Beethovens Geliebte
Band 11 Neu
Außergewöhnliche Frauen zwischen Aufbruch und Liebe Band 11

Beethovens Geliebte

Sie lebt für die Künste, doch in der Liebe findet sie keine Freiheit

Buch (Taschenbuch)

14,00 €

inkl. gesetzl. MwSt.

Beethovens Geliebte

Ebenfalls verfügbar als:

Taschenbuch

Taschenbuch

ab 14,00 €
eBook

eBook

ab 10,99 €

Beschreibung


Klänge einer neuen Zeit

Bonn, 1790: Im Zehrgarten am Marktplatz dreht sich alles um die Kunst – und mittendrin: die neunzehnjährige Tochter der Wirtin, die in ihren Salons die wichtigsten Männer der Stadt um sich versammelt. Wenn es nach ihrer Mutter ginge, würde Babette Koch am besten einen Fürsten heiraten, aber seitdem der junge Ludwig van Beethoven aus Wien zurück ist, fühlt sich Babette immer mehr zu ihrem Kindheitsfreund hingezogen. Doch ein schlechter Ruf eilt dem Musiker voraus, so gilt er nicht nur als talentiert, sondern auch als äußerst flatterhaft.

Die Geschichte einer jungen Freidenkerin, die sich auf ihrer Suche nach Selbstbestimmung und Liebe nicht entmutigen lässt

Details

Verkaufsrang

23728

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

20.09.2022

Verlag

Aufbau TB

Seitenzahl

335

Beschreibung

Details

Verkaufsrang

23728

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

20.09.2022

Verlag

Aufbau TB

Seitenzahl

335

Maße (L/B/H)

20,3/13,2/2,9 cm

Gewicht

353 g

Auflage

1. Auflage

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-7466-3845-4

Weitere Bände von Außergewöhnliche Frauen zwischen Aufbruch und Liebe

Das meinen unsere Kund*innen

4.0

2 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Kund*innenkonto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

(0)

4 Sterne

(2)

3 Sterne

(0)

2 Sterne

(0)

1 Sterne

(0)

Freunde seit Jugendjahren

J. Kaiser am 26.09.2022

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Das Cover spiegelt eindrücklich die damalige Zeit wider. Man wird beim Betrachten in diese Zeit zurückversetzt. Im Zehrgarten dreht sich alles um Kunst. Dies in jeglicher Form. Mittendrin steht Babette, die Tochter der Wirtin. Sie und Ludwig van Beethoven kennen sich seit Kindheitstagen. Sie pflegt ein inniges Verhältnis zu ihm. Man liest keinen Liebesroman, sondern eher eine Übersicht der damaligen Zeit. Babette liebt ihren Lesezirkel. Ihre Familie hat zueinander ein sehr gutes Verhältnis. In der Familie der Beethoven regiert der Vater. Beim Lesen erkennt man, wie in dieser Gaststätte viele Künstler verkehren. Man kann schon sagen, es ist für viele ein zu Hause. Das Lesen ist sehr lebendig da man sehr viel Einsicht in die beiden Familien hat. Man liest auch über die jungen Jahre des berühmten Komponisten. Das Verhältnis zu seinem Vater, der Verlust der Mutter, seine Erfolge und natürlich auch das Verhältnis zu Frauen. Dies hat mir sehr gut gefallen zu lesen. Vieles in diesem Buch wird durch die Augen von Babette beleuchtet. Es ist ein Buch für Leser, welche mehr über berühmte Menschen wissen möchten.

Freunde seit Jugendjahren

J. Kaiser am 26.09.2022
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Das Cover spiegelt eindrücklich die damalige Zeit wider. Man wird beim Betrachten in diese Zeit zurückversetzt. Im Zehrgarten dreht sich alles um Kunst. Dies in jeglicher Form. Mittendrin steht Babette, die Tochter der Wirtin. Sie und Ludwig van Beethoven kennen sich seit Kindheitstagen. Sie pflegt ein inniges Verhältnis zu ihm. Man liest keinen Liebesroman, sondern eher eine Übersicht der damaligen Zeit. Babette liebt ihren Lesezirkel. Ihre Familie hat zueinander ein sehr gutes Verhältnis. In der Familie der Beethoven regiert der Vater. Beim Lesen erkennt man, wie in dieser Gaststätte viele Künstler verkehren. Man kann schon sagen, es ist für viele ein zu Hause. Das Lesen ist sehr lebendig da man sehr viel Einsicht in die beiden Familien hat. Man liest auch über die jungen Jahre des berühmten Komponisten. Das Verhältnis zu seinem Vater, der Verlust der Mutter, seine Erfolge und natürlich auch das Verhältnis zu Frauen. Dies hat mir sehr gut gefallen zu lesen. Vieles in diesem Buch wird durch die Augen von Babette beleuchtet. Es ist ein Buch für Leser, welche mehr über berühmte Menschen wissen möchten.

Beste Freundin seit Kindheitstagen

Philiene aus Süsel am 20.09.2022

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Beethovens Geliebte handelt von der jungen Babette. Die wächst in Bonn auf, wo ihre Eltern den damals berühmten Zehrgarten, eine Gaststätte in der viele Künstler verkehrten. Bereits als Kontakt nd ist sie mit Ludwig Van Beethoven befreundet und pflegt ein innges Verhältnis zu ihm... Der Roman erzählt vor allem die Geschichte einer jungen Frau die voller Liebe für die Kunst ist, die für ihren geliebten Lesezirkel lebt, die ihre Familie liebt, ja und die eine besondere Verbindung zu Ludwig Van Beethoven hat. Aber wie haben hier keinen Liebesroman, sondern eher ein Panorama der damaligen Zeit. Babettes Familie hat ein herzliches Verhältnis zueinander, was im Gegensatz zu Ludwigs Familienverhältnissen steht, in der ein strenger Vater regiert. Es gibt viele Einblicke in das kulturelle Leben Bonns, viele Künstler verkehren im Zehrgarten. Überhaupt scheint diese Gastwirtschaft eine Art zu Hause für die zu sein. Gut gefallen haben mir die Einblicke in das Familienleben von Babette, die zwar liebevolle aber auch sehr geschäftstüchtige Mutter, der Bruder der früh Verantwortung übernehmen musste und Babette die mit der Rolle der Frau in der Gesellschaft hadert. Natürlich ist auch ihre Beziehung zu Ludwig oder wie sie ihn nennt Louis ein wichtiger Teil des Romans und dadurch werden die jungen Jahre des Komponisten beleuchtet. Sein schweres Verhältnis zum Vater, der frühe Verlust der Mutter, seine ersten Erfolge und sein Verhältnis zu den Frauen. Wir sehen ihn oft durch Babettes Augen und das macht den großen Komponisten ein wenig menschlicher.

Beste Freundin seit Kindheitstagen

Philiene aus Süsel am 20.09.2022
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Beethovens Geliebte handelt von der jungen Babette. Die wächst in Bonn auf, wo ihre Eltern den damals berühmten Zehrgarten, eine Gaststätte in der viele Künstler verkehrten. Bereits als Kontakt nd ist sie mit Ludwig Van Beethoven befreundet und pflegt ein innges Verhältnis zu ihm... Der Roman erzählt vor allem die Geschichte einer jungen Frau die voller Liebe für die Kunst ist, die für ihren geliebten Lesezirkel lebt, die ihre Familie liebt, ja und die eine besondere Verbindung zu Ludwig Van Beethoven hat. Aber wie haben hier keinen Liebesroman, sondern eher ein Panorama der damaligen Zeit. Babettes Familie hat ein herzliches Verhältnis zueinander, was im Gegensatz zu Ludwigs Familienverhältnissen steht, in der ein strenger Vater regiert. Es gibt viele Einblicke in das kulturelle Leben Bonns, viele Künstler verkehren im Zehrgarten. Überhaupt scheint diese Gastwirtschaft eine Art zu Hause für die zu sein. Gut gefallen haben mir die Einblicke in das Familienleben von Babette, die zwar liebevolle aber auch sehr geschäftstüchtige Mutter, der Bruder der früh Verantwortung übernehmen musste und Babette die mit der Rolle der Frau in der Gesellschaft hadert. Natürlich ist auch ihre Beziehung zu Ludwig oder wie sie ihn nennt Louis ein wichtiger Teil des Romans und dadurch werden die jungen Jahre des Komponisten beleuchtet. Sein schweres Verhältnis zum Vater, der frühe Verlust der Mutter, seine ersten Erfolge und sein Verhältnis zu den Frauen. Wir sehen ihn oft durch Babettes Augen und das macht den großen Komponisten ein wenig menschlicher.

Unsere Kund*innen meinen

Beethovens Geliebte

von Claudia Romes

4.0

0 Bewertungen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

Die Leseprobe wird geladen.
  • Beethovens Geliebte