Folge 216: Die Schwingen des Unheils
Band 216
Artikelbild von Folge 216: Die Schwingen des Unheils
Andre Minninger

1. Folge 216: Die Schwingen des Unheils

Folge 216: Die Schwingen des Unheils

Hörbuch-Download (MP3)

Gebundenes Buch

Gebundenes Buch

9,00 €
eBook

eBook

5,99 €
Variante: MP3 Hörspiel, gekürzt

Folge 216: Die Schwingen des Unheils

Ebenfalls verfügbar als:

Hörbuch

Hörbuch

ab 8,89 €
Gebundenes Buch

Gebundenes Buch

ab 9,00 €
eBook

eBook

ab 5,99 €

Beschreibung

Details

Spieldauer

1 Stunde und 6 Minuten

Family Sharing

Ja

Abo-Fähigkeit

Ja

Altersempfehlung

ab 8 Jahr(e)

Erscheinungsdatum

27.05.2022

Hörtyp

Hörspiel

Beschreibung

Details

Family Sharing

Ja

Mit Family Sharing können Sie Hörbücher innerhalb Ihrer Familie (max. sechs Mitglieder im gleichen Haushalt) teilen. Sie entscheiden selbst, welches Hörbuch Sie mit welchem Familienmitglied teilen möchten. Auch das parallele Hören durch verschiedene Familienmitglieder ist durch Family Sharing möglich. Um Hörbücher zu teilen oder geteilt zu bekommen, muss jedes Familienmitglied ein Konto bei einem tolino-Buchhändler haben.

Spieldauer

1 Stunde und 6 Minuten

Abo-Fähigkeit

Ja

Altersempfehlung

ab 8 Jahr(e)

Erscheinungsdatum

27.05.2022

Hörtyp

Hörspiel

Fassung

gekürzt

Medium

MP3

Anzahl Dateien

34

Verlag

EUROPA/Sony Music Family Entertainment

Sprache

Deutsch

EAN

4066338577177

Weitere Bände von Die drei Fragezeichen

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

3.0

1 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Konto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

(0)

4 Sterne

(0)

3 Sterne

(1)

2 Sterne

(0)

1 Sterne

(0)

Überschaubarer Plot - die Spannung siegt zum Schluss

Auszeit-Geschichten.de aus Bergisch Gladbach am 30.06.2021

Bewertungsnummer: 1520758

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Miss Bowman ist Angestellte in einem geheimen Forschungslabor und fühlt sich durch die Aussage ihres gelbgrünen Papageis in Alarmbereitschaft versetzt. Da die Einbeziehung der Polizei und der öffentlichen Behördern den Abschluss des Projekts gefährden könnte beauftragt sie die drei Detektive damit, den Vorfall ohne großes Aufsehen der Öffentlichkeit unter die Lupe zu nehmen. Kendra Bowman ist eine gestandene Frau Anfang Fünfzig und wohnt in einem gepflegten Flachdachbungalow in Santa Monica. Die Sachlage ist zu Beginn recht skurril. So gibt es lediglich den daher erzählten Satz eines Papageis, in dem der Vogel den Namen eines streng geheimen Projekts in den Schnabel nahm. Weitere Anhaltspunkte für ein bevorstehendes Verbrechen gibt es nicht und zum Ärgernis der drei Fragezeichen darf und möchte Ms Bowman nicht mehr über ihre Arbeit oder das Projekt erzählen. Somit durchforsten die Detektive die Nachbarschaft von Ms Bowman und treffen dort auf eine Vielzahl mehr oder weniger kurioser Nachbarn. Doch ohne konkrete Anhaltspunkte zu dem Geheimprojekt fallen die Ergebnisse der Untersuchungen von Justus, Peter und Bob zunächst recht dürftig aus. Ein Umstand, der sich eher negativ auf die Spannung und Lesefreude auswirkte. Mitten in der Geschichte tauchten dann noch mehrere skurrile Figuren auf, die bei mir den Eindruck erweckten, als glitt die Story in eine schlechte Slapstick-Komödie ab. Plötzlich wendet sich jedoch der Plot zu einem aufregenden Kriminalfall und wie aus dem Nichts sind die drei Detektive in bedrohlicher Bedrängnis. Leider verpasste es der Autor bei der Auflösung nähere Einblicke in die geheimen Vorhaben von Projekt XFLR-7 zu geben (vielleicht war dies aber auch bewusst so von Hendrik Buchna gewollt). Mich als Leser hätte es doch schon etwas mehr interessiert, was es mit dem Forschungslabor und den Zielen der dortigen Projekte auf sich hat.
Melden

Überschaubarer Plot - die Spannung siegt zum Schluss

Auszeit-Geschichten.de aus Bergisch Gladbach am 30.06.2021
Bewertungsnummer: 1520758
Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Miss Bowman ist Angestellte in einem geheimen Forschungslabor und fühlt sich durch die Aussage ihres gelbgrünen Papageis in Alarmbereitschaft versetzt. Da die Einbeziehung der Polizei und der öffentlichen Behördern den Abschluss des Projekts gefährden könnte beauftragt sie die drei Detektive damit, den Vorfall ohne großes Aufsehen der Öffentlichkeit unter die Lupe zu nehmen. Kendra Bowman ist eine gestandene Frau Anfang Fünfzig und wohnt in einem gepflegten Flachdachbungalow in Santa Monica. Die Sachlage ist zu Beginn recht skurril. So gibt es lediglich den daher erzählten Satz eines Papageis, in dem der Vogel den Namen eines streng geheimen Projekts in den Schnabel nahm. Weitere Anhaltspunkte für ein bevorstehendes Verbrechen gibt es nicht und zum Ärgernis der drei Fragezeichen darf und möchte Ms Bowman nicht mehr über ihre Arbeit oder das Projekt erzählen. Somit durchforsten die Detektive die Nachbarschaft von Ms Bowman und treffen dort auf eine Vielzahl mehr oder weniger kurioser Nachbarn. Doch ohne konkrete Anhaltspunkte zu dem Geheimprojekt fallen die Ergebnisse der Untersuchungen von Justus, Peter und Bob zunächst recht dürftig aus. Ein Umstand, der sich eher negativ auf die Spannung und Lesefreude auswirkte. Mitten in der Geschichte tauchten dann noch mehrere skurrile Figuren auf, die bei mir den Eindruck erweckten, als glitt die Story in eine schlechte Slapstick-Komödie ab. Plötzlich wendet sich jedoch der Plot zu einem aufregenden Kriminalfall und wie aus dem Nichts sind die drei Detektive in bedrohlicher Bedrängnis. Leider verpasste es der Autor bei der Auflösung nähere Einblicke in die geheimen Vorhaben von Projekt XFLR-7 zu geben (vielleicht war dies aber auch bewusst so von Hendrik Buchna gewollt). Mich als Leser hätte es doch schon etwas mehr interessiert, was es mit dem Forschungslabor und den Zielen der dortigen Projekte auf sich hat.

Melden

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

Die drei ??? Die Schwingen des Unheils

von Hendrik Buchna

3.0

0 Bewertungen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

  • Folge 216: Die Schwingen des Unheils