Wiedersehen in Stockholm
Neu

Wiedersehen in Stockholm

Roman | Second-Chance-Romance mit Wohlfühlfaktor

eBook

12,99 €

inkl. gesetzl. MwSt.

Wiedersehen in Stockholm

Ebenfalls verfügbar als:

Taschenbuch

Taschenbuch

ab 12,95 €
eBook

eBook

ab 12,99 €

Beschreibung

Details

Verkaufsrang

613

Format

ePUB

Kopierschutz

Nein

Family Sharing

Ja

Text-to-Speech

Nein

Erscheinungsdatum

12.02.2024

Beschreibung

Details

Format

ePUB

eBooks im ePUB-Format erlauben eine dynamische Anpassung des Inhalts an die jeweilige Display-Größe des Lesegeräts. Das Format eignet sich daher besonders für das Lesen auf mobilen Geräten, wie z.B. Ihrem tolino, Tablets oder Smartphones.

Kopierschutz

Nein

Dieses eBook können Sie uneingeschränkt auf allen Geräten der tolino Familie, allen sonstigen eReadern und am PC lesen. Das eBook ist nicht kopiergeschützt und kann ein personalisiertes Wasserzeichen enthalten. Weitere Hinweise zum Lesen von eBooks mit einem personalisierten Wasserzeichen finden Sie unter Hilfe/Downloads.

Family Sharing

Ja

Mit Family Sharing können Sie eBooks innerhalb Ihrer Familie (max. sechs Mitglieder im gleichen Haushalt) teilen. Sie entscheiden selbst, welches Buch Sie mit welchem Familienmitglied teilen möchten. Auch das parallele Lesen durch verschiedene Familienmitglieder ist durch Family Sharing möglich. Um eBooks zu teilen oder geteilt zu bekommen, muss jedes Familienmitglied ein Konto bei einem tolino-Buchhändler haben. Weitere Informationen finden Sie unter Hilfe/Family-Sharing.

Text-to-Speech

Nein

Bedeutet Ihnen Stimme mehr als Text? Mit der Funktion text-to-speech können Sie sich im aktuellen tolino webReader das eBook vorlesen lassen. Weitere Informationen finden Sie unter Hilfe/text-to-speech.

Verkaufsrang

613

Erscheinungsdatum

12.02.2024

Verlag

Insel

Seitenzahl

411 (Printausgabe)

Dateigröße

1797 KB

Originaltitel

En kväll i Juni

Sprache

Deutsch

EAN

9783458778158

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

5.0

1 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Konto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

(1)

4 Sterne

(0)

3 Sterne

(0)

2 Sterne

(0)

1 Sterne

(0)

Manchmal muss man sein Leben überdenken

Bewertung aus Feuchtwangen am 20.02.2024

Bewertungsnummer: 2135564

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Mit “Wiedersehen in Stockholm” hab ich den neuen Roman von Anna Lönnqvist gelesen. Es war mein erstes Buch von ihr, wird aber sicher nicht das letzte gewesen sein. Im Prolog dieses Buches lesen wir, wie Ella eines Abends zufällig auf Ben trifft. Sie müssen beide Zeit totschlagen und verbringen einen Abend mit sehr tiefen Gesprächen miteinander und fühlen sich beide auf der gleichen Wellenlänge. Sie wollen sich auf jeden Fall wiedersehen. Doch zwölf Jahre später ist Ella mit ihrem besten Freund Leon zusammen. Ben hat sich damals nicht wieder gemeldet, doch ganz vergessen hat Ella ihn nie. Sie bekommt den Auftrag, als Ghostwriter die Biografie von Fredrika Bergh zu schreiben. Sie hat eine große Firma geleitet und lebt sehr zurückgezogen. Da Fredrika als Mentorin mit Ben zusammenarbeitet, treffen Ella und Ben wieder aufeinander. Doch die Sache ist kompliziert….. Ella tut sich anfangs echt schwer mit der Biografie von Fredrika. So richtig aus sich raus will diese nicht kommen. Nur langsam bröckelt die Mauer, die sie um sich aufgebaut hatte. Doch dann bekommt Ella eine Geschichte zu hören, die ihr sehr nahe geht und sie über ihr eigenes Leben nachdenken lässt. Führt sie überhaupt ihr eigenes Leben? Ich finde es toll, dass wir Fredrikas Geschichte in Rückblenden lesen können, denn so sind sie für mich lebendiger, als würde Fredrika nur davon erzählen. Überhaupt hat mich der flüssige und lebendige Schreibstil regelrecht durch das Buch getragen. Die Charaktere sind realistisch dargestellt. Dass Fredrika und Ella so viel gemeinsam haben, kristallisiert sich immer mehr heraus. Sowohl Ben als auch Ella führen ein Leben, das sie eigentlich nicht selbst so bestimmt haben. Beide sind nicht richtig frei. So ist es ja oft genug im Leben, dass man es anderen recht machen will. Ich hatte sehr angenehme Lesestunden und konnte mich sehr gut sowohl in Ella als auch in Fredrika hineinversetzen und mit ihnen fühlen. Deswegen gibt es von mir eine klare Leseempfehlung.
Melden

Manchmal muss man sein Leben überdenken

Bewertung aus Feuchtwangen am 20.02.2024
Bewertungsnummer: 2135564
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Mit “Wiedersehen in Stockholm” hab ich den neuen Roman von Anna Lönnqvist gelesen. Es war mein erstes Buch von ihr, wird aber sicher nicht das letzte gewesen sein. Im Prolog dieses Buches lesen wir, wie Ella eines Abends zufällig auf Ben trifft. Sie müssen beide Zeit totschlagen und verbringen einen Abend mit sehr tiefen Gesprächen miteinander und fühlen sich beide auf der gleichen Wellenlänge. Sie wollen sich auf jeden Fall wiedersehen. Doch zwölf Jahre später ist Ella mit ihrem besten Freund Leon zusammen. Ben hat sich damals nicht wieder gemeldet, doch ganz vergessen hat Ella ihn nie. Sie bekommt den Auftrag, als Ghostwriter die Biografie von Fredrika Bergh zu schreiben. Sie hat eine große Firma geleitet und lebt sehr zurückgezogen. Da Fredrika als Mentorin mit Ben zusammenarbeitet, treffen Ella und Ben wieder aufeinander. Doch die Sache ist kompliziert….. Ella tut sich anfangs echt schwer mit der Biografie von Fredrika. So richtig aus sich raus will diese nicht kommen. Nur langsam bröckelt die Mauer, die sie um sich aufgebaut hatte. Doch dann bekommt Ella eine Geschichte zu hören, die ihr sehr nahe geht und sie über ihr eigenes Leben nachdenken lässt. Führt sie überhaupt ihr eigenes Leben? Ich finde es toll, dass wir Fredrikas Geschichte in Rückblenden lesen können, denn so sind sie für mich lebendiger, als würde Fredrika nur davon erzählen. Überhaupt hat mich der flüssige und lebendige Schreibstil regelrecht durch das Buch getragen. Die Charaktere sind realistisch dargestellt. Dass Fredrika und Ella so viel gemeinsam haben, kristallisiert sich immer mehr heraus. Sowohl Ben als auch Ella führen ein Leben, das sie eigentlich nicht selbst so bestimmt haben. Beide sind nicht richtig frei. So ist es ja oft genug im Leben, dass man es anderen recht machen will. Ich hatte sehr angenehme Lesestunden und konnte mich sehr gut sowohl in Ella als auch in Fredrika hineinversetzen und mit ihnen fühlen. Deswegen gibt es von mir eine klare Leseempfehlung.

Melden

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

Wiedersehen in Stockholm

von Anna Lönnqvist

5.0

0 Bewertungen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

Die Leseprobe wird geladen.
  • Wiedersehen in Stockholm