Hosaka-san und Miyoshi-kun 01

Hosaka-san und Miyoshi-kun 01

Buch (Taschenbuch)

8,00 €

inkl. gesetzl. MwSt.

Beschreibung

Details

Verkaufsrang

12815

Einband

Taschenbuch

Altersempfehlung

18 - 99 Jahr(e)

Erscheinungsdatum

08.04.2024

Verlag

Egmont Manga

Seitenzahl

194

Maße (L/B/H)

17,9/12,2/1,5 cm

Beschreibung

Details

Verkaufsrang

12815

Einband

Taschenbuch

Altersempfehlung

18 - 99 Jahr(e)

Erscheinungsdatum

08.04.2024

Verlag

Egmont Manga

Seitenzahl

194

Maße (L/B/H)

17,9/12,2/1,5 cm

Gewicht

164 g

Auflage

1

Originaltitel

Hosaka-san to Miyoshi-kun

Übersetzt von

Monika Hammond

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-7555-0291-3

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

4.5

2 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Konto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

(1)

4 Sterne

(1)

3 Sterne

(0)

2 Sterne

(0)

1 Sterne

(0)

Gelungener Auftakt

Hamsterlos_ am 11.05.2024

Bewertungsnummer: 2198523

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Nachdem ich ein großer Fan von „Touch my Jackass“ bin, habe ich mich nicht nur über ein neues Werk von Scarlet Berico gefreut, sondern auch ganz besonders über dieses Spin-Off.  Nachdem Miyoshi anfangs in ‚Touch my Jackass’ nicht gerade den positivsten Eindruck hinterlassen hat, war ich noch viel neugieriger.  Die Entwicklung von Miyoshi als Charakter fand ich äußerst charmant umgesetzt und sie wirkte dabei auch glaubhaft und authentisch. Er ist nicht plötzlich zum Heiligen geworden, sondern hat durchaus seine Persönlichkeit behalten, mit seinen positiven aber auch negativen Eigenschaften. Die Schlüssel für eine Wohnung zu nutzen, um jemanden auszuspionieren, ist kein Kavaliersdelikt, ganz klar und ich bin wahnsinnig gespannt, wie das ganze aufgelöst wird, aber es wurde trotzdem deutlich wie er sich entwickelt hat, nachdem er es endlich geschafft hat seine Sexualität und akzeptieren und zu sich zu stehen (was natürlich trotzdem keine Entschuldigung für die Spionage ist). Miyoshis Ängste und Empfindungen sowie seine Blickwinkel auf verschiedene Dinge und Situationen konnte ich sehr gut nachvollziehen. Hosaka-San ist sehr sympathisch, witzig und interessant. Beide Charaktere spiegeln ihre Persönlichkeiten einfach perfekt wieder und bleiben dabei auch realistisch. Ebenso empfinde ich beide Charaktere als reflektiert in vielen Punkten. Das Setting mit dem Altersunterschied ist nicht unbedingt mein Liebling, allerdings hat es mich hier nicht weiter gestört. Wäre es nicht kurz angesprochen worden, würde man es vermutlich auch nicht weiter wahrnehmen.  Der Band und die Story sind sehr schön aufgebaut, lässt sich ohne weiteres auch problemlos lesen, wenn man den Vorgänger nicht kennt. Besonders gefallen hat mir natürlich auch, dass Katsumi zwei kurze Auftritte hatte. Was liebe ich diesen Charakter!  Alles in allem fand ich den Auftakt gut gelungen und der Band deckt zwar einige typische BL-Klischees ab, die allerdings ganz charmant und Berico-like umgesetzt sind.
Melden

Gelungener Auftakt

Hamsterlos_ am 11.05.2024
Bewertungsnummer: 2198523
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Nachdem ich ein großer Fan von „Touch my Jackass“ bin, habe ich mich nicht nur über ein neues Werk von Scarlet Berico gefreut, sondern auch ganz besonders über dieses Spin-Off.  Nachdem Miyoshi anfangs in ‚Touch my Jackass’ nicht gerade den positivsten Eindruck hinterlassen hat, war ich noch viel neugieriger.  Die Entwicklung von Miyoshi als Charakter fand ich äußerst charmant umgesetzt und sie wirkte dabei auch glaubhaft und authentisch. Er ist nicht plötzlich zum Heiligen geworden, sondern hat durchaus seine Persönlichkeit behalten, mit seinen positiven aber auch negativen Eigenschaften. Die Schlüssel für eine Wohnung zu nutzen, um jemanden auszuspionieren, ist kein Kavaliersdelikt, ganz klar und ich bin wahnsinnig gespannt, wie das ganze aufgelöst wird, aber es wurde trotzdem deutlich wie er sich entwickelt hat, nachdem er es endlich geschafft hat seine Sexualität und akzeptieren und zu sich zu stehen (was natürlich trotzdem keine Entschuldigung für die Spionage ist). Miyoshis Ängste und Empfindungen sowie seine Blickwinkel auf verschiedene Dinge und Situationen konnte ich sehr gut nachvollziehen. Hosaka-San ist sehr sympathisch, witzig und interessant. Beide Charaktere spiegeln ihre Persönlichkeiten einfach perfekt wieder und bleiben dabei auch realistisch. Ebenso empfinde ich beide Charaktere als reflektiert in vielen Punkten. Das Setting mit dem Altersunterschied ist nicht unbedingt mein Liebling, allerdings hat es mich hier nicht weiter gestört. Wäre es nicht kurz angesprochen worden, würde man es vermutlich auch nicht weiter wahrnehmen.  Der Band und die Story sind sehr schön aufgebaut, lässt sich ohne weiteres auch problemlos lesen, wenn man den Vorgänger nicht kennt. Besonders gefallen hat mir natürlich auch, dass Katsumi zwei kurze Auftritte hatte. Was liebe ich diesen Charakter!  Alles in allem fand ich den Auftakt gut gelungen und der Band deckt zwar einige typische BL-Klischees ab, die allerdings ganz charmant und Berico-like umgesetzt sind.

Melden

Was werden sie tun? Wer wird den Anfang machen?

mamabaer1a aus Deutschland am 01.05.2024

Bewertungsnummer: 2191136

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Ich lerne Miyoshi und Hosaka kennen. Sie fühlen sich zueinander hingezogen, aber es ist noch nicht einmal zum Händchenhalten gekommen. Trotzdem macht Hosaka, Miyoshi ein ganz besonderes Geschenk. Er schenkt ihnen seinen Wohnungszweitschlüssel und das mit den Worten: "Wenn du irgendwann Student bist, zieh bei mir ein." . Doch erstens weiß Miyoshis nicht genau, wie er das deuten soll und außerdem ist er auch durch die Prüfung gerasselt. Was soll er nun machen? . Das Verhältnis der beiden ist schon wirklich sehr speziell. Das was Hosaka (40 Jahre) an Lebenserfahrung und auch Selbstvertrauen zu viel hat, scheint Miyoshi (19 Jahre) komplett zu fehlen. Und nur weil er jung ist, ist nicht alles zu entschuldigen. Seine Aktion die er in Miyoshis Wohnung durchzieht, finde ich schon sehr grenzwertig. Ich habe ja nichts gegen Voyeurismus, allerdings auch nur, wenn er gewollt ist *zwinker* du weißt bestimmt was ich meine. *lach* . Auf jeden Fall hat Miyoshi schon eine ganz schön komisch Art, um sein Selbstvertrauen aufzubauen. Wobei genau diese Art ihn auch ein bisschen sympathisch macht. Dadurch bekommt der Manga nämlich ganz automatisch etwas Witz und Charme. . Da es nur 2 Bände sind, werde ich mir den zweiten auch noch holen. Wenn es mehr gewesen wären, wäre es mir mit der verdrehten Selbstfindung zu viel. Da mag ich dann lieber die andere Überzeugungsarbeit, die etwas direkter und fordernder ist ;) Aber vielleicht kommt ja auch noch etwas, wegen dem heimlichen zusehen ;) . Japan: in 2 Bänden abgeschlossen Genre: Boys Love ab 18 Jahre Wir dürfen durch die Kamera gucken, aber zu sehen gibt's nicht viel
Melden

Was werden sie tun? Wer wird den Anfang machen?

mamabaer1a aus Deutschland am 01.05.2024
Bewertungsnummer: 2191136
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Ich lerne Miyoshi und Hosaka kennen. Sie fühlen sich zueinander hingezogen, aber es ist noch nicht einmal zum Händchenhalten gekommen. Trotzdem macht Hosaka, Miyoshi ein ganz besonderes Geschenk. Er schenkt ihnen seinen Wohnungszweitschlüssel und das mit den Worten: "Wenn du irgendwann Student bist, zieh bei mir ein." . Doch erstens weiß Miyoshis nicht genau, wie er das deuten soll und außerdem ist er auch durch die Prüfung gerasselt. Was soll er nun machen? . Das Verhältnis der beiden ist schon wirklich sehr speziell. Das was Hosaka (40 Jahre) an Lebenserfahrung und auch Selbstvertrauen zu viel hat, scheint Miyoshi (19 Jahre) komplett zu fehlen. Und nur weil er jung ist, ist nicht alles zu entschuldigen. Seine Aktion die er in Miyoshis Wohnung durchzieht, finde ich schon sehr grenzwertig. Ich habe ja nichts gegen Voyeurismus, allerdings auch nur, wenn er gewollt ist *zwinker* du weißt bestimmt was ich meine. *lach* . Auf jeden Fall hat Miyoshi schon eine ganz schön komisch Art, um sein Selbstvertrauen aufzubauen. Wobei genau diese Art ihn auch ein bisschen sympathisch macht. Dadurch bekommt der Manga nämlich ganz automatisch etwas Witz und Charme. . Da es nur 2 Bände sind, werde ich mir den zweiten auch noch holen. Wenn es mehr gewesen wären, wäre es mir mit der verdrehten Selbstfindung zu viel. Da mag ich dann lieber die andere Überzeugungsarbeit, die etwas direkter und fordernder ist ;) Aber vielleicht kommt ja auch noch etwas, wegen dem heimlichen zusehen ;) . Japan: in 2 Bänden abgeschlossen Genre: Boys Love ab 18 Jahre Wir dürfen durch die Kamera gucken, aber zu sehen gibt's nicht viel

Melden

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

Hosaka-san und Miyoshi-kun 01

von Scarlet Beriko

4.5

0 Bewertungen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

Die Leseprobe wird geladen.
  • Hosaka-san und Miyoshi-kun 01