• Dark Elite – Regrets
  • Dark Elite – Regrets
  • Dark Elite – Regrets
Band 2

Dark Elite – Regrets

Roman - Mit farbig gestaltetem Buchschnitt – nur in limitierter Erstauflage der gedruckten Ausgabe

Buch (Taschenbuch)

16,00 €

inkl. gesetzl. MwSt.

Dark Elite – Regrets

Ebenfalls verfügbar als:

Hörbuch

Hörbuch

ab 21,95 €
Taschenbuch

Taschenbuch

ab 16,00 €
eBook

eBook

ab 12,99 €

Beschreibung

Details

Verkaufsrang

912

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

14.02.2024

Verlag

Heyne

Seitenzahl

416

Beschreibung

Details

Verkaufsrang

912

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

14.02.2024

Verlag

Heyne

Seitenzahl

416

Maße (L/B/H)

20,5/13,6/3,7 cm

Gewicht

478 g

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-453-42861-4

Weitere Bände von Die Dark-Elite-Reihe

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

4.3

18 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Konto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

2 Sterne

(0)

1 Sterne

(0)

Eine berührend Second Chance Romance mit Dark Academia Vibes

Vanni_lovesbooks aus Bochum am 06.04.2024

Bewertungsnummer: 2171411

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Nach dem Cliffhanger in Band eins musste ich den zweiten Band von „Dark Elite“ unbedingt lesen. Band zwei schließt fast nahtlos an den ersten Band an, wodurch man direkt wieder in der Geschichte ist. Bereits im ersten Band wurde angeteast, dass es im zweiten Band um Lucia gehen wird. Ich mag es immer sehr, wenn sich der Wechsel vom Nebencharakter zum Hauptprotagonisten natürlich anfühlt. Genau dies war hier der Fall. Lucia ist die Stiefschwester von Elora aus dem ersten Band. Man hat dort schon erfahren, dass sie eine entschiedene Gegnerin der Studentenvereinigung Fortuna ist. Ebenfalls wurde angeteast, dass sie einen Ex-Freund hat und nicht über die Trennung hinweggekommen ist. Als Lucia das versteckte Tagebuch der verunglückten Sara entdeckt, ist sie sich sicher, dass die Mitglieder der Dark Elite in Saras Tod verwickelt sein müssen. Sie hat Schuldgefühle, weil sie nie versucht hat eine Beziehung zu Sara aufzubauen und will daher herausfinden, was ihr zugestoßen ist. Um die Wahrheit herauszufinden muss sie sich allerdings ihrem Ex-Freund Ben wieder annähern, der ein Mitglied von Fortuna ist. Lucia merkt allerding schnell, dass ihre Gefühle für Ben immer noch vorhanden sind und sie ihn nicht einfach ausnutzen kann. Der zweite Band der Dark Elite Reihe hat mir noch besser gefallen wie der Erste. Es war eine ganz natürliche Fortsetzung, bei der der rote Faden deutlich zu spüren war. Julia Hausburg hat es geschafft, den Spannungsbogen vom ersten Band nahtlos beizubehalten. Der Roman war an keiner Stelle langweilig, fühlte sich aber trotz der vielen Konflikte und Geschehnisse nicht zu überladen an. Ich mag den Second-Chance Trope, wenn er nachvollziehbar und gut aufgebaut ist. Hier war dies eindeutig der Fall. Der Grund, wieso Ben mit Lucia Schluss gemacht hat war nachvollziehbar. Durch den Rückblick zu Beginn wurde man direkt in die Geschichte der beiden hineingezogen. Dadurch wurde der Fokus auf die beiden gelenkt, was mir sehr gut gefallen hat. Der Krimi-Anteil ist vorhanden, steht aber nicht im Vordergrund der Geschichte. Durch den Wechsel der Perspektiven konnte man einen guten Einblick in die Motive und in das Gefühlswesen der beiden bekommen, wodurch die Annäherung der beiden sich sehr natürlich angefühlt hat. Besonders Lucia ist mir ans Herz gewachsen. Sie wirkte im ersten Band sehr verschlossen. Man konnte einfach nicht verstehen, wieso sie so abweisend zu Elora ist. Nun nachdem ich gelesen habe, was ihr alles widerfahren ist und mit welchen Konflikten sie zu kämpfen hat, konnte ich mich voll in sie hineinversetzen. Mir hat es unglaublich gut gefallen zu lesen, wie sie sich immer weiter geöffnet hat. Ich fand es auch richtig schön zu sehen, wie sie sich Elora angenähert hat. Mein einziger Kritikpunkt ist, dass sich das Ende etwas schnell abgearbeitet angefühlt hat. Es gab während der gesamten Handlung einige Konflikte. Diese wurden zum Ende hin gefühlt sehr schnell abgearbeitet. An der Stelle hätte ich mir noch ein bis zwei weitere Kapitel gewünscht um den Lösungen mehr Raum zu geben und das Ganze verständlicher zu machen. Alles in allem gefällt mir die Reihe bisher unglaublich gut. Das Ende von Band zwei hat wieder einige offene Fragen zurückgelassen. Ich bin wahnsinnig gespannt auf die Auflösung im letzten Teil. Vielen Dank an @bloggerportal, die mir das Buch zur Verfügung gestellt haben.
Melden

Eine berührend Second Chance Romance mit Dark Academia Vibes

Vanni_lovesbooks aus Bochum am 06.04.2024
Bewertungsnummer: 2171411
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Nach dem Cliffhanger in Band eins musste ich den zweiten Band von „Dark Elite“ unbedingt lesen. Band zwei schließt fast nahtlos an den ersten Band an, wodurch man direkt wieder in der Geschichte ist. Bereits im ersten Band wurde angeteast, dass es im zweiten Band um Lucia gehen wird. Ich mag es immer sehr, wenn sich der Wechsel vom Nebencharakter zum Hauptprotagonisten natürlich anfühlt. Genau dies war hier der Fall. Lucia ist die Stiefschwester von Elora aus dem ersten Band. Man hat dort schon erfahren, dass sie eine entschiedene Gegnerin der Studentenvereinigung Fortuna ist. Ebenfalls wurde angeteast, dass sie einen Ex-Freund hat und nicht über die Trennung hinweggekommen ist. Als Lucia das versteckte Tagebuch der verunglückten Sara entdeckt, ist sie sich sicher, dass die Mitglieder der Dark Elite in Saras Tod verwickelt sein müssen. Sie hat Schuldgefühle, weil sie nie versucht hat eine Beziehung zu Sara aufzubauen und will daher herausfinden, was ihr zugestoßen ist. Um die Wahrheit herauszufinden muss sie sich allerdings ihrem Ex-Freund Ben wieder annähern, der ein Mitglied von Fortuna ist. Lucia merkt allerding schnell, dass ihre Gefühle für Ben immer noch vorhanden sind und sie ihn nicht einfach ausnutzen kann. Der zweite Band der Dark Elite Reihe hat mir noch besser gefallen wie der Erste. Es war eine ganz natürliche Fortsetzung, bei der der rote Faden deutlich zu spüren war. Julia Hausburg hat es geschafft, den Spannungsbogen vom ersten Band nahtlos beizubehalten. Der Roman war an keiner Stelle langweilig, fühlte sich aber trotz der vielen Konflikte und Geschehnisse nicht zu überladen an. Ich mag den Second-Chance Trope, wenn er nachvollziehbar und gut aufgebaut ist. Hier war dies eindeutig der Fall. Der Grund, wieso Ben mit Lucia Schluss gemacht hat war nachvollziehbar. Durch den Rückblick zu Beginn wurde man direkt in die Geschichte der beiden hineingezogen. Dadurch wurde der Fokus auf die beiden gelenkt, was mir sehr gut gefallen hat. Der Krimi-Anteil ist vorhanden, steht aber nicht im Vordergrund der Geschichte. Durch den Wechsel der Perspektiven konnte man einen guten Einblick in die Motive und in das Gefühlswesen der beiden bekommen, wodurch die Annäherung der beiden sich sehr natürlich angefühlt hat. Besonders Lucia ist mir ans Herz gewachsen. Sie wirkte im ersten Band sehr verschlossen. Man konnte einfach nicht verstehen, wieso sie so abweisend zu Elora ist. Nun nachdem ich gelesen habe, was ihr alles widerfahren ist und mit welchen Konflikten sie zu kämpfen hat, konnte ich mich voll in sie hineinversetzen. Mir hat es unglaublich gut gefallen zu lesen, wie sie sich immer weiter geöffnet hat. Ich fand es auch richtig schön zu sehen, wie sie sich Elora angenähert hat. Mein einziger Kritikpunkt ist, dass sich das Ende etwas schnell abgearbeitet angefühlt hat. Es gab während der gesamten Handlung einige Konflikte. Diese wurden zum Ende hin gefühlt sehr schnell abgearbeitet. An der Stelle hätte ich mir noch ein bis zwei weitere Kapitel gewünscht um den Lösungen mehr Raum zu geben und das Ganze verständlicher zu machen. Alles in allem gefällt mir die Reihe bisher unglaublich gut. Das Ende von Band zwei hat wieder einige offene Fragen zurückgelassen. Ich bin wahnsinnig gespannt auf die Auflösung im letzten Teil. Vielen Dank an @bloggerportal, die mir das Buch zur Verfügung gestellt haben.

Melden

Gute Mischung aus geheimnisvoll und romantisch

Esther (book.wide) am 16.03.2024

Bewertungsnummer: 2155638

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Meine Meinung: Nach dem interessanten Auftaktband war ich sehr neugierig auf die Entwicklungen der Studentenverbindung Fortuna in diesem zweiten Teil der Trilogie. Band 2 konnte mich tatsächlich um einiges mehr begeistern was vor allem an der Mischung verschiedenster Themen gelegen hat, mit denen man hier konfrontiert wird. Zunächst haben wir natürlich wieder den wunderbaren Schreibstil von Julia Hausburg. Wie bereits in Band 1 habe ich auch hier recht schnell einen großen Sog gespürt und ich raste förmlich über die Seiten. Lucia ist eine junge Frau, die das Geheimnis um den Tod ihrer Mitbewohnerin aufdecken möchte, doch gleichzeitig begegnet sie ihrem Ex wieder und hat ein schwieriges Verhältnis zu ihrem Vater. Sie war ein interessanter, vielschichtiger und etwas eigener Charakter. Zwar wäre sie keine Person mit der ich im echten Leben auskommen würde doch diesem Roman hat sie eine eigene Note verpasst, was ich mochte. Außerdem wurde noch aus Bens Sichtweise geschrieben - Lucias Ex, Mitglied einer geheimnisvollen Studentenverbindung und Erbe einer großen Firma. Er blieb im Gegensatz zu Lucia etwas blass doch auch er brachte einige gute Twists in die Handlung. Die Lovestory war super geschrieben und der rätselhafte Mordfall wirft immer mehr Fragen auf, die einen förmlich dazu verleiten, Band 3 zu lesen. Nicht so gut gefallen haben mir die letzten Seiten. Wieder einmal wurde alles recht überstürzt abgehandelt und auch Teile der Handlung wurden eher grob und mit wenig Fingerspitzengefühl zuende gebracht. Dennoch eine Empfehlung, da die Reihe einfach Suchtfaktor hat. Fazit: Hier erwartet euch eine Second Chance Romance und eine mysteriöse Studentenverbindung die immer mehr Fragen aufwirft. Trotz kleiner Schwächen liebe ich die Reihe bisher sehr!
Melden

Gute Mischung aus geheimnisvoll und romantisch

Esther (book.wide) am 16.03.2024
Bewertungsnummer: 2155638
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Meine Meinung: Nach dem interessanten Auftaktband war ich sehr neugierig auf die Entwicklungen der Studentenverbindung Fortuna in diesem zweiten Teil der Trilogie. Band 2 konnte mich tatsächlich um einiges mehr begeistern was vor allem an der Mischung verschiedenster Themen gelegen hat, mit denen man hier konfrontiert wird. Zunächst haben wir natürlich wieder den wunderbaren Schreibstil von Julia Hausburg. Wie bereits in Band 1 habe ich auch hier recht schnell einen großen Sog gespürt und ich raste förmlich über die Seiten. Lucia ist eine junge Frau, die das Geheimnis um den Tod ihrer Mitbewohnerin aufdecken möchte, doch gleichzeitig begegnet sie ihrem Ex wieder und hat ein schwieriges Verhältnis zu ihrem Vater. Sie war ein interessanter, vielschichtiger und etwas eigener Charakter. Zwar wäre sie keine Person mit der ich im echten Leben auskommen würde doch diesem Roman hat sie eine eigene Note verpasst, was ich mochte. Außerdem wurde noch aus Bens Sichtweise geschrieben - Lucias Ex, Mitglied einer geheimnisvollen Studentenverbindung und Erbe einer großen Firma. Er blieb im Gegensatz zu Lucia etwas blass doch auch er brachte einige gute Twists in die Handlung. Die Lovestory war super geschrieben und der rätselhafte Mordfall wirft immer mehr Fragen auf, die einen förmlich dazu verleiten, Band 3 zu lesen. Nicht so gut gefallen haben mir die letzten Seiten. Wieder einmal wurde alles recht überstürzt abgehandelt und auch Teile der Handlung wurden eher grob und mit wenig Fingerspitzengefühl zuende gebracht. Dennoch eine Empfehlung, da die Reihe einfach Suchtfaktor hat. Fazit: Hier erwartet euch eine Second Chance Romance und eine mysteriöse Studentenverbindung die immer mehr Fragen aufwirft. Trotz kleiner Schwächen liebe ich die Reihe bisher sehr!

Melden

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

Dark Elite – Regrets

von Julia Hausburg

4.3

0 Bewertungen filtern

Meinungen aus unserer Buchhandlung

Profilbild von Damaris Kächele

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Damaris Kächele

OSIANDER Metzingen

Zum Portrait

5/5

Spannend und geheimnisvoll

Bewertet: eBook (ePUB)

An der Eliteuniversität Corvina wirft der rätselhafte Tod einer Studentin nach wie vor viele Fragen auf und erhitzt die Gemüter. Als auf einmal ihr Tagebuch auftaucht, werden nicht nur Geheimnisse gelüftet, auch die Machenschaften einer Studentenverbindung rücken in den Fokus. Spannend geht Julia Hausburgs Reihe weiter und es bleibt noch genug im Dunkeln für ein packendes Finale.
5/5

Spannend und geheimnisvoll

Bewertet: eBook (ePUB)

An der Eliteuniversität Corvina wirft der rätselhafte Tod einer Studentin nach wie vor viele Fragen auf und erhitzt die Gemüter. Als auf einmal ihr Tagebuch auftaucht, werden nicht nur Geheimnisse gelüftet, auch die Machenschaften einer Studentenverbindung rücken in den Fokus. Spannend geht Julia Hausburgs Reihe weiter und es bleibt noch genug im Dunkeln für ein packendes Finale.

Damaris Kächele
  • Damaris Kächele
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Meinungen aus unserer Buchhandlung

Dark Elite - Regrets

von Julia Hausburg

0 Rezensionen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

Die Leseprobe wird geladen.
  • Dark Elite – Regrets
  • Dark Elite – Regrets
  • Dark Elite – Regrets