• Wikinger
  • Wikinger
  • Wikinger

Inhaltsverzeichnis

7 I Warum Wikinger werden? 22 II Das Anmustern 51 III Große Anführer 68 IV Waffen und Taktik 91 V Seefahrt tut not 110 VI Bereitschaft zu Fernreisen vorausgesetzt 145 VII Das Leben auf Heerzügen 161 VIII Im Kampf 191 IX Kriegsbeute 205 X Der Schwertschlaf 218 Anhang Karte der Wikingerwelt · Glossar · Zum Weiterlesen · Quellen der Zitate · Index · Dank · Bildnachweis

Wikinger

Der ultimative Karriereführer

Buch (Taschenbuch)

16,00 €

inkl. gesetzl. MwSt.
Taschenbuch

Taschenbuch

16,00 €

Wikinger

Ebenfalls verfügbar als:

Taschenbuch

Taschenbuch

ab 16,00 €
eBook

eBook

ab 16,00 €

Beschreibung

Details

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

24.07.2023

Herausgeber

Jörg Fündling

Verlag

Wbg Paperback in Herder

Seitenzahl

232

Maße (L/B/H)

21,4/14,4/2,1 cm

Beschreibung

Rezension

»Alle Welt denkt, dass jeder, der vor tausend Jahren in Skandinavien lebte, ein Wikinger gewesen ist. Falsch gedacht. Wie unser gelehrter und pointenreicher Autor es ausdrückt: "Ein Wikinger ist ein Pirat, ein Räuber und ein Plünderer." Dieses transparent geschriebene, attraktiv aufgemachte Buch gibt einen Einblick in den Lebensstil der Wikinger, der alle Bereiche abdeckt. Detailgenaue Informationen werden in gut strukturiertem, durchdachtem Format vermittelt. Fast lässt sich der unterhaltsame Text als fiktive Erzählung lesen. Viele Einzelheiten haben durchaus etwas von einem Fantasy-Roman an sich. Mit seinen eindrucksvollen, nützlichen und sofort gebrauchsfertigen Literatur- und Quellenhinweisen am Ende, einschließlich einer faszinierenden Karte, enthält dieses Buch viele unwiderstehliche Wissensperlen. Für mich war es eine Erleuchtung, dass das Wort "Berserker" sich ursprünglich auf einen Kreis besonders fanatischer Wikingerkrieger bezieht, die sich vor der Schlacht "in eine tranceartige Raserei hineinsteigern". Für ein Kettenhemd benötigte man bis zu 30 000 Ringe aus Schmiedeeisen. Aus Walrossfellen wurden Schiffstaue gedreht. Hier finden sich viele Tipps für potenzielle Wikinger. Einer davon besagt, dass christliche Bücher ihrer edelsteinbesetzten Einbände wegen gute Beute abgeben. Auch die Seiten aus Kalbspergament kann man gebrauchen... als Einlegesohlen für die Stiefel. Dieser herausragende Band ist gut illustriert und ein Genuss sowohl beim gründlichen Nachlesen als auch fürs schnelle Nachschlagen (vorausgesetzt, der Leser kann der Versuchung zum Weiterlesen widerstehen).« Alison Hurst für "The School Librarian" »In seinem optisch ansprechenden, materiell gut verarbeiteten und inhaltlich übersichtlich strukturierten Buch nimmt John Haywood seinen Leser auf eine unterhaltsame Zeitreise ins 10. Jahrhundert und vermittelt eindrucksvoll ein umfassendes Bild von der Kriegerkultur der Wikinger.« webcritics.de »Eine echte Karrierealternative...« laetitiavitae.de »... breitet der Autor das Wikingerdasein im 10. Jahrhundert eindrucksvoll und stimmig vor dem Leser aus.« Pallasch »Geschichte hat selten so viel Spaß gemacht wie in diesem Band. Auf locker-flockige Weise werden historische Fakten vermittelt. Mit viel Humor und Ironie werden vielschichtige Zusammenhänge zugänglich und begreifbar gemacht.« Zillo Medival

Details

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

24.07.2023

Herausgeber

Jörg Fündling

Verlag

Wbg Paperback in Herder

Seitenzahl

232

Maße (L/B/H)

21,4/14,4/2,1 cm

Gewicht

314 g

Auflage

3. Auflage

Originaltitel

Viking

Übersetzt von

Jörg Fündling

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-534-27654-7

Weitere Bände von wbg Paperback

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

4.1

14 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Konto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

2 Sterne

(0)

1 Sterne

(0)

Du strebst eine Karriere als Wikinger an?

Carmen Vicari aus Dossenheim am 01.10.2023

Bewertungsnummer: 2034102

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Der Titel machte mich schon sehr neugierig. Ein ultumativer Karriereführer für Wikinger? Nach einem normalen Sachbuch klang das schon mal nicht. In der Tat wurde ich vom Autor John Haywood an die Hand genommen. Natürlich vermittelt der Autor viel Fachwissen in dem Bich, doch er macht es auf eine ganz besondere, wie ich finde, ansprechende Art. Die Fakten werden nicht etwa trocken aneinander gereiht, stupide aufgezählt und mit Trockenheit serviert- Vielmehr nimmt der Autor den oder die Leser:in an die Hand, spricht ihn oder sie direkt an und hat sogar manches Mal ein leichtes Zwinkern im Auge. Das macht nicht nur das Lesen der einzelnen Kapitel leichter, auch regt es wunderbar zum Weiterlesen an. Der Autor geht auf sehr viele Bereiche ein. Zunächst muss geklärt werden, warum man denn überhaupt Wikinger werden möchte. Dies bekommt man anhand der Vorzüge des Wikingertums mit Skizzen und Abbildungen erklärt. Überhaupt finden sich im Buch immer wieder Bilder, Skizzen und Abbildungen in schwarz/weiß. Nachdem die Motivation geklärt wurde, geht es weiter mit dem Anmustern, der Vorstellung großer Anführer, Waffen und Taktiken, Seefahrt und dem Kampf. Zuletzt dürfen auch die Schattenseiten nicht verborgen bleiben, doch Walhalla wartet auf einen tapferen Wikinger. Fazit: Ich habe schon einige Sachbücher gelesen, aber bisher noch keins, das mich vom Schreibstil so dermaßen lebendig angesprochen hat. Das Wissen ist da, aber der Autor versteht es zudem, es ansprechend zu transportieren und die Neugierde und Leselust bei seinen Lesern zu wecken und erhalten. Von meiner Seite aus eine Empfehlung für alle, die sich mit dem Gedanken tragen, eine Karriere als Wikinger anzustreben.
Melden

Du strebst eine Karriere als Wikinger an?

Carmen Vicari aus Dossenheim am 01.10.2023
Bewertungsnummer: 2034102
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Der Titel machte mich schon sehr neugierig. Ein ultumativer Karriereführer für Wikinger? Nach einem normalen Sachbuch klang das schon mal nicht. In der Tat wurde ich vom Autor John Haywood an die Hand genommen. Natürlich vermittelt der Autor viel Fachwissen in dem Bich, doch er macht es auf eine ganz besondere, wie ich finde, ansprechende Art. Die Fakten werden nicht etwa trocken aneinander gereiht, stupide aufgezählt und mit Trockenheit serviert- Vielmehr nimmt der Autor den oder die Leser:in an die Hand, spricht ihn oder sie direkt an und hat sogar manches Mal ein leichtes Zwinkern im Auge. Das macht nicht nur das Lesen der einzelnen Kapitel leichter, auch regt es wunderbar zum Weiterlesen an. Der Autor geht auf sehr viele Bereiche ein. Zunächst muss geklärt werden, warum man denn überhaupt Wikinger werden möchte. Dies bekommt man anhand der Vorzüge des Wikingertums mit Skizzen und Abbildungen erklärt. Überhaupt finden sich im Buch immer wieder Bilder, Skizzen und Abbildungen in schwarz/weiß. Nachdem die Motivation geklärt wurde, geht es weiter mit dem Anmustern, der Vorstellung großer Anführer, Waffen und Taktiken, Seefahrt und dem Kampf. Zuletzt dürfen auch die Schattenseiten nicht verborgen bleiben, doch Walhalla wartet auf einen tapferen Wikinger. Fazit: Ich habe schon einige Sachbücher gelesen, aber bisher noch keins, das mich vom Schreibstil so dermaßen lebendig angesprochen hat. Das Wissen ist da, aber der Autor versteht es zudem, es ansprechend zu transportieren und die Neugierde und Leselust bei seinen Lesern zu wecken und erhalten. Von meiner Seite aus eine Empfehlung für alle, die sich mit dem Gedanken tragen, eine Karriere als Wikinger anzustreben.

Melden

Ein Buch für angehende Wikinger

H.B. am 18.09.2023

Bewertungsnummer: 2025083

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Wohl jeder der jüngeren Generationen hat sich heutzutage irgendwo (seien wir ehrlich, zumeist online) Berufsberatung oder Karrierebibeln angesehen. Überaus passend also, dass nun endlich auch ein Karriereführer zur berühmtberüchtigen Wikingertätigkeit erscheint. Von A bis Z wird hier nicht nur das blutige Handwerk, sondern auch der dahinterstehende Alltag, von Wiege bis zur Bahre (und darüber hinaus) thematisiert. Detaillierte Übersichten von u.a. lohnender Dienstreiseziele bieten konkrete Hilfestellung für ehrgeizigen Wikingernachwuchs. Haptisch und optisch macht dieses humorvoll als Karriereführer gestaltetes Sachbuch einen guten Eindruck. Die Kapitel sind mit Sinn und Verstand gegliedert und verweisen locker aufeinander. Zugegeben, mir persönlich erschien die Kombination aus salopp-sarkastischen Kommentaren und gleichzeitigem Siezen des Lesers etwas sperrig, doch man gewöhnt sich daran. Ein besonderes Highlight bilden oftmals die Beschreibungen von eingefügten Bildern (z.B. von historischen Stätten oder dem, was wir heute Artefakte nennen) und vielfältige Zitate aus Chroniken und anderen zeitgenössischen Texten. Leider gibt es einige technische Mängel: Neben Trennungs- und Rechtschreibefehlern und Dopplungen sind die fehlenden Bilder am Schwersten zu verkraften. Die zugehörigen Beschreibungen sind vorhanden, wecken Interesse – und dann fehlt die Abbildung. Vermutlich ist dies auf die Änderung des Formates von der ursprünglichen gebundenen Fassung hin zur Taschenbuchausgabe zurückzuführen, aber letztendlich spielt der Grund keine Rolle. Was bleibt, ist ein unschöner, unfertiger Eindruck. Dem gegenüber fällt meine inhaltliche Kritik geringer aus. Zum einen wird relativ am Anfang erwähnt, dass man zum Thema Berufe für Frauen ein späteres Kapitel zu Rate ziehen solle – doch dort wird dies kaum angesprochen und wenn, dann indirekt aus der Perspektive der Männerwelt. Da hätte man sich den fadenscheinigen Verweis auch sparen können. Zum anderen missfällt mir bei der Methodik des Erzählers, wie stark er bei dem Wert, den er erzählenden historischen Texten, insbesondere Sagas, für die Realität der Wikinger zuschreibt, schwankt. Mal entsprechen sie klar nicht der Wirklichkeit, dann doch wieder, oder sind sie vielleicht doch eher nur unerreichbare Inspirationsquellen? Entweder wird ein angehender Wikinger hier haltlos verwirrt, oder aber die Illusion des Karriereführers wird durchbrochen. In letztem Fall wären wir bei Ansätzen geschichtswissenschaftlicher Quellenkritik, dann aber ist es wohl legitim zu bemängeln, dass das Buch inhaltlich nicht auf dem aktuellen Stand der Forschung ist bzw. an vielen Stellen veraltete Konzepte rezipiert. Alles in allem ein spannend aufgemachtes Sachbuch, das für Laien geeignet ist, aber durch Abbildungen und zitierter Textpassagen auch über interessante Impulse für Kenner verfügt. Es sollte allerdings noch einmal überarbeitet werden.
Melden

Ein Buch für angehende Wikinger

H.B. am 18.09.2023
Bewertungsnummer: 2025083
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Wohl jeder der jüngeren Generationen hat sich heutzutage irgendwo (seien wir ehrlich, zumeist online) Berufsberatung oder Karrierebibeln angesehen. Überaus passend also, dass nun endlich auch ein Karriereführer zur berühmtberüchtigen Wikingertätigkeit erscheint. Von A bis Z wird hier nicht nur das blutige Handwerk, sondern auch der dahinterstehende Alltag, von Wiege bis zur Bahre (und darüber hinaus) thematisiert. Detaillierte Übersichten von u.a. lohnender Dienstreiseziele bieten konkrete Hilfestellung für ehrgeizigen Wikingernachwuchs. Haptisch und optisch macht dieses humorvoll als Karriereführer gestaltetes Sachbuch einen guten Eindruck. Die Kapitel sind mit Sinn und Verstand gegliedert und verweisen locker aufeinander. Zugegeben, mir persönlich erschien die Kombination aus salopp-sarkastischen Kommentaren und gleichzeitigem Siezen des Lesers etwas sperrig, doch man gewöhnt sich daran. Ein besonderes Highlight bilden oftmals die Beschreibungen von eingefügten Bildern (z.B. von historischen Stätten oder dem, was wir heute Artefakte nennen) und vielfältige Zitate aus Chroniken und anderen zeitgenössischen Texten. Leider gibt es einige technische Mängel: Neben Trennungs- und Rechtschreibefehlern und Dopplungen sind die fehlenden Bilder am Schwersten zu verkraften. Die zugehörigen Beschreibungen sind vorhanden, wecken Interesse – und dann fehlt die Abbildung. Vermutlich ist dies auf die Änderung des Formates von der ursprünglichen gebundenen Fassung hin zur Taschenbuchausgabe zurückzuführen, aber letztendlich spielt der Grund keine Rolle. Was bleibt, ist ein unschöner, unfertiger Eindruck. Dem gegenüber fällt meine inhaltliche Kritik geringer aus. Zum einen wird relativ am Anfang erwähnt, dass man zum Thema Berufe für Frauen ein späteres Kapitel zu Rate ziehen solle – doch dort wird dies kaum angesprochen und wenn, dann indirekt aus der Perspektive der Männerwelt. Da hätte man sich den fadenscheinigen Verweis auch sparen können. Zum anderen missfällt mir bei der Methodik des Erzählers, wie stark er bei dem Wert, den er erzählenden historischen Texten, insbesondere Sagas, für die Realität der Wikinger zuschreibt, schwankt. Mal entsprechen sie klar nicht der Wirklichkeit, dann doch wieder, oder sind sie vielleicht doch eher nur unerreichbare Inspirationsquellen? Entweder wird ein angehender Wikinger hier haltlos verwirrt, oder aber die Illusion des Karriereführers wird durchbrochen. In letztem Fall wären wir bei Ansätzen geschichtswissenschaftlicher Quellenkritik, dann aber ist es wohl legitim zu bemängeln, dass das Buch inhaltlich nicht auf dem aktuellen Stand der Forschung ist bzw. an vielen Stellen veraltete Konzepte rezipiert. Alles in allem ein spannend aufgemachtes Sachbuch, das für Laien geeignet ist, aber durch Abbildungen und zitierter Textpassagen auch über interessante Impulse für Kenner verfügt. Es sollte allerdings noch einmal überarbeitet werden.

Melden

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

Wikinger

von John Haywood

4.1

0 Bewertungen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

Die Leseprobe wird geladen.
  • Wikinger
  • Wikinger
  • Wikinger
  • 7 I Warum Wikinger werden? 22 II Das Anmustern 51 III Große Anführer 68 IV Waffen und Taktik 91 V Seefahrt tut not 110 VI Bereitschaft zu Fernreisen vorausgesetzt 145 VII Das Leben auf Heerzügen 161 VIII Im Kampf 191 IX Kriegsbeute 205 X Der Schwertschlaf 218 Anhang Karte der Wikingerwelt · Glossar · Zum Weiterlesen · Quellen der Zitate · Index · Dank · Bildnachweis