Freddy und Flo gruseln sich vor gar nix!

Kinderbuch ab 8 Jahren über ein lustiges Spukhaus

Maria Kling

(25)
Die Leseprobe wird geladen.
Buch (gebundene Ausgabe)
Buch (gebundene Ausgabe)
9,99
9,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei

Weitere Formate

gebundene Ausgabe

9,99 €

Accordion öffnen
  • Freddy und Flo gruseln sich vor gar nix!

    Carlsen

    Sofort lieferbar

    9,99 €

    Carlsen

eBook (ePUB)

6,99 €

Accordion öffnen
  • Freddy und Flo gruseln sich vor gar nix!

    ePUB (Carlsen)

    Sofort per Download lieferbar

    6,99 €

    ePUB (Carlsen)

Hörbuch (CD)

9,59 €

Accordion öffnen

Hörbuch-Download

6,95 €

Accordion öffnen

Beschreibung


*** WILLKOMMEN IM SPUKHAUS ***

Freddy und Flo ziehen um – in ein Haus direkt am Friedhof. Schon bald merkt Freddy: Die  Nachbarn sind alles andere als normal! Doch Papa und Flo glauben ihm nicht, dass sie mit einer Hexe, einem Werwolf und einem Vampir unter einem Dach wohnen. Noch nicht mal, als Hexe Poppy durchs Fenster geflogen kommt! Also braucht Freddy Beweise – und zwar schnell, bevor der Vampir angreift!

*** Lustig, spannend und ganz und gar nicht unheimlich – großer Lesespaß für Mädchen und Jungen ab 8 Jahren ***   

Witzige Mischung aus Grusel- und Detektivgeschichte   

Mit vielen humorvollen Bildern von Astrid Henn

Produktdetails

Verkaufsrang 874
Einband gebundene Ausgabe
Altersempfehlung 8 - 10 Jahr(e)
Erscheinungsdatum 23.09.2021
Illustrator Astrid Henn
Verlag Carlsen
Seitenzahl 256
Maße (H) 20,8/15,4/3 cm
Gewicht 486 g
Auflage 1. Auflage
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-551-65070-2

Kundenbewertungen

Durchschnitt
25 Bewertungen
Übersicht
21
4
0
0
0

Ein humorvolles Lesevergnügen
von einer Kundin/einem Kunden aus Düchelsdorf am 23.10.2021

Die Tage werden kürzer, das Laub der Bäume bunter und wir nähern uns einer Zeit, die hier auf dem Blog jedes Jahr mit schaurig schönen Buchtipps zelebriert wird: Bald ist Halloween! Und wie in jedem Jahr versüßen wir euch das Fest mit passenden Buchtipps. Als Erstes begeben wir uns in „Freddy und Flo gruseln sich vor gar nix!“ i... Die Tage werden kürzer, das Laub der Bäume bunter und wir nähern uns einer Zeit, die hier auf dem Blog jedes Jahr mit schaurig schönen Buchtipps zelebriert wird: Bald ist Halloween! Und wie in jedem Jahr versüßen wir euch das Fest mit passenden Buchtipps. Als Erstes begeben wir uns in „Freddy und Flo gruseln sich vor gar nix!“ in ein (Spuk)Haus, in dem es drunter und drüber geht und in dem alles andere als „normale“ Menschen wohnen. Herzlich Willkommen in der Jüterboger Straße 13! Hier werdet ihr garantiert gruselig schöne Lesestunden mit Freddy und Flo verbringen. Die beiden sind zwar noch nicht ganz so begeistert von ihrem neuen Domizil, aber ihre Begeisterung wird sicher wachsen, wenn sie bemerken, wer oder was ihre neuen Nachbarn wirklich sind. Bisher haben diese es noch ganz gut verstecken können, doch es fällt ihnen jeden Tag etwas schwerer, ihr wahres Wesen zu verstecken – es konnte ja aber auch niemand ahnen, dass diese blassen Kinder (Freddy und Flo) Menschen sind … Es gibt keine Gespenster! Oder vielleicht doch? Diese und noch ganz andere Fragen beschäftigen Freddy, die literarische Hauptfigur aus „Freddy und Flo gruseln sich vor gar nix!“, seitdem er in die Jüteborger Straße 13 eingezogen ist. Wir die Leser begleiten ihn ab der Wohnungsübergabe und bemerken schnell, dass Freddy und seine Schwester Flo alles andere als glücklich über diese neue Situation sind. Beide mussten umziehen, weil ihr Vater nun auch mit seiner neuen Freundin Ulrike zusammenleben möchte. Viel Zeit, um sich daran zu stören, haben sie jedoch nicht. Nachdem sie ihre neuen Nachbarn etwas „besser“ kennengelernt haben ist ihr Fokus ein anderer. Vampire, Elfen, Werwölfe und Heinzelmännchen In „Freddy und Flo gruseln sich vor gar nix!“ von Maria Kling durfte ich eine ungewöhnlich gruselige und vor allem urkomische Mischung an übernatürlichen Wesen kennenlernen. Von der ersten bis zur letzten Seite haben diese mich bestens unterhalten. Oft tue ich mich schwer mit Kinderbüchern, weil der Humor mir ein wenig zu flach ist. Doch in dieser Geschichte blieb auch bei mir kein Auge trocken. Maria Kling hat es geschafft, jeden übernatürlichen Charakter in ihrem Buch mit humorvollen und unverwechselbaren Eigenschaften (Macken) auszustatten. So trägt jeder Protagonist etwas zur beschwingten und manchmal urkomischen Handlung bei. Auch Freddy und Flo, die im Hintergrund mit ihren Familienproblemen zu kämpfen haben, werden dank dieser lustigen Wesen tüchtig abgelenkt. Hinzukommt, dass sich der Fokus im Laufe der Geschichte etwas ändert und Freddy darf sich in Detektivarbeit üben. Sehr gefallen haben mir auch die Illustrationen von Astrid Henn, die gesamte Handlung untermalen. Diese machten alle literarischen Figuren greifbarer und zum Teil noch ulkiger. „Freddy und Flo gruseln sich vor gar nix!“ von Maria Kling ist ein hervorragendes Kinderbuch, bei dem nicht unbedingt das Gruseln im Vordergrund steht. Auch wenn der eine oder andere Bewohner auf den ersten Blick etwas gruselig erscheint, kann man sich bei dieser Geschichte auf ein humorvolles Lesevergnügen einstellen.

Gruselspaß!
von einer Kundin/einem Kunden aus Dortmund am 23.10.2021

Bereits durch den Titel ist es klar: dieses Buch passt gut in die aktuelle Zeit (kurz vor Halloween). Es ist ein gelungenes Werk in kindgerechter Sprache, etwas Spannung, etwas gruseligem Spaß und schönen Bildern. Die Absätze sind recht kurz und die Schrift ist angenehm groß, so dass auch Leseanfänger bereits Spaß am Selbstlesen... Bereits durch den Titel ist es klar: dieses Buch passt gut in die aktuelle Zeit (kurz vor Halloween). Es ist ein gelungenes Werk in kindgerechter Sprache, etwas Spannung, etwas gruseligem Spaß und schönen Bildern. Die Absätze sind recht kurz und die Schrift ist angenehm groß, so dass auch Leseanfänger bereits Spaß am Selbstlesen dieses Buches haben dürften. Freddy und seine Schwester Flo ziehen nach der Trennung ihrer Eltern in eine neue Wohnung zusammen mit ihrem Vater und dessen neuer Freundin. Besonders Flo leidet unter dem Umzug und der neuen Partnerschaft des Vaters. Freddy hingegen findet den Umzug spannend und beginnt das neue Haus, welches direkt an einen Friedhof grenzt, direkt zu erkunden und die neuen Nachbarn auszukundschaften. Schnell merkt er, dass mit den Nachbarn etwas nicht stimmen kann und auch der Hausverwalter benimmt sich eher komisch. Freddy geht der Sache- unterstützt durch seine große Schwester- auf dem Grund. Wenn die Nachbarn Hexen, Elfen, Werwölfe, Vampire und allerlei Schreckgestalten sein sollten, will er das wissen: denn er findet Mumien & Co total spannend und gar nicht gruselig- solange er nicht gejagt wird. Auf der ersten Doppelseite befindet sich ein Bild des Hauses und seiner Bewohner, so dass man sich gut auf den verschiedenen Etagen zurechtfinden kann. Das Buch ist insgesamt liebevoll gestaltet. Die Bilder dominieren jedoch nicht, so dass auch viele Seiten ohne Bilder auskommen. Die Absätze sind durch kleine niedliche Geister voneinander getrennt und zu Beginn eines Kapitels findet sich ein Bild von der Hauptperson dieses Abschnitts. Wir wurden durch dieses Buch gut unterhalten, haben mitgefiebert und uns gegruselt, aber auch viel gelacht. Die Geschichte wurde für Kinder ab 8 Jahren geschrieben, die sie auch gut alleine lesen könnten. Ich habe sie mit einem Erstklässler gelesen und habe sie deshalb größtenteils vorgelesen. Das hat den Spaß nicht gemindert. Der Gruselfaktor war aus unserer Sicht nicht besonders groß- jedoch bei einigen Szenen schon vorhanden- hier kommt es aber sicherlich auf das jeweilige Kind an. Eine klare Herbstempfehlung für regnerische Tage.

Voller Witz und Einfallsreichtum mit einem Hauch Grusel und liebenswerten Charakteren
von einer Kundin/einem Kunden aus Darmstadt am 22.10.2021

Freddy (9 Jahre) und Flo (12 Jahre) ziehen mit ihrem Vater und dessen neuer Freundin Ulrike in eine gemeinsame Wohnung. Mit dieser neuen Situation haben die Kinder ganz schön zu kämpfen und Flo vor allem mit dieser Ulrike. Aber bald schon bemerkt Freddy, dass es im Haus nicht mit rechten Dingen zugeht und begibt sich auf eine au... Freddy (9 Jahre) und Flo (12 Jahre) ziehen mit ihrem Vater und dessen neuer Freundin Ulrike in eine gemeinsame Wohnung. Mit dieser neuen Situation haben die Kinder ganz schön zu kämpfen und Flo vor allem mit dieser Ulrike. Aber bald schon bemerkt Freddy, dass es im Haus nicht mit rechten Dingen zugeht und begibt sich auf eine aufregende Beweisjagd. Das witzige Cover und die coolen Illustrationen gefallen meinen Enkelinnen sehr gut und stimmen gleich auf die Geschichte ein. Das Buch fanden wir sehr unterhaltsam, spannend und fantasievoll geschrieben. Die Charaktere sind sehr individuell, schräg und liebenswert. Man kann sich die irre Hausgemeinschaft unheimlich gut vorstellen und richtig abtauchen in die Geschichte. Es ist angenehm gruselig, aber in erster Linie sehr humorvoll. Wir mussten oft schmunzeln und manchmal richtig lachen. Nebenbei werden auch wichtige Themen wie Trennung der Eltern, Zusammenhalt, Umweltschutz etc. auf kindgerechte Weise angesprochen. Empfehlen können wir es Mädchen und Jungen ab 8 Jahren zum Vor- und Selbstlesen und natürlich Eltern und Großeltern.


  • artikelbild-0
  • artikelbild-1
  • artikelbild-2
  • artikelbild-3
  • Freddy und Flo gruseln sich vor gar nix!

    Freddy und Flo gruseln sich vor gar nix!