Ein Leben ist zu wenig

Die Autobiographie

Gregor Gysi

Hörbuch (CD)
Hörbuch (CD)
10,39
bisher 12,99
Sie sparen : 20  %
10,39
bisher 12,99

Sie sparen:  20 %

inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei

Weitere Formate

Taschenbuch

14,00 €

Accordion öffnen
  • Ein Leben ist zu wenig

    Aufbau TB

    Sofort lieferbar

    14,00 €

    Aufbau TB

gebundene Ausgabe

26,00 €

Accordion öffnen
  • Ein Leben ist zu wenig

    Aufbau

    Sofort lieferbar

    26,00 €

    Aufbau

eBook (ePUB)

10,99 €

Accordion öffnen

Hörbuch (CD)

10,39 €

Accordion öffnen
  • Ein Leben ist zu wenig

    6 CD (2017)

    Sofort lieferbar

    10,39 €

    12,99 €

    6 CD (2017)

Hörbuch-Download

11,99 €

Accordion öffnen
Artikelbild von Ein Leben ist zu wenig
Gregor Gysi

1. Ein Leben ist zu wenig - Die Autobiographie (Gekürzt)

Beschreibung

So offen und persönlich wie noch nie: die Autobiographie

Gregor Gysi hat linkes Denken geprägt und wurde zu einem seiner wichtigsten Protagonisten. Hier erzählt er von seinen zahlreichen Leben: als Anwalt, Politiker, Autor, Moderator und Familienvater. Seine Autobiographie ist ein Geschichts-Buch, das die Erschütterungen und Extreme, die Entwürfe und Enttäuschungen des 20. Jahrhunderts auf sehr persönliche Weise erlebbar macht.
Kaum ein deutscher Politiker wurde so geschmäht, kaum einer schlug sich so erfolgreich durchs Gestrüpp der Anfeindungen – hin zu einer anerkannten Prominenz: In seiner Autobiographie erzählt Gregor Gysi von seiner Kindheit und Jugend, schildert seinen Weg zum Rechtsanwalt, gibt Einblicke in sein Verhältnis zu Dissidenten (»Bahro war mein spannendster Fall.«) und in die Spannungsfelder an der Spitze von Partei und Bundestagsfraktion. Vor allem aber berichtet er von der erstaunlichen Wendung, die sein Leben mit dem Herbst 1989 nahm: Der Jurist wird Politiker. »Einfach wegrennen, das wollte ich nie«, sagt Gysi und trifft damit einen Kern seines Wesens: Widersprüche aushalten. Ein Leben und eine Familiengeschichte, die von Russland bis Rhodesien führt, in einen Gerichtsalltag mit Mördern und Dieben, und zu der ein Lob Lenins und die Nobelpreisträgerin Doris Lessing gehören.

»Mit Namen will ich nicht langweilen, und merken kann man sich das eh alles nicht. Erstaunlich, was sich im Laufe so vieler Jahre alles ereignet, wer auf wen treffen und welche Zufälle einander kreuzen müssen, damit irgendwann das eigene Leben entstehen und hervortreten kann.« aus: Ein Leben is t zu wenig

» Gysi ist eine spektakuläre Figur. Gesegnet mit Freund und Feind, mit großer Klappe und einer Rhetorik, die nicht so schnell ihresgleichen findet. « Wolfgang Hübner Neues Deutschland 20180116

Produktdetails

Verkaufsrang 744
Medium CD
Sprecher Gregor Gysi
Spieldauer 450 Minuten
Erscheinungsdatum 09.10.2017
Verlag Aufbau audio
Anzahl 6
Fassung gekürzt
Hörtyp Lesung
Sprache Deutsch
EAN 9783945733295

Das meinen unsere Kund*innen

4.9

13 Bewertungen

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

(0)

2 Sterne

(0)

1 Sterne

(0)

Ein Hörbuch wie ein persönliches Gespräch

monerl aus Langen am 14.12.2017

Bewertet: Hörbuch (CD)

Obwohl ich erst 1978 geboren wurde, ist Gregor Gysi mir ein Begriff. Nicht nur vom Namen her. Ich weiß wie er aussieht, woher er kommt und dass er politisch sehr engagiert war. So geht es mir nicht unbedingt mit jeden Politiker... Aus diesem Grund war mein Interesse an seiner Autobiographie groß. Ich wollte mehr über diesen sympathischen Mann erfahren, wie er mir in den Medien jetzt rüberkommt. Ich hatte keine besonderen Erwartungen. Ich wollte einfach hören, was Gregor Gysi zu erzählen hat. So ließ ich mich von ihm und seiner angenehmen Stimme in seine Vergangenheit mitnehmen. Er erzählt von seinen Großeltern, seinen Eltern, wie sie sich kennengelernt haben und welches Glück sie damals gehabt haben, die Nazizeit zu überleben. Über die Großeltern, Eltern, ihre Berufe und die Struktur der Familie bekam ich einen schönen Einblick in die Kindheit von Gregor Gysi. Gespannt verfolgte ich seine schulische Entwicklung und berufliche Wahl unter den strengen Regeln der DDR. Schon hier erkennt man, welche Charakterzüge Gregor Gysi ausmachen und was ihm im Leben wichtig ist. Ich ließ mich auf seinen historischen Bericht über die DDR, ihre Auflösung und die schwere "Integration" in die BRD, ein. Auch seinen Weg vom Anwalt zum Politiker, trotz vieler Rückschläge, Anfeindungen und Stress, der sich gesundheitlich niedergeschlagen hat, verfolgte ich neugierig. Hier bekommt man viele Einblicke in seine Gefühlswelt, musste er doch einer Menge an Schmähungen, Hass, Beleidigungen und offener Feindschaft ins Auge blicken. Und doch hat er nie aufgegeben, was mir sehr imponiert! Auch nimmt uns Gregor Gysi in seine Familie mit und gewährt uns Einblicke in Privates, wie seine Kinder und seine (gescheiterte) Ehen. Über sein politisches Leben berichtet er sehr intensiv und ich folgte ihm gerne, da mir vieles, das er erwähnt, aus TV, Radio und der Zeitung bekannt vorkommt und in Erinnerung geblieben war. Es hat mir gefallen seine Meinung zu hören und seine Sicht der Dinge zu erfahren. Ich hätte ihm ewig zuhören können, da er im Rückblick über einiges lachen und schmunzeln kann. Da dies eine Autobiographie ist, ist sie natürlich so gefärbt, wie der Autor alles gesehen, gefühlt und erfahren haben will. Doch das störte mich nur wenig. Irgendwann möchte ich eine Biografie über ihn lesen, um mir einen anderen / weiteren Eindruck zu dem Mensch Gregor Gysi machen zu können. Zum Hörbuch: Als Hörbuch absolut empfehlenswert, da Gregor Gysi, wie oben bereits erwähnt, das Hörbuch selbst eingelesen hat und ein wunderbarer Vorleser und Erzähler ist. Dadurch fühlt man sich, als würde man ihm gegenübersitzen. Durch sein angenehmes Erzähltempo zeigt er hier sein Können als Entertainer, der es über Jahrzente gewohnt ist, Menschen zu unterhalten und auf seine Seite zu ziehen. Fazit: Wer sich für Gysis politische Bühne und die seiner Partei(en) interessiert, die DDR durch seine Augen kennenlernen möchte und wissen will, welche Punkte aus der Presse, die ihn betreffen, er hier geraderücken will, ist mit diesem Hörbuch sehr gut bedient. Wer tief in die Seele eines Herrn Gysi versinken und ihn als Mensch verstehen und seine Gefühlswelt durchleuchten will, wird enttäuscht werden. So privat wird der Autor nie. Der Fokus liegt eindeutig auf der historischen Ebene, auf dem Zusammenbruch der DDR, der Wende, der Parteilandschaft und der politischen Arbeit in der BRD.

Ein Hörbuch wie ein persönliches Gespräch

monerl aus Langen am 14.12.2017
Bewertet: Hörbuch (CD)

Obwohl ich erst 1978 geboren wurde, ist Gregor Gysi mir ein Begriff. Nicht nur vom Namen her. Ich weiß wie er aussieht, woher er kommt und dass er politisch sehr engagiert war. So geht es mir nicht unbedingt mit jeden Politiker... Aus diesem Grund war mein Interesse an seiner Autobiographie groß. Ich wollte mehr über diesen sympathischen Mann erfahren, wie er mir in den Medien jetzt rüberkommt. Ich hatte keine besonderen Erwartungen. Ich wollte einfach hören, was Gregor Gysi zu erzählen hat. So ließ ich mich von ihm und seiner angenehmen Stimme in seine Vergangenheit mitnehmen. Er erzählt von seinen Großeltern, seinen Eltern, wie sie sich kennengelernt haben und welches Glück sie damals gehabt haben, die Nazizeit zu überleben. Über die Großeltern, Eltern, ihre Berufe und die Struktur der Familie bekam ich einen schönen Einblick in die Kindheit von Gregor Gysi. Gespannt verfolgte ich seine schulische Entwicklung und berufliche Wahl unter den strengen Regeln der DDR. Schon hier erkennt man, welche Charakterzüge Gregor Gysi ausmachen und was ihm im Leben wichtig ist. Ich ließ mich auf seinen historischen Bericht über die DDR, ihre Auflösung und die schwere "Integration" in die BRD, ein. Auch seinen Weg vom Anwalt zum Politiker, trotz vieler Rückschläge, Anfeindungen und Stress, der sich gesundheitlich niedergeschlagen hat, verfolgte ich neugierig. Hier bekommt man viele Einblicke in seine Gefühlswelt, musste er doch einer Menge an Schmähungen, Hass, Beleidigungen und offener Feindschaft ins Auge blicken. Und doch hat er nie aufgegeben, was mir sehr imponiert! Auch nimmt uns Gregor Gysi in seine Familie mit und gewährt uns Einblicke in Privates, wie seine Kinder und seine (gescheiterte) Ehen. Über sein politisches Leben berichtet er sehr intensiv und ich folgte ihm gerne, da mir vieles, das er erwähnt, aus TV, Radio und der Zeitung bekannt vorkommt und in Erinnerung geblieben war. Es hat mir gefallen seine Meinung zu hören und seine Sicht der Dinge zu erfahren. Ich hätte ihm ewig zuhören können, da er im Rückblick über einiges lachen und schmunzeln kann. Da dies eine Autobiographie ist, ist sie natürlich so gefärbt, wie der Autor alles gesehen, gefühlt und erfahren haben will. Doch das störte mich nur wenig. Irgendwann möchte ich eine Biografie über ihn lesen, um mir einen anderen / weiteren Eindruck zu dem Mensch Gregor Gysi machen zu können. Zum Hörbuch: Als Hörbuch absolut empfehlenswert, da Gregor Gysi, wie oben bereits erwähnt, das Hörbuch selbst eingelesen hat und ein wunderbarer Vorleser und Erzähler ist. Dadurch fühlt man sich, als würde man ihm gegenübersitzen. Durch sein angenehmes Erzähltempo zeigt er hier sein Können als Entertainer, der es über Jahrzente gewohnt ist, Menschen zu unterhalten und auf seine Seite zu ziehen. Fazit: Wer sich für Gysis politische Bühne und die seiner Partei(en) interessiert, die DDR durch seine Augen kennenlernen möchte und wissen will, welche Punkte aus der Presse, die ihn betreffen, er hier geraderücken will, ist mit diesem Hörbuch sehr gut bedient. Wer tief in die Seele eines Herrn Gysi versinken und ihn als Mensch verstehen und seine Gefühlswelt durchleuchten will, wird enttäuscht werden. So privat wird der Autor nie. Der Fokus liegt eindeutig auf der historischen Ebene, auf dem Zusammenbruch der DDR, der Wende, der Parteilandschaft und der politischen Arbeit in der BRD.

hoher Unterhaltswert

Bewertung aus Weilerswist am 02.02.2021

Bewertet: eBook (ePUB)

Ja, Herr Gysi, wie bei Ihren zahllosen Talkshowauftritten ( vielleicht doch einige zu viel? ) zeigen Sie auch in diesem Buch ihr Talent als Unterhaltungskünstler. Unter dieser Prämisse kann ich Ihr Buch weiter empfehlen. Es wird überhaupt keine dreckige Wäsche, in diesem Buch, gewaschen. Dieses ist sehr angenehm. Zwischen den Zeilen war zu lesen, das Ihnen der Kampf mit einigen Ihrer " Parteifreunde" manchmal mehr Verdruss bereitete als der mit dem politischen Gegnern. Sie machen den Versuch der DDR so etwa wie Rechtstaatlichkeit zu attestieren. Da kann ich Ihnen nur sagen. Die DDR war eine von Bonzen regierte Diktatur.

hoher Unterhaltswert

Bewertung aus Weilerswist am 02.02.2021
Bewertet: eBook (ePUB)

Ja, Herr Gysi, wie bei Ihren zahllosen Talkshowauftritten ( vielleicht doch einige zu viel? ) zeigen Sie auch in diesem Buch ihr Talent als Unterhaltungskünstler. Unter dieser Prämisse kann ich Ihr Buch weiter empfehlen. Es wird überhaupt keine dreckige Wäsche, in diesem Buch, gewaschen. Dieses ist sehr angenehm. Zwischen den Zeilen war zu lesen, das Ihnen der Kampf mit einigen Ihrer " Parteifreunde" manchmal mehr Verdruss bereitete als der mit dem politischen Gegnern. Sie machen den Versuch der DDR so etwa wie Rechtstaatlichkeit zu attestieren. Da kann ich Ihnen nur sagen. Die DDR war eine von Bonzen regierte Diktatur.

Unsere Kund*innen meinen

Ein Leben ist zu wenig

von Gregor Gysi

4.9

0 Bewertungen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

  • Ein Leben ist zu wenig