Der Richter und sein Henker

Kriminalroman

Kommissär Bärlach Band 22535

Friedrich Dürrenmatt

Die Leseprobe wird geladen.
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
8,00
8,00
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei

Weitere Formate

Taschenbuch

ab 6,00 €

Accordion öffnen

gebundene Ausgabe

14,00 €

Accordion öffnen
  • Der Richter und sein Henker

    Zytglogge

    Erscheint demnächst (Nachdruck)

    14,00 €

    Zytglogge

eBook

ab 5,99 €

Accordion öffnen

Hörbuch-Download

16,95 €

Accordion öffnen

Beschreibung

»Die Hauptthematik von ›Der Richter und sein Henker‹ findet man unter anderem bei Dashiell Hammett, Rex Stout, Raymond Chandler und Georges Simenon. Grundthema: der Kampf zweier Parteien, deren eine ein einzelner Detektiv ist. Die ›gute‹ Partei, Inspektor Bärlach, ist todkrank, und es bleibt ihm nicht mehr viel Zeit, den Verbrecher Gastmann zu überführen.«

"Die Hauptthematik von 'Der Richter und sein Henker' findet man unter anderem bei Dashiell Hammett, Rex Stout, Raymond Chandler und Georges Simenon. Grundthema: der Kampf zweier Parteien, deren eine ein einzelner Detektiv ist. Die gute Partei, Inspektor Bärlach, ist todkrank. und es bleibt ihm nicht viel Zeit, den Verbrecher Gastmann zu überführen. Was für ein Mensch ist dieser Bärlach? In seiner Menschlichkeit erinnert er an Maigret. Wie dieser ist er vom alten Schrot und Korn, ist in ertster Linie ein konservativer Mensch, der nicht nach juristischen Regeln operiert, der von den modernen Techniken der Kriminologie wenig hält und lieber seiner durch Erfahrungen gewitzten Nase und dem gesunden Menschenverstand folgt." Armin Arnold"Daß es sich bei den sogenannten Kriminalromanen um Nebenwerke handle, ist eine Ansicht, hinter der ich die Rache der Germanistik vermute: Dafür, daß Friedrich Dürrenmatt mit vollem Bewußtsein gegen das anschrieb, was (damals) allein als K unstwerk zugela ssen war. Die Kriminalromane sind im Hinblick auf Dürrenmatts Ästhetik geradezu Schlüsselwerke." (Die Weltwoche)

Produktdetails

Verkaufsrang 3268
Einband Taschenbuch
Erscheinungsdatum 18.11.1992
Verlag Diogenes
Seitenzahl 192
Maße (L/B/H) 17,7/11,1/1,5 cm
Gewicht 168 g
Auflage 29. Auflage
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-257-22535-8

Weitere Bände von Kommissär Bärlach

  • Der Richter und sein Henker
    Der Richter und sein Henker Friedrich Dürrenmatt Band 22535

    Der Richter und sein Henker

    von Friedrich Dürrenmatt

    Buch

    8,00 €

    (16)
  • Der Verdacht
    Der Verdacht Friedrich Dürrenmatt Band 80212

    Der Verdacht

    von Friedrich Dürrenmatt

    Hörbuch

    22,99 €

    (4)

Das meinen unsere Kund*innen

4.1

16 Bewertungen

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

2 Sterne

(0)

1 Sterne

B Ah

Bewertung am 28.10.2021

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Schreibstil unglaublich komisch, ich mag die schriftart Nicht, Geschichte ist Langweilig und ich habe erst gerade mit dem Buch angefangen, ich habe nicht die Motivation das Buch fertig zu lesen, der Name Bärlach ist komisch, für mich heisst er Bärlauch, Es nervt mich dass Kommissar als Kommisär und Büro als Bureau geschrieben ist. Deez nuts joe mama Mogus sussy baka ඞ ඞ ඞ

B Ah

Bewertung am 28.10.2021
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Schreibstil unglaublich komisch, ich mag die schriftart Nicht, Geschichte ist Langweilig und ich habe erst gerade mit dem Buch angefangen, ich habe nicht die Motivation das Buch fertig zu lesen, der Name Bärlach ist komisch, für mich heisst er Bärlauch, Es nervt mich dass Kommissar als Kommisär und Büro als Bureau geschrieben ist. Deez nuts joe mama Mogus sussy baka ඞ ඞ ඞ

Hm

Bewertung am 10.06.2021

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Zweifels ohne ein wahrer Klassiker der Schweizer Literatur. Doch liess mich dieser Roman Dürrenmatts etwas kalt. Etwas, was ich so nicht erwartet hätte. Vielleicht war ich nicht aufmerksam genug, oder erkenne die Biliantz nicht.

Hm

Bewertung am 10.06.2021
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Zweifels ohne ein wahrer Klassiker der Schweizer Literatur. Doch liess mich dieser Roman Dürrenmatts etwas kalt. Etwas, was ich so nicht erwartet hätte. Vielleicht war ich nicht aufmerksam genug, oder erkenne die Biliantz nicht.

Unsere Kund*innen meinen

Der Richter und sein Henker

von Friedrich Dürrenmatt

4.1

0 Bewertungen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

  • Der Richter und sein Henker