ebenfalls verfügbar als:

Taschenbuch

Taschenbuch

ab 16,00 €
eBook

eBook

ab 12,99 €
Hörbuch

Hörbuch

ab 11,99 €

Beschreibung

Details

Sprecher

Eva Meckbach

Spieldauer

2 Stunden und 48 Minuten

Fassung

ungekürzt

Abo-Fähigkeit

Ja

Medium

MP3

Family Sharing

Ja

Beschreibung

Details

Family Sharing

Ja

Mit Family Sharing können Sie Hörbücher innerhalb Ihrer Familie (max. sechs Mitglieder im gleichen Haushalt) teilen. Sie entscheiden selbst, welches Hörbuch Sie mit welchem Familienmitglied teilen möchten. Auch das parallele Hören durch verschiedene Familienmitglieder ist durch Family Sharing möglich. Um Hörbücher zu teilen oder geteilt zu bekommen, muss jedes Familienmitglied ein Konto bei einem tolino-Buchhändler haben.

Sprecher

Eva Meckbach

Spieldauer

2 Stunden und 48 Minuten

Fassung

ungekürzt

Abo-Fähigkeit

Ja

Medium

MP3

Erscheinungsdatum

08.01.2021

Verlag

Speak low

Hörtyp

Lesung

Sprache

Deutsch

EAN

9783948674533

Das meinen unsere Kund*innen

4.0

2 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Kund*innenkonto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

(0)

4 Sterne

(2)

3 Sterne

(0)

2 Sterne

(0)

1 Sterne

(0)

Für sich selbst wissen wie viel man wert ist: Unbezahlbar!

Julia Stadler aus Mannheim am 03.02.2021

Bewertet: eBook (ePUB 3)

Der Untertitel „Weiblicher Körper im Kapitalismus“ deutet auch schon die Richtung an, die das Buch einschlägt. Die feministische Internetbloggerin erläutert in ihrem Werk verschiedene Formen, der sich die heutige Gesellschaft bedient um den weiblichen Körper zu entmachten, auszubeuten und zu objektivieren. Anhand der Kapitel Sexualität, Prostitution, Essstörung, Konsum und Hausarbeit wird die gesellschaftlich akzeptierte Ausbeutung und „Enteignung“ der Frauen und ihren Körpern aufgezeigt. Die dargelegten Fakten sind nicht wirklich revolutionär, jedoch geben die schonungslosen Beispiele Grund zum Nachdenken und man beginnt sich zu fragen warum Frauen dieses Spiel immer noch mitspielen. Wer sich vor der Englischen Sprache nicht scheut sollte jedoch dem Original „Meat market“ den Vorzug geben.

Für sich selbst wissen wie viel man wert ist: Unbezahlbar!

Julia Stadler aus Mannheim am 03.02.2021
Bewertet: eBook (ePUB 3)

Der Untertitel „Weiblicher Körper im Kapitalismus“ deutet auch schon die Richtung an, die das Buch einschlägt. Die feministische Internetbloggerin erläutert in ihrem Werk verschiedene Formen, der sich die heutige Gesellschaft bedient um den weiblichen Körper zu entmachten, auszubeuten und zu objektivieren. Anhand der Kapitel Sexualität, Prostitution, Essstörung, Konsum und Hausarbeit wird die gesellschaftlich akzeptierte Ausbeutung und „Enteignung“ der Frauen und ihren Körpern aufgezeigt. Die dargelegten Fakten sind nicht wirklich revolutionär, jedoch geben die schonungslosen Beispiele Grund zum Nachdenken und man beginnt sich zu fragen warum Frauen dieses Spiel immer noch mitspielen. Wer sich vor der Englischen Sprache nicht scheut sollte jedoch dem Original „Meat market“ den Vorzug geben.

Für sich selbst wissen wie viel man wert ist: Unbezahlbar!

Julia Stadler aus Mannheim am 17.07.2013

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Der Untertitel „Weiblicher Körper im Kapitalismus“ deutet auch schon die Richtung an, die das Buch einschlägt. Die feministische Internetbloggerin erläutert in ihrem Werk verschiedene Formen, der sich die heutige Gesellschaft bedient um den weiblichen Körper zu entmachten, auszubeuten und zu objektivieren. Anhand der Kapitel Sexualität, Prostitution, Essstörung, Konsum und Hausarbeit wird die gesellschaftlich akzeptierte Ausbeutung und „Enteignung“ der Frauen und ihren Körpern aufgezeigt. Die dargelegten Fakten sind nicht wirklich revolutionär, jedoch geben die schonungslosen Beispiele Grund zum Nachdenken und man beginnt sich zu fragen warum Frauen dieses Spiel immer noch mitspielen. Wer sich vor der Englischen Sprache nicht scheut sollte jedoch dem Original „Meat market“ den Vorzug geben.

Für sich selbst wissen wie viel man wert ist: Unbezahlbar!

Julia Stadler aus Mannheim am 17.07.2013
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Der Untertitel „Weiblicher Körper im Kapitalismus“ deutet auch schon die Richtung an, die das Buch einschlägt. Die feministische Internetbloggerin erläutert in ihrem Werk verschiedene Formen, der sich die heutige Gesellschaft bedient um den weiblichen Körper zu entmachten, auszubeuten und zu objektivieren. Anhand der Kapitel Sexualität, Prostitution, Essstörung, Konsum und Hausarbeit wird die gesellschaftlich akzeptierte Ausbeutung und „Enteignung“ der Frauen und ihren Körpern aufgezeigt. Die dargelegten Fakten sind nicht wirklich revolutionär, jedoch geben die schonungslosen Beispiele Grund zum Nachdenken und man beginnt sich zu fragen warum Frauen dieses Spiel immer noch mitspielen. Wer sich vor der Englischen Sprache nicht scheut sollte jedoch dem Original „Meat market“ den Vorzug geben.

Unsere Kund*innen meinen

Fleischmarkt

von Laurie Penny

4.0

0 Bewertungen filtern

  • Fleischmarkt