Der Pfau
Artikelbild von Der Pfau
Isabel Bogdan

1. Der Pfau (Ungekürzte Lesung)

Der Pfau

Hörbuch-Download (MP3)

Variante: Hörbuch-Download (2016)

Der Pfau

Ebenfalls verfügbar als:

Gebundenes Buch

Gebundenes Buch

ab 18,99 €
Taschenbuch

Taschenbuch

ab 11,00 €
eBook

eBook

ab 9,99 €
Hörbuch

Hörbuch

ab 3,99 €

Beschreibung

Details

Sprecher

Christoph Maria Herbst

Spieldauer

5 Stunden und 15 Minuten

Fassung

ungekürzt

Abo-Fähigkeit

Ja

Medium

MP3

Family Sharing

Ja

Beschreibung

Details

Family Sharing

Ja

Mit Family Sharing können Sie Hörbücher innerhalb Ihrer Familie (max. sechs Mitglieder im gleichen Haushalt) teilen. Sie entscheiden selbst, welches Hörbuch Sie mit welchem Familienmitglied teilen möchten. Auch das parallele Hören durch verschiedene Familienmitglieder ist durch Family Sharing möglich. Um Hörbücher zu teilen oder geteilt zu bekommen, muss jedes Familienmitglied ein Konto bei einem tolino-Buchhändler haben.

Sprecher

Christoph Maria Herbst

Spieldauer

5 Stunden und 15 Minuten

Fassung

ungekürzt

Abo-Fähigkeit

Ja

Medium

MP3

Erscheinungsdatum

18.02.2016

Verlag

Argon Verlag

Hörtyp

Lesung

Sprache

Deutsch

EAN

9783732414581

Das meinen unsere Kund*innen

4.6

68 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Kund*innenkonto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

2 Sterne

1 Sterne

Cool

Bewertung aus Künzell am 24.09.2019

Bewertet: Hörbuch-Download

Eine witzige, kurzweilige Erzählung, bei der man sich gut amüsieren konnte und die Charaktere waren durchweg sympathisch! Eine echte Überraschung!

Cool

Bewertung aus Künzell am 24.09.2019
Bewertet: Hörbuch-Download

Eine witzige, kurzweilige Erzählung, bei der man sich gut amüsieren konnte und die Charaktere waren durchweg sympathisch! Eine echte Überraschung!

Einer der Pfauen war verrückt geworden - Die Konsequenzen von Heimlichkeiten

lesebiene27 am 14.09.2016

Bewertet: Hörbuch-Download

Inhalt: Die Feriencottages der Familie McIntosch liegen in den schottischen Highlands fern der Zivilisation und ohne Handy-Empfang. Außerdem sind sie schlecht beheizbar und verfügen lediglich über eine veraltete Elektronik. Dennoch oder vielleicht sogar deswegen können sich die Gutsbesitzer an regelmäßige Gäste aus der Stadt erfreuen. Auch eine Chefbankerin und ihre vierköpfige Abteilung sowie Köchin und Psychologin planen ein Teambuilding-Seminar in der ländlichen Ruhe abzuhalten. Doch da gibt es noch einen durchgedrehten Pfau, der auf alles losgeht, was die Farbe blau trägt und dazu beiträgt, dass das Wochenende so ganz anders verläuft, als es geplant war. Bald schon werden alle Beteiligte in Ereignissen verwickelt, die zu durchschauen dem Hörer vorbehalten sind. Meine Meinung: Das ungekürzte Hörbuch wird von Christoph Maria Herbst gesprochen, der die teils urkomischen Begebenheiten ernst vorträgt. Wieder einmal brilliert er durch seine wunderbare Interpretation der Geschichte, die er gekonnt hervorbringt. Dies trägt dazu bei, dass man der Erzählung gerne folgt und ein detailliertes Bild vor Augen hat. Der verwendete Sprachstil ist einfach gehalten, was an dieser Stelle sehr passend ist. Dadurch kann sich der Hörer voll und ganz auf die Hintergründe und den Fortlauf des Hörbuches konzentrieren. Die Geschichte an sich ist geprägt durch einen feinen Humor, der sich vor allem durch die Gesamtkonstellation hervortut. Die Autorin verzichtet auf lustige Begebenheiten und setzt stattdessen auf eine pointierte Urkomik im Stil des britischen Humors. Ein besonderes Merkmal der Erzählung ist es, dass die Entwicklung eine Aneinanderreihung von Ereignissen darstellt, die voneinander abhängig sind. Diese sind so aufgebaut, dass einzelne Figuren Entscheidungen treffen, in die sie lediglich einen kleinen Kreis einweihen, sodass nur der Hörer eine Gesamtübersicht hat und sich somit über die Konsequenzen amüsieren kann. Hilfreich ist es dafür, dass der Erzähler immer mal wieder daran erinnert, welcher Charakter etwas weiß und was dieser über die Entwicklungen denkt. Die Erzählung erfolgt aus der Sicht eines außenstehenden Beobachters, der sich den Figuren im Wechsel besonders zuwendet und davon berichtet, wie viel diese von den Ereignissen wissen. Es scheint, als würde er die Charaktere beobachten und dem Hörer darüber in Kenntnis setzen, was er sieht. Aus diesem Grund gibt es auch keine direkten Anreden, was mir persönlich gut gefallen hat. Die Darstellung der Charaktere führt dazu, dass sie dem Hörer nicht sonderlich nahe kommen - was zu dem Stil passt. Dennoch ist eine Entwicklung im Laufe von 5 Stunden und 16 Minuten spürbar, die man gerne weiter verfolgt. Fazit: Mit „Der Pfau“ ist Isabell Bogdan ein einfaches und dennoch besonderes Debüt gelungen. Besonders hervorheben möchte ich den einfachen Schreibstil und den Humor, den der Sprecher wunderbar in Szene setzt. Ich habe mich gut unterhalten gefühlt und möchte das Hörbuch gerne weiterempfehlen. Daher gibt es von mir volle 5 Sterne.

Einer der Pfauen war verrückt geworden - Die Konsequenzen von Heimlichkeiten

lesebiene27 am 14.09.2016
Bewertet: Hörbuch-Download

Inhalt: Die Feriencottages der Familie McIntosch liegen in den schottischen Highlands fern der Zivilisation und ohne Handy-Empfang. Außerdem sind sie schlecht beheizbar und verfügen lediglich über eine veraltete Elektronik. Dennoch oder vielleicht sogar deswegen können sich die Gutsbesitzer an regelmäßige Gäste aus der Stadt erfreuen. Auch eine Chefbankerin und ihre vierköpfige Abteilung sowie Köchin und Psychologin planen ein Teambuilding-Seminar in der ländlichen Ruhe abzuhalten. Doch da gibt es noch einen durchgedrehten Pfau, der auf alles losgeht, was die Farbe blau trägt und dazu beiträgt, dass das Wochenende so ganz anders verläuft, als es geplant war. Bald schon werden alle Beteiligte in Ereignissen verwickelt, die zu durchschauen dem Hörer vorbehalten sind. Meine Meinung: Das ungekürzte Hörbuch wird von Christoph Maria Herbst gesprochen, der die teils urkomischen Begebenheiten ernst vorträgt. Wieder einmal brilliert er durch seine wunderbare Interpretation der Geschichte, die er gekonnt hervorbringt. Dies trägt dazu bei, dass man der Erzählung gerne folgt und ein detailliertes Bild vor Augen hat. Der verwendete Sprachstil ist einfach gehalten, was an dieser Stelle sehr passend ist. Dadurch kann sich der Hörer voll und ganz auf die Hintergründe und den Fortlauf des Hörbuches konzentrieren. Die Geschichte an sich ist geprägt durch einen feinen Humor, der sich vor allem durch die Gesamtkonstellation hervortut. Die Autorin verzichtet auf lustige Begebenheiten und setzt stattdessen auf eine pointierte Urkomik im Stil des britischen Humors. Ein besonderes Merkmal der Erzählung ist es, dass die Entwicklung eine Aneinanderreihung von Ereignissen darstellt, die voneinander abhängig sind. Diese sind so aufgebaut, dass einzelne Figuren Entscheidungen treffen, in die sie lediglich einen kleinen Kreis einweihen, sodass nur der Hörer eine Gesamtübersicht hat und sich somit über die Konsequenzen amüsieren kann. Hilfreich ist es dafür, dass der Erzähler immer mal wieder daran erinnert, welcher Charakter etwas weiß und was dieser über die Entwicklungen denkt. Die Erzählung erfolgt aus der Sicht eines außenstehenden Beobachters, der sich den Figuren im Wechsel besonders zuwendet und davon berichtet, wie viel diese von den Ereignissen wissen. Es scheint, als würde er die Charaktere beobachten und dem Hörer darüber in Kenntnis setzen, was er sieht. Aus diesem Grund gibt es auch keine direkten Anreden, was mir persönlich gut gefallen hat. Die Darstellung der Charaktere führt dazu, dass sie dem Hörer nicht sonderlich nahe kommen - was zu dem Stil passt. Dennoch ist eine Entwicklung im Laufe von 5 Stunden und 16 Minuten spürbar, die man gerne weiter verfolgt. Fazit: Mit „Der Pfau“ ist Isabell Bogdan ein einfaches und dennoch besonderes Debüt gelungen. Besonders hervorheben möchte ich den einfachen Schreibstil und den Humor, den der Sprecher wunderbar in Szene setzt. Ich habe mich gut unterhalten gefühlt und möchte das Hörbuch gerne weiterempfehlen. Daher gibt es von mir volle 5 Sterne.

Unsere Kund*innen meinen

Der Pfau

von Isabel Bogdan

4.6

0 Bewertungen filtern

Unsere Buch­händler*innen meinen

Profilbild von Antje Haensel

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Antje Haensel

OSIANDER Böblingen - Mercaden

Zum Portrait

5/5

Ein skurriler Pfau in den schottischen Highlands

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Inmitten der wunderschönen schottischen Highlands besitzen Lord und Lady McIntosh ein etwas in die Jahre gekommenes Anwesen, deren Cottages sie vermieten. Unter den Tieren, die auf dem Gut leben befindet sich auch ein Pfau, der alles angreift was blau ist. Als sich eine Gruppe Banker mit Köchin und Psychologin für ein Wochenende zur Teambildung einmietet, machen sie auch mit diesem verrückten Tier Bekanntschaft. Ein herrlich skurriles und ausgesprochen witziges Lesevergnügen!
5/5

Ein skurriler Pfau in den schottischen Highlands

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Inmitten der wunderschönen schottischen Highlands besitzen Lord und Lady McIntosh ein etwas in die Jahre gekommenes Anwesen, deren Cottages sie vermieten. Unter den Tieren, die auf dem Gut leben befindet sich auch ein Pfau, der alles angreift was blau ist. Als sich eine Gruppe Banker mit Köchin und Psychologin für ein Wochenende zur Teambildung einmietet, machen sie auch mit diesem verrückten Tier Bekanntschaft. Ein herrlich skurriles und ausgesprochen witziges Lesevergnügen!

Antje Haensel
  • Antje Haensel
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Profilbild von Christiane Dörr

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Christiane Dörr

OSIANDER Schwäbisch Hall

Zum Portrait

5/5

Der Pfau - oder: ein Pfau sieht blau (und rastet aus)

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Der Pfau von Isabel Bogdan ist eine herrlich schräge Komödie, die inmitten der schottischen Highlands auf dem in die Jahre gekommenen Landsitz eines Lord und einer Lady spielt. Die beiden vermieten Räumlichkeiten u. so kommt es, dass es ein Team von Kollegen, allesamt Bänker, hierher verschlägt. Ihre Chefin, eine eigens mitgebrachte Köchin u. eine Psychologin begleiten sie, um eine Teambildungsmaßnahme stattfinden zu lassen. Leider ist einer der auf dem Gelände des Gutshofs lebenden Pfaue plötzlich völlig verrückt, sobald er die Farbe blau sieht. Die jetzt folgende Verkettung von unglaublichen Umständen führt zu einem unvergeßlichen Wochenende- es geht schief, was schief gehen kann- einfach zum Schreien komisch! Am Ende der Erzählung hätte ich noch stundenlang weiterlesen können, so gut fühlte ich mich unterhalten! Unbedingt lesen!!!
5/5

Der Pfau - oder: ein Pfau sieht blau (und rastet aus)

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Der Pfau von Isabel Bogdan ist eine herrlich schräge Komödie, die inmitten der schottischen Highlands auf dem in die Jahre gekommenen Landsitz eines Lord und einer Lady spielt. Die beiden vermieten Räumlichkeiten u. so kommt es, dass es ein Team von Kollegen, allesamt Bänker, hierher verschlägt. Ihre Chefin, eine eigens mitgebrachte Köchin u. eine Psychologin begleiten sie, um eine Teambildungsmaßnahme stattfinden zu lassen. Leider ist einer der auf dem Gelände des Gutshofs lebenden Pfaue plötzlich völlig verrückt, sobald er die Farbe blau sieht. Die jetzt folgende Verkettung von unglaublichen Umständen führt zu einem unvergeßlichen Wochenende- es geht schief, was schief gehen kann- einfach zum Schreien komisch! Am Ende der Erzählung hätte ich noch stundenlang weiterlesen können, so gut fühlte ich mich unterhalten! Unbedingt lesen!!!

Christiane Dörr
  • Christiane Dörr
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Unsere Buchhändler*innen meinen

Der Pfau

von Isabel Bogdan

0 Rezensionen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

  • Der Pfau